Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter April 2016

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter


Neuigkeiten

- Montag, 4. April, 20 Uhr Vernissage Ausstellung NEPAL und TIBET
- Samstag, 16. April - Bücherflohmarkt
- Onleihe-Angebot jetzt auch in den Räumen der Bibliothek
- Italienische Sprache bei LEO-SUED

Stadtbibliothek Rosenheim

Montag, 4. April, 20 Uhr Vernissage Ausstellung NEPAL und TIBET

bildhaft – abstrakt
Fotografien von Alexander Walter

Ausstellung: 4. April - 30. Mai

Die Ausstellung umfasst ca. 45 analoge Farbfotografien, die das Leben in Nepal und Tibet einfangen und beschreiben. Darunter Landschaften, Menschen, Alltag und klösterliches Leben.
Parallel dazu werden reduzierte, abstrakte Texturen einiger Bilder gezeigt, die ganz eigenständig, eine zweite, subjektive Sicht auf Nepal und Tibet bieten. Es entstehen unterschiedliche Sichtweisen ein und derselben Realität.
In der künstlerischen Arbeit sucht Alexander Walter nach „seiner“ besten Perspektive. Ungewöhnlich, neu, interessant sollte sie sein, und doch ist sie seinem subjektiven, spontanen Empfinden untergeordnet.
... mehr


Samstag, 16. April - Bücherflohmarkt

Am Samstag, 16. April findet wieder unser beliebter Bücherflohmarkt statt. Wie gewohnt warten interessante Medien aus verschiedenen Wissensgebieten und jede Menge Unterhaltungsliteratur auf ihre neuen Besitzer. Aus dem Bestand genommene Romane, Sachbücher und Kinderbücher werden zu günstigen Preisen angeboten. Der Erlös kommt dem Etat der Stadtbibliothek zu Gute.
Der Flohmarkt findet von 10 bis 13 Uhr am Salzstadel statt.

Onleihe-Angebot jetzt auch in den Räumen der Bibliothek

Im Erdgeschoss bieten wir Ihnen jetzt seit Anfang März die Möglichkeit, direkt in der Onleihe LEO-SUED zu stöbern.
Sie können sich an einem großen Touch-Bildschirm von unserem digitalen Bestand animieren lassen, neue Titel entdecken, gezielt suchen und die eBooks und eAudios direkt ausleihen.
Genau wie im richtigen Regal werden hier nur die aktuell wirklich verfügbaren und nicht entliehenen Titel angezeigt. Sie finden daher nur die eMedien, die sofort ausleihbar sind.


Italienische Sprache bei LEO-SUED

Wir haben unsere Angebot zur Italienischen Sprache in LEO-SUED etwas erweitert. Im Emons-Verlag sind in der Reihe "gialli tedeschi" einige Titel in italienischer Sprache erschienen:

  • Friedrich Ani: Süden - il caso dell'oste scomparso
  • Bigitte Glaser: Delitto al pepe rosa - il primo caso della cuoca Katharina Schweitzer
  • Simone Buchholz: Revolver - le ragazze del porto di Amburgo
  • Lisa Graf-Riemann und Ottmar Neuburger: Gulasch di cervo - caccia al tesoro nel cuore della Baviera
  • Alfred Hellmann: Sia fatta la tua volontà - Thriller berlinese
Bereits länger im Bestand sind die beliebten Hörbücher aus der Reihe "Adesso Audio" vom Spotlight Verlag. Auch die Zeitschrift "Adesso" gibt es sowohl als ePaper als auch als herkömmliche Zeitschrift.

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zu politischen und gesellschaflichen Themen in verschiedenen Ländern.

Im Gespräch

 

 

Oliver Stone und Peter Kuznick: Amerikas ungeschriebene Geschichte - die Schattenseiten der Weltmacht

Basierend auf der gleichnamigen 10-teiligen Fernsehdokumentation befasst sich der bekannte US-amerikanische Filmemacher Oliver Stone mit den Schattenseiten der Geschichte der USA im Zeitraum der letzten gut 100 Jahre bis 2012. Informative und spannende Lektüre.

Giorgos Chondros: Die Wahrheit über Griechenland, die Eurokrise und die Zukunft Europas - der Propagandakrieg gegen Syriza

Der Poltiker, Gründungs- und Vorstandsmitglied von "Syriza", fordert eine neue Sicht- und Deutungsweise der "griechischen Frage" und stellt das "griechische Problem" und seine Auswirkungen innerhalb der EU zur Diskussion.

Johannes C. Bockenheimer: Chuzpe, Anarchie und koschere Muslime - meine Versuche, Israel zu verstehen

Der Autor ist Journalist beim "Tagesspiegel". Er hat in den letzten Jahren für verschiedene Zeitungen aus Israel berichtet. Sein Buch ist eine Zusammenfassung seiner Eindrücke und Erfahrungen, die er in Alltagserlebnissen und in vielen Gesprächen gemacht hat. Bockenheimer wollte "nicht noch ein tragisches Buch über den Nahostkonflikt schreiben", sondern anhand eigener Erlebnisse und Begegnungen vom heutigen Israel lebendig und interessant erzählen.

Karen Krüger und Anna Esser: Bosporus reloaded - die Türkei im Umbruch

Die beiden Autorinnen sind in Istanbul aufgewachsen. Sie thematisieren kulturelle, ökologische und wirtschaftliche Entwicklungen, die das Land grundlegend verändert haben. Die Türkei, zwischen dem Militär und Präsident Erdogan, ist NATO-Partner und EU-Beitrittskandidat. Sie befindet sich in einer rasanten Staatskrise. Seit den Gezi-Protesten in Istanbul 2013 herrschen vielerorts bürgerkriegsähnliche Verhältnisse. Wohin steuert die Türkei?

Ece Temelkuran: Euphorie und Wehmut - die Türkei auf der Suche nach sich selbst

Ece Temelkuran ist Juristin, Moderatorin und Kolumnistin und hat auch bereits mehrere Romane geschrieben. Hier legt sie einen kritischen Bericht über den Umgang der türkischen Regierung unter Erdogan seit 2003 mit den Minderheiten, Andersdenken sowie Oppositionellen vor. Sie zeigt auf, wie aus der versprochenen Demokratisierung nach und nach Islamisierung und Entdemokratisierung wurde. Es gelingt ihr, die aktuelle Situation, den Druck auf die Frauen, die kein Kopftuch tragen, Repressionen gegen die kritische Presse sowie die historischen Probleme seit dem letzten Jahrhundert intensiv zu beschreiben.

Rudolph Chimelli: Morgenland - Wie der Nahe Osten wurde, was er ist

Der Journalist Rudolph Chimelli hat in diesem Buch Reportagen und Essays versammelt, die er als langjähriger und preisgekrönter Auslandskorrespondent zwischen 1965 und 2012 für die "Süddeutsche Zeitung" verfasst hat.

Karl Schlögel: Entscheidung in Kiew - ukrainische Lektionen

Für den emeritierten Professor für Osteuropäische Geschichte ist die Ukraine-Krise zuerst eine Russland-Krise. Sein Buch will weder die Geschichte der Ukraine darstellen noch aktuelle Ereignisse kommentieren. Um die Eigenart und Kultur des Landes zu zeigen, lädt Schlögel zu verschiedenen Städtereisen ein, wie z. B. nach Kiew, Odessa, Donezk oder Lemberg.

Hubert Seipel: Putin - Innenansichten der Macht

Hubert Seipel ist ein deutscher Journalist und Dokumentarfilmer, der Putin immer wieder begleiten und interviewen konnte. Deshalb hat er eine immense Kenntnis vom Werdegang und vom Handeln des russischen Präsidenten.

Dominik Müller: Indien - die größte Demokratie der Welt? Marktmacht, Hindunationalismus, Widerstand

Indien gilt als "größte Demokratie der Welt". Dominik Müller hingegen vermittelt eine vollkommen andere Sicht der Verhältnisse. Bei den Armen und Unterdrückten ist vom Wirtschaftswachstum nichts angekommen. Müller berichtet von Kleinbauern und Straßenhändlern, von Aktivisten, Gewerkschaftlern und Menschenrechtlern, von der Situation der Frauen und von Anti-AKW-Demonstrationen, sowie vom zunehmenden Einfluss von rechten Hindu-Nationalisten. Das Buch ist eine kritische Analyse der wirtschaftlichen, sozialen und politischen Lage in Indien.

