Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter April 2018

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Kinderhaus - Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten Stadtbibliothek Rosenheim

Neuigkeiten

- Verlängerung zweimal möglich
- Neuer Kopierer mit Scanfunktion
- Samstag, 21. April, 9-13 Uhr, Flohmarkt und Bücherflohmarkt
- Samstag, 28. April, 13 Uhr Digital Genial - Fotoworkshop
- Deutscher Jugendliteraturpreis
- Licht aus! Die Nacht im Bilderbuch - Ausstellung in der Städtischen Galerie

Verlängerung zweimal möglich

Bisher war es nur möglich, die Medien ein einziges mal zu verlängern. Seit Neuestem können Sie alles zweimal um je 4 Wochen verlängern. Nur DVDs sowie vorbestellte Medien sind weiterhin von dieser Regelung ausgenommen.
Wir möchten es damit auch Lesern aus der weiteren Umgebung leichter machen, unser Angebot zu nutzen.

Neuer Kopierer mit Scanfunktion

Im Erdgeschoss der Bibliothek steht Ihnen jetzt ein neuer Kopierer zur Verfügung. Neben den Standardfunktionen haben Sie hier jetzt auch die Möglichkeit zu Scannen.
Sie können von Ihrem USB-Stick oder von ihrer Speicherkarte aus Dateien ausdrucken; dies funktioniert mit pdf-, jpg- und tif-Dateien. Genauso ist es möglich, eingescannte Texte und Dokumente auf Ihren mitgebrachten USB-Stick oder SD-Karte zu speichern. Letztere Funktion ist kostenlos.

Samstag, 21. April, 9-13 Uhr, Flohmarkt und Bücherflohmarkt

Weitergeben Statt Wegwerfen

Bei unserem Frühjahrsflohmarkt wartet auf Flohmarktfans wieder jede Menge Lesestoff zu günstigen Preisen. Wir haben für neue Medien in den Regalen Platz gemacht. Der Erlös kommt dem Etat der Stadtbibliothek zu Gute.
Diesmal findet zusätzlich zum Bücherflohmarkt auf dem gesamten Salzstadel ein Flohmarkt statt.
Falls es am 21. April regnen sollte, findet der Bücherflohmarkt ab 10 Uhr in den Räumen der Bibliothek  statt; der weitere Flohmarkt am Salzstadel entfällt dann!

Samstag, 28. April, 13 Uhr Digital Genial - Fotoworkshop

Am Samstag, 28. April findet um 13 Uhr ein Fotoworkshop für Kinder und Jugendliche in der Bibliothek statt.
Ein Fotograf erklärt die Grundlagen des Fotografierens in 4-5 Stunden an Hand der eigenen mitgebrachten Digitalkamera.
Anmeldung unter der Telefonnummer: 08031/365 1443 oder per Email:  Stadtbibliothek.FSJ2@rosenheim.de

Teilnahmegebühr: 5.- Euro
 
Gleichzeitig beginnt auch der Fotowettbewerb "Lieblingsleseorte", zu dem es bald nähere Informationen geben wird.
Einsendungen können bis zum 28. Mai in der Bibliothek oder per Mail abgegeben werden.
Zu gewinnen gibt es tolle Preise. Die eingesandten Bilder werden in der Bibliothek ausgestellt.

Deutscher Jugendliteraturpreis

Seit 1956 wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend der Deutsche Jugendliteraturpreis in verschiedenen Kategorien verliehen. Die Kritikerjury, bestehend aus neun erwachsenen Juroren, vergibt ihn in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch und Sachbuch. Zusätzlich vergibt eine Jugendjury, die sich aus sechs verschiedenen Leseclubs zusammensetzt, ihren eigenen Preis.
Auf der Leipziger Buchmesse wurden die Nominierungen bekannt gegeben, aus welchen im Herbst – auf der Frankfurter Buchmesse – die Sieger gekürt werden.
Auch in diesem Jahr sind wieder einige sehr spannende Bücher dabei, die alle in der Bibliothek ausgeliehen werden können.
Alle weiteren Informationen zum Preis und zu den Nominierungen finden Sie hier: http://www.djlp.jugendliteratur.org/nominierungen_bilderbuch-9.html

Licht aus! Die Nacht im Bilderbuch - Ausstellung in der Städtischen Galerie

Bis zum 10. Juni ist in der städtischen Galerie die wunderbare Ausstellung Licht aus! Die Nacht im Bilderbuch zu sehen.
Bilderbücher begeistern – und zwar nicht nur kleine Leute. Der besondere Zauber des Buches entsteht vor allem dann, wenn Wort und Bild in gekonnter Weise ineinandergreifen. Wie kunstvoll Bilderbücher gestaltet sein können, offenbart die Städtische Galerie Rosenheim in dieser Ausstellung.
Aus aller Welt hat die Münchner Literaturwissenschaftlerin und Ausstellungskuratorin Christine Knödler Buchillustrationen der Nacht ausgewählt. Von Japan über Belgien, Frankreich, die Schweiz bis zu den USA wurden die Kunstwerke dann von der Städtischen Galerie Rosenheim gesammelt und die Original-Illustrationen von über 20 Künstler unter einem Dach zusammengeführt.

