Death Café Rosenheim am Samstag, 24. April, von 17.30 bis 19.00 Uhr

Über den Tod zu reden bringt dich nicht um

Wie möchte ich sterben? Wovor habe ich Angst? Welche Rituale gehören zu einem guten Abschied? Wie geht das, „Loslassen“? Es fällt uns schwer, über die Themen Tod, Sterben und Trauer zu sprechen. Und doch beschäftigt uns das Thema immer wieder an bestimmten Punkten in unserem Leben. Im Death Café hat man die Möglichkeit, sich bei Kaffee und Kuchen darüber auszutauschen.

Die Stadtbibliothek Rosenheim und der Jakobus Hospizverein e.V. wollen ermutigen, sich diesem Themenkreis zu nähern. Sie schließen sich damit der weltweiten Initiative des „Death Café“ an. Gegründet wurde die Bewegung von Jon Underwood basierend auf der Arbeit von Bernard Crettaz. Ihr Ziel ist es, den Menschen Mut zu machen, sich mit dem Thema zu beschäftigen und das Bewusstsein für den Tod und damit für das Leben zu schärfen.

Das erste Treffen im Februar wurde gut angenommen, es gab einen bereichernden Austausch unter den Teilnehmern. Das nächste Treffen ist am 24. April 2021 von 17.30 bis 19.00 Uhr und findet ebenfalls wieder online statt. Da es sich um einen Gesprächskreis handelt, ist es von Vorteil, wenn alle Teilnehmer über eine Video- und Mikrofonfunktion verfügen.

Die Teilnahme ist kostenfrei und findet online statt.

Anmeldung unter birgit.graf(at)rosenheim.de

Stadt Rosenheim