Katharina Kakar: Frauen in Indien - Leben zwischen Unterdrückung und Widerstand

Katharina Kakar ist Religionswissenschaftlerin und Ethnologin und lebt mit ihrem Mann in Indien. In diesem Band beschreibt sie den Lebensalltag indischer Frauen in Bezug auf Gewalt, Macht, Vergewaltigung, Ehe und Armut. Das Leben unterscheidet sich in urbanen Zentren massiv vom Leben auf dem Land. Sehr differenziert betrachtet Kakar nicht nur männliche Gewalt gegenüber Frauen, sondern z.B. auch die von Schwiegermüttern gegenüber jungen Schwiegertöchtern. Mitgiftmorde, Vergewaltigungen und Säureattacken werden anhand von Fallbeispielen dokumentiert.


Hasnain Kazim: Plötzlich Pakistan - Mein Leben im gefährlichsten Land der Welt

Der Spiegel-Korrespondent - in Deutschland geborener Sohn pakistanischer Einwanderer - erkundet die Atommacht Pakistan, die mit enormen sozialen Spannungen, religiösem Fanatismus und extremer Arbeitslosigkeit große Probleme bewältigen muss. Rund 2/3 der 200-Mio.-Bevölkerung sind jung und sehen keine Perspektive. Kazim trifft sich ebenso mit sogenannten "kleinen Leuten" wie mit geistlichen, militärischen oder politischen Funktionsträgern und schafft es dabei, die Vielfältigkeit der Gesellschaft und ihre Widersprüche schlüssig darzustellen.


Evan Osnos: Große Ambitionen - Chinas grenzenloser Traum

Osnos arbeitete von 2005 bis 2013 als China-Korrespondent in Beijing, zuletzt für den "New Yorker". Er wurde für dieses Buch mit dem "National Book Award" ausgezeichnet. Osnos berichtet vom brutalen Wettbewerb in einem System, in dem ein entfesselter Kapitalismus und Planwirtschaft eine merkwürdige Symbiose eingegangen sind.

Rüdiger Frank: Nordkorea - Innenansichten eines totalen Staates

Frank, renommierter Nordkorea-Kenner, hat eine gut verständliche Darstellung von Geschichte, Politik und Wirtschaft des Landes geschrieben. Er beschreibt die 3 Säulen der Macht: Partei, Staat und Militär. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Wirtschaft; ihre Entwicklung, die zögerlichen Reformpläne zu Sonderwirtschaftszonen, und den unter Kim Jong-un beginnenden kontrollierten Wandel vom typischen sozialistischen Land zu Ansätzen marktwirtschaftlichen Verhaltens. Oft zieht der in Leipzig aufgewachsene Autor hilfreiche Parallelen zur ehemaligen DDR.


Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.
Neu im Angebot

 

 

Abbas Khider: Ohrfeige

Immer wieder spannend, wie unterschiedlich die Rezensionen zu Neuerscheinungen ausfallen! Von „zusammengestoppelt und klischeebeladen“ und „schludrig, betulich, langweilig“ bis zu „virtuos“ und „ein Buch von beträchtlicher Wucht, dem es aber auch an Humor nicht mangelt“ ist alles zu finden.
"Aber Khiders Charme und "umwerfend gutes" Aussehen wird es beim deutschen Leser schon richten" meint der Rezensent in der ZEIT.
Wir möchten den Roman gerne empfehlen. Er ist traurig, tragisch und doch humorvoll. Der aus dem Irak stammende Karim ist 2001 mit Hilfe eines Schleppers aus Bagdad nach Bayern gekommen; eigentlich wollte er zu einem Verwandten nach Frankreich, musste aber dann in Deutschland seinen Asylantrag stellen. Die Sehnsüchte und Träume von Karim und seinen Freunden wandeln sich im Lauf der Zeit in Wut, Verzweiflung und Gewalt. Die Gesetzeslage, die Bürokratie und der undurchsichtige Behördend- und Vorschriftendschungel haben letzendlich den positiven Willen der Flüchtlinge gebrochen.

Michael Köhlmeier: Das Mädchen mit dem Fingerhut

Ein kleines Mädchen wird von ihrem Onkel auf die Straße geschickt. Sie muss dort schauen, wie sie selbst zurecht kommt. Sie ist heimatlos, elternlos und sprachlos in dieser für sie vollkommen fremden Welt.
Sie freundet sich mit zwei anderen etwas älteren Kindern an. Die drei versuchen, sich gemeinsam durch das kalte und einsame Leben zu schlagen - auf der Suche nach ein bisschen Essen und Wärme. Drei von der Gesellschaft vergessene Kinder, die - mit allem überfordert - immer tiefer ins Abseits geraten.

Colum McCann: Verschwunden

Der in Dublin geborene und in New York lebende Autor Colum McCann hat eine kurze Erzählung über einen aus Russland adoptierten tauben Jungen geschrieben.
Thomas bekommt von seiner alleinerziehenden Adoptivmutter einen Neoprenanzug geschenkt, weil er so gerne im Atlantik schwimmt. Am nächsten Morgen ist Thomas verschwunden; eine groß angelegte Suchaktion beginnt. Das Leben gerät aus den Fugen. Es folgen Stunden und Tage der Unsicherheit, der Verzweiflung und der Panik.
Diese sehr gelungene und fesselnde Erzählung wird von dem Text "Spaziergänge mit Colum" des deutschen Verlegers Nikolaus Hansen ergänzt.

Miriam Pharo: Der Bund der Zwölf

Miriam Pharo stand in diesem Jahr in Zusammenhang mit der Leipziger Buchmesse auf der Shortlist „Bester Independent-Autor - SERAPH 2016".
Das Buch ziert ein sehr schönes und gut zum Inhalt passendes Cover. "Der Bund der Zwölf" ist ein wirklich spannender Roman, der einen nicht loslässt. Die Handlung spielt hauptsächlich in Paris im Jahr 1926. Die sogenannte Methusalem-Seuche grassiert; es gibt ein paar mysteriöse Todesfälle. Die Bevölkerung wird immer unruhiger, die Polizei findet keine Spur. Als seine Geschäfte im Nachtclub "Nuits Folles" durch die Angst der Menschen immer schlechter gehen, geht Vincent Lefèvre auf eigene Faust auf Spurensuche. Nach den ersten Nachforschungen stellen er und seine Freundin fest, dass die Todesfälle offensichtlich in Zusammenhang mit einem berühmten Orchester stehen. Ist die "Philharmonie der zwei Welten" Urheber der Probleme?

Emily St. John Mandel: Das Licht der letzten Tage

Durch einen Virus schrumpft die Weltbevölkerung auf 1 %. Die Überlebenden müssen erst wieder lernen, wie man ohne Strom, fließend Wasser, Handys und Internet überlebt. Still und ohne großes Drama erzählt Emily St. John Mandel die verwobene Geschichte mehrerer Protagonisten, die wieder ganz von Null anfangen müssen. Unwillkürlich stellt man sich die Frage „Was wäre wenn?“

Lars Ruppel: Holger, die Waldfee - Zehn Gedichte über Redensarten

Deutscher Slam-Meister, Vizemeister, Moderator, Buchautor, Radiosprecher: Lars Ruppel lebt und liebt Worte. Das merkt man seinem neuesten Werk deutlich an. In „Holger die Waldfee“ geht „Larse“ den bekanntesten deutschen Redensarten charmant absurd auf den Grund.

Fremd - hrsg. von Fridolin Schley

Fridolin Schley studierte Germanistik, Philosophie und Politik. Er erhielt mehrere Auszeichnungen, u.a den Tukan-Preis der Stadt München. Er ist Herausgeber dieses Buches, das aus einer Kooperation von Münchner Autoren zusammen mit dem Literaturportal Bayern entstanden ist.
Die Autoren, Journalisten und Wissenschaflter, reflektieren das Thema "Fremdheit" in all seinen Facetten: Wo sind wir fremd? Wie hängen Fremdsein und Schreiben zusammen? - Es ist ein vielschichtiges Buch mit  Geschichten, Gedichten und Satiren, sowie mit Analysen, Selbsterforschungen, Bekenntnissen, Utopien und Plädoyers entstanden.