Nach oben

Im Gespräch

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...
In diesem Monat geht es um aktuelle Bücher zum Thema Journalismus und Medienkritik.

Lars-Broder Keil und Sven Felix Kellerhoff: Fake News machen Geschichte - Gerüchte und Falschmeldungen im 20. und 21. Jahrhundert

Dieses Buch der beiden Autoren basiert auf dem Titel "Gerüchte machen Geschichte" aus dem Jahr 2006. Es wird aufgezeigt, wie falsche Behauptungen und Gerüchte die Politik auch schon früher beeinflusst haben. Vom Ersten zum Zweiten Weltkrieg, über den Kalten Krieg, über den Fall der Mauer, bis hin zur Finanzkrise und der Flüchltlingskrise reichen die Themen der einzelnen Kapitel.

Stephan Ruß-Mohl: Die informierte Gesellschaft und ihre Feinde - warum die Digitalisierung unsere Demokratie gefährdet

Der Professor für Journalistik liefert in kurzen Kapiteln eine fundierte Analyse des Zusammenspiels von Digitalisierung, Desinformation und der Glaubwürdigkeit der Medien.
Medienmacht der Autokraten, Filterblasen, PR statt Journalismus, das sind einige der Themen dieses interessanten Buches, das auch Auswege und Lösungen aufzeigt.

Jens Wernicke: Lügen die Medien? Propaganda, Rudeljournalismus und der Kampf um die öffentliche Meinung

Der Kulturwissenschaftler Jens Wernicke hat diesen Band herausgegeben, um einersteits möglichst sachliche Medienkritik zu üben und andererseits dem von Rechtspopulisten verwendeten Begriff "Lügenpresse" etwas entgegenzusetzen.
In 25 Beiträgen führte der Autor Gespräche mit Journalisten, Medienmachern, Wissenschaftlern und engagierten Personen.

Ingrid Brodnig: Lügen im Netz - wie Fake News, Populisten und unkontrollierte Technik uns manipulieren

Die Journatlistin Ingrid Brödnig hat bereits das Buch "Hass im Netz" geschrieben. Nun stellt sie mit ihrem neuen Buch "Lügen im Netz" das Ausmaß der Falschmeldungen und politischen Manipulationen vor, die zu einer realen Gefahr geworden sind. Sie analysiert die Zusammenhänge und die rechtlichen, technischen und gesellschaftlichen Lösungsmöglichkeiten dieses Problems.

Anatomie eines politischen Kampfbegriffes

Volker Lilienthal und Irene Neverla haben dieses Buch herausgegeben. Verschiedene Journalisten und Wissenschaftler analysieren den Begriff "Lügenpresse" und nähern sich ihm von verschiedenen Seiten. Die Beiträge sind allgemeinverständlich und interessant geschrieben. Die Skepsis und das Misstrauen der Bevölkerung stehen im Mittelpunkt. Wie geht man als Journalist selbstkritisch damit um? Wie ist es mit dem Ethos des Journalismus bestellt? Auch juristische Aspekte und die Rolle von Facebook und Satireseiten wird thematisiert.

Nach oben

Lesen Hören Sehen

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.
Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Astrid Kofler: Das Fliegen der Schaukel

Ada Torelli blickt zurück auf ihr langes und erfülltes Leben. Jetzt mit über 80 Jahren lebt sie in Bozen in einem Seniorenheim. Geboren wird sie 1917 in Paliano im Hinterland von Rom. Mit mehreren Geschwistern wächst sie hier auf. Sie möchte Lehrerin werden, geht zur Ausbildung nach Rom und dann als junge Lehrerin nach Südtirol. Hier bei den Bauersfamilien durchlebt sie die schwierige Zeit des Krieges.

