Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter April 2011

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

 

Neuigkeiten

    - Öffnungszeiten in den Osterferien
    - Neue Telefonnummern
    - Flohmarkt
    - Welttag des Buches
    - Kunst in der Vitrine - Jutta Klingebiel
    - 10 Bilder - 1 Thema: Fotocollage der VHS-Fotogruppe Rosenheim
    - Neue Literaturliste Atomkraft - Alternative Energien
    - Indianerausstellung im Lokschuppen
    - Münchner Bücherschau Junior

     Aussenansicht Stadtbibliothek Rosenheim
     

    Öffnungszeiten in den Osterferien

    In den gesamten Osterferien sind wir zu den üblichen Öffnungszeiten für Sie da. Auch am Karsamstag, 23. April ist die Stadtbibliothek geöffnet.


     


     

    Neue Telefonnummern

    In der gesamten Stadtverwaltung wurden die Telefonnummern umgestellt. Hinter der zentralen Nummer 36 wurde noch die Ziffer 5 eingefügt. Die geänderten Nummern:
    - Information 3651443
    - Theke 3651446
    - Fernleihe 3651457
    Alle anderen Nummern der einzelnen Kolleginnen finden Sie unter der Rubrik Bibliotheksteam.

     
     


     

    Flohmarkt - Samstag, 16. April

    Wie auch schon die letzen Male findet unser Bücherflohmarkt vor dem Eingang der Bibliothek statt. Wie gewohnt warten interessante Medien aus verschiedenen Wissensgebieten und jede Menge Unterhaltungsliteratur auf ihre neuen Besitzer. Aus dem Bestand genommene Romane, Sachbücher und Kinderbücher werden zu günstigen Preisen angeboten. Der Erlös kommt wie immer dem Etat der Stadtbibliothek zu Gute.
    Bei schlechtem Wetter findet der Flohmarkt im alten Foyer im Erdgeschoss des Treppenhauses statt.

     
     


     

    Welttag des Buches - Samstag, 23. April

    1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Der 23. April ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.
    An diesem Tag erhalten alle neuen Kunden, die sich zum ersten Mal in der Stadtbibliothek anmelden, einmalig 30% Ermäßigung auf die Jahresgebühr. Werben Sie dafür in Ihrer Familie, bei Freunden und Bekannten.
    http://www.welttag-des-buches.de/

     
     


     

    Kunst in der Vitrine - Jutta Klingebiel

    „…Liebesgabe oder Talisman, Geheimnisträger oder Botschaft, Auszeichnung oder Abzeichen, zärtliche Geste oder prunkvolles Symbol. Schmuck ist für die Goldschmiedin Jutta Klingebiel eine der kleinsten und feinsten Ausdrucksmöglichkeiten. Eine „tragbare“ Kunst, die es dem Träger erlaubt, mehr oder weniger offensichtlich, zu sagen, wie sie oder er empfindet, sich empfindet, sich erleben oder von anderen erlebt werden möchte…“ (Kunst & Handwerk, 6/2001)
    Frau Klingebiel studierte Gold- und Silberschmiedekunst an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg, ab dem Jahr 2000 als Meisterschülerin bei Prof. Ulla Mayer. Seither findet man Ihre Schmuckstücke auf zahlreichen internationalen Ausstellungen.
    Sehen und lesen Sie mehr unter
    http://www.jutta-klingebiel.de/
    Wir freuen uns sehr im April Arbeiten der Rosenheimer Künstlerin in unserer Vitrine im Erdgeschoss präsentieren zu können

     
     


     

    10 Bilder - 1 Thema: Fotocollage der VHS-Fotogruppe Rosenheim

    Die VHS-Fotogruppe präsentiert in der Stadtbibliothek vom 5. April bis 28. Mai ihre Arbeiten. Die Vernissage finet am 8. April um 17:00 Uhr statt.
    Die Idee:

    1 Thema fotografisch erzählt in 10 Bildern - denn jeder Fotograf (Hobby, Amateur oder Profi) hat seine eigene Sichtweise der Welt. Oft entstehen ganze Serien zu ein und demselben Thema; so kam es zu den Fotocollagen. Es wurden die vielfältigsten Themen fotografisch festgehalten - wie schon die Titel der Collagen beweisen - "Stege im Chiemgau", "Frauen in Asien", "Funny Faces", "Musik liegt in der Luft", "Bewegtes Licht", "Ganz nah dran", "Caorle", "Mensch & Wüste"...
    Die Teilnehmer:
    Peter Döring, Wilfried Herold, Jochen Horn, Uschi Mayr, Rudi Mertin, Joachim Neumann, Erika Rolle, Peter Steiler, Peter Tatzel, Rosi Waris, Ulli Wimmer

     
     


     

    Neue Literaturliste Atomkraft - Alternative Energien

    Wir haben für Sie eine neue Literaturliste zum Thema Atomkraft und Alternative Energien zusammengestellt. Zu diesem Themenkomplex erscheinen sicher in den nächsten Wochen viele neue Bücher, mit denen wir unser Angebot noch
    weiter aktualisieren werden.
    Literaturliste Atomkraft und Alternative Energien

     
     


     

    Indianerausstellung im Lokschuppen

    Vom 8. April bis 6. November findet im Lokschuppen die Ausstellung "Indianer - Ureinwohner Nordamerikas" statt.
    http://www.indianer-ausstellung.de/
    Wir haben rechtzeitig vorgesorgt und unser Angebot entsprechend erweitert. Für Kinder haben wir thematische Medienkisten zusammengestellt sowie einen „Lesekoffer“ gepackt. Im „Lesekoffer“ befinden sich neben Büchern auch Gegenstände und Spielmaterialien, die zum Inhalt der jeweiligen Bücher passen. Hörbücher, Spiele, Zubehör zum Experimentieren, Verkleidungsutensilien und Ideenvorschläge zeigen, wie vielfältig der Umgang mit einem Buch sein kann. Eltern, Erzieher und Lehrkräfte können sich damit gemeinsam mit Kindern schon für den Besuch der Indianerausstellung schlau machen.

     


     

    Münchner Bücherschau Junior

    Bis 3. April findet noch die Münchner Bücherschau Junior statt; diesmal im Münchner Stadtmuseum am St.-Jakobs-Platz.
    http://www.muenchner-buecherschau-junior.de/

     
     


     

    Im Gespräch

    In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

    In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zum Thema Kindheit, Jugend und Familie
    Im Gespräch

    Remo H. Largo: Lernen geht anders - Bildung und Erziehung vom Kind her denken

    Warum starre Lehrpläne und Rahmenbedingungen mit gleichen Lerninhalten und -zielen für Alle unseren Kindern nicht gerecht werden, wird in diesem Buch anschaulich erläutert von einem Schweizer Professor für Kinderheilkunde, der sich jahrzehntelang mit der kindlichen Entwicklung beschäftigt hat. Das Buch ist übersichtlich gegliedert in einen ersten Teil, der die kindliche Entwicklung in verschiedenen Aspekten beschreibt und einen zweiten, in dem dargestellt wird, wie diese Aspekte in kindgerechte Bildung und Erziehung umgesetzt werden können. Ein Plädoyer für eine umfassende Umgestaltung des Schulsystems hin zu einem individuellen Unterricht, der die Vielfalt und Einzigartigkeit der Schüler möglichst optimal unterstützt. Nur dann können sie sich zu jenen eigenständigen, verantwortungsbereiten und kreativen Individuen entwickeln, die die Gesellschaft der Zukunft dringender braucht denn je. Eine Herausforderung, aber auch eine leidenschaftliche Ermutigung für Eltern und Lehrer.

     
     


     

    Susanne Stöcklin-Meier: Spiel - Sprache des Herzens : wie wir Kindern eine reiche Kindheit schenken

    Ratgeber zum Thema Spielen, Spielzeug und Spielverhalten der bekannten Spielpädagogin und Autorin vor allem für Eltern und Großeltern von Kindern bis 6 Jahren aber auch für Pädagogen.

     
     


     

    Mechthild Schäfer und Gabriela Herpell: Du Opfer! - wenn Kinder Kinder fertigmachen; der Mobbingreport

    Die Autorinnen, eine Psychologin und eine Journalistin, schildern die Gründe, Mechanismen, Abläufe und Folgen von Mobbing.

     
     


     

    Catherine Crawford: Ich fühle was, was du nicht fühlst - hochsensible Kinder verstehen

    Crawford beschreibt hochsensible Kinder mit ihren besonderen Fähigkeiten, aber auch mit ihren besonderen Problemen und zeigt Eltern, wie sie ihren Kindern helfen können, im Alltag zurechtzukommen.

     
     


     

    Sabine Czerny: Was wir unseren Kindern in der Schule antun - ... und wie wir das ändern können

    Wer ist schuld an der aktuellen Schulmisere? Die Lehrerin Sabine Czerny ist überzeugt: Es sind nicht die ehrgeizigen Eltern und auch nicht die Lehrer, die sich zwischen Bildungs- und Sortierauftrag komplett aufreiben. Und schon gar nicht die Schüler. Die Schuld liegt eindeutig bei unserem Schulsystem. Einem System, das sich unerbittlich und bürokratisch über das Wohl der Kinder stellt. Sabine Czerny schildert schonungslos den schwierigen und zermürbenden Alltag einer Grundschullehrerin. Sie erklärt, wie und warum in unseren Schulen Versager heranwachsen; sie sagt aber auch, wie das Gegenteil - lernwillige Kinder, die gerne zur Schule gehen und gute Noten schreiben - erreicht werden kann.

     
     


     

    Petra Gerster und Christian Nürnberger: Charakter - worauf es bei Bildung wirklich ankommt

    Bildung muss mehr sein als Wissen und Vermittlung von Qualifikationen, Bildung muss auch Charakterbildung sein, fordert die TV-Moderatorin und zeigt, was in Familie, Schulen und Gesellschaft passieren muss, wenn sich Kinder und Jugendliche zu Persönlichkeiten mit gutem Charaker entwickeln sollen.

     
     


     

    Bettina S. Wiese: Mama startet durch - Karriere machen mit Kind

    Der Karriereratgeber für Frauen thematisiert die Zeit der Schwangerschaft und Familienpause, die Rückkehrentscheidung und Stellensuche, die Koordination von Berufstätigkeit und häuslichen Pflichten und den Zusammenhang zwischen Arbeit und Lebensglück.

     
     


     

    Lesen - Hören - Sehen

    Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

    Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

    Lesen - Hören - Sehen

    Im Gespräch

    Arno Geiger: Der alte König in seinem Exil

    Wenn einer nicht mehr denken kann wie früher, was ist das für ein Leben? Arno Geigers Vater hat Alzheimer. Die Krankheit löst langsam seine Erinnerung und seine Orientierung in der Gegenwart auf, lässt sein Leben abhandenkommen. Der österreichische Schriftsteller hat eine anrührende und wunderbar zu lesende Vater-Sohn-Geschichte geschrieben, die zugleich Familiengeschichte, Kindheitserinnerung, und Autobiografie ist.
    Arno Geiger war nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse 2011. Für seinen Roman „Es geht uns gut“ erhielt er 2005 den Deutschen Buchpreis.

     
     


     

    Zsuzsa Bánk: Die hellen Tage

    Drei Kinder aus dem kleinen Ort Kirchblüt in Süddeutschland sind eng befreundet: Aja, Seri und Karl. Diese Freundschaft trägt sie durch Höhen und Tiefen und erreicht auch ihre Mütter und ihre Familien.
    Zsuzsa Bánk versteht es, in ihrem Roman in märchenhafter Manier zu erzählen.

     
     


     

    John Updike: Die Tränen meines Vaters

    Zwei Jahre nach Updikes Tod sind seine letzten, meisterhaften Erzählungen auf Deutsch erschienen. Viele der 18 Erzählungen tragen autobiographische Züge, so auch die Titelgeschichte, in welcher sich Updike als alternder Mann an einen Abschied von zu Hause erinnert. Besonders beeindruckend ist in diesem Buch allerdings eine andere Geschichte. Sie spielt am 11.September 2001 und schildert aus drei ganz unterschiedlichen Perspektiven die Geschehnisse an diesem Tag, die nicht nur die Welt veränderten, sondern in dramatischer Weise vor allem die Schicksale der betroffenen und beteiligten Personen.

     
     


     

    Horst Evers: Für Eile fehlt mir die Zeit

    Auch in seinem neuen Buch erweist sich der mehrfach ausgezeichnete deutsche Kabarettist als genauer Beobachter, der es versteht, das Absurde im Alltäglichen zu entdecken und so humorvoll in Worte zu fassen, dass man nicht umhinkommt, laut loszulachen. Seine Texte sprühen vor Ironie und erstaunen und belustigen immer wieder mit ganz unerwarteten Ideen - eine witzig-erfrischende Alltagslektüre!

     
     


     

    Walter Kohl: Leben oder gelebt werden

    Teilweise beklemmend, aber immer fair erzählt Walter Kohl, der Sohn des Alt-Bundeskanzlers Helmut Kohl autobiographisch die Geschichte seiner "Befreiung" aus einem Leben, das stets als "der Sohn vom Kohl" gelebt wurde. Walter Kohl gelingt es, seine ganz persönliche Geschichte so berührend zu erzählen, dass sich der Leser nie in einer Voyeursposition befindet. Seine Herangehensweise für dieses Buch hat er sehr lesenswert umgesetzt: "Ich will ehrlich sein, aber nicht verletzend. Ich will die Karten auf den Tisch legen, aber nicht nachkarten."
    Ergänzend zu dieser Neuerscheinungen kann man das im Stil so ganz andere Buch von Lars Brandt über seinen Vater Willy Brandt lesen, es trägt den Titel "Andenken".

     
     


     

    Arno Stocker: Der Klavierflüsterer - die wahre Geschichte eines unwahrscheinlichen Lebens

    Die bewegende Autobiographie des Klavierstimmers und Klavierbauers Arno Stocker entstand auf der Grundlage eines Films gleichen Titels der Reihe "Lebenslinien" beim Bayerischen Rundfunk. Arno Stocker ist seit seiner Geburt 1956 spastisch behindert. Auf der Bühne singen oder Klavier spielen schien für ihn unerreichbar. Heute ist er ein international renommierter Klavierstimmer und Restaurator. Er ging bei namhaften Klavierbauern in die Lehre und besuchte auf Einladung von Maria Callas die Juilliard School of Music in New York. Seine erstaunliche Lebensgeschichte erzählt von der Macht der Musik und der Träume.

     
     


     

    Veranstaltungen

    Unser literarisches Veranstaltungsprogramm macht leider schon wieder Sommerpause.

    Es gibt aber noch zwei Musikveranstaltungen in unserer Reihe "Junge Szene".

    Veranstaltungen Stadtbibliothek Rosenheim

    Samstag, 2. April, 20 Uhr Konzert mit Jesus Kid Canaveral

    Die Rosenheimer Band spielt Schundlieder über Liebe, Regenwürmer, Zeitverschiebungen und Spaziergänge sowie Chansons über letzte Seufzer und allerletzte Zigaretten.  Ihre Musik klingt sehr akustisch mit leisen und lauten Gitarren. Jesus Kid Canaveral spielten u.a. schon: live im Radio, auf der Leipziger Musikmesse pop-up, im legendären Münchner Club 2, auf dem Cordobar Festival Germering und auf der Landesgartenschau in Rosenheim.
    Besetzung: Josef Hamberger (deutsche Texte), Cécile Pierrot (französische Texte), Werner "moe" Stadler (Schlagzeug), Hans Mayer (Gitarren, Tapes & Loops), alle Gesang
    Eintritt: 5,-/3,- EUR
    Karten gibt es an der Abendkasse.

     
     


     

    Samstag, 9. April, 20 Uhr Metal mit End of Infinity

    Die  Rosenheimer Metal-Band hat sich 2008 gegründet.  Die Musiker schreiben ihre Songs selber. Große Resonanz hatten sie bei ihrem Auftritt auf dem „Simply the Best“ 2010  in Rosenheim.
    Besetzung: Franz Lang (perc), Sebastian Oberst (b), Adrian Müller (g)
    Eintritt: 5,-/3,- EUR
    Karten gibt es an der Abendkasse

     
     


     

    Kinderveranstaltungen

    Lesefrösche

    Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Altstadt Ost und ehrenamtlichen Lesepatinnen aus dem Stadtteil organisiert.
    Kontakt: Gabriela Schmidt

    Kinderveranstaltungen Stadtbibliothek Rosenheim

    Osterbasteln

    Am Freitag, 8. April findet wieder unser jährliches Osterbasteln mit "Kind+Werk" statt. Von 14 bis 17 Uhr können Kinder mit Naturmaterialien Osterdekorationen basteln.
    Eine Anmeldung ist nur für Gruppen notwendig. Bitte bei Gabriela Schmidt anmelden:
    Tel.: 08031- 3651458
    Der Unkostenbeitrag beträgt 3 €.

     
     


     

    Der TV-Tipp

    Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...
     
    TV-Tipp

    Interessante Sendungen

    Freitag, 1. April, 20:15 Uhr, 3sat
    Die Seelenfänger - Wie Scientology Menschen zerstört

    Freitag, 1. April, 21:45 Uhr, Arte
    Themenabend - Die arabische Welt in Bewegung

    Samstag, 2. April, 22:50 Uhr, 3sat
    scobel extra - ein Gespräch mit Margarete Mitscherlich

    Sonntag, 3. April, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Der grosse Max Frisch

    Sonntag, 3. April, 20:15 Uhr, 3sat
    Was wir wollen: von den letzten Dingen
    Auftakt zur Philosophiewoche "Was am Ende zählt"

    Montag, 4. April, 17:55 Uhr, Arte
    Schwerpunkt: Heute beginnt die Zukunft
    Ernst Ulrich von Weizsäcker. Über Nachhaltigkeit, Effizienz und Umweltprojekte

    Montag, 4. April, 19:40 Uhr, ZDFtheaterkanal
    Adolf-Grimme-Preis 2011
    http://www.grimme-institut.de/

    Montag, 4. April, 22:25 Uhr, 3sat
    Kreuz & Quer: Blick ins Jenseits

    Dienstag, 5. April, 19:40 Uhr, ZDFtheaterkanal
    Neues aus der Anstalt - Wiederholung der Sendung vom 22. März
    http://www.anstalt.zdf.de/

    Dienstag, 5. April, 20:30 Uhr, ZDFtheaterkanal
    Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis 2011

    Freitag, 8. April, 8:45 und 17:40 Uhr, Arte
    Schwerpunkt: Heute beginnt die Zukunft
    X:enius - Desertec

    Samstag, 9. April, 14:00 Uhr, 3sat
    Homers wahre Heimat - mit Raoul Schrott auf der Suche nach Troja

    Samstag, 9. April, 16:15 Uhr, Arte
    Schwerpunkt: Die Stadt von morgen - Die grüne Stadt

    Sonntag, 10. April, 12:30 Uhr, BR
    Mario Adorf

    Sonntag, 10. April, 19:10 Uhr, 3sat
    Leben auf dem Vulkan - Island nach der Krise

    Montag, 11. April, 19:30 Uhr, Arte
    Himalaya - Reich des Windpferdes (1/3)

    Montag, 11. April, 21:30 Uhr, 3sat
    hitec: Kraftwerk im Wolkenkratzer - Pearl River Tower

    Sonntag, 17. April, 12:20 Uhr, BR
    Das Moos und seine Maler - Die Künstlerkolonie in Dachau

    Dienstag, 19. April, 8:45 und 17:40 Uhr, Arte
    X:enius - Was tun gegen Rückenschmerzen?