Dirk van Nayhauß: Ich lebe - wofür es sich lohnt

Dirk van Nayhauß hat für das evangelische Magazin Chrismon für die Reihe "Fragen an das Leben" Interviews mit Prominenten geführt. In diesem Buch sind nun Photos, Antworten und Gedanken von den Gesprächen mit Schauspielern, Musikern, Schriftstellern und Politikern versammelt. Sie haben für sich die Frage beantwortet, wofür es sich zu leben lohnt.
Entstanden ist ein sehr schönes Buch, das sich auch hervorragend zum Verschenken eignet.

Oliver Sacks: Dankbarkeit

Nach seiner 2015 erschienenen Autobiographie "On the Moves" nun ein sehr dünnes Büchlein vom Neurologen Oliver Sacks.
Ein Melanom, das neun Jahre vorher in seinem Auge entstanden war, hat einen metastasierenden Krebs entwickelt. Im Angesicht dieser Tatsache und im Bewußtsein, dass er nicht mehr lange zu leben hat, blickt er nochmal in Dankbarkeit zurück auf sein erfülltes Leben.

Peter und Jakob Seewald: Welt auf der Kippe - Zu viel, zu laut, zu hohl - macht Schluss mit dem Wahnsinn

Der Journalist und Autor Peter Seewald hat sich bisher schwerpunktmäßig religiösen Themen gewidmet. Im Vorwort zu seinem neuen Buch "Welt auf der Kippe" steht zu lesen, dass es um mehr als die Ökokatastrophe geht; es geht um geistige und moralische Fehlentwicklungen: "Vordringlich ist heute nicht, die Kultur zu modernisieren, sondern die Moderne zu kultivieren."
Das Buch "Welt auf der Kippe" ist in verschiedene Themenbereiche gegliedert, die jeweils mit Zahlen, Daten und Fakten - auch kuriosen und komischen Themen - angereichert sind.
Es geht um Ernährung, Gesundheit und um die Finanzwelt, um die digitale Gesellschaft, um Krieg und Terror, um Politik und Gesellschaft und auch um Bildung und Kultur.
Ein breitgefächertes Themenspektrum, das zum Nachdenken anregt.


Wiederentdeckt!

Heute möchten wir auf die breite Titelauswahl aufmerksam machen, die wir von Roger Willemsen im Angebot haben. Er muss zwar nicht erst wiederentdeckt werden, aber er sollte keinesfalls in Vergessenheit geraten!

  • Zum Werk von Roger Willemsen - Der leidenschaftliche Zeitgenosse
  • Das hohe Haus: ein Jahr im Parlament (auch als Hörbuch und eAudio)
  • Es war einmal oder nicht: afghanische Kinder und ihre Welt
  • Roger Willemsen: kleine Anekdoten aus dem Leben eines großen Intellektuellen (eAudio)
  • Momentum: Welche Augenblicke erweisen sich - oft auch erst in der Rückschau - als existenziell? Der Publizist Roger Willemsen hat die besonderen Momente zusammengetragen, die sein Leben geprägt, geformt und ihm eine neue Richtung gegeben haben. (auch als eAudio)
  • My favourite things: Roger Willemsen legt auf (Jazz-Sampler)
  • Ich bin nicht Karl May (als Hörbuch und eAudio)
  • Roger Willemsen, Sofia & Matthias Brandt lesen "Das müde Glück": eine Geschichte von Hiob (eAudio)
  • Die Enden der Welt: Roger Willemsen hat seine eigene Topografie über die Enden der Welt entworfen: Patagonien, Kamtschatka, Sibirien, Südafrika, Timbuktu (auch als Hörbuch)
  • Roger Willemsen und Anke Engelke: Habe Häuschen. Da würden wir leben - Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen (eAudio)
  • Bangkok Noir (auch als eAudio)
  • Die wundersamen Irrfahrten des William Lithgow (Hörbuch)
  • Afghanische Reise
    u.v.m.
    Die eAudios finden Sie bei LEO-SUED.

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.
      • Siegfried Lenz: Der Überläufer
      • Juli Zeh: Unterleuten
      • Elke Heidenreich: Alles kein Zufall
      • Christoph Hein: Glückskind mit Vater
      • Henry James: Eine Dame von Welt
      • Bertolt Brecht: Liebesgedichte
      • James Joyce: Ulysses
      • Alessandro Baricco: Seide
      • Alessandro Baricco: Mr. Gwyn
      • Günter Kunert: Vertrackte Affären
      • Jean-Philippe Toussaint: Fußball
      • Nicholas Sparks: Wenn du mich siehst
      • Jane Gardam: Eine treue Frau
      • Lluís Llach: Die Frauen von La Principal
      • Donatella Di Pietrantonio: Bella mia
      • Nadia Hashimi: Hinter dem Regenbogen
      • Kate Morton: Das Seehaus
      • Lucinda Riley: Helenas Geheimnis
      • J.K. Rowling: Die Ernte des Bösen
      • Harlan Coben: Ich schweige für dich
      • Eric Berg: Die Schattenbucht
      • Elisabeth Herrmann: Totengebet
      • Farida Khalaf: Das Mädchen, das den IS besiegte
      • Michael Nast: Generation Beziehungsunfähig
      • Friedrich Köthe: Das Beste südlich von München
      • Simone Weidner: Das Vorsorge-Set - Stiftung Warentest
      • Amiena Zylla: Dynamisches Faszien-Yoga
      • Ursel Bühring: Heilpflanzen-Kuren
      • Sofia Marks: Leckere Rezepte für die Grillzeit mit dem Thermomix TM5
      • Michaela Fink: Unsere Kinder
      • Okko Herlyn: Was ist eigentlich evangelisch?
      • Martina Rosenberg: Wege aus der Pflegefalle
      • Michael Opoczynski: Aussortiert und abkassiert
      • Ulrich Strunz: Blut - die Geheimnisse unseres "flüssigen Organs"
      • Jesper Juul: Leitwölfe sein
      • Christoph Spöcker: Roger Willemsen
      • Isabel Bogdan: Der Pfau (eAudio)
      • Abbas Khider: Ohrfeige (eAudio)
      • Nicola Förg: Das stille Gift (eAudio)
      • Volker Klüpfel und Michael Kobr: In der ersten Reihe sieht man Meer (eAudio)
      • Luise Kinseher: Ruhe bewahren (eAudio)
      Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
      Neue eBooks

      Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Kinderveranstaltungen

      Montag, 11. April, 10 und 15 Uhr

      Figurentheater Hattenkofer: Wo die wilden Kerle wohnen

      Max ist manchmal ein wilder Junge. Er tobt eines Abends in seinem Wolfspelz durch die Wohnung. "Du wilder Kerl" schimpft seine Mutter und schickt ihn ohne Abendessen ins Bett. Er sitzt in seinem Zimmer und ist sauer! Aber auf einmal wächst ein Wald bis zur Decke hoch und da ist auch schon das Meer! Max segelt in einem Boot davon bis zu der Insel, wo die wilden Kerle wohnen. Und nun muss Max zeigen wie wild er wirklich ist...

      Eintritt: 3,-/5,- Euro
      Für Kinder ab 4 Jahren


      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

      Interessante Sendungen im April

      Freitag, 1. April, 17:00 Uhr, ARD alpha
      Kunstraum - Max Mannheimer: Überlebender, Künstler, Überlebenskünstler

      Freitag, 1. April. 20:15 Uhr, 3sat
      Terror von rechts - Die neue Bedrohung

      Freitag, 1. April, 21:00 Uhr, 3sat
      makro: China im Umbruch

      Samstag, 2. April, 19:30 Uhr, 3sat
      Kulturpalast: Lars Eidinger zum 400. Todestag von William Shakespeare

      Sonntag, 3. April, 21:50 Uhr, 3sat
      Ein Mann, ein Fjord! Hape Kerkeling

      Sonntag, 3. April, 23:35 Uhr, ARD
      Druckfrisch mit Denis Scheck

      Montag, 4. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Abenteuer Alpen - Mit Reinhold Messner auf historischer Bergtour

      Montag, 4. April, 20:15 Uhr, Arte
      Arte Schwerpunkt - Der neue Rechtsruck: Broken Land - Dokumentarfilm

      Montag, 4. April, 21:45 Uhr, ARD alpha
      Die Magie der Farben (1/6) - Die Farben der Natur und die Natur der Farben

      Dienstag, 5. April, 20:15 Uhr, Arte
      Arte Schwerpunkt - Der neue Rechtsruck: Rechts, zwo, drei - driftet Europa ab?