Bernhard Schlink: Olga

Dieser Roman ist eine Zeitreise vom Ende des 19. Jahrhunderts in Pommern bis zum Jahr 1971 in Westdeutschland. Olgas Eltern sterben früh, so dass sie bei ihrer Großmutter in Pommern aufwächst. Sie wird nicht geliebt, hat auch keine Freundinnen, aber im Mitschüler Herbert findet sie einen Seelenverwandten. Gegen den Widerstand seiner Eltern - reiche Gutsbesitzer - lieben sich die beiden. Doch der rastlose Herbert nimmt bei einem Militäreinsatz gegen die Hereros in Deutsch-Südwestafrika teil. Auch nach seiner Rückkehr zieht es ihn immer wieder in die Ferne; zuletzt auf eine Expedition in die Arktis. Er bleibt verschollen - doch Olgas Leben geht weiter.

Haiku: Gedichte aus fünf Jahrhunderten

Im Reclam-Verlag ist ein schön gestalteter Band mit einer Auswahl sowohl alter als auch modernerer Haiku entstanden. Herausgegeben und zusammengestellt wurde das Buch von Masami Ono-Feller; der Japanologieprofessor Eduard Klopfenstein hat die Haiku übersetzt und ausführlich kommentiert. Diese Sammlung bietet einen wunderbaren Querschnitt und Einblick in die Haiku verschiedenster Autoren.

Irvin D. Yalom: Wie man wird, was man ist - Memoiren eines Psychotherapeuten

Der Psychotherapeut und Autor Irvin D. Yalom wurde bereits vor vielen Jahren durch seine Romane "Die rote Couch", "Und Nietzsche weinte" und viele andere mehr, bekannt. Nun hat er seine höchst interessante Autobiographie geschrieben. Yalom berichtet von seiner Kindheit in schwierigen und armen Verhältnissen, von seiner frühen Eigenständigkeit, vom Studium und von seiner eigenen Familie. Einen großen Teil des Buches nimmt natürlich auch seine Tätigkeit als Professor und seine Arbeit als Therapeut ein. Sehr interessant zu lesen!

Manal al-Sharif: Losfahren

Manal al-Sharif wurde 1979 in Saudi-Arabien geboren. Sie setzte sich vehement dafür ein, dass Frauen in ihrem Land Auto fahren dürfen. In ihrem Buch geht es aber nicht nur um dieses Thema, sondern auch um ihren ganzen Lebensweg. Sie erzählt von ihrer Kindheit, von ihrer Familie, vom Studium und von ihrer Arbeit bei der Ölfirma Aramco. Dieses Buch gewährt einen tiefen Einblick in die Strukturen von Saudi-Arabien.

Jutta Weber: Rastavati - wie ich meine jamaikanischen Wurzeln fand

Jutta kommt 1964 auf die Welt. Ihre Mutter ist alleinerziehend und komplett auf sich selbst gestellt. Sie weiß auch gar nicht sicher, wer der Vater ist.
Jutta studiert Medizin und wird Kinderärztin; sie hat eine eigene Familie und trotzdem ist da immer die Frage nach dem Vater. Sie weiß nur, dass er Jamaikaner ist und in Deutschland mit seiner Band unterwegs gewesen ist.
Erst als auch ihre Kinder Fragen stellen, kommt die Sache ins Rollen.

Alexander Schiebel: Das Wunder von Mals - wie ein Dorf der Agrarindustrie die Stirn bietet

Der Dokumentarfilmer Alexander Schiebel stammt eigentlich aus Wien. Mittlerweile hat er sich aber im Vinschgau niedergelassen, um auch vor Ort aktiv werden zu können.
"Nach nur einem Tag Recherche habe ich keinen Zweifel daran, dass die Idee der landwirtschaftlichen Massenproduktion nicht nur in der Natur eine Spur der Verwüstung hinterlässt, sondern auch in der Gesellschaft".
Alexander Schiebel hat den Film Das Wunder von Mals über den südtiroler Ort Mals und den dortigen Widerstand gegen die Apfel-Monokulturen und den hohen Pestizideinsatz gedreht. Die Bewohner von Mals haben sich in einer Volksabstimmung mit 76% für ein lokales Pestizidverbot ausgesprochen. Doch damit beginnt erst die Arbeit gegen viele Widerstände, gegen Bauernbund, Landesregierung und Agrarindustrie.

Wiederentdeckt!

Von Amos Oz ist ein neues Buch mit Erzählungen erschienen "Wo die Schakale heulen". Neben diesem Buch finden Sie in der Bibliothek und bei LEO-SUED noch folgende Titel:

- Judas (auch als Hörbuch und eBook)
- Unter Freunden (auch als Hörbuch und eBook)
- Der dritte Zustand (eBook)
- Geschichten aus Tel Ilan (eBook)
- Mein Michael (eBook)
- Eine Geschichte von Liebe und Finsternis (eBook)
- Panther im Keller (eBook für Jugendliche)
- Sumchi: eine wahre Geschichte über Liebe und Abenteuer (eBook für Kinder)
- Where the Jackals Howl (eBook)
- Escenas de la vida rural (eBook)

Nach oben

eBooks - LEO-SUED

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.

      - Deon Meyer: Die Amerikanerin
      - Marsali Taylor: Eine Hand voll Asche
      - Andrea Nagel: Grado im Nebel - ein Adria Krimi
      - J.R.R. Tolkien: Die Geschichte von Kullervo
      - Alexandra Wetzberg: Der letzte Ritter vom Tempelhof
      - Esther Kinsky: Hain - Geländeroman
      - André Aciman: Ruf mich bei deinem Namen
      - Tahmima Anam: Die letzte wahre Geschichte
      - Sayaka Murata: Die Ladenhüterin
      - J. David Simons: Ein feines Gespür für Schönheit
      - Robert Menasse: Die Vertreibung aus der Hölle
      - Robert Menasse: Seelige Zeiten, brüchige Welt
      - Thomas Bernhard: Das Kalkwerk
      - Luigi Pirandello: Angst vor dem Glück
      - Giovanni Frazzetto: Nähe - wie wir lieben und begehren
      - Nickolas Butler: Die Herzen der Männer
      - Isabel Fargo Cole: Die grüne Grenze
      - Petra Hartlieb: Wenn es Frühling wird in Wien
      - Michael Zadoorian: Das Leuchten der Erinnerung
      - Landolf Scherzer: Buenos días, Kuba - Reise durch ein Land im Umbruch

      Hier geht es direkt zur Ausleihe LEO-SUED und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.

      Nach oben

      Kinderveranstaltungen

      Kinderhaus - Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen und Mitarbeiterinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Montag, 16. April, 15 Uhr

      Die Fiedelgrille und der Maulwurf

      Figurentheater Hattenkofer

      Puppentheater nach einen Buch von Janosch: Die kleine Grille hat viel geübt. Jetzt spielt sie wunderbar Geige und alle Tiere lieben ihre Musik. Als der Winter kommt, bleibt die Grille aber allein, bis der Maulwurf sie zu sich einlädt.

      Eintritt: 3,- / 5,- Euro
      Für Kinder ab 4 Jahren
      Die Vormittagsveranstaltung ist leider ausverkauft

      TV-Tipp

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...

      Montag, 2. April, 17:45 Uhr, BR
      Gipfeltreffen - Werner Schmibauer mit Janina Hartwig

      Montag, 2. April, 21:00 Uhr, BR
      Christian Springer - Live auf der Bühne

      Dienstag, 3. April, 20:15 Uhr, Arte
      arte Thema: Plastik überall - Geschichten vom Müll

      Dienstag, 3. April, 22:25 Uhr, Arte
      Jean Ziegler - Der Optimismus des Willens

      Mittwoch, 4. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Leben mit ADHS

      Freitag, 6. April, 21:40 Uhr, Arte
      Michael Jackson's Journey from Motown to off the Wall

      Samstag, 7. April, 21:45 Uhr, Arte
      Das Leben der Kühe - Wissenschaftsdoku

      Sonntag, 8. April, 17:30 Uhr, Arte
      Schwarz ist eine Farbe - Die Ausgrenzung afroamerikanischer Künstler

      Sonntag, 8. April 18:25 Uhr, Arte
      Volkstänze in der klassichen Musik

      Sonntag, 8. April, 21:35 Uhr, 3sat
      Gandhi - Spielfilm

      Montag, 9. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Greenpeace - Wie alles begann

      Dienstag, 10. April, 22:00 Uhr, Arte
      Komm Komm Grundeinkommen - Dokumentarfilm

      Mittwoch, 11. April, 16:45 Uhr, Arte
      Xenius: Faszien

      Mittwoch, 11. April, 21:45 Uhr, Arte
      Oasen der Freiheit - Anarchistische Streifzüge - erzählt von Ilija Trojanow

      Donnerstag, 12. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Eine faire Welt - nur Utopie?

      Samstag, 14. April, 21:40 Uhr, Arte
      Das Geheimnis der Mathematik

      Sonntag, 15. April, 20:15 Uhr, alpha
      BR Klassik - Klassik am Odeonsplatz

      Montag, 16. April, 20:15 Uhr, alpha
      Tödliche Krankenhauskeime - neue Gefahren, neue Hoffnungen

      Dienstag, 17. April, 20:15 Uhr, Arte
      Mittelmeer in Gefahr - Dokumentarfilm

      Mittwoch, 18. April, 21:00 Uhr, alpha
      Sind Männer Gesundheitsmuffel?

      Donnerstag, 19. April, 16:55 Uhr, Arte
      Xenius: Bargeld

      Donnerstag, 19. April, 20:15 Uhr, Arte
      Müll-Meister Deutschland

      Freitag, 20. April, 16:55 Uhr, Arte
      Xenius: Kaufrausch

      Freitag, 20. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Protokoll einer Abschiebung

      Montag, 23. April, 21:00 Uhr, hr-Fernsehen
      Hessen-Check: Was bringt der Leihrad-Boom?

      Dienstag, 24. April, 20:15 Uhr, Arte
      arte Schwerpunkt: 70 Jahre Israel - Mein Gelobtes Land 1+2

      Freitag, 27. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Bewegung statt Pillen - Dokumentation

      Samstag, 28. April, 20:15 Uhr, Arte
      Karl Marx - Der deutsche Prophet - zum 200. Geburtstag

      Sonntag, 29. April, 10:45 Uhr, 3sat
      Literaturclub - neueste literarische Entdeckungen

      Internet-Tipps

      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Thema: Natur - Biotope - Vögel

      https://www.chiemseeagenda.de/
      Chiemseeagenda - Abwasser- und Umweltverband Chiemsee

      http://www.landschaftsfuehrer.com/
      Verein der Natur- und LandschaftsführerInnen im Bereich zwischen Inn und Salzach - Chiemsee Naturführer

      http://inn-salzach.lbv.de/startseite.html
      Landesbund für Vogelschutz in Bayern - Inn-Salzach

      http://www.anl.bayern.de/
      Bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege

      https://www.lbv.de/ratgeber/naturwissen/vogel-des-jahres/
      Star - Vogel des Jahres 2018

      www.birdnet-news.de/
      Birdnet

      http://www.voegel-am-futterhaus.de/
      Vögel am Futterhaus

      http://www.naturgucker.de/
      Naturgucker

      https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-gartenvoegel/vogelportraets/index.html
      Von Amsel bis Zilpzalp - die 40 häufigsten Gartenvögel

      https://www.nabu.de/
      NABU - Naturschutzbund Deutschland e.V.

      https://netphyd.de/
      Netzwerk Phytodiversität Deutschlands (NetPhyD) e. V.

      http://www.globalnature.org/NLSD
      Global Nature Fund - Netzwerk Lebendige Seen Deutschland

      https://www.mpg.de/biotopverbund-deutschland
      Jeder Gemeinde ihr Biotop

      https://www.euronatur.org/
      EuroNatur - Stiftung Europäisches Naturerbe

      Gedankensplitter

      Gedankensplitter

      Wir sind alle auf der Welt,
      um anderen zu helfen;
      aber wozu die anderen auf der Welt sind,
      weiß ich nicht.

      Wystan Hugh Aude
      -----

      Wir sind alle voneinander abhängige Wesen,
      das sollten wir nicht vergessen.
      Das geistliche Leben ist geprägt durch ein gutes Maß
      an gesundem Menschenverstand.
      Wir können weise sein und voll Freundlichkeit
      zu allen Lebewesen.
      Wer mitfühlend lebt, dessen Leben wird gelassen.

      Dhammapada 121 (Sammlung von Buddha-Sprüchen)
      -----

      Danken und Dienen

      Lassen Sie sich nicht täuschen, Sie werden nicht arm in Ihrem Leben: Sie sollten wissen, dass Sie, um zu leben, den Reichtum des Herzens brauchen werden. Werden Sie keine Skeptiker; seien Sie Leute, die nach Idealen suchen. Das Leben wird versuchen, Ihnen diese Ideale zu nehmen, halten Sie deshalb an ihnen fest. Sie werden sie verteidigen müssen, und Sie werden in Gefahr sein, sich im Leben nur von äußerlichen Gedanken leiten zu lassen. Lassen Sie das nicht zu, nie. Ich sage Ihnen, dass Sie Ideale brauchen, und ich sage Ihnen gleichzeitig, dass Sie dienen müssen. Sie werden arm im Leben sein, wenn Sie nur daran denken, wie Sie erfolgreich sein können: Der wirkliche Zweck des Lebens ist dienen, für andere da sein, zu verwirklichen helfen, was verwirklicht werden sollte.

      Albert Schweitzer

      Nach oben

      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz