Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter April 2012

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten

    - Neuer Katalog im Internet
    - 10 Jahre Newsletter
    - Verbraucherinformationen wurden eingestellt
    - Literaturliste zur Ausstellung "Tiefsee"
    - Ausstellung der Selbsthilfegruppe Down-Syndrom

    - Kunst in der Vitrine - Birgit Ober

    Stadtbibliothek Rosenheim Aussenansicht

    Neuer Katalog im Internet

    Nach unserer Softwareumstellung haben wir nun auch einen neuen Katalog im Internet. Der Katalog ist eine Neuentwicklung. Deshalb stehen noch nicht sehr viele Funktionen zur Verfügung. Sie können aber im Medienbestand recherchieren, Medien vorbestellen, sich Ihr Konto anschauen und Ihre Medien verlängern.

     
     


    10 Jahre Newsletter

    Wir können ein kleines Jubiläum feiern. Wir versorgen Sie nun bereits seit 10 Jahren auf diesem Weg mit Informationen aus der Bibliothek und mit Neuigkeiten über Bücher, Medien und vielem was uns sonst noch bemerkenswert erscheint. Den Newsletter haben inzwischen über 1470 Kunden abonniert.

     
     


    Verbraucherinformationen wurden eingestellt

    Der Bundesverband der Verbraucherzentrale hat das Erscheinen der Verbraucherinformationen in den 55 Themenordnern zum 31.12.2011 eingestellt.
    Aus diesem Grund können wir Ihnen ab sofort leider keine aktuellen Verbraucherinformationen mehr über diese Loseblattsammlungen anbieten.
    Alle Heftausgaben von Ökotest, Test und Finanztest einschließlich der Jahrbücher finden Sie zum Ausleihen und in jeweils einem Exemplar als Präsenzbestand in unserem Lesecafé im Erdgeschoss.

     
     


    Literaturliste zur Ausstellung "Tiefsee"

    Im Lokschuppen findet bis 4. November die Ausstellung zum Thema "Tiefsee" statt. Hierzu haben wir eine ausführliche Literaturliste erstellt.

     
     


    Ausstellung der Selbsthilfegruppe Down-Syndrom

    Anläßlich des Welt-Down-Syndrom-Tages am 21. März stellen wir wieder Kinderphotos der Selbsthilfegruppe Down-Syndrom Rosenheim aus. Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 21. April im Kinderhaus.

     
     


    Kunst in der Vitrine - Birgit Ober

    Birgit Ober stellt vom 3. bis 28. April in unserem Format "Kunst in der Vitrine" ihre Arbeiten aus. Das Thema der Ausstellung lautet "Made with LOVE".

     
     


    Im Gespräch

    In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

    In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zum Thema Kinder und Eltern.
    Im Gespräch

    Jan Uwe Rogge und Angelika Bartram: Wie Sie reden, damit Ihr Kind zuhört & wie Sie zuhören, damit Ihr Kind redet

    Damit das Gespräch mit Kindern vom Vorschulalter bis zur Pubertät gelingt, gilt es einige Regeln zu beachten. In vielen Gesprächssituationen stellen die Autoren mögliche Stolperfallen dar.

     
     


    Herbert Renz-Polster: Menschenkinder - Plädoyer für eine artgerechte Erziehung

    Dr. med. Herbert Renz-Polster ist Kinderarzt und Dozent am Mannheimer Institut für Public Health der Universität Heidelberg. Seit vielen Jahren erforscht er die Entwicklung von Kindern und wie sie mit Hilfe der Evolutionstheorie besser verstanden werden kann.

     
     


    Rudolf Dreikurs und Erik Blumenthal: Wie Eltern besser werden - Die häufigsten Erziehungsfehler und ihre Lösungen

    Nach dem Bestseller "Kinder fordern uns heraus" gibt es nun das ergänzende Buch "Wie Eltern besser werden". Praxisnah werden wirkungsvolle Erziehungsmethoden beschrieben. Erziehungsfehler und brauchbare Lösungswege werden vorgestellt.

     
     


    Barbara Volkwein: Die etwas gelassenere Art, Mutter zu sein - Ihr Weg zu Klarheit, Souveränität und einem entspannten Familienalltag

    Barbara Volkwein stellt in diesem Buch erprobte Strategien für die 25 wichtigsten Erziehungsprobleme vor.

     
     


    Barbara Kettl-Römer: So erziehen Sie Ihre Kinder im Umgang mit Geld

    Barbara Kettl-Römer gibt Ratschläge, wie man es schafft, Kinder zu einem guten Umgang mit Geld heranzuführen.

     
     


    Anselm Grün und Jan-Uwe Rogge: Kinder fragen nach Gott - Wie spirituelle Erziehung Familien stärkt

    Der Erziehungsratgeber macht Mut zur Unvollkommenheit und richtet den Blick auf die wesentlichen Elemente in der Erziehung: Grenzen setzen, Geduld haben, gelassen bleiben, Gefühlen Raum geben und Spiritualität zulassen.

     
     


    Sarah Napthali: Der kleine buddhistische Elternratgeber - Entspannt durch die ersten Schuljahre

    Die ersten Schuljahre ihres Kindes stellen Mütter vor besondere Herausforderungen. Mithilfe der vorgestellten buddhistischen Lehren und Übungen kann es ihnen gelingen, im turbulenten Erziehungsalltag bei sich zu bleiben und eine entspannte innere Haltung zu behalten.

     
     


    Heidi Kuttler und Franz Schmider: Filmriss, Koma, Suchtgefahren? Wie Eltern ihr Kind schützen können

    Ein Elternratgeber mit Schwerpunkt auf dem verantwortungsbewussten Umgang von Jugendlichen mit Alkohol. Wie reagiert man am besten und effektivsten auf einen erhöhten Alkoholkonsum der Jugendlichen? Das Buch gibt konkrete Vorschläge für bindende Absprachen und Empfehlungen für präventive Maßnahmen, damit Jugendliche einen besseren Umgang mit unserer Alkoholkultur entwickeln können.

     
     


    Lesen - Hören - Sehen

    Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

    Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

    Lesen - Hören - Sehen

    Christos Tsiolkas: Nur eine Ohrfeige

    Christos Tsiolkas wurde in Australien als Sohn griechischer Einwanderer geboren. In seinem Roman "Nur eine Ohrfeige" geht es um eine Gruppe befreundeter Familien der australischen Mittelschicht.
    Auf einer Party wird der erwachsene Harry vom vierjährigen Hugo durch dessen Verhalten so, gereizt, dass ihm die Hand ausrutscht und er dem Kind eine Ohrfeige versetzt. Hugos Mutter Rosie ist entsetzt und erstattet Anzeige.
    Die Ereignisse werden in 8 Kapiteln aus 8 sehr verschiedenen Blickwinkeln einiger der beteiligten Personen geschildert. Die Meinungen gehen auseinander. So entsteht ein äußerst spannender, kontoverser und vielschichtiger Schmöker.

     
     


    Michael Kumpfmüller: Die Herrlichkeit des Lebens

    Michael Kumpfmüller erzählt in seinem Roman die relativ kurze Beziehung zwischen der 25jährigen Dora Diamant und Franz Kafka bis zu dessen frühen Tod im Juni 1924. Die beiden lernten sich 1923 in Müritz kennen. Franz Kafka war an Tuberkulose erkrankt und meist ziemlich schwach und ohne Appetit. Kumpfmüller ist eine überzeugende Verbindung zwischen einer gründlich recherchierten Lebensgeschichte und einer einfühlsamen Fiktion gelungen.

     
     


    Im Gespräch

    Gérard Georges: Eines Morgens auf dem Land

    Zwei stadtmüde Engländer haben tief im Herzen der Auvergne einen Weiler gekauft und wollen daraus ein Bed&Breakfast machen. Der alte Nachbar Ferdinand Pélissier ist entsetzt. Er lebt mit acht Charolais-Kühen, Hühnern und einem Hund ganz allein auf dem Nachbarhof. Eltern und Bruder sind gestorben, und Yvette, seine einzige große Liebe, hat Ferdinand nie bekommen. Den verbitterten Bauern, holen oft nachts die Erinnerungen ein und lassen ihn nicht schlafen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass er alles versucht, um diese Engländer mit schlechtem Benehmen und angelegten Gewehr zu vertreiben. Doch Mrs und Mr Kelly sind gar nicht so schrecklich. Und für Peggy, ihre kleine Tochter, öffnet der alte Ferdinand noch einmal sein Herz …
    Warmherzig, skurril und voller Humor wird in diesem Roman vom Leben auf dem Land erzählt und davon, dass es für das Glück niemals zu spät ist.

     
     


    Stewart O'Nan: Emily, allein

    Emily führt zusammen mit ihrem alten Hund Rufus ein sehr unspektakuläres Leben. Ihr Mann ist schon gestorben und die beiden Kinder sind aus dem Haus. Da sie weiter weg gezogen sind, sieht sie auch die Enkelkinder sehr selten. Einzige Abwechslung sind die kleinen Ausflüge mit ihrer Schwägerin Arlene. Als diese eines Tages wegen einem Schwächeanfall ins Krankenhaus kommt, muss Emily sich um sie und um ihr Auto kümmern. Als wieder alles in den üblichen Bahnen verläuft, kauft sie sich ein kleines Auto und genießt ihre Unabhängigkeit, die sie dadurch wieder erlangt.
    Stewart O'Nan hat ein ruhiges Buch geschrieben, das unaufgeregt vom unaufgeregten Leben der 80jährigen Emily erzählt.

     
     


    Elena Gorokhova: Goodbye Leningrad

    Elena wird 1955 geboren. Sie wächst als Tochter einer Ärztin und Professorin in Leningrad in einem typischen tristen Wohnblock auf. Sie hat noch eine ältere Halbschwester; ihr Vater stirbt früh. In ihrer Autobiographie wird das Leben in den sechziger und siebziger Jahren anschaulich beschrieben. Schon bald lernt sie, dass es besser ist, seine Gedanken und Gefühle für sich zu behalten. Früh kommt sie mit der englischen Sprache in Berührung. Das Anglistikstudium und das spätere Unterrichten ausländischer Studenten ebnet ihr den Weg in den Westen und nach Amerika.

     
     


    Veranstaltungen

    In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Unser Winterprogramm ist für diese Saison beendet. Im April gibt es zwei Konzerte für Junge Leute und alle Junggebliebenen.  Veranstaltungen Stadtbibliothek Rosenheim

    Samstag, 21. April, 20 Uhr

    Konzert mit Rosalie und Wanda

    Rosalie und Wanda treffen sich und starten eine gemeinsame Reise. Sie gleiten durch die Soundwolken der Siebziger und spielen mit der akustischen Countrymusik. Sie treffen den  Monsterbass der Achtziger, die Dreckgitarren der Neunziger und sie begegnen Kurt Weill, Opern-Diven, Rappern und Jazz-Legenden. Während sie gemeinsam über malerische Klanglandschaften  schweben, holt Rosalie ihre Geige hervor und im Sinkflug landen die drei Musiker umso krachender auf dem Tanzboden. Bei all dem ist eines konstant: es klingt stets charmant.
    Karten gibt es an der Abendkasse.
    Eintritt: 5,- / 3,- EUR

     
     


    Samstag, 28. April, 20 Uhr

    Lesen Rockt! Konzert mit New Urban Foxtrott 

    Die drei Jungs von „New Urban Foxtrott“ begeistern seit ihrer Bandgründung die Rosenheimer Musikszene und ihre  Fangemeinde wird immer größer. Das liegt nicht zuletzt an ihrem mitreißenden Sound aus Akustikgitarren, Caion und elektronischen Klängen. Zuletzt hat „New Urban Foxtrott“ den Inntal-Entscheid des Musik Contests „RoLand Rockt“ gewonnen. Ganz egal, wo Freddy Costea (Gitarre und Gesang), Tobias  Wichmann (Gitarre und Gesang) und Korbinian Breu (Percussions) auftreten, sie rocken jedes Haus. Wer Bands wie „Bonaparte“ mag, wird den Sound von New Urban Foxtrott lieben.
    Eintritt: frei!

     
     


    Kinderveranstaltungen

    Lesefrösche

    Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Altstadt Ost und ehrenamtlichen Lesepatinnen aus dem Stadtteil organisiert.
    Kontakt: Gabriela Schmidt

    Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik "Kinderveranstaltungen".

    Kinderveranstaltungen

    Kinder entdecken die Welt der Fotografie - Fotokurs

    Mache ein Bild von deinen Freunden oder von deinen Lieblingstieren!
    Initiates file downloadFotokurs für Kinder ab 9 Jahren, die in der Fotografie ein kreatives Hobby suchen. In diesem Kurs erlernen sie neben einigen theoretischen Grundlagen vor allem die praktische Umsetzung ihrer Bildideen.
    Termine in den Osterferien jeweils von 11:00 bis 13:30 Uhr:
    - 11.04. Anfängerkurs
    - 12.04. Fortgeschrittene
    - 13.04. Fortgeschrittene

    Bitte eigenen Fotoapparat mitbringen!
    Anmeldung persönlich in der Bibliothek ab 29. März, per Mail: Opens window for sending emailbettina.soelch@rosenheim.de  Tel. 08031-3651443
    oder bei Corinna Kley Tel. 08039-409605, Opens window for sending emailcontact@corinna-kley.de

     
     


    Frühlingsbasteln mit Kind & Werk

    20. April, 14 - 17 Uhr

    Am Freitag, 20. April findet wieder unser jährliches Basteln mit "Kind+Werk" statt. Von 14 bis 17 Uhr können Kinder mit Naturmaterialien Frühlingsdekorationen basteln. Eine Anmeldung ist nur für Gruppen notwendig. Bitte bei Gabriela Schmidt anmelden: 08031 - 3651458
    Der Unkostenbeitrag beträgt 3 €.

     
     


    Der TV-Tipp

    Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

    Interessante Sendungen im April

    Sonntag, 1. April, 12:05 Uhr, BR
    Ein Tag im Leben von Albert Ostermaier

    Montag, 2. April, 20:15 Uhr, 3sat
    Neues aus der Anstalt mit Urban Priol

    Dienstag, 3. April, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend: Ausgebürgert oder Eingebürgert?

    Dienstag, 10. April, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend: Die Verantwortung der Reichen

    Dienstag, 10. April, 22:25 Uhr, 3sat
    Neger, Neger, Schornsteinfeger - Film nach der Biographie von Hans J. Massaquoi

    Sonntag, 15. April, ab 6:00 Uhr, 3sat
    Thementag: Auf hoher See

    Sonntag, 15. April, 12:00 Uhr, BR
    Fitzgerald Kusz und die wahren Franken

    Montag, 16. April, 20:15 Uhr, 3sat
    Hauptsache Fortschritt? Die 20 größten Fortschritt-Flops

    Dienstag, 17. April, 20:15 Uhr, Arte
    I Love Democracy: Griechenland

    Dienstag, 17. April, 22:25 Uhr, 3sat
    Machtfaktor Erde

    Donnerstag, 19. April, 20:15 Uhr, 3sat
    Hauptsache Fortschritt? Ausgebrannt - vom Ende der Glühbirne

    Sonntag, 22. April, 12:00 Uhr, BR
    Marcel Duchamp

    Mittwoch, 25. April, 17:45 Uhr, 3sat
    Wilder Balkan

    Freitag, 27. April, 12:15 Uhr, 3sat
    Heilige Orte: Birkenstein

    Samstag, 28. April, 14:30 Uhr, 3sat
    Reisewege: Im Herzen der Dolomiten

    Samstag, 28. April, ab 6:10 Uhr, 3sat
    Thementag: Tanzfieber

    Sonntag, 29. April, 12:00 Uhr, BR
    Delikatessen: Kunst und Kochen

     
     


    Interessantes aus der Welt des Internet

    Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

    Diesmal haben wir für Sie - der Jahreszeit entsprechend - Links zum Thema Radfahren zusammengestellt.

    Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.

    Internet-Tipps

    Radfahren

    Bayernnetz für Radler
    http://www.bayerninfo.de/vib/radler/h_radler.htm

    Radwelt EuRegio
    http://www.radwandern.com/

    RoRadln - Für alle, die gerne gemeinsam Radfahren
    http://www.roradln.de/

    Allgemeiner Deutscher Fahrradclub - Kreisverband Rosenheim
    http://adfc-rosenheim.de/

    Radsport Verein Rosenheim
    http://www.rsv-rosenheim.de/

    Via Julia
    http://www.viajulia.de/

    Muskelbetriebene Fahrzeuge
    http://www.mbf-spezialrad.de/index.php?id=7

    Umkehr e.V.: Informations- und Beratungsbüro für Verkehr und Umwelt
    http://www.umkehr.de/

    Noch mehr zu diesem Thema finden Sie bei unseren Opens internal link in current windowRegionalen Links unter Opens internal link in current windowRadfahren.

     
     


    Gedankensplitter

    Der überflüssige Reichtum
    nützt den Menschen
    nicht mehr als Wasser
    einem vollen Gefäß:
    Beide werden vermutlich überlaufen.
     
    Dagegen können wir mit Ruhe
    auf den Besitz der anderen schauen
    und daran eine reinere Freude haben;
    sind wir doch frei
    von ihrem unersättlichen Streben.

    Diogenes von Seleukia
    Gedankensplitter

    Abonnement


    - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
    - Möchten Sie Ihre Einstellungen für den Newsletter ändern oder künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
    - Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.


    Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

    Abonnement

    Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

    Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

    Informationen zum Datenschutz