      Dienstag, 5. April, 20:15 Uhr, ARD alpha
      alpha-Forum - Franz Alt

      Mittwoch, 6. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Der kluge Bauch - unser zweites Gehirn

      Mittwoch, 6. April, 23:30 Uhr, Arte
      Die Erben - Literatur gegen das Vergessen

      Donnerstag, 7. April, 18:30 Uhr, 3sat
      nano spezial: Züchters Traum - Das Geheimnis der Gene

      Freitag, 8. April, 20:15 Uhr, Arte
      Arte Schwerpunkt - Der neue Rechtsruck - Wir sind jung. Wir sind stark.

      Freitag, 8. April, 21:00 Uhr, 3sat
      makro: TTIP - freier Handel für wen?

      Samstag, 9. April, 14:05 Uhr, Arte
      Yourope - Schoßhündchen oder Nutzvieh: Tierschutz in Europa

      Samstag, 9. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Homo Faber - Volker Schlöndorffs Verfilmung des Romans von Max Frisch

      Samstag, 9. April, 22:05 Uhr, 3sat
      Max Frisch, Citoyen - Dokumentarfilm anlässlich des 25. Todestages von Max Frisch

      Sonntag, 10. April, 17:35 Uhr, Arte
      Vespa - Bella macchina: zum 70. Geburtstag

      Montag, 11. April, 22:25 Uhr, 3sat
      Boris Nemzow - Tod an der Kremlmauer

      Dienstag, 12. April, 20:15 Uhr, Arte
      Unter Wasser - Megacitys in Gefahr

      Dienstag, 12. April, 22:25 Uhr, 3sat
      Ukraine trotz allem

      Freitag, 15. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Waffen für den Terror

      Sonntag, 17. April, 22:35 Uhr, Arte
      Gabriel Garcia Marquez - Porträt von Justin Webster

      Dienstag, 19. April, 20:15 Uhr, Arte
      Drogen kann man nicht erschiessen

      Freitag, 22. April, 21:00 Uhr, 3sat
      makro: Iran - Das große Versprechen

      Sonntag, 24. April, 11:55 Uhr, Arte
      Arte Schwerpunkt - Das Genie William Shakespeare: Abgedreht - Shakespeare: Kulturmagazin

      Montag, 25. April, 22:25 Uhr, 3sat
      Spuren eines Atomunfalls im Ural - Metamorphosen

      Dienstag, 26. April, 20:15 Uhr, Arte
      Thema spezial - 30 Jahre Tschernobyl

      Mittwoch, 27. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Das Tier und wir: Dokumentation

      Freitag, 29. April, 21:00 Uhr, 3sat
      makro: Schengen - Angst um Europa


      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.
      Internet

      Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit

      http://www.dbk.de/heiliges-jahr/home/
      Deutsche Bischofskonferenz

      http://www.eja-muenchen.de/aktionen-und-projekte/barmherzig2016.html
      Erzbischöfliches Jugendamt München und Freising

      https://www.erzbistum-muenchen.de/Page042578.aspx
      Erzbistum München und Freising - Jahr der Barmherzigkeit

      http://www.barmherzigkeitsjahr.de/
      Heiliges Jahr der Barmherzigkeit im Bistum Augsburg

      http://www.christoph-kreitmeir.de/b%C3%BCcher/publikationen/die-spur-der-barmherzigkeit-in-den-weltreligionen/
      Die Spur der Barmherzigkeit in den Weltreligionen - Christoph Kreitmeir

      http://dreifaltigkeit-altdorf.de/sieben_werke_der_barmherzigkeit.htm
      Die sieben Werke der Barmherzigkeit

      http://www.aktion-hoffnung.de/MeinswirdDeins
      Meins wird Deins - Aktion Hoffnung

      http://www.wjt.de/
      Weltjugendtag in Krakau 26. bis 31. Juli 2016

      https://www.katholikentag.de/
      Deutscher Katholikentag in Leipzig 25. bis 29. Mai 2016


      Gedankensplitter

      Dies ist aller Gastfreundschaft tiefer Sinn:
      dass ein Mensch dem andern Rast gebe
      auf der großen Wanderschaft
      zum ewigen Zuhaus.
      Dass er für eine Weile ihm Bleibe gebe
      für die Seele, Ruhe, Kraft und das Vertrauen:
      Wir sind Weggenossen und haben gleiche Fahrt.

      Romano Guardini

      Abonnement

      - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
      - Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
      - Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.
      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz