Sachbücher

Besondere Bücher und Themen
von uns gelesen + empfohlen

Jeanne-Marie Sindani: Gestrandet im "Paradies"

Die Autorin stammt aus dem Kongo. Sie hat Pädagogik, Volkswirtschaft und Internationale Beziehungen studiert. Sie arbeitet in der Asyl- und Migrationsberatung der Caritas und hat ein sehr hilfreiches, objektives und für jeden Leser interessantes Buch geschrieben. Zu den individuellen Berichten geflohener Menschen kommen Erklärungen über die Situation in den Herkunftsländern und über Fluchtursachen. Dieses Buch wirbt auf sehr fundierte Art und Weise um Verständnis für die geflüchteten in Deutschland lebenden Menschen.
EGr

Andrea Reidl: 101 Dinge, die ein Fahrrad-Fan wissen muss

Die Journalistin Andrea Reidl befasst sich seit langem sehr intensiv mit dem Thema Fahrrad und Radverkehr. In diesem Buch hat sie viele verschiedene Aspekte des Themas zusammengestellt. Daraus ist ein sehr kurzweiliges und interessantes Buch mit den verschiedensten Informationen entstanden. Auf sehr abwechslungsreiche Art und Weise werden hier geschichtliche, technische, politische oder einfach nur ganz allgemeine Fragen zum Thema Fahrrad in Text und Bild dargestellt. Ein wirklich spannendes Buch, das für alle interessant ist, die sich mit dem Fahrrad, aber auch mit Verkehr und Stadtplanung beschäftigen wollen.
EGr

Jacques Lecomte: Der Welt geht es besser, als Sie glauben - 50 Gründe optimistisch zu sein

Es erscheinen zur Zeit mehrere Bücher, die versuchen, die Welt aus einem positiveren Blickwinkel zu sehen, als es in den Medien derzeit üblich ist.
Der Psychologe Jacques Lecomte ist Experte für positive Psychologie und lehrt an der Universität in Paris.
In seinem Buch erklärt er, dass in den letzten Jahrzehnten Armut, Hunger, Analphabetismus und Krankheiten so stark abgenommen haben, wie nie zuvor. Natürlich liegt sehr vieles im Argen und der Welt geht es in vielerlei Hinsicht sehr schlecht. Doch auch die positiven Entwicklungen dürfen einmal wieder ins Blickfeld gerückt werden.
EGr

Bruno P. Kremer: Schmetterlinge in meinem Garten

Dieses Buch, ist ein idealer Ratgeber für all diejenigen, die nicht nur einen bunten Garten lieben, sondern auch eine bunte Faltervielfalt darin. Übersichtlich strukturiert portraitiert es Schmetterlinge und zeigt auf, welche Pflanzen im eigenen Garten wesentlich zu deren Gedeihen und Überleben beitragen. Außerdem zeigt es auf, wie man ganz einfach und unabhängig von der Bepflanzung Lebensraum für diese wichtigen und wunderschönen Tiere schaffen kann, die in unserer Welt der Agrarwüsten stark vom Aussterben bedroht sind oder schon ausgestorben sind.
JKu

Frederic Laloux: Reinventing Organizations visuell

Frederic Laloux hat sein Buch "Reinventing Organizations" zusammen mit dem Illustrator Etienne Appert nun auch als gekürzte und illustrierte Version umgesetzt. Es nennt sich "Ein illustrierter Leitfaden sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit". Höchst interessant, dass es schon viele Firmen gibt, die eine neue Organisationsform mit wesentlich sinnvolleren Strukturen gefunden haben. Am interessantesten das Beispiel von Buurtzorg in Holland. Hier hat es der Initiator geschafft, die Pflege für beide Seiten wieder menschlich zu machen. Das Motto von Jos de Blok: "Menschlichkeit vor Bürokratie".
Aber auch Beispiele aus anderen Branchen lassen hoffen, dass sich etwas zum Guten verändern kann.
Ein sehr interessantes Buch - auch für Menschen, die sich sonst nicht mit wirtschaftlichen Büchern oder Themen beschäftigen.
EGr

Wir sind dran - was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen - Eine neue Aufklärung für eine volle Welt

Die erste einflussreiche wissenschaftliche Studie, die vom Club of Rome in Auftrag gegeben wurde, erschien 1972. Die Grenzen des Wachstums veränderte damals weltweit das öffentliche Bewusstsein. Seither wurden mehrere Berichte veröffentlicht. Der aktuellste ist "Wir sind dran".
Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Der erste Teil beginnt unter dem Titel "Die heutigen Trends sind überhaupt nicht nachhaltig" mit einer Analyse der Welt-Krisen.
Im zweiten Teil "Auf dem Weg zu einer neuen Aufklärung" wird eine neue Ethik für die „volle Welt“ mit ihrer Überbevölkerung gefordert, die das extreme, von ungezügelter Marktwirtschaft geprägte Denken ablöst.
Im dritten Teil "Eine spannende Reise zur Nachhaltigkeit" wird eine Menge von Beispielen und Konzepten vorgestellt, in denen ein vernünftiges Wirtschaften innerhalb der ökologischen Grenzen des Planeten konzipiert oder bereits umgesetzt wird.
EGr

Erik Kessels: Fast pefrekt

Erik Kessels Buch handelt vom Mut zu scheitern und davon, sich von Irrtümern und Fehlversuchen inspirieren zu lassen, statt sie zu bedauern. Er hat hundert Werke von internationalen Künstlern und Fotografen sowie von Amateuren und Autodidakten zusammengetragen und erzählt von der  Kunst, Fehler zu machen und sich daran zu erfreuen. Mit zahlreichen humorvoll beschriebenen Beispielen für kreatives Scheitern u.a. aus den Bereichen Kunst, Fotografie, Architektur und Design. Kessels erklärt, warum Scheitern und Fehler machen nicht negativ sein muss.
Br

Alexander Schiebel: Das Wunder von Mals - wie ein Dorf der Agrarindustrie die Stirn bietet

Der Dokumentarfilmer Alexander Schiebel stammt eigentlich aus Wien. Mittlerweile hat er sich aber im Vinschgau niedergelassen, um auch vor Ort aktiv werden zu können.
"Nach nur einem Tag Recherche habe ich keinen Zweifel daran, dass die Idee der landwirtschaftlichen Massenproduktion nicht nur in der Natur eine Spur der Verwüstung hinterlässt, sondern auch in der Gesellschaft".
Alexander Schiebel hat den Film Das Wunder von Mals über den südtiroler Ort Mals und den dortigen Widerstand gegen die Apfel-Monokulturen und den hohen Pestizideinsatz gedreht. Die Bewohner von Mals haben sich in einer Volksabstimmung mit 76% für ein lokales Pestizidverbot ausgesprochen. Doch damit beginnt erst die Arbeit gegen viele Widerstände, gegen Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie.
EGr

Axel Hacke: Über den Anstand in schwierigen Zeiten und die Frage, wie wir miteinander umgehen

Dieses neue Buch von Axel Hacke hat den menschlichen Anstand zum Thema. Hacke diskutiert mit einem Freund über dieses und andere Themen, die damit im Zusammenhang stehen. Im Gespräch erkunden Sie die Frage, was es heißt, in der heutigen Zeit ein anständiges Leben zu führen. Das Schöne an dem Buch ist, dass es keine Schwarz-Weiß-Malerei ist, sondern die fließenden Übergänge und die Feinheiten dieses Themas diskutiert werden. Es geht z.B. auch um Ungleichheit in der Gesellschaft, um Anerkennung, Solidarität und Wohlwollen - auch gegenüber denjenigen, die anders denken als man selbst.
EGr

Grüner Wohnen. Einrichten und dekorieren mit Pflanzen

Ein wunderschön gestalteter Band! Dieses Buch zeigt wieder einmal, wie Pflanzen ein Raumklima positiv beeinflussen können. Das Buch ist voll mit Wohnideen, die kreativ und leicht umzusetzen sind.
TDo

Heribert Prantl: Die Kraft der Hoffnung - Denkanstösse in schwierigen Zeiten

In diesem neuen Buch von Heribert Prantl - Mitglied der Chefredaktion der SZ - sind viele aktuelle Texte versammelt, die bereits an anderen Stellen veröffentlicht wurden. Die Texte sind in drei Kapitel eingeteilt: "Welche Zukunft hat die Zukunft?", "In den Dunkelkammern der Zeiten" und "Eine Welt der Hoffnung". Allesamt sehr lesenswert!
EGr

 

Klaus Hurrelmann und Erik Albrecht: Die heimlichen Revolutionäre - Wie die Generation Y die Welt verändert

Der bekannte Jugendforscher Klaus Hurrelmann und der Journalist Erik Albrecht gehen in diesem Buch auf die sogenannte Generation Y ein; das ist die Generation der Jahrgänge 1985 bis 2000. Das Buch beleuchtet nicht nur die Menschen dieser Generation, sondern es gibt auch einen Einblick und Verständnis für die Zusammenhänge in der gesamten Gesellschaft. Das Buch ist unterteilt in die Themen "Bildung und Beruf", Familienleben, Politik, sowie "Medien und Freizeit". Sehr interessant zu lesen!
EGr

Guido Mingels: Früher war alles schlechter - Warum es uns trotz Kriegen, Krankheiten und Katastrophen immer besser geht

In Zeiten täglicher Katastrophenmeldungen in den Medien tut ein ganzes Buch voller positiver Entwicklungen aus den vergangenen Jahrzehnten gut. Der SPIEGEL-Journalist Guido Mingels zeigt kenntnisreich mit vielen Daten belegt, dass es uns sehr gut geht im Vergleich zu früher. Er bezieht sich dabei nicht auf Stimmungen oder Trends, sondern macht mit Fakten Fortschritt sichtbar. Vieles in unserem Alltag ist schon so selbstverständlich geworden, dass wir vergessen, die Errungenschaften entsprechend zu würdigen. Mingels Fakten sind für jeden von uns nützlich.
Br

Harlad Welzer: Wir sind die Mehrheit

Harald Welzer lehrt Transformationsdesign und Sozialpsychologie. In seinem neuesten Buch plädiert er für eine offenere und positivere Sichtweise der Gesellschaft. Die verantwortlichen Politiker, die Medien und die vernünftige demokratische Mehrheit im Land sollten sich nicht die neurechten und populistischen Themen diktieren lassen, die viel zu viel Raum einnehmen. Sie sollten aktiv für positive Themen und Lösungen einstehen. Welzer setzt sich dafür ein, nicht alles schlecht zu reden, sondern zu zeigen und sich dafür einzusetzen, was eine offene Gesellschaft ausmacht!
EGr

Tanja Brandt: Wo die Liebe hinfliegt

Tanja Brandt ist Falknerin und Fotografin. "Wo die Liebe hinfliegt" ist ein Buch über ihren belgischen Schäferhund Ingo und über mehrere Greifvögel - insbesondere über Poldi, einen Steinkauz. Hund und Steinkauz sind eng befreundet und so ergeben sich viele berührende Aufnahmen, die zum Blättern durch dieses Buch einladen. Tanja Brandt erzählt in Bild und Text vom oft überraschenden Alltag mit ihren tierischen Freunden.
EGr

Dietrich Grönemeyer: Wir - Vom Mut zum Miteinander - Ein Manifest

Der Arzt und Autor Dietrich Grönemeyer hat die Aktion One World now! ins Leben gerufen und zu diesem Themenbereich auch ein dünnes aber gehaltvolles Büchlein geschrieben. Er plädiert für Mut, Herzlichkeit und ein friedliches Miteinander im Großen und im Kleinen.
"Die materiellen, auch die technischen und die wissenschaftlichen Voraussetzungen für einen weltweiten Ausgleich waren nie besser. Die moderne ökologische Landwirtschaft könnte genug für alle produzieren. Kein Regenwald müsste abgeholzt werden. Es würde genügen, dass wir weniger verschwenderisch und nicht zerstörerisch mit den Ressourcen des Globus umgehen. Die rasant voranschreitende Forschung und das wachsende Umweltbewusstsein, beides erlaubt die Lösung von Problemen, die noch vor wenigen Jahrzehnten menschheitsbedrohend waren."
EGr

Christian Springer: Landesvater, cool down: Kabarettist an Seehofer. Eilt!

Christian Springer versucht dem Landesvater und dem Leser seines kleinen Buches die Augen beim "Flüchtlingsthema" zu öffnen. Durch seinen Verein "Orienthelfer e.V." ist er mit der Thematik intensiv vertraut. Er prangert die Zustände in Syrien und im Libanon an, rückt manches zurecht, was man so nicht wirklich weiß und klärt auch über viele historische Gegebenheiten und Zusammenhänge in Bayern auf. Er weist immer wieder auf Richtlinien hin, die in Deutschland und Europa geltendes Recht sind, aber trotzdem laufend missachtet werden. Er bittet um eine sachliche und humane Politik.
EGr

Konstantin Wecker: Dann denkt mit dem Herzen - Ein Aufschrei in der Debatte um Flüchtlinge

"Dann denkt mit dem Herzen" ist ein kleines Büchlein mit kurzen Texten von Konstantin Wecker, die bereits im Internet auf der Seite "Hinter den Schlagzeilen" und in Facebook zu lesen waren. Die Texte sind chronologisch geordnet und reichen vom Sommer 2014 bis zum Jahresende 2015. Ergänzend gibt es einen Text von Konstantin Weckers Sohn Tamino, der mit seiner Mutter in den Ferien den Flüchtlingen auf Lesbos geholfen hat.
EGr

Hamed Abdel-Samad und Hans Rath: Ein Araber und ein Deutscher müssen reden

In diesem kleinen Buch diskutieren der ägyptisch-deutsche Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad und der deutsche Schriftsteller und Drehbuchautor Hans Rath über die Flüchtlingskrise. In Form von eMails tauschen sie sich auf vertrauensvolle und humorvolle und dennoch ernste Art und Weise aus. Sie plädieren dafür, dass wir eine neue Diskussionskultur entwickeln sollten: den Ton entschärfen, anstatt Angst zu schüren; pragmatisch und zielorientiert die Probleme lösen.
EGr

Navid Kermani: Einbruch der Wirklichkeit - Auf dem Flüchtlingstreck durch Europa

Navid Kermani erhielt 2015 den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Der deutsch-iranische Orientalist ist Schriftsteller und Publizist; für dieses Buch war er im Auftrag des Spiegel zusammen mit dem Mangus-Photographen Moises Saman an neuralgischen Flüchtlingspunkten unterwegs. Zwischen dem 24. September und dem 2. Oktober 2015 hat er vor Ort recherchiert, mit Menschen gesprochen, vieles erlebt und aufgezeichnet. Er berichtet über die Zustände in Budapest, Izmir, auf Lesbos und in Köln. Er sprach mit vielen Flüchtlingen, Helfern und Politikern.
Kermani steht auch für das Avicenna Kultur- und Hilfswerk, das insbesondere Notstandsgebiete aufsucht, die noch nicht ausreichend von Hilfsorganisationen unterstützt werden.
EGr

Peter und Jakob Seewald: Welt auf der Kippe - Zu viel, zu laut, zu hohl - macht Schluss mit dem Wahnsinn

Der Journalist und Autor Peter Seewald hat sich bisher schwerpunktmäßig religiösen Themen gewidmet. Im Vorwort zu seinem neuen Buch "Welt auf der Kippe" steht zu lesen, dass es um mehr als die Ökokatastrophe geht; es geht um geistige und moralische Fehlentwicklungen: "Vordringlich ist heute nicht, die Kultur zu modernisieren, sondern die Moderne zu kultivieren."
Das Buch "Welt auf der Kippe" ist in verschiedene Themenbereiche gegliedert, die jeweils mit Zahlen, Daten und Fakten - auch kuriosen und komischen Themen - angereichert sind.
Es geht um Ernährung, Gesundheit und um die Finanzwelt, um die digitale Gesellschaft, um Krieg und Terror, um Politik und Gesellschaft und auch um Bildung und Kultur.
Ein breitgefächertes Themenspektrum, das zum Nachdenken anregt.
EGr

Yann Arthus-Bertrand: Human

Dieses Buch ist alles: Sachbuch, Bildband und Biographie. Der bekannte Photograph Yann Arthus-Bertrand lernte auf der ganzen Welt über 2000 Menschen kennen, porträtierte sie und führte mit ihnen Interviews. Durch diese Gespräche und faszinierenden Bilder werden die unterschiedlichsten Lebenswelten der Erde sichtbar. Verschiedenste Journalisten und Menschenrechtler haben Texte zu den Themen Frauen, Gerechtigkeit, Toleranz, Armut, Krieg und Glück beigetragen. Infografiken, Zitate und kurze Erläuterungen fassen weiteres Hintergrundwissen zusammen.
http://www.goodplanet.org/
EGr

Susanne Schaber und Herbert Raffalt: Almen in Österreich - von Menschen und Tieren, vom Gestern und Heute

Die Reiseschriftstellerin Susanne Schaber und der Photograph Herbert Raffalt haben ein sehr vielschichtiges Buch über österreichische Almen in den verschiedenen Bundesländern zusammengestellt. Schwerpunkt ist das Leben der verschiedensten Menschen, die auf ausgewählten Almen leben: Dichter, Hirten, Bauern, Volkskundler und eine Kräuterpädagogin werden vorgestellt. Alle suchen das zufriedene Leben mit Tier und Natur und entkommen so dem modernen hektischen Alltag. Almen und Bergwelt sind in diesem Buch Rückzugsort und Sehnsuchtsort zugleich.
EGr

Jorgen Randers: 2052 - Der neue Bericht an den Club of Rome

Zwar schon 2012 erschienen - aber jetzt erst gelesen: 40 Jahre nach "Die Grenzen des Wachstums" hat Jorgen Randers, Professor für Klimastrategie, eine globale Prognose für die nächsten 40 Jahre vorgelegt. Er war auch Mitverfasser der Berichte an den Club of Rome aus den Jahren 1972, 1992 und 2004.
Er hat mit diesem Buch ein äußerst fundiertes und gut strukturiertes Buch vorgelegt. Es geht um die Themenschwerpunkte "Bevölkerung und Konsum", "Energie und CO2", "Ernährung und Fußabdruck", aber auch um Kapitel wie "Die nicht-materielle Zukunft" und "Der Zeitgeist". Auch führende Wissenschaftler, Ökonomen und Zukunftsforscher kommen zu Wort. Ein breit aufgestelltes, äußerst informatives Buch über die weltweiten Probleme und Chancen der nächsten 40 Jahre.
EGr

Philippe Pozzo di Borgo: Ich und Du - Mein Traum von Gemeinschaft jenseits des Egoismus

Philippe Pozzo di Borgo ist durch seine Autobiographie und den Film "Ziemlich beste Freunde" bekannt geworden. Er ist querschnittgelähmt. In seinem neuen Buch macht er sich eingehende Gedanken über das Zusammenleben der Menschen, über das Ich und das Du. Er plädiert für eine veränderte Haltung in den zwischenmenschlichen Beziehungen, um ein sinnerfüllteres Miteinander leben zu können. Den anderen wichtig und ernst nehmen und den Mitmenschen in der eigenen Art und Weise akzeptieren: gegenseitige Toleranz, Resepekt, Wohlwollen und Anerkennung dem Nächsten gegenüber sind für ein gelungenes Leben das Wichtigste.
EGr

Papst Franziskus: Laudato si - Die Umweltenzyklika des Papstes

"Über die Sorge für das gemeinsame Haus" ist auch für Menschen, die sich erst mal nicht für Kirche oder Papst interessieren, auf jeden Fall lesenswert!
Die zweite Enzyklika von Papst Franziskus vom 24. Mai 2015 befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Themenbereich Umwelt- und Klimaschutz. Soziale Ungerechtigkeit und die Ausbeutung und Erschöpfung der natürlichen Ressourcen werden thematisiert. Ein dringender und intensiver Apell an Politik und Wirtschaft.
Der Text kann auch online im Internet gelesen werden.
EGr

Heribert Prantl: Im Namen der Menschlichkeit - Rettet die Flüchtlinge!

Heribert Prantl, Leiter der Innenpolitik der Süddeutschen Zeitung, hat ein dünnes Büchlein zur aktuellen politischen und gesellschaftlichen Lage geschrieben. Hier bringt er viele Tatsachen auf den Punkt: "Ob uns die Flucht nach Europa, die Migration hierher überhaupt, passt, ist nicht mehr die Frage. Sie ist eine Tatsache in einer Welt, in der die Globalisierung massenhaft Lebensräume zerstört." Prantl geht auch auf die Versäumnisse der Bundes- und Länderpolitik ein; das "Manifest der 60" aus dem Jahr 1993, mit dem vorausschauend geplant hätte werden können, wurde in den letzten 20 Jahren weitestgehend ignoriert.
EGr

Angela Mayer-Spannagel: Stricken für Wollsüchtige - Hinreißende Projekte für jede Jahreszeit

Angela Mayer-Spannagel wohnt im Inntal. Sie ist Restauratorin und freischaffende Künstlerin. In ihrem schön gestalteten Strickbuch findet man die verschiedensten Projekte für Frauen, Männer und Kinder: Jacken, Pullis, Mützen, Kinderschuhe... Auch eine App steht zur Verfügung. Ein Buch, das Lust darauf macht, sofort die Stricknadeln in die Hand zu nehmen und etwas Neues anzufangen.
EGr

Nina Horaczek und Sebastian Wiese: Gegen Vorurteile - Wie du dich mit guten Argumenten gegen dumme Behauptungen wehrst

Ein sehr hilfreiches Buch, um gegen Stammtischparolen und Vorurteile angehen zu können. Man bekommt zu verschiedenen Themen eine Reihe guter und fundierter Argumente an die Hand, mit denen es sicher gelingt, fruchtbare Diskussionen zu führen. Einfache Antworten sind oft nicht die richtigen. Es lohnt sich, nachzufragen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Die einzelnen Kapitel drehen sich um folgende Themen: Ausländer, Religionen, Frauen, Gewalt, Homosexualität, Nationalsozialismus und die EU.
EGr