    Dienstag, 19. April, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Dritte Welt im Ausverkauf

    Dienstag, 19. April, 22:25 Uhr, 3sat
    Die Jagd nach Öl - vom hohen Preis des Wohlstandes

    Mittwoch, 20. April, 22:25 Uhr, 3sat
    Die Verlobten von Alessandro Manzoni (1/4)

    Freitag, 22. April, 19:30 Uhr, Arte
    Wildes Deutschland - Die Berchtesgadener Alpen

    Freitag, 22. April, 02:00 Uhr, Arte
    Tschernobyl - Arte Kurzfilm

    Sonntag, 24. April, 13:30 Uhr, BR
    Glanz des Barock. Die Gebrüder Asam

    Dienstag, 26. April, 8:45 und 17:40 Uhr, Arte
    X:enius - Atomernergie

    Dienstag, 26. April, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - 25 Jahre Tschernobyl

    Dienstag, 26. April, 20:15 Uhr, 3sat
    Der erste Tag - Was passiert, wenn was passiert?

    Donnerstag, 28. April, 21:00 Uhr, 3sat
    scobel: Abgehängt - Armut in Deutschland

    Samstag, 30. April, 22:10 Uhr, 3sat
    Zimmer 202 - Peter Bichsel auf Reisen

     
     


     

    Interessantes aus der Welt des Internet

    Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

    Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.

    Internet-Tipps

    Thema Energie und Klima

    Erneuerbare Energien
    http://www.erneuerbare-energien.de/

    Bundeszentrale für politische Bildung - Energie/Globalisierung
    http://www.bpb.de/wissen/O5BAOP,0,0,Energie.html

    Ökostromanbieter
    http://www.oekostrom-anbieter.info/

    Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE)
    http://www.bee-ev.de/

    Energieberatung der Verbraucherzentralen e.V.
    http://www.verbraucherzentrale-energieberatung.de/web/

    EnSaver.de - Erneuerbare Energien, Umwelt-, Klima- und Verbraucherschutz
    http://www.ensaver.de/

    Erneuerbare Energien bei Wikipedia
    http://de.wikipedia.org/wiki/Regenerative_Energie

    Internationales Wirtschaftsforum Regenerative Energien (IWR)
    http://www.iwr.de/

    Ecologic Institut
    http://ecologic.eu/de/

    Deutsches Energieberater Netzwerk e.V.
    http://www.den-ev.de/

    die Klima-Allianz
    http://www.die-klima-allianz.de/

    Reset: Neustart für eine zukunftsfähige Welt
    http://reset.to/

    WECF: Women in Europe for a Common Future
    http://www.wecf.eu/german/index.php

    Starke Kommunen mit erneuerbaren Energien
    http://www.kommunal-erneuerbar.de/

    Rosenheimer Solarförderverein
    http://www.rosolar.de/

    World Future Council: Stimme zukünftiger Generationen
    http://www.worldfuturecouncil.org/startseite.html

    Global Marshall Plan Initiative
    http://www.globalmarshallplan.org/index_ger.html

    Klimaretter: das Magazin zur Klima- und Energiewende
    http://www.klimaretter.info/

    100 gute Gründe gegen Atomkraft
    http://100-gute-gruende.de/

     
     


     

    Gedankensplitter

    Wenn mich jemand überzeugen kann,
    dass ich nicht richtig urteile oder handle,
    so will ich’s mit Freuden anders machen,
    denn ich bin ein Wahrheitssucher,
    und von der Wahrheit hat noch nie jemand Schaden gelitten.
    Schaden leidet aber, wer auf seinem Irrtum und auf seiner Unwissenheit beharrt.

    Marc Aurel

    Gedankensplitter

     

    Abonnement


    - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
    - Möchten Sie Ihre Einstellungen für den Newsletter ändern oder künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
    - Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.


    Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

    Abonnement

    Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

    Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

    Informationen zum Datenschutz