Nebelkinder: hrsg. von Michael Schneider und Joachim Süss

Nebelkinder sind Kriegsenkel, geboren in den Jahren 1960-1975. Sie sind im Frieden aufgewachsen, ihre Kindheit war jedoch durch die emotionalen Folgen ihrer durch Flucht, Vertreibung oder Bombenkrieg traumatisierten Eltern belastet. Mittlerweile ist nachgewiesen: es gibt eine transgenerationale Weitergabe von Kriegstraumata. Dieses Buch will alle Nebelkinder ermutigen, die eigene Biografie in neuem Licht zu betrachten und zu verstehen, die Ressourcen in der eigenen Geschichte zu sehen und einen Weg der Versöhnung und Heilung zu gehen, um einen weiteren Schatten in die nächste Generation zu verhindern und das eigene Leben unbelasteter gestalten zu können.
BGr

Ajahn Brahm: Der Elefant, der das Glück vergaß

Ein Buch, in dem viele humorvolle, kluge, rührende, überraschende und inspirierende buddhistische Geschichten versammelt sind, die das Leben mit einem Augenzwinkern betrachten und dem Leser zeigen, dass es manchmal reicht, eine andere Sichtweise einzunehmen, um manche Dinge neu zu erleben und anders handeln zu können.
BGr

Der Appell des Dalai Lama an die Welt - Ethik ist wichtiger als Religion

Dieses kleine Büchlein möchte ich jedem ans Herz legen - und zwar zum Selberlesen und zum Verschenken. Es hat nur 50 Seiten und kostet auch nur 4,99 €.
Dieses Buch beinhaltet ein ernstes und trotzdem humorvolles und hoffnungsvolles Interview von Franz Alt mit dem Dalai Lama. Der Dalai Lama plädiert dafür, dass wir Brücken zwischen den kulturellen, ethischen und religiösen Unterschieden bauen müssen. Die globale Verantwortung ist ein Schlüsselelement seines Konzepts einer säkularen Ethik.
Hier einige wichtige Gedanken aus dem Buch: "Unabhängig, ob wir einer Religion angehören oder nicht, haben wir alle eine elementare und menschliche ethische Urquelle in uns".... "... wissen wir auch besser als früher, dass Ethik, Mitgefühl und soziales Verhalten uns angeboren sind, aber Religion uns anerzogen ist. ... Ethik geht tiefer und ist natürlicher als Religion"
"Das 21. Jahrhundert ist erst 15 Jahre alt, die restlichen 85 Jahre liegen noch vor uns. Es gibt viele Möglichkeiten, die Welt zu verbessern, ein Umdenken zu bewirken; auf Familienebene, Gemeindeebene, nationaler Ebene sowie internationaler, globaler Ebene. Ich denke, dass wir dies hauptsächlich durch Bildung erreichen können."
EGr

Anselm Grün: Wie wir leben - wie wir leben könnten

Anselm Grün befasst sich in diesem Buch mit vielen Begriffen, Werten und Themen, die ihm wichtig sind. In alphabetischer Reihenfolge werden z.B. folgende Haltungen vorgestellt und diskutiert: achtsam, authentisch, beharrlich, dankbar, einfühlsam, gelassen, klug...
Der Leser wird angeregt, sich Gedanken darüber zu machen, welche Haltungen ihm selbst und dem eigenen Leben eine Richtung und Stabilität geben und wie man eine gute Balance mit sich und seinen Mitmenschen erreichen kann.
EGr

Frederik Jötten: Viel Rücken. Wenig Rat - wie ich der Ursache meiner Schmerzen auf die Spur kam

Der Autor ist Ende zwanzig, als er das erste Mal von Rückenschmerzen geplagt wird. Im Laufe der nächsten zehn Jahre erlebt er eine Odyssee durch die Ärzte- und Therapielandschaft wie sie viele Patienten mitmachen, ohne dass die Ursache seiner Schmerzen gefunden wird. In diesem Buch zeigt er auf, dass das einzige, was hilft, Selbstverantwortung ist: sich selbst informieren, Ärzte auch mal kritisch hinterfragen, sich und sein Verhalten anschauen und selbst aktiv werden! Mit hilfreichen Tipps und Infos zum umfangreichen Thema Rückenschmerzen.
BGr

Dorothea Mihm: Die sieben Geheimnisse guten Sterbens - Erfahrungen einer Palliativschwester
 
Die Krankenschwester und Heilpraktikerin Dorothea Mihm arbeitet seit 15 Jahren im Palliativbereich. Eines ihrer wichtigsten Themen ist die "Basale Stimulation".
Zusammen mit der Medizinjournalistin Annette Bopp berichtet sie viel von ihrem eigenen Leben und ihrer Entwicklung. Sie erzählt von ihrer Berufsausbildung, von ihrer Arbeit in Klinik und Hospiz. In ihrer Arbeit ist sie stark vom Buddhismus beeinflusst. Ein achtsamer Umgang mit den Patienten ist ihr äußerst wichtig. Nur so kann ein würdevolles, angstfreies und friedvolles Sterben gelingen.
EGr

Rainer Moritz: Schnauze voll! - Schluss mit dem Optiomierungsquatsch

In der edition chrismon ist ein kleines Buch von Rainer Moritz - Leiter des Literaturhauses Hamburg - erschienen, in dem er gegen den Optimierungswahnsinn der heutigen Gesellschaft schreibt. Moritz plädiert dafür, das Leben mit mehr Gelassenheit anzugehen und es nicht um der Optimierung und dem Zeitgeist Willen ständig und an allen Ecken und Enden verbessern zu wollen. Er schneidet dabei viele Lebensbereiche an, die von der Optimierungswut befallen sind, wie z.B: Ernährung, Gesundheit, Sport und Erziehung.
EGr

Margot Käßmann und Konstantin Wecker: Entrüstet Euch! Warum Pazifismus für uns das Gebot der Stunde bleibt - Texte zum Frieden

Dieses Buch enthält ein Interview, das Matthias Morgenrot mit Margot Käßmann und Konstantin Wecker geführt hat; außerdem den Text von Margot Käßmann "Plädoyer für eine Prima Ratio". Von Konstantin Wecker gibt es "Lieder zum Frieden" und den Text "Der Frieden braucht eine Revolution". Einen großen Teil des Buches machen sowohl klassische als auch neue Texte zum Frieden aus. - Eine schöne Zusammenstellung, die viele Anregungen bereithält, um sich mit dem Thema "Pazifismus" auseinanderzusetzen.
EGr

Muckefuck & Sendeschluss: Wörter außer Betrieb

Der Langenscheidt Verlag hat in diesem Buch Wörter versammelt, die man zwar noch kennt, die aber nicht mehr in Gebrauch sind - sei es weil sie einfach altmodisch geworden sind, oder aber auch, weil es etwas nicht mehr gibt, was mit diesem Wort bezeichnet wurde. Begleitet von netten Zeichnungen gibt es hier  humorvolle Erklärungen für Wörter, wie z.B. Backfisch, Bandsalat, Ei der Daus, Firlefanz oder den Müllschlucker. Dieses Buch kommt sicher auch als Geschenk immer gut an.
EGr

Gert Eckel: Sie nennt es weggehen - Tagebuch eines selbstbestimmten Sterbens

Der Architekt Gert Eckel hat ein sehr berührendes und persönliches Buch über das Sterben seiner Partnerinnen geschrieben. Er berichtet in seinem Tagebuch über die letzten Monate und Tage von Sarah und später von Hanna. Sie schaffen es, dem Leben auch nach der Krebsdiagnose noch viele schöne und kostbare Stunden abzugewinnen. Manche Tage und Stunden sind in Anbetracht der immer knapper werdenden Lebnszeit umso intensiver und schöner.
Das Buch regt zum Nachdenken an und gibt dem Leser auch viele tröstende Gedanken mit auf den Weg.
EGr

Nubo Huang: Herr Huang in Deutschland - ein Chinese auf Weltreise zum Kulturerbe
                              
Herr Huang will alle 986 Unesco-Welterbestätten besuchen und begonnen hat er damit in Deutschland und auch gleich ein Buch dazu geschrieben. Immerhin 39 Schauplätze sind hier versammelt und Herr Huang berichtet von seinen Erlebnissen und Eindrücken.
Sehr unterhaltsam und aus der Sicht des „Touristen“ wird hier Deutschland erklärt. Viele positive Eindrücke mit den Menschen, die Herr Huang im Hotel, Restaurant, im Geschäftsleben oder einfach nur auf der Straße kennengelernt hat – aber auch Befremdliches ist ihm untergekommen. Ein außergewöhnliches, aus chinesischer Sicht geschriebenes Reisetagebuch, in dem man über China genauso viel lernen kann wie über Deutschland.
Laus

Bartholomäus Grill: Um uns die Toten - meine Begegnung mit dem Sterben

Bartholomäus Grill hat seine Kindheit und Jugend zuerst in Oberaudorf, dann in der Nähe von Wasserburg verbracht. Er ist Journalist, Schriftsteller und Afrika-Korrespondent - schwerpunktmäßig für die ZEIT.
Bartholomäus Grill schreibt in diesem Buch Berichte aus seinem Leben, die sich vornehmlich mit dem Thema Sterben befassen.
Was bedeutet der Tod in seiner Kindheit in Bayern; was bedeutet er in afrikanischen Ländern? Wie erlebte Grill den Tod seiner Großeltern, seiner kleinen Schwester, seiner Mutter...?  Ein wichtiges Thema ist auch die organisierte Sterbehilfe. Dieses Thema beschäftigt Bartholomäus Grill sehr, da sein Bruder an Krebs erkrankte und zum Sterben in die Schweiz gefahren ist. So nimmt dieses Thema einen breiten Raum ein. Ein Kapitel ist auch einem Streitgespräch zu diesem Thema mit Robert Spaemann gewidmet.
EGr

Monika A. Pohl: Gelassenheit

Monika A. Pohl ist Physiotherapeutin und Fachwirtin für Prävention und Gesundheitsförderung. In der sehr praxisbezogenen Reihe "In 30 Minuten wissen Sie mehr!" ist ihr neues Buch "Gelassenheit" erschienen. Gelassenheit erreicht man durch ein hohes Maß an Achtsamkeit, Spiritualität, Glück und Humor. An Hand dieser 4 Säulen stellt die Autorin dar, wie man mehr Lebensfreude, Gesundheit und Wohlbefinden erreichen kann.
EGr

Naoki Higashida: Warum ich euch nicht in die Augen schauen kann - ein autistischer Junge erklärt seine Welt

Der dreizehnjährige japanische Junge Naoki Higashida ist autistisch. Er erklärt dem Leser in 58 Fragen und Antworten seine Gefühlswelt und was in ihm vorgeht und was er denkt. Er schreibt: "Solange wir lernen können, uns selbst zu mögen, ist es vielleicht gar nicht mehr so wichtig, ob man normal oder autistisch ist." Das Buch ist auf jeden Fall ein Gewinn - nicht nur für Menschen, die Umgang mit Autisten haben.
EGr

Klaus Bovers: Der Chiemgau - weiß-blau und weltoffen

Der Autor Klaus Bovers, der in Grassau wohnt, hat hier eine Vielzahl an interessanten Plätzen und Orten im Chiemgau zusammengestellt. Jeder der Lieblingsplätze, wie er es nennt, wird mit einem Photo und einem ganzseitigen Text vorgestellt. Eine Fülle an Informationen und Ideen für den nächsten Ausflug.
EGr

Brigitte Witzer: Die Diktatur der Dummen - Wie unsere Gesellschaft verblödet, weil die Klügeren immer nachgeben

Der Titel ist zwar sehr reißerisch, aber das Buch deckt sehr fundiert die derzeitigen besorgniserregenden Zustände der Gesellschaft auf. In diesem Buch der Kommunikationswissenschaftlerin Prof. Dr. Brigitte Witzer, geht es um die Verblödung der Menschen. Sowohl in der Politik, als auch in Wirtschaft und Bildung und vor allem durch die Medien werden die Bürger für dumm verkauft. Kleinkram wird skandalisiert; wichtige Dinge werden unter den Tisch gekehrt.
Gegensteuern kann man dem Ganzen, wenn man sich als mündiger Bürger mit offenen Augen eine eigenständige Meinung bildet und versucht, danach zu handeln. Ein äußerst lesenswertes Buch!
EGr

Joann Eckstut: Die geheimnisvolle Sprache der Farben - Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau, Violett

Ein sehr gelungenes Sachbuch mit einer Fülle an Informationen, guten Bilden und interessanten Texten für alle, die Farben lieben und sich mit ihrer psychologischen Bedeutung oder Wirkung im Alltag beschäftigen. Die Texte sind unterhaltsam und verständlich geschrieben und werden durch Infografiken ergänzt. Jedes Kapitel widmet sich einem Farbton.
Br

Rosenheim - Ein Stadtlesebuch

Das Buch "Rosenheim - Ein Stadtlesebuch" wurde vom Stadtarchiv Rosenheim anlässlich des 150-jährigen Stadtjubiläums im Jahr 2014 verlegt. Der Germanist Dr. Michael Pilz hat es herausgegeben. Er hat literarische Texte aus fünf Jahrhunderten gesammelt, in denen die Stadt Rosenheim erwähnt ist. So ist eine fundierte Zeitreise und Übersicht aus Texten, Briefen, Gedichten und Tagebüchern verschiedenster Autoren entstanden: Die lange Liste der Autoren reicht von Herbert Achternbusch über Lena Christ, Uwe Dick, Theodor Fontane, Oskar Maria Graf, Günter Grass, Klaus Mann bis hin zu Arnold Zweig.
EGr

Alexander Neureuter: Fukushima 360º

Der Jurist, Photograph und Umweltjournalist Alexander Neureuter hat ein Buch über die Menschen in Fukushima geschrieben; es trägt den Untertitel "Das atomgespaltene Leben der Opfer vom 11. März 2011". Neureuter hat die Photos, Texte und Gedanken zu einem sehr aufrüttelnden Buch zusammengestellt.
Viel zu schnell gerät für die Nicht-Betroffenen alles wieder in Vergessenheit. Die Betroffenen jedoch haben ihre Lebensgrundlage verloren. Der Hiroshima-Üerlebende und Strahlenmediziner Dr. Shuntaro Hida sagt: "Die Opfer von Tschernobyl und Fukushima sind heute noch nicht einmal alle geboren".
Das Buch widmet sich der Frage, ab welchem Punkt die Risiken einer Technologie gesellschaftlich, wirtschaftlich und ethisch untragbar werden.
EGr

Maximilian Moser und Erwin Thoma: Die sanfte Medizin der Bäume - Gesund leben mit altem und neuem Wissen

Erwin Thoma ist Förster und hat eine erfolgreiche Firma, die Häuser aus 100% Holz baut. Sein Buch "Die geheime Sprache der Bäume" war schon sehr interessant.  Dieses neue Buch "Die sanfte Medizin der Bäume" hat er nun zusammen mit dem Biologen und Mediziner Dr. Maximilian Moser verfasst. So kommen nochmal viele neue und interessante Aspekte - vor allem aus gesundheitlicher Sicht - zum Thema "Baum und Holz" hinzu.
EGr

Leanne Kitchen: Pismek-Kochen auf Türkisch

In ihrer Einführung weist die Food- und Reisejournalistin Leanne Kitchen darauf hin, dass die Bewohner der Türkei stolz auf ihre kulinarische Kultur sind und das mit Recht. Wer einmal die Türkei bereist hat, weiß die türkische Küche zu schätzen. Das prachtvolle Buch ist eine kulinarische Reiseerzählung und eine Entdeckungsreise mit tollen Fotos und köstlichen Rezepten und vielen Geschichten und Themenseiten zu regionalen Spezialitäten. Nach dem ersten Durchblättern hatte ich nicht nur großen Appetit, sondern auch die größte Lust, meinen Reiserucksack zu packen und in den nächsten Flieger in die Türkei zu steigen.
Br

Claudia Kemfert: Kampf um Strom - Mythen, Macht und Monopole

Prof. Dr. Claudia Kemfert leitet seit 10 Jahren die Abteilung Energie, Verkehr und Umwelt am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung.
Mit dieser Publikation möchte sie zur Versachlichung beim Thema Strom beitragen. Es ist weder eine wissenschaftliche noch eine populärwissenschaftliche Abhandlung; es ist eine argumentative Auseinandersetzung mit den verschiedenen Thesen.
Eine geldmächtige und einflussreiche Lobby steht den Befürwortern der Energiewende gegenüber. Claudia Kemfert schreibt: "Es ist erschütternd, mit anzusehen, wie sich Missverständisse, Irrtümer und Fehlinformationen über den Strompreis in den Köpfen der Bevölkerung festgesetzt haben.
Ein informatives und lesenwertes Buch!
EGr

Heribert Prantl: Alt. Amen. Anfang

Heribert Prantl macht sich anlässlich der verschiedenen christlichen Feiertage immer wieder Gedanken zu Themen, die über das tägliche politische Geschehen hinausgehen. An diesen Feiertagen macht er seine Leitartikel, Essays und Vorträge fest und schreibt über die großen Fragen des Lebens, des Sterbens, des und des Glaubens.
Mit seiner Weitsicht macht er sich zu den verschiedensten Themen Gedanken und nimmt dazu Stellung: Europa, Alter, Pflege, Respekt, soziale Gerechtigkeit, Kernenergie, Ernährung, Urheberrecht, Demokratie, Zivilcourage und nicht zuletzt über den Papst. "Das Leben beginnt ungerecht und es endet ungerecht, und dazwischen ist es nicht recht viel besser."
EGr

Michael Stefan Metzner: Achtsamkeit und Humor

Michael Metzner hat Psychologie, Pädagogik und Philosophie studiert. Er arbeitet als Psychotherapeut in der Roseneck-Klinik in Prien.
Michael Metzner hat ein sehr gut lesbares, humorvolles und erhellendes Buch über Achtsamkeit und Humor geschrieben. Er begleitet den Leser auf dem Weg zum Wesentlichen und verschafft ihm damit viele neue Einblicke und Gedanken.
http://www.leerheit.de/
EGr

Christiane zu Salm: Dieser Mensch war ich

Die ehrenamtliche Sterbebegleiterin Christiane zu Salm hat Sterbende aus allen Gesellschaftsschichten gefragt, was ihnen in ihrem Leben wichtig war und ob und was sie der Nachwelt noch mitgeben möchten. Diese Sammlung der Nachrufe auf das eigene Leben berührt, bewegt, regt zum Mitfühlen und Nachdenken an und führt den Leser schlussendlich zu der Frage: Was ist wirklich wichtig in meinem Leben?
BGr

Achtung Heimat: Bayerns Natur neu entdecken

Seit 100 Jahren gibt es den Bund Naturschutz - Bayerns größten Umweltverband. In diesem sehr informativen und gehaltvollen Werk findet man eine aufschlußreiche Dokumentation der Natur und des Naturschutzes in Bayern. Begleitet mit hervorragenden Photos werden dem Leser einzigartige Einblicke in die Hintergründe des Natur- und Umweltschutzes in Bayern gewährt.
EGr

Petra Anwar mit John von Düffel: Geschichten vom Sterben

Petra Anwar arbeitet als Palliativmedizinerin für "Home Care" in Berlin. Zusammen mit dem Schriftsteller John von Düffel erzählt sie von verschiedenen Schicksalen, denen sie im Lauf ihrer schwierigen und belastenden Arbeit begegnet ist.
Andreas Dresen hat mit der Ärztin den Film "Halt auf freier Stecke" gedreht, der mit dem Deutschen und mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet wurde.
EGr

Robert Jungk: Das Sonnenbuch - Bericht vom Anfang einer neuen Zukunft

Zu Robert Jungks 100. Geburtstag hat Walter Spielmann, der Leiter der Robert-Jungk-Bibliothek für Zukunftsfragen "Das Sonnenbuch" herausgegeben. Es basiert auf unvollendeten Texten aus dem Nachlass von Robert Jungk. Robert Jungk hat sich für eine zukunftsfähige, nachhaltige und friedfertige Welt eingesetzt. Die Kraft der Sonne war für ihn ein Symbol dafür.
EGr

Hermann Knoflacher: Zurück zur Mobilität

Der Verkehrsexperte Hermann Knoflacher ist emeritierter Professor am Institut für Verkehrsplanung und Verkehrstechnik der Technischen Universität Wien und Mitglied des Clube of Rome. In diesem interessanten Buch liefert er Anstöße zum Umdenken. Er versucht mit seinen Thesen dem Leser die Absurdität des Verkehrswesens und der heutigen Verkehrspolitik klar zu machen. Er versucht zu verdeutlichen, dass in der Städteplanung das Auto über den Menschen gestellt wird. Dies kann in der derzeitigen extremen Form auf keinen Fall richtig sein. Verkehrsplanung und Städtebau müssen an den Bedürfnisssen des Menschen ausgerichtet sein, um so wieder zu mehr Lebensqualität führen zu können.
EGr

Das Ende des Lebens: Ein Buch über das Sterben

Zahlreiche Spiegel-Autoren unterschiedlicher Ressorts haben in Interviews, Porträts und sehr persönlichen Geschichten das Thema Sterben in allen seinen Facetten beleuchtet. Den Autoren ist ein sehr gut lesbares Buch gelungen auch mit hilfreichen weiterführenden Literaturhinweisen, egal ob es um Palliativmedizin, Hospizbewegung, Trauertänzer oder Bestattungsunternehmer geht.
SDe

Werner Bartens: Heillose Zustände - Warum die Medizin die Menschen krank macht und das Land arm macht

Der Autor Werner Bartens ist Wissenschaftsjournalist bei der SZ. Er geht in seinem neuen Buch den Problemen im Medizinbetrieb auf den Grund und prangert sowohl die Politik, als auch die Kliniken und die Pharmafirmen an. Wenn man die politischen und medizinischen Zusammenhänge kennt, kann man sowohl als Arzt als auch als Patient versuchen, etwas an den eingefahrenen Strukturen zu verändern. Werner Bartens schreibt gegen die Industrialisierung der Medizin, gegen Bürokratie und für eine humane und sinnvolle Medizin.
EGr

Klassische Musik – Komponisten, Werke, Interpreten

1000 Jahre Musikgeschichte in einem Band zum Nachschlagen und Festlesen für Schüler, Studenten und Musikliebhaber. Das übersichtliche und ansprechende Sachbuch bietet alles über Musik, über Komponisten und ihr Werk sowie einen kurzen Abriss zur Musiklehre. Ein sehr informatives Buch zum Nachschlagen und Schmökern mit vielen Abbildungen und Fotos.
Br

Dr. med Claudia Croos-Müller: Nur Mut! - Das kleine Überlebensbuch - Soforthilfe bei Herzklopfen, Angst, Panik & Co
 
Die Rosenheimer Ärztin und Psychotherapeutin hat nach "Kopf hoch" ein zweites Buch in gleicher Aufmachung geschrieben. Illustriert ist es wieder von Kai Pannen. Körpertherapeut und Gute-Laune-Schaf Oscar hat sich diesmal seine Freundin Emily zu Hilfe genommen und zeigt Soforthilfe bei Herzklopfen, Angst und Panik. Körper, Gehirn und Gefühle sind miteinander vernetzt und es gilt, die Gefühle mit Hilfe des Körpers zu beeinflussen. Dies können Kinder und Erwachsene mit diesem kleinen Buch auf eingängige Art und Weise lernen.
EGr

Arnold Retzer: Miese Stimmung - Eine Streitschrift gegen positives Denken

Wohlbefinden und Glück waren noch nie leichter zu erreichen als heutzutage, trotzdem steigt die Zahl der Menschen, die von Ängsten, Depressionen und Burn-out betroffen sind, ständig. Wieso das so ist, beantwortet A. Retzer in seinem neuen Buch: der bekannte Arzt und Psychologe räumt mutig und gründlich mit den gängigen Mitteln gegen "miese Stimmung" auf, sei es auf persönlicher, gesellschaftlicher oder weltpolitischer Ebene. Auch wenn sie so gar nicht in den heutigen Zeitgeist passen will, hat sie sowohl einen Grund als auch einen Sinn und trägt eine Chance auf Veränderung mit sich. Ein provokantes, kluges, humorvolles und sehr befreiendes Buch - unbedingt zu empfehlen!
BGr

Greg Smith: Die Unersättlichen - Ein Goldman-Sachs-Banker rechnet ab

Greg Smith fängt nach seinem Studium an der Stanford University beim Wall-Street-Giganten Goldman-Sachs an, weil ihn sowohl der Börsenhandel als auch die Firmenphilosophie begeistert: Handeln im Kundeninteresse wird großgeschrieben. Nach dem Börsencrash 2008 und der Umwandlung der Bank in eine Holding-Gesellschaft verändert sich das Arbeitsklima - der Wert der Mitarbeiter bemisst sich nur noch nach der Größe der eingefahrenen Gewinne, die zunehmend auf Kosten der Kunden gehen. Es werden wissentlich falsche Informationen weitergegeben, Kunden zu Geschäften überredet, die für sie zum Nachteil sind etc. 2012 kündigt Greg Smith und deckt die Firmenpraktiken in der New York Times auf, weil er möchte, dass sich etwas ändert: im Bankgeschäft soll mehr Transparenz und eine Rechenschaftspflicht geschaffen werden. So ist auch dieses Buch weniger eine Abrechnung als vielmehr eine dringende Aufforderung an Bürger, Banken und Gesetzgeber, sich für diese Veränderungen einzusetzen, denn letztendlich ist es unser aller Geld, um das es geht!
BGr

Hans Kratzer: Ausgesprochen Bairisch - Von Mongdratzerln, Tschamsterern und anderen sprachlichen Kostbarkeiten

In der "Süddeutschen Zeitung Edition" erscheinen immer wieder sehr interessante Bücher. Hans Kratzer ist Redakteur in der Bayernredaktion der SZ. Er hat mit diesem kleinen Buch viele interessante bairische Wörter gesammelt und sie zu mehreren Themenblöcken zusammengefasst. Dazu gibt es jeweils Erklärungen über die Herkunft oder Entwicklung des Begriffs und manchmal auch nette kleine Geschichten dazu. Die Bildhaftigkeit und Ausdrucksstärke der bairischen Wörter fasziniert immer wieder: daloawed, dantschig und pumperlgsund sind nur ein paar Beispiele dieser interessanten Zusammenstellung.
EGr

Erwin Thoma: Die geheime Sprache der Bäume und wie die Wissenschaft sie entschlüsselt

Erwin Thoma hat den Beruf des Försters erlernt und setzt sein Wissen in seiner österreichischen Holzbaufirma um. Er baut seit vielen Jahren Holzhäuser und hat die Bauweise immer weiter optimiert. Althergebrachtes Wissen um das Mondholz und wissenschaftliche Forschungen haben ihn bei diesem Thema weitergebracht. Mit diesem Buch bringt er uns die Faszination für Bäume, Holzbau und die Natur auf fesselnde Weise näher.
EGr

Heiner Geißler: Sapere aude! Warum wir eine neue Aufklärung brauchen

"Sapere aude! - Wage zu denken!" ist der Leitgedanke der Aufklärung von Immanuel Kant. Heiner Geißler hat seinem neuesten Buch diesen Titel gegeben. Er hat es in mehrere Kapitel zu den Themen Kapitalismus, Politik und Religion unterteilt. Trotz der Informationsflut im Internet sind die Menschen und Bürger nicht wirklich fundiert informiert. In vielen Bereichen und in vielen Ländern ist der unmündige Bürger gewünscht. Und selbst die Politik erweist sich oft als unmündig und auch intransparent , wenn sie "Experten" einschaltet, die realen Probleme der Menschen ignoriert und sich nicht mehr am Gemeinwohl orientiert. Heiner Geißler möchte mit seinem Buch gegen diese Zustände angehen und die Bürger unterstützen, die sich nicht mehr alles gefallen lassen wollen.
EGr

Jürgen Domian: Interview mit dem Tod

In seiner Telefon-Talkshow "Domian" hat der Autor schon mit über 18.000 Menschen gesprochen, vom Witwer bis zum Millionär, vom Obdachlosen bis zum Todkranken. In diesem Buch lädt er den Tod selbst ein, stellt ihm Fragen über das Leben, den Sinn, die Seele und erzählt von seinem eigenen Weg der Auseinandersetzung mit diesem Thema. Leicht zu lesen und unbedingt empfehlenswert - durch die Auseinandersetzung mit dem Tod gewinnt das Leben einen anderen Wert!
BGr

Bayern fürs Handgepäck
Herausgegeben von Bianca Stein-Steffan

 
Die Reisezeit beginnt wieder. Als Ergänzung zum klassischen Reiseführer empfehle ich die Handgepäckbücher des Schweizer Unionsverlages. Diese Zusammenstellungen kurzer Erlebnisberichte und kleiner literarischer Texte eignen sich bestens zur Reisevor- oder Nachbereitung. Man erfährt viel Interessantes über Land und Leute der Reiseregion. Es gibt diese handlichen Bücher zu den unterschiedlichsten Zielen weltweit.
Neu erschienen ist in dieser Reihe nun der Band „Bayern fürs Handgepäck“. Zusammengestellt und herausgegeben hat diesen Kulturkompass die Rosenheimer Historikerin Bianca Stein-Steffan. Prominente Bayern wie Lena Christ oder Ludwig Thoma, aber auch ebenso prominente Nichtbayern wie Karl May und Thomas Wolfe kommen zu Wort. Sie schildern ihre ganz persönlichen Eindrücke von Mentalität und Besonderheiten der Orte und ihrer Bewohner - von Bamberg bis Garmisch-Partenkirchen.
Fl

Henning Scherf: Wer nach vorne schaut, bleibt länger jung
 
Der ehemalige Bildungs- und Justizsenator und Bürgermeister von Bremen ist 73 Jahre alt und lebt in Deutschlands berühmtester Wohngemeinschaft. Anhand seiner eigenen nicht immer geradlinig verlaufenden Biografie möchte er mit seinem neuen Buch Mut machen, positiv in die Zukunft zu sehen und sein Leben aktiv in die Hand zu nehmen. Das ist ihm gelungen!
Br

Michael Winterhoff: Lasst Kinder wieder Kinder sein! oder die Rückkehr zur Intuition

Der Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie sucht in seinem neuen Buch einen Ansatz, wie Erwachsene bei sich selbst anfangen können, um den Kindern Ruhe und Kraft zu geben um sich wieder mehr von der Intuition leiten lassen zu können. Der Mensch soll versuchen, wieder zu lernen, bei sich selbst zu sein, seine Mitte zu finden, sich selbst auszuhalten und mit sich eins zu sein. Nur so kann man es schaffen, der aktuellen "Katastrophen-Gesellschaft" einen ruhigen Gegenpol entgegenzusetzen. Permanente negative Nachrichten bestimmen unsere Wahrnehmung. Nur wenn man in der Lage ist, seine Position in der Welt verorten zu können, kann man ein stabiles Leben führen und diese Einstellung an die Kinder weitergeben.
EGr

Johannes Hano: Das japanische Desaster - Fukushima und die Folgen

Dieses Buch ist ein sehr persönlicher Bericht des Fernsehjournalisten Johannes Hano. Er ist seit Januar 2007 Leiter des ZDF-Studios Ostasien. Bei der Natur- und Atomkatastrophe im März 2011 war er zufällig vor Ort in Japan. Er befand sich gerade mit seinen Kollegen in seinem Büro in einem Hochhaus in Tokio, als die Erdbeben begannen.
Von 11. März weg haben er und seine Kollegen und Kolleginnen fast rund um die Uhr gearbeitet. Von dieser anstrengenden Zeit, die die Menschen an ihre Grenzen gebracht hat, berichtet Johannes Hano. So ist ein aufwühlendes Buch entstanden, das auch recht gut nachfühlen lässt, was die Journalisten in den Krisengebieten umtreibt.
EGr

Gian Domenico Borasio: Über das Sterben - Was wir wissen. Was wir tun können. Wie wir uns darauf einstellen.

Geburt und Tod haben viel gemeinsam, beides sind Ereignisse, für die die Natur bestimmte Programme vorgesehen hat. Und sie laufen dann am besten ab, wenn sie möglichst wenig gestört werden. Gian Domenico Borasio, einer der führenden Palliativmediziner in Deutschland, beschreibt das engagiert, einfühlsam und gelassen zugleich. Ein wichtiges und überaus lesenswertes Buch. Ein starkes Plädoyer für die Palliativmedizin um jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, seinen eigenen Tod zu sterben.
SDe

Schreiben dicht am Leben: Notieren und Skizzieren
Herausgegeben von Hanns-Josef Ortheil


Der Duden-Verlag hat eine schön und anregend gemachte neue Reihe zum Thema „Kreatives Schreiben“ publiziert. Der Herausgeber ist Hanns-Josef Ortheil, einer der renommiertesten deutschen Autoren. Das Buch ist in bestem Sinne ein „Schreibverführer“ mit vielen ideenreichen und auch umsetzbaren Ansätzen zum Selberschreiben. Man mag eigentlich gleich zu einem schönen Stift und einem schönen Heft greifen und einfach loslegen.
Weitere Titel aus der Reihe:
Schreiben Tag für Tag: Journal und Tagebuch
Schreiben unter Strom: Experimentieren mit Twitter, Blogs, Facebook & Co.
SDe

Heribert Prantl: Wir sind viele - Eine Anklage gegen den Finanzkapitalismus

Der Jurist und Journalist Heribert Prantl ist Mitglied der Chefredaktion der Süddeutschen Zeitung. Er hat in diesem kleinen Text kurz und knapp die wichtigen Dinge formuliert, die derzeit viele Menschen bewegen. Demokratie, Gerechtigkeit und Moral müssen in der Gesellschaft, in Politik und Wirtschaft wieder die Oberhand gewinnen. Hervorragend formulierte Gedanken!

EGr

Peter Jaeggi: Tschernobyl für immer
Von den Atombombenversuchen im Pazifik bis zum Super-GAU in Fukushima.
Ein nukleares Lesebuch


Am Beispiel von Tschernobyl zeigen Peter Jaeggi und seine Koautoren auf, wie sehr und wie lange die Folgen einer nuklearen Katastrophe auf betroffenen Menschen, auf der getroffenen Natur lasten. Hautnah erfahrbar wird dies in Belarus, wo noch immer Hunderttausende Menschen unter der Radioaktivität leiden. Zu Wort kommen Liquidatoren, Wissenschaftler, Schüler, von den Umsiedlungen Betroffene. Das Lesebuch beschreibt vor allem eindringlich die Geschichte des Verschweigens und Verharmlosens von Reaktorkatastrophen und Atombombenversuchen.
SDe

Klaus Töpfer und Ranga Yogeshwar: Unsere Zukunft - Ein Gespräch über die Welt nach Fukushima

Klaus Töpfer war von 1987 bis 1994 Umweltminister. 1998 ging er für 8 Jahre nach Nairobi, wo er Exekutivdirektor des Umweltprogramms der Vereinten Nationen war. Im Frühjahr 2011 war er Co-Vorsitzender der Ethikkommission für eine sichere Energieversorgung.
Ranga Yogeshwar ist Physiker und erfolgreicher Fernsehmoderator. Für seine Berichterstattung über das Reaktorunglück von Fukushima wurde er mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet.
Die beiden haben sich zu mehreren Gesprächen getroffen, die von Regina Carstensen aufgezeichnet wurden. Sowohl Töpfer als auch Yogeshwar sind auf der Suche nach einem gangbaren Weg in die Zukunft. Der Leser nimmt an einer lebendigen und spannenden Unterhaltung über die wichtigsten Fragen unserer Zeit Teil.
Da sich die Energieproblematik nicht isoliert betrachten lässt, beleuchten die beiden Gesprächspartner die aktuellen Themen aus verschiedenen Blickwinkeln: Energie, Klima, Sicherheit, Finanzen - das alles sind Themen, die miteinander in Beziehung stehen.
EGr

François Lelord: Das Geheimnis der Cellistin - Beinahe normale Fälle eines ungewöhnlichen Psychiaters

François Lelord ist in Deutschland vor allem durch seine erfolgreichen Romane mit dem Psychiater Hector bekannt. Lelord studierte Medizin und Psychologie und arbeitet als Psychiater. Seine eigene Praxis in Paris hat er aufgegeben, um sich dem Reisen und Schreiben widmen zu können. Er lebt in Paris und Bangkok.
In diesem Buch beschreibt er einige interessante und typische Fälle aus seinem Alltag als Arzt. So bekommt der Leser einen Einblick in die verschiedenen Facetten psychischer Probleme.
EGr

Andreas Basu und Liane Faust: Taschenguide Gewaltfreie Kommunikation

Mehr als alles andere ist Gewaltfreie Kommnikation (GfK) eine innere Haltung, mit der man in Konfliktfällen nachhaltig zu Win-Win-Lösungen findet. Wie man das schafft, lässt sich in diesem Büchlein nachlesen: klein, kompakt, umfassend und inspirierend, mit vielen Beispielen aus der Arbeitswelt - sehr empfehlenswert!
BGr

Robert Spaemann: Nach uns die Kernschmelze - Hybris im atomaren Zeitalter

In diesem kleinen Büchlein werden mehrere Aufsätze bzw. Zeitungsartikel- und interviews mit dem Philosophen und Theologen Robert Spaemann zusammengestellt. Der Zeitraum reicht von 1979 bis 2011 und hat vor allem ethische Aspekte der Energiepolitik zum Thema. "Dieser kleine Planet ist uns zu treuen Händen übergeben; es gibt kein größeres Verbrechen, als einen ganzen Lebensraum unbewohnbar zu machen."
EGr

Gabor Steingart: Das Ende der Normalität

Der Autor, vielfacher politscher Publizist und Chefredakteur des Handelsblattes, kann seine Herkunftsgeneration nicht verleugnen. Für alle 1960-80 Geborenen bedeutet Normalität vor allem eines: Sicherheit. Insofern spricht er mit diesem provokativen Erlebnisbericht der gesellschaftlichen Veränderungen vermutlich vielen aus der Seele:"Früher traf man drei Freunde im Café, nicht 500 auf Facebook. Heute ist die Treue zur Automarke größer als die zum Ehepartner..." Dass man diesen Zeiten nur mit Zuversicht und Selbstverantwortung begegnen kann, bleibt nicht unerwähnt. Mit Sicherheit aber bietet dieses Buch eines: vielfältigen Anlass zu Reflexion und Diskussion.
BGr

Claudia Croos-Müller: Kopf hoch - Das kleine Überlebensbuch
Soforthilfe bei Stress, Ärger und anderen Durchhängern

Dieses wunderbare kleine Büchlein von Dr. med Claudia Croos-Müller enthält viele Tipps, wie man mit allereinfachsten Körperübungen eine positive Wechselwirkung zwischen Körper und Psyche hinbekommt. Das Gute-Laune-Schaf Oscar - gezeichnet von Kai Pannen - zeigt 12 Übungen, mit denen man emotionale Durchhänger vertreiben kann und die ganz grundsätzlich gut für eine positive Lebenseinstellung sind. Sicher auch als kleines Geschenk gut geeignet!
Dr. med Claudia Croos-Müller ist Fachärztin für Neurologie, Nervenheilkunde und Psychotherapie am Klinikum in Rosenheim.
EGr

Michael Günter: Gewalt entsteht im Kopf

"Gewalt und Destruktivität sind anthropologische Grundeigenschaften. Sie gehören ebenso zu uns wie unsere zärtlichen, beziehungssuchenden Wünsche." Anhand von Filmen und Fallbeispielen stellt der Autor, Leiter einer Kinder- und Jugendpsychiatrie, sehr differenziert dar, was Menschen dazu bringen kann, sich auf Gewalt zu fixieren. Dabei spielen persönliche Lebensumstände ebenso eine Rolle wie äußere begünstigende politische Bedingungen. Am Ende des Buches wird aufgezeigt, wo wir ansetzen können, um Gewalt wirksam entgegenzusteuern. Dazu gehört auch, auf internationaler Ebene eine Politik der Härte, die eine Gewalt legitimierende Ideologie vertritt, zu hinterfragen - sehr aktuell im Hinblick auf umstrittene Miltäreinsätze in Afghanistan!
BGr

Kiesgärten – Blütenpracht ohne Gießen

Einen attraktiven Kiesgarten zu gestalten ist nicht schwer. Aus einem trockenen und sonnigen Platz wird ein prachtvolles Blütenarsenal, das man weder gießen noch düngen muss. Also das Optimale um den Garten so richtig zu genießen. Dazu gibt’s in diesem Buch eine große Auswahl an Pflanzenportraits.

Hermann Scheer: Der energethische Imperativ
100% jetzt - Wie der vollständige Wechsel zu erneuerbaren Energien zu realisieren ist

Hermann Scheer war Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler, Mitglied des Deutschen Bundestages, Präsident von EUROSOLAR und Vorsitzender des Welt­rats für Erneuerbare Energien. Er erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u.a. den Alternativern Nobelpreis, den Weltsolarpreis, den Weltpreis für Bioenergie und Windenergie und den Solar World Einstein Award. Bekannt wurde er vor allem auch durch sein 1993 erschienenes Buch "Sonnen-Strategie". Hermann Scheer starb am 14. Oktober 2010.
Franz Alt über dieses Buch: "...Hermann Scheer ist in seinem neuen Buch davon überzeugt, dass Deutschland und Europa bis 2030 zu 100 % erneuerbar werden können, wenn die politischen Weichen richtig gestellt werden. Das heißt, wenn sich die Politik nicht mehr länger von der alten Energiewirtschaft an der Nase herumführen lässt..."
EGr

Mein Lieblingsbuch - Geschichten einer Freundschaft

Dieses Buch ist aus einer Aktion des Goethe-Instituts "Haben Sie ein Lieblingsbuch?" hervorgegangen. Aus mehr als 4.000 Beiträgen aus 57 Ländern hat die Jury drei Plädoyers als Gewinner ausgewählt. In diesem sehr liebevoll gestalteten Buch findet man eine Auswahl an Kinderbüchern, Klassikern und aktuellen Romane der letzten Jahre. Viele Menschen haben viele verschiedene Lieblingsbücher zusammengestellt. Wir als Leser können davon profitieren und uns dazu verführen lassen, auch mal wieder ältere Bücher zu lesen, die wir vielleicht schon immer mal lesen wollten.
EGr

Igor Kostin: Nahaufnahme

Als am Morgen des 26. April 1986 um 1.23 Uhr der Reaktorblock des Atomkraftwerks im sowjetischen Tschernobyl durch eine Explosion zerrissen wurde, begann die größte Umweltkatastrophe der industrialisierten Welt. 2000 Tonnen radioaktives Material wurden in die Atmosphäre geschleudert, eine Fläche von 200.000 Quadratkilometern wurde verseucht.
Der russische Fotograf Igor Kostin schoss am Tag der Katastrophe die ersten Bilder. Seine Nahaufnahmen aus 20 Jahren sind ein einzigartiges Dokument und ein bewebendes menschliches Zeugnis. Heute aktueller denn je.
SDe

Peter Menzel: Mahlzeit – auf 80 Tellern um die Welt

Mahlzeit - Auf 80 Tellern um die Welt" gibt einen außergewöhnlichen Einblick in die Essgewohnheiten anderer Länder. Der Fotoreporter Peter Menzel und seine Frau, die Autorin Faith D'Aluisio haben in 30 Ländern der Welt ganz unterschiedliche Menschen und ihre Essgewohnheiten studiert. Sie geben mit ihren Texten und hervorragenden Fotografien einen Einblick in den Hunger der Weltbevölkerung. Sie beschreiben, dass Essen etwas ganz Persönliches und Existenzielles ist und dass in jeder Mahlzeit eine Lebensgeschichte steckt. Beeindruckend ist der Aufbau des interessanten Buches mit jeweils dem Porträt eines Menschen mit seiner Tagesration.
Br

Sommerklöster - als Gast in den faszinierendsten Abteien Europas

Markus Nolte versammelt hier Reportagen aus 24 Klöstern in 12 Ländern Europas. Er hat Mönche und Nonnen in Deutschland, Österreich, Norwegen, Spanien und vielen anderen Ländern besucht; in seinem Buch zeichnet er ein stimmiges Bild des Klosterlebens. Alte und moderne Bauten sind hier versammelt. Besonders faszinierend ist auch die moderne Architektur und Atmosphäre von Tautra in Norwegen und von Nový Dvur in Tschechien.
EGr

Berthold Block: Krankgeheilt - warum wir Ärzten nicht alles glauben sollten

Der Autor ist selbst Internist mit einer eigenen Praxis. Er hat großen Einblick in den Praxisalltag und in die undurchsichtigen Tiefen des Gesundheitswesens. In seinem Buch plädiert er für mehr Gelassenheit im Umgang mit Gesundheit und Krankheit. Er beleuchtet die Vorteile und Nachteile von Vorsorgeuntersuchungen und vom Fitness- und Diätwahn. An Hand von gravierenden Beispielen und statistischen Daten versucht er, den Leser davon zu überzeugen, mit mehr Gelassenheit an diese Themen heranzugehen.
EGr

1001 praktische Umwelttipps - Ihr Ratgeber für ein Leben

Das informative Sachbuch ist ein ausführlicher Umweltratgeber für umweltbewusstes, energiesparendes und nachhaltiges Handeln. Ein praktischer Haushalts-, Umwelt- sowie Einkaufsratgeber zu Themen wie: natürlich Wohnen, Haushalt ohne Chemie, gesunde Ernährung, Gesundheit, Auto oder sanfter Tourismus. Die zahlreichen Tipps im 3-Spalten-Druck machen die Benutzung übersichtlich.
Br

Axel Hacke und Giovanni di Lorenzo: Wofür stehst Du? - Was in unserem Leben wichtig ist - eine Suche

"Wir wollen also nicht Dogmen hinterherlaufen, sondern in einer Art von effizientem Idealismus solche Werte, für die wir stehen, in ihrer Anwendung immer wieder gegeneinander abwägen, neu justieren, diskutieren, verhandeln. Ein Alibi, keinen festen Standpunkt einzunehmen, darf das allerdings nicht sein. Das wäre nichts anderes als Gleichgültigkeit, ja, mehr als das: eine wohlfeile Art, sich der Komplexität des Lebens zu entziehen. Zu dem, was in unserem Leben wichtig ist, gehört aber: die Welt mit ihren vielen Widersprüchen wahrzunehmen und zu ertragen, sich der Vereinfachung zu widersetzen - und sich dennoch für einen Weg zu entscheiden."
Auf dieser Grundlage machen sich die beiden befreundeten Autoren Gedanken über verschiedene wichtige Lebensthemen: Politik, Familie, Kirche, Gerechtigkeit, Leistungsdruck und Angst.
EGr

Claus Hipp: Agenda Mensch - Warum wir einen neuen Generationenvertrag brauchen

Claus Hipp ist promovierter Jurist und führender Hersteller von Babynahrung. Zugleich hält er Vorlesungen an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät in Ingolstadt und an der Universität in Tiflis. Außerdem hat er noch eine Professur für nichtgegenständliche Malerei an der Staatlichen Kunstakademie in Tiflis. Er ist religiös und setzt sich für ehtisch-ökologisches Handeln ein. Mit diesen Voraussetzungen hat er ein Buch geschrieben, das ein sehr vielschichtiges Bild liefert und Gesichtspunkte wie Eigenverantwortung und Solidarität und natürlich auch das große Thema Bildung mit einbezieht. Claus Hipp beschäftigt sich hier mit dem Thema Generationenvertrag sowohl aus der Sicht der jungen als auch der älteren Generationen.
EGr

Lara Fritzsche: Das Leben ist kein Ponyhof - die unbekannte Welt der Abiturienten

Lara Fritzsche, Journalistin, hat ein Jahr lang eine Abschlussklasse begleitet, während der Schule und privat. Entstanden ist ein Buch, das sehr persönliche Einblicke in Leben, Denken und Gefühle der Jugendlichen während dieser spannenden Lebensphase gewährt. Sie beschreibt ohne Wertung, wie sich diese Online-Generation selbstsicher zwischen Leistungsdruck und ständiger Selbstdarstellung bewegt und lässt auch Schattenseiten nicht aus. Ein Buch, das einen mit Verwunderung in eine uns tatsächlich unbekannte Welt eintauchen lässt.
BGr

Wolf Schneider: Deutsch für junge Profis

Wolf Schneider ist ein bekannter Stilkritiker und Ausbilder an zahlreichen Journalistenschulen. Er hat schon mehrere Bücher zu diesem Thema veröffentlicht. Der Titel "Deutsch für junge Profis" richtet sich wohl eigentlich an junge Leute. Ich kann dieses Buch aber wirklich jedem empfehlen, der auch nur ab und zu einen Text verfasst. Die Formen der Kommunikation haben sich durch Internet und Mail zwar teilweise geändert; gleichgeblieben sind aber die grundsätzlichen Regeln und Empfehlungen, die man beachten sollte. Nur so wird man gerne gelesen und auch gut verstanden.
EGr

Thomas Steinfeld: Der Sprachverführer - die deutsche Sprache: was sie ist, was sie kann

Thomas Steinfeld, Redakteur der Süddeutschen Zeitung, liefert eine unkonventionelle Stilkunde unserer Sprache. Denn nur wer seine Sprache wirklich kennt, kann ihren Reichtum nutzen. Wie baut man gelungene Sätze mit Klang und Rhythmus, wie nutzt man ihre Möglichkeiten für einen transparenten und eleganten Stil… Dieses Buch ist für alle, die gerne lesen und schreiben sehr zu empfehlen.

Peter Kürsteiner: 100 Tipps & Tricks für Reden, Vorträge und Präsentationen

Im Rahmen der Reihe „Beltz Weiterbildung“ ist vom Seminarleiter Peter Kürsteiner dieser Titel für Einsteiger und Profis erschienen. Konzept, Inhalt, Rhetorik und Technik von Präsentationen, Reden und Vorträgen werden ausführlich und mit vielen praktischen Tipps dargestellt. Dazu gibt es einen Übungsteil und mehrere Checklisten.

Karl Olsberg: Schöpfung außer Kontrolle - wie die Technik uns benutzt

Ein auch für technische Laien sehr verständlich geschriebenes Buch über die Entwicklung der Technik in Bezug auf den Menschen. Olsberg vertritt Thesen, die auf jeden Fall sehr nachdenkenswert sind. Der Mensch darf nicht glauben, dass er alles im Griff hat. Eine gewisse Demut im Umgang mit Wissenschaft und Technik sollte die oft vorherrschende Arroganz ablösen.
EGr

Dominic Couzens: Rekorde der Vogelwelt

Der britische Ornithologe Dominic Couzens hat über viele Jahre die Vogelwelt beobachtet. Daraus entstanden ist ein empfehlenswerter Bildband mit 130 extremen und besonderen Leistungen aus dem Reich der Vögel. Der Autor beschreibt in seinem Buch tierische Rekordhalter wie Vielfraße, Rekord-Flugzeiten oder Macho-Vögel und vieles mehr. Text und Fotos der skurrilsten Rekordhalter sind interessant und teils sehr skurril.
Br

Architektur in Stadt und Landkreis Rosenheim – Ein Wegweiser zu 190 sehenswerten Bauten
Der Architekturführer für Rosenheim und Umgebung ist eine echte Bereicherung für die Stadtbibliothek und sollte ab sofort auch in möglichst vielen privaten Regalen stehen. Dem Rosenheim-Kreis e.V. gilt ein großes Dankeschön für die Idee und die Umsetzung, einen Wegweiser zu sehenswerten Bauten der Region mit herausragenden Gebäuden aus den letzten 45 Jahren herauszugeben.  240 farbige Abbildungen machen neugierig auf einen Ausflug in die Region und die Auseinandersetzung mit dem Thema Architektur. Die ausgewählten Gebäude reichen vom Einfamilienhaus über Gewerbebauten, Schulen, Plätze, Verwaltungsgebäude bis hin zu sakralen Bauwerken und sogar Details aus dem Gelände der Rosenheimer Landesgartenschau fehlen nicht. Durch seine handliche Form findet der Führer auch in jeder Manteltasche Platz. Zur praktischen Benutzung wurden Stadt und Landkreis in fünf geografische Bereiche unterteilt und farblich gekennzeichnet.
Br

Sabine Bode: Kriegsenkel
Die Erben der vergessenen Generation

Ein Buch über die heute 35- bis 50jährigen, die Kinder der Kriegskinder.
Aufgewachsen in Frieden und Wohlstand dürfte es ihnen an nichts gefehlt haben - oder vielleicht doch? Sabine Bode geht der Frage nach, inwieweit nicht verarbeitete Kriegserlebnisse der 1930 bis 1945 Geborenen (Kriegskinder) in das Leben derer Kinder (Kriegsenkel) bis heute hineinwirken. Anhand von vielen Einzelbeispielen kommt sie dabei zu überraschenden Ergebnissen und mannigfaltigen Übereinstimmungen. Ein Buch, das dieser Generation einen neuen gemeinsamen Hintergrund gibt und ihr eine Chance zu mehr Selbstverständnis eröffnet! Ein Buch, das auch das Verständnis der Generationen untereinander fördern kann.
BGr

Gartenhäuschen: 200 Wohnideen zum Entspannen, Arbeiten und Spielen

Auch wenn man keinen Garten hat, macht es viel Freude, dieses wunderbare und ideenreiche Buch zum Thema Gartenhäuschen durchzublättern. Es gibt viele schöne Abbildungen von Häuschen zum Arbeiten, zum Entspannen, für Gärtner, für Gäste, für Kinder, alte Gartenhäuser, Zirkuswagen, Schuppen, Badehaus oder Baumhaus: alle erdenklichen Varianten sind in diesem Bildband vertreten.
EGr

Roads of Jazz

Ein faszinierender Text-Bildband über die Geschichte des Jazz mit informativen Texten und 6 CDs, auf denen man die verschiedenen Richtungen des Jazz kennenlernt. Die vielen Fotos ergänzen den Text und dokumentieren den Zeitgeist, in dem sich die jeweilige Stilrichtung entwickelt hat. Dieses interessante Buch kann man getrost schon mal auf die Auswahlliste der Weihnachtsgeschenke für gute Freunde und Verwandte setzen.
Br

Die Kernfrage - Insider berichten über ihre Erfahrungen mit der Kernenergie

Die Organisation "Women in Europe for a Common Future e.V." hat ein sehr dünnes, aber um so interessanteres Buch über die Gefahren der Kernenergie herausgegeben. Es handelt sich um eine Sammlung von Berichten von Insidern: Erfahrungen beim Uranabbau und Urananreicherung, bei nuklearen Katastrophen und bei der Lagerung radioaktiver Stoffe.
http://www.wecf.eu/
EGr

Ilse Biberti und Henning Scherf: Das Alter kommt auf meine Weise

Ilse Biberti und Henning Scherf haben ein gemeinsames Buch über das Alter herausgegeben. Es ist eigentlich eine Aneinanderreihung von mehreren Gesprächen der Beiden, in denen sie über das Alter, über zukunftsfähige Lebenskonzepte etc. philosophieren. "Das Alter kommt auf meine Weise" ist ein sehr positives und anregendes Buch, das zum Nachdenken verleitet. Es gibt sogar eine eigene Website zu diesem Buch, die dazu auffordert, auch sich selbst und seine Ideen einzubringen.
http://www.das-alter-kommt-auf-meine-weise.de/
Henning Scherf: "Ich bin neugierig auf mein Altwerden und Gebrechlichwerden und auch mein Sterben. Ich möchte das wissen. Ich möchte, wenn ich irgendwie kann, das annehmen können. Also annehmen können im Sinne von zulassen. Es ist so eine Mischung von Loslassen und Zulassen. Also man lässt das Leben und lässt seine ganzen Schichten und auch seine ganzen Schätze, seine ganzen menschlichen Schätze langsam los und lässt zugleich zu, dass der Tod kommt."
EGr

Robert Darga: Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers

In der Reihe "Wanderungen in die Erdgeschichte" vom Verlag Dr. Friedrich Pfeil sind zwei neue Bände mit dem Titel "Auf den Spuren des Inn-Chiemsee-Gletschers" erschienen. Ergänzt werden diese Bände Nr. 26 und Nr. 27 von einer Karte "Geomorphologische Karte des Inn-Chiemsee-Gletschers".
Im Band 26 werden die geomorphologischen Grundlagen besprochen. Ergänzt wird der Band mit drei Übersichtsexkursionen.
Im Band 27 sind kleinräumigere und somit detailliertere Exkursionen zu finden. In den meisten Fällen handelt es sich um Rundwege, die am besten mit dem Fahrrad abgefahren werden. Auf den Hochfelln geht es mit der Seilbahn. Die letzte Exkursion ist für mehrere Tage ausgelegt und folgt mit Abstechern dem Inntal-Radweg.

Ein Anhang befasst sich mit der gegenwärtigen Diskussion um den Tüttensee bei Grabenstätt und den vermeintlichen Einschlag eines Kometen vor 2500 Jahren im Chiemgau. Hier wird sehr sachlich und fundiert gegen diese Theorie argumentiert.

Dr. Robert DARGA ist Leiter des Naturkunde- und Mammutmuseums in Siegsdorf. Erfahren durch die zahlreichen Exkursionen, die er jedes Jahr durchführt, kennt er das Gebiet wie kaum ein anderer.
Dr. Johann Franz WIERER ist freier Mitarbeiter beim Geologischen Dienst am Bayerischen Landesamt für Umwelt mit Arbeitsschwerpunkt im Quartär des Alpenvorlandes.
EGr

John Naish: Genug - Wie Sie der Welt des Überflusses entkommen

John Naish ist Journalist bei der Times und hat sein Leben rigoros umgekrempelt. An seinen Erfahrungen des "Weniger ist Mehr" lässt er den Leser teilhaben. Es geht dabei nicht nur um das Thema Konsum, sondern auch um Ernährung, Gesundheit, Zeit, Arbeit oder Urlaub. Ein sehr inspirierendes Buch. John Naish sagt: "In Wahrheit fehlt uns nur eins, um endlich glücklich zu sein - die Fähigkeit, dem Überfluss den Rücken zu kehren."
EGr

Andres Veiel: Der Kick

Marinus Schöberl wurde 2002 von 3 Kumpels zu Tode getreten.  Der Regisseur und Psychologe Andres Veiel hat sich nicht mit oberflächlichen Antworten begnügt und ging auf Spurensuche. Viele Monate hat er in Potzlow und Umgebung recherchiert, hat Interviews mit den Tätern geführt und mit ihren Angehörigen und Bekannten gesprochen.
EGr

Merle Hilbk: Die Chaussee der Enthusiasten - Eine Reise durch das russische Deutschland

3,5 Millionen Menschen kamen in den 90er Jahren aus Russland nach Deutschland, geleitet durch die Hoffnung auf ein besseres Leben. Nach ihrem grandiosen Debüt "Sibirski Punk" hat sich Merle Hilbk, nur mit Neugier und einer Straßenkarte bewaffnet, auf den Weg gemacht, um den wilden Osten mitten unter uns zu finden. Ob Datscha-Party, traditioneller Bardenklub oder die "Landsmannschaft der Russen in Deutschland" - dieses Buch zeigt alle Facetten des neuen deutsch-russischen Lebens: abenteuerlich, berührend und brillant geschrieben.
Del

Die Inseln des Mittelmeers

Im marebuchverlag ist dieser umfassende und vollständige Überblick über die Inseln des Mittelmeeres erschienen. Nach einer ausführlichen Einleitung über Geologie, Flora, Fauna, Geschichte, Kultur, Umwelt und Tourismus werden die 218 Inseln in Italien, Kroatien, Griechenland, Frankreich, Spanien, die Übernachtungsmöglichkeiten bieten, ausführlich vorgestellt. Im Anschluss bietet das schön bebilderte Buch noch eine Liste mit allen kleinsten und auch privaten Inseln.
Ein Buch zum Träumen und zur konkreten Planung für Segler und sonstige Meer- und Inselbegeisterte.
EGr

Garr Reynolds: Zen oder die Kunst der Präsentation

Garr Reynolds ist ein Verfechter von einfachen klar strukturierten und modernen Präsentationen. Im Gegensatz zu den allseits verbreiteten, oft überladenen Powerpoint-Präsentationen plädiert er für eine Reduktion auf das Wesentliche. An Hand von vielen Beispielen macht das Buch dem Leser diese Grundsätze anschaulich klar.
EGr

Harald Denzel: Alpenstrassen damals

Auf welchen Straßen konnte man früher durch die Alpen reisen? Wo und wie war man unterwegs? Wann sind diese Verkehrswege entstanden? - Mit einer Vielzahl historischer Photos gibt das Buch von Harald Denzel Einblick in die Vergangenheit der Alpenstraßen. Faszinierende Bilder von abenteuerlichen Schotterwegen und von der mühsamen Arbeit im Straßenbau und der aufwändigen Schneeräumung vermitteln ein spannendes Bild der "alten Zeit".
EGr

Ernst Peter Fischer: Das große Buch der Evolution

Der Konstanzer Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer legt zum Darwinjahr eine verständliche und unterhaltsame Darstellung der Evolution vor. Anschaulich erzählt er von der Entstehung des Lebens, der Ausbildung der Arten, schildert zauberhafte und skurrile Entwicklungen der Natur und skizziert die Geschichte der Evolutionstheorie. Zahlreiche Infokästen, mehr als 400 Fotos und Graphiken machen das Buch zu einer so lehrreichen wie kurzweiligen Lektüre.
Br

Petra Meyer: Unterwegs mit Ärzte ohne Grenzen

Petra Meyer ist Journalistin und hat die deutsche Sektion von "Öffnet externen Link in neuem FensterÄrzte ohne Grenzen" mitbegründet. In ihrem neuen Buch hat sie exemplarisch 7 Berichte von Einsätzen der Nothilfeorganisation versammelt. Ärzte, Psychologen, Krankenschwestern und Projektleiter berichten von den Katastrophengebieten und ihrer dortigen Arbeit. Seuchenbekämpfung in Angola, Hilfe für Gewaltopfer in Kolumbien, ein AIDS-Projekt in Malawi, ein Einsatz im Irak... Die Helfer arbeiten inmitten von Krieg, Gewalt, Krankheit und Armut und stoßen an ihre eigenen körperlichen und seelischen Grenzen.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.aerzte-ohne-grenzen.de/
EGr

Annelie Wagenstaller: Brot und Heimat

Müllermeisterin Annelie Wagenstaller von der Naturkostmühle in Obermühl bei Riedering am Simssee hat ein sehr vielseitiges Buch zum Thema Brotbacken geschrieben. Neben vielen erprobten Rezepten und attraktiven Photos gibt es ausführliche Informationen rund um Getreide, Mühle, Mehl und Brot. Für die ambitionierten Brotbäcker stehen neben den Rezepten viele wertvolle Tipps zu Gewürzen, Kräutern, Lagerung, sowie eine übersichtliche Tabelle über mögliche Fehler und deren Ursachen beim Brotbacken. Man kann viel lernen mit diesem Buch und wem es noch nicht genügt, kann bei Annelie Wagenstaller auch einen Brotbackkurs belegen. Ein sehr lehrreicher Abend, der mit einer gemütlichen Brotzeit ausklingt.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.naturkostmuehle.de/
EGr

Der schönste erste Satz

Die Kampagne wurde von der Initiative Deutsche Sprache und der Stiftung Lesen ins Leben gerufen und hat über 17.000 Leser motiviert, ihren schönsten gelesenen ersten Satz zu finden und einzusenden. Zahlreiche Einsendungen sind nun (zum Glück!) in einem Buch zusammengefasst. Mich hat schon die Idee zur Kampagne fasziniert und jetzt bin ich begeistert über das Buch, in dem ich laufend blättern möchte. Zum einen entdeckt man immer wieder schon gelesene Titel und erinnert sich an die jeweilige Geschichte und ihre Wirkung. Zum anderen wird man durch die Auswahl und die Begründungen der Leser neugierig gemacht auf weitere lesenswerte Bücher. Viele Stellen musste ich meinem Mann vorlesen und wir kamen sofort darüber ins Gespräch. Das Buch „Der schönste erste Satz“ ist nicht nur wunderbar zu lesen, interessant und abwechslungsreich, es ist vor allem auch sehr kommunikativ.
Br

Peter Heigl: 30 Minuten für gute Rhetorik

Dieses Buch liefert wirklich sehr kompakt viele Tipps und Ratschläge rund um die Rhetorik. Zur Not lässt es sich tatsächlich in nur 30 Minuten so querlesen, dass man die wichtigsten Ratschläge umsetzen kann.
Durch den optisch sehr übersichtlichen und knappen Aufbau, ist es auch ein Buch, in dem man immer wieder mal nachschlagen kann.
EGr

Publik-Forum
Die 14-tägig erscheinende Zeitschrift Publik-Forum hat sich einem kritischen Journalismus verschrieben, der gegen Intoleranz, Konfessionalismus, Nationalismus, Militarismus und alle anderen »Ismen« arbeitet und auf Menschlichkeit, auf Sinn und Werte baut. Publik-Forum stimmt nicht in das allgemeine Gejammere der Medien über Stillstand und Reformblockaden ein. Schuldzuweisungen helfen nicht weiter. Publik-Forum sucht Lösungen, zeigt Beispiele, stellt konstruktives Denken und neue Wege zur Diskussion.
EGr

Stadt Rosenheim