Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter April 2021

- Neuigkeiten
- Veranstaltungen
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Kinderhaus - Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten Stadtbibliothek Rosenheim

Neuigkeiten

- EDV-Umstellung - Komplettschließung in der Woche vom Samstag, 10. April bis Freitag, 16. April
- 23. April - Welttag des Buches - Aktion für Neukunden
- Ausbildungsplatz in der Bibliothek - September 2022

EDV-Umstellung - Komplettschließung in der Woche vom Samstag, 10. April bis Freitag, 16. April

Von Samstag, 10. April, um 13 Uhr bis Freitag, 16. April, sind wegen einer EDV-Umstellung keine Rückgaben, Verlängerungen und Abholungen möglich.

Auch der Online-Katalog funktioniert in dieser Zeit nicht. Falls Sie sich Merklisten angelegt haben, müssten Sie diese bitte an anderer Stelle speichern. Die Listen können nicht mit in die neue Software übernommen werden.
Kunden, die sich noch mit Lektüre eindecken wollen, können gerne noch Medien unter stadtbibliothek@rosenheim.de bestellen. Die Bestellungen können bis zum Freitag 9. April bis 16 Uhr abgeholt werden.
Von der Umstellung nicht betroffen ist die Onleihe LEO-SUED. eBooks, eMagazine und eLearning-Angebote aus der Onleihe können weiterhin genutzt werden.

Am Dienstag, 20. April, öffnen wie unsere Türen mit dem bestehenden Hygienekonzept wieder für den Publikumsverkehr. Sie dürfen sich auf einen neuen und modernen Katalog freuen!

23. April - Welttag des Buches - Aktion für Neukunden

1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum Welttag des Buches, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren.

Wie es bereits Tradition geworden ist, beteiligen wir uns mit einer Aktion für Neukunden. Wer sich am Welttag des Buches für eine Mitgliedschaft in der Bibliothek entschließt, nutzt die Angebote und Serviceleistungen ein ganzes Jahr lang zum halben Preis, für nur zehn Euro.

Zusätzlich findet an diesem Tag ab 17 Uhr eine Online-Lesung in Einfacher Sprache statt - siehe in der Rubrik "Veranstaltungen".

Ausbildungsplatz in der Bibliothek - September 2022

Die Stadt Rosenheim - Stadtbibliothek - bietet 2022 eine Ausbildung zum/r Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek.
Die Ausbildung beginnt am 1. September 2022 und dauert 3 Jahre. Voraussetzung ist der qualifizierte Abschluss der Mittelschule oder die Mittlere Reife.

Als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste...
• wirkst Du bei Aufbau und Pflege von gedruckten und digitalen Bibliotheksangeboten mit
• bist Du in die Organisation vielfältiger Veranstaltungen und Aktionen einbezogen
• agierst Du als kompetenter Ansprechpartner/in im Kundenservice
• recherchierst Du in Katalogen und Datenbanken mit Hilfe moderner Informations- und Kommunikationssysteme
• erledigst Du verwaltungstechnische und organisatorische Arbeiten
• sind Deine Kreativität, Organisationstalent und Teamfähigkeit gefragt

Wir bieten
• eine sehr abwechslungsreiche und anspruchsvolle Ausbildungszeit, mit theoretischer
Ausbildung an der Städtischen Berufsschule für Medienberufe in München
• eine attraktive Ausbildungsvergütung und vermögenswirksame Leistungen
• 30 Tage Urlaub pro Jahr
• optimale Betreuung von Anfang an durch eine eigene Ausbildungsabteilung - Du hast immer Ansprechpartner, die sich um Dich kümmern und Dir alles Wichtige zeigen
• ein kollegiales, motiviertes und kompetentes Team

Du bist interessiert?
Wir freuen uns auf Deine Online-Bewerbung bis spätestens 6. Juni 2021 mit Lebenslauf, Kopie der letzten beiden Schulzeugnisse und weiteren aussagekräftigen Unterlagen!

Nach oben

Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Rosenheim

Veranstaltungen

Unser eigentliches Veranstaltungsprogramm macht gerade Corona-Pause. Aber wir haben natürlich trotzdem einige sehr interessante Termine für Sie im Angebot.

Rosenheimer Klimafrühling 2021 - 14. bis 17. April

Noch nie war die Dringlichkeit von Energiewende und Klimaschutz präsenter als in der letzten Zeit. Erschreckende Erkenntnisse zu Fortschritt und Folgen des Klimawandels, die größte internationale Jugendbewegung seit Jahrzehnten und die ersten Versuche von Regierungen, dem Klimaschutz einen verbindlichen Rahmen zu geben, zeigen, dass die großen Herausforderungen durch den Klimawandel die Menschen bewegen. Vor diesem Hintergrund bereitet die Organisationsgruppe des Rosenheimer Klimafrühling einen digitalen Kongress vor.

Themenschwerpunkte des Kongresses Rosenheimer Klimafrühling 2021 sind „nachhaltiger Lebensstil“, „Energiewende konkret“ und "Unternehmen". Namhafte Referentinnen und Referenten gehen auf zentrale Zukunftsfragen ein, laden zum Austausch ein und bieten jede Menge Informationen und Anregungen.
Der Klimamessetag hält ein buntes Angebot an Ausstellern und Unternehmen, Infos zu Förderprogrammen und Beratungsmöglichkeiten bereit.
Der Kongress findet vom 15. bis 17. April statt und wird vom Bayerischen Umweltminister Thorsten Glauber eingeleitet.
Hier können Sie sich anmelden.

Mittwoch, 21. April, 19 Uhr - Bruno Kern: Das Märchen vom grünen Wachstum - Online-Vortrag

Kein Zweifel: Wenn wir den Klimawandel noch einigermaßen in kontrollierbaren Grenzen halten wollen, müssen wir rasch und entschieden handeln. Der Mainstream der Ökobewegung redet uns ein, mit einem raschen Ausbau der erneuerbaren Energien, mit einem anderen Saft in der Leitung, mit E-Autos statt Verbrennungsmotoren, mit klugen technischen Lösungen usw. könne es im Wesentlichen so weitergehen wie bisher. Das ist jedoch eine gefährliche Illusion. Erneuerbare Energien haben nur ein begrenztes Potenzial und können uns niemals das ersetzen, was wir bisher an fossilen Quellen zur Verfügung hatten. In den reichen Industrieländern ist eine absolute Verbrauchsreduktion unvermeidlich. Was wir brauchen, ist industrielle Abrüstung, das heißt, einen solidarischen, geplanten Rückzug aus der Industriegesellschaft. Die eigentliche politische Frage lautet: Wie können wir auf einer wesentlich schmaleren materiellen Ressourcenbasis eine solidarische Gesellschaft aufbauen? Die illusionären Heilsversprechen einer grünen Technik sind durch ein neues Paradigma zu setzen: Rückkehr zum menschlichen Maß.

Bruno Kern, geb. 1958 in Wien, Dr. theol., studierte Theologie und Philosophie und arbeitet zurzeit als freier Autor, Lektor und Übersetzer in Mainz. Er ist Gründungsmitglied der Initiative Ökosozialismus und veröffentlichte unter anderem: Das Märchen vom grünen Wachstum. Plädoyer für eine solidarische und nachhaltige Gesellschaft, Zürich, Rotpunktverlag, 2020.

Anmeldung bitte über diesen Link:
https://www.eventbrite.de/e/bruno-kern-das-marchen-vom-grunen-wachstum-registrierung-148447336981?aff=newsletter

Die Teilnahme ist kostenlos.

Freitag, 23. April, 17 Uhr - Online-Lesung in Einfacher Sprache

Am Welttag des Buches, am Freitag, 23. April findet eine Online-Lesung in Einfacher Sprache statt. Vorgestellt werden von unseren beiden Vorleserinnen zwei Bücher: „Der kleine Prinz“ und „Moby Dick“.
Besonders geeignet ist diese Lesung für jeden, der Spaß an Geschichten hat und/oder gerade Deutsch als Fremdsprache lernt. Texte in Leichter und Einfacher Sprache sind für jeden verständlich und ermöglichen allen Menschen Zugang zu Literatur. Der Eintritt ist frei!

Bitte melden Sie sich an unter bettina.soelch@rosenheim.de oder 08031/365 1409.  Bei der Anmeldung bekommen Sie einen Link zugeschickt, unter dem Sie an der Veranstaltung teilnehmen können.

Mit Gewinnspiel: unter allen Teilnehmern werden drei Bücher in Einfacher Sprache verlost.

Kooperationspartner sind: Emmy-Schuster-Haus, Katholisches Jugendsozialwerk, Förderverein KJSW, Landkreis Rosenheim, Bildungswerk Rosenheim, Sägmühle INNklusiv.
Die Veranstaltung findet im Projekt „Leichte und Einfache Sprache statt“. Wir bedanken uns bei der Sparkassenstiftung Zukunft und dem Förderverein Stadtbibliothek für die Finanzierung.

Samstag, 24. April, 17:30 Uhr - Death Café

Über den Tod zu reden bringt dich nicht um

Was bedeutet der Tod für mich? Wovor habe ich Angst? Welche Rituale gehören zu einem guten Abschied? Wie geht das, „Loslassen“?
Es fällt uns schwer, über die Themen Tod, Sterben und Trauer zu sprechen. Und doch beschäftigt uns das Thema immer wieder an bestimmten Punkten in unserem Leben. Im Death Café hat man die Möglichkeit, sich darüber in einem zwanglosen Rahmen auszutauschen.

Die Stadtbibliothek Rosenheim und der Jakobus Hospizverein e.V. wollen ermutigen, sich diesem Themenkreis zu nähern. Sie schließen sich damit der weltweiten Initiative des „Death Café“ an. Gegründet wurde die Bewegung von Jon Underwood basierend auf der Arbeit von Bernard Crettaz. Ihr Ziel ist es, den Menschen Mut zu machen, sich mit dem Thema zu beschäftigen und das Bewusstsein für den Tod und damit für das Leben zu schärfen. Das erste Treffen im Februar wurde gut angenommen; es gab einen bereichernden Austausch unter den Teilnehmern. Das nächste Treffen ist am 24. April von 17.30 bis 19.00 Uhr und findet ebenfalls wieder online statt. Da es sich um einen Gesprächskreis handelt, ist es von Vorteil, wenn alle Teilnehmer über eine Video- und Mikrofonfunktion verfügen.

Anmeldung unter birgit.graf@rosenheim.de; der Zugangslink wird zugeschickt.

Nach oben

Im Gespräch

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...
In diesem Monat geht es um aktuelle Bücher zu den verschiedenen weltweiten Krisen.

Julia Leeb: Menschlichkeit in Zeiten der Angst - Reportagen über die Kriegsgebiete und Revolutionen unserer Welt

Die Fotojournalistin und Filmemacherin Julia Leeb arbeitet mit Schwerpunkt auf dem Thema Virtual Reality. Sie reist immer wieder in Kriegs- und Krisengebiete wie den Kongo, Nordkorea, Ägypten, Syrien, Libyen oder Sudan. Von der Zeitschrift Elle wurde sie zu einer der 80 internationalen Charakterköpfen und von REFINERY29 zu einer der 29 inspirierendsten Frauen Deutschlands gewählt.
Mit ihren Fotos und Reportagen möchte sie die wahren Zustände, die in den meisten Berichterstattungen keinen Platz finden, dokumentieren.

Martin Schoeller: Afrika first! Die Agenda für unsere gemeinsame Zukunft

Der Dipl.Ing. Martin Schoeller stößt mit seiner Agenda für Afrika die Diskussion um eines der wichtigsten Themen des 21. Jahrhunderts an.
Wie schon der Marshallplan für Afrika, der auf Entwicklungsminister Müller zurückgeht, plädiert auch dieses Konzept für eine soziale Marktwirtschaft mit fairen Löhnen, sozialen Sicherungssystemen und dem Ausbau einer tragfähigen Infrastruktur. Wichtige Gesichtspunkte sind das Bevölkerungswachstum, Fluchtursachen und Klimafolgen. Ein ökosozialer Umbau der Wirtschaft in den afrikanischen Ländern ist damit verbunden. Dies ist auch in europäischem Eigeninteresse und bietet Chancen für die deutsche Wirtschaft.

Josef Settele: Die Triple Krise - Artensterben, Klimawandel, Pandemien

Josef Settele ist Umweltforscher, Agrarökologe und Schmetterlingsforscher. Er erläutert in diesem Buch die Zusammenhänge der drei großen Themen Artensterben, Klimawandel und Pandemien. Der Ausgangspunkt vieler Zusammenhänge ist das Insektensterben und die Reduktion der Artenvielfalt. Er stellt dar, dass die Lebensraumzerstörung bei Tieren die Gefahr von Zoonosen erhöht. Covid-19 ist evtl. nur die erste von weiteren Viruserkrankung des Menschen. Der Autor macht sehr fundiert deutlich, dass dringend weltweiter Handlungsbedarf besteht.

Susanne Götze und Annika Joeres: Die Klimaschmutzlobby - wie Politiker und Wirtschaftslenker die Zukunft unseres Planeten verkaufen

Die beiden Journalistinnen gehen der Frage nach, welche Interessengruppen, Populisten und Leugner der Klimakrise dagegen vorgehen, dass die Politik effektive und nachhaltige Maßnahmen ergreifen kann, den Klimaschutz durchzusetzen. Die Autorinnen haben sehr ausführlich recherchiert, legen die Finanzquellen und die Netzwerke der Lobbyisten offen und entlarven die Argumente dieser Interessengruppen. Der Einfluss der Bremser in der Klimapolitik auf Deutschland und Europa ist unvorstellbar.

Sebastian Haunss: Fridays for Future - die Jugend gegen den Klimawandel; Konturen der weltweiten Protestbewegung

Es gibt bereits einige Bücher zur Bewegung "Fridays for Future". Dies ist eine Aufsatzsammlung in 12 Kapiteln, die die verschiedenen Aspekte der Klimabewegung behandelt. Die Autorinnen und Autoren sind fast alle Studierende und junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der Politikwissenschaft. Ein spannendes Buch, das die Ziele und Beweggründe und die Auswirkungen auf Politik und Gesellschaft aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Mit vielen Grafiken, Fotos und ausführlichen Literaturangaben.

Joachim Bauer: Fühlen, was die Welt fühlt - die Bedeutung der Empathie für das Überleben von Menschheit und Natur

Prof. Dr. med. Joachim Bauer ist Arzt, Neurowissenschaftler und Psychotherapeut. Er sieht Ereignisse wie die Corona-Pandemie im Zusammenhang mit einer größeren ökologischen Krise. Die Verletzlichkeit des Menschen wird deutlich. Der Autor erklärt, wie die Empathie in uns angelegt ist und warum sie die Lösung gesellschaftlicher und globaler Probleme darstellen wird. Das Problem liegt nicht im rationalen Erkennen der schwierigen Situation, sondern in der fehlenden emotionalen Verbundenheit zwischen Mensch und Natur.

Nach oben

Lesen Hören Sehen

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.
Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Tove Ditlevsen: Kindheit

Die dänische Schriftstellerin Tove Ditlevsen lebte von 1917 bis 1976. Dieser erste Band der Kopenhagen Trilogie erschien im Jahr 1967. Sie schildert darin ihre von Angst und Einsamkeit geprägte Kindheit als Arbeiterkind im Stockholmer Arbeiterviertel Vesterbro. Das Schreiben ist für das sensible und begabte Mädchen ein Schutz vor der oft sehr rauen Wirklichkeit. Ihr älterer Bruder wurde von den Eltern immer bevorzugt, ihr Vater ist arbeitslos und in der Schule ist sie nicht sonderlich beliebt. Auch die beiden anderen Bände "Jugend" und "Abhängigkeit" sind bereits erschienen.

Benedict Wells: Hard Land

Nach seinem großen Erfolg "Vom Ende der Einsamkeit" hat uns Benedict Wells lange auf seinen nächsten Roman warten lassen. Erzählt wird die Geschichte des Jugendlichen Sam, der in Missouri lebt. Es ist das Jahr 1985. Sam ist ein Außenseiter, sein Vater ist arbeitslos, seine Mutter ist an Krebs erkrankt und er tut sich mit dem Erwachsenwerden sehr schwer. Doch in diesem Sommer findet er Anschluss an die kleine verschworene Gruppe um das Mädchen Kirstie. Ihr Vater betreibt ein altes kleines Kino, wo Sam als Aushilfe zu arbeiten beginnt. Ein Roman über das Erwachsenwerden, über Heimat, Mut, Abschied, über intensive Gefühle und die erste Liebe.

Zoltán Böszörményi: Immer wenn ich meine Augen schließe

Der ungarische Autor Zoltán Böszörményi erzählt in diesem kurzen, aber sehr intensiven Roman das Leben und das Leid der Kinder von Wanderarbeitern. Es ist die Geschichte eines 11jährigen Mädchens. Die Mutter geht zum Geldverdienen immer wieder für mehrere Wochen nach Italien. Das Mädchen wird bei der kranken und herzlosen Großmutter untergebracht, die mit der Betreuung des Kindes vollkommen überfordert ist. Auch der Aufenthalt bei einer anderen Familie mit einem Alkoholiker und zwei weiteren Kindern ist ein Fiasko. Das Mädchen isst immer weniger und wird schließlich für viele Monate in einer Klinik aufgenommen. Auch hier verbessert sich ihr Zustand nicht. Ein sehr fesselnder kurzer Roman.

Ewald Arenz: Alte Sorten

Sally ist noch nicht volljährig. Sie kommt mit ihrem spießigen Elternhaus nicht zurecht und wird immer wieder zu Klinikaufenthalten genötigt, weil sie sich weigert, so zu leben, wie ihre Eltern es erwarten. Eines Tages flieht sie aus einer Klinik und trifft unterwegs auf Liss. Liss ist um einiges älter und wohnt auf einem Bauernhof in einem kleinen Dorf. Sie lässt Sally bei sich wohnen, doch diese wird von der Polizei gesucht. Ein Roman über zwei wortkarge und einsame Frauen, die beide jemanden brauchen, der auf sie aufpasst.

Benjamin Melzer: Endlich Ben - Transgender - Mein Weg vom Mädchen zum Mann

Benjamin Melzer wurde als Mädchen geboren. Mit diesem Buch und seinem Blog zum Thema "Transgender" möchte er auf die Probleme aufmerksam machen, indem er seine eigene Geschichte erzählt. Als seine Eltern sich trennen und seine Mutter auszieht, schreibt er: "In einem Haus, in dem ich nicht sein wollte, mit einem Vater, den ich ablehnte, in einem Körper, der nicht meiner war. Ich fühlte mich unendlich verloren." Benjamin Melzer möchte mit großer Offenheit betroffenen Menschen helfen, ihnen Kraft geben und einen gangbaren Weg aufzeigen.

Kleines Kuriositätenkabinett der deutschen Sprache

Im Duden-Verlag ist ein nettes kleines Buch zu Eigenheiten der deutschen Sprache erschienen. Es geht um so vielfältige Themen wie Anagramme, Schimpfwörter, Wortemigranten, Vornamen oder auch Autonamen. Vom Aussterben bedrohte Wörter werden ebenso berücksichtigt wie sehr lange Worte, wie die Wörter und Unwörter des Jahres und umgangssprachliche Themen. Ein sehr nettes Geschenk oder auch ein Buch zum immer wieder selbst darin Schmökern.

Harald Mante und Eva Witter: Das Motiv

Mit dem Untertitel "Motive erkennen und kreativ fotografieren" ist das Hauptanliegen dieses Buches umrissen. "Fotografieren soll Spaß machen! Fotografien sollen überraschen!" - so ist das Inhaltsverzeichnis überschrieben. Der emeritierte Professor für Fotografie hat zusammen mit der Künstlerin, Fotografin und Bildhauerin Eva Witter dieses inspirierende Buch zusammengestellt. Eingeteilt in die Kapitel "Farbe und Form", "Vom Bildpaar zur Sequenz", "Motive, Motive" und "Fotografische Konzepte" bietet es eine wahre Fundgrube an Inspirationen. Nach einer Vielzahl von Büchern enthält dieses Werk quasi die Quintessenz von Mantes Arbeit und seiner Ideen.

Leihen statt streamen – Neue Filme, die begeistern - empfohlen von Gabriela Schmidt

Eine Frau mit berauschenden Talenten

Für das Drogendezernat übersetzt sie abgehörte Telefonate der Drogenszene und ist dafür massiv unterbezahlt. Als das kostspielige Pflegeheim ihrer Mutter wegen unbezahlter Rechnungen droht, die alte Dame auszuquartieren, gerät Patience unter Handlungsdruck. Der Zufall will es, dass gerade eine Drogenlieferung auf dem Weg nach Paris ist. Patience entscheidet sich spontan gegen die Ehrlichkeit und sabotiert die Beschlagnahmung der Drogen. In Eigenregie fahndet sie nach dem hochwertigen Hasch - und wird fündig… Eine phantastische Isabelle Huppert überzeugt in dieser intelligenten Komödie, wie sie nur die Franzosen hinbekommen. Viel Vergnügen!
-----

Augenblicke - Gesichter einer Reise

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und Schiffscontainern. Von der Provence bis zur Normandie widmen sie ihre Kunst den Menschen - sei es dem Briefträger, dem Fabrikarbeiter oder der letzten Bewohnerin eines Straßenzugs im ehemaligen Bergbaugebiet. Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter erzählen von vergessenen Geschichten und aus Blicken werden Begegnungen von Herzlichkeit und Humor.
-----

David Copperfield

Eine brillant besetzte Neuverfilmung des Klassikers von Charles Dickens. David Copperfield hat es nicht immer leicht im viktorianischen Leben von London. Seine Eltern sterben früh und er wird vom Schicksal mit vielen schrulligen, gemeinen aber auch freundlichen Menschen begleitet. Es warten viele Überraschungen auf ihn… Meine Empfehlung für Kinder Ab 10 Jahren! Gönnen Sie sich diesen Film als Familienevent; er wirft doch die ein oder andere Frage auf.

Wiederentdeckt!

Der schwedische Kinderbuchautor und Zeichner Sven Nordqvist wird am 30. April 75 Jahre alt. Er wurde vor allem durch die Geschichten um Pettersson und Findus bekannt.
Eine kleine Auswahl der Medien, die es in der Stadtbibliothek und in LEO-SUED gibt.

- Eine Bilderreise
- Spaziergang mit Hund
- Mama Muh spielt Sommer
- Mama Muh liest
- Neue Lieder von Pettersson und Findus
- Findus zieht um (auch als CD, Tonie, DVD)
- Armer Pettersson (CD und eAudio)
- Findus und der Hahn im Korb (auch als CD, eAudio, Tonie, DVD)
- Wie Findus zu Pettersson kam und andere Geschichten (auch als CD, eAudio, Tonie)
- Die Elchjagd und andere Geschichten (eAudio)
- Morgen, Findus, wird's was geben (auch als eAudio)
- Eine Geburtstagstorte für die Katze / Armer Pettersson (auch als eAudio)
... und viele mehr

Nach oben

eBooks - LEO-SUED

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks. Hier finden Sie immer alle neu bestellten eMedien.

      - Louis-Philippe Dalembert: Die blaue Mauer
      - Carole Fives: Kleine Fluchten
      - Sylvie Schenk: Roman d'amour
      - Caroline Link: Jenseits der Stille
      - Michelle Marly: Romy und der Weg nach Paris
      - Hernan Diaz: In der Ferne
      - Yule Forrest: Vom Regen in die Traufe und wieder zurück
      - Greg Iles: 24 Stunden
      - Laura Wilson: Kehre nicht zurück
      - Louise Penny: Bei Sonnenaufgang
      - Georges Simenon: Antoine und Julie
      - Dean Koontz: Die Augen der Finsternis
      - Roberto Camurri: Der Name seiner Mutter
      - Bov Bjerg: Serpentinen
      - Michael Steidl: Weil es ohne uns nicht geht
      - Ernst Piper: Rosa Luxemburg
      - Anton Pelinka: Der politische Aufstieg der Frauen
      - Conradin Cramer: In die Politik gehen - Tipps für den Nachwuchs
      - Rita Süssmuth: Überlasst die Welt nicht den Wahnsinnigen
      - Isabell Allende: Was wir Frauen wollen
      - Ralf Moeller: Erstma' machen!
      - Rebekka Knoll: Freunde fürs Leben?
      - Annick Cojean: Was uns stark macht
      - Bettina Mutschler: Die Heilkraft der Tiere
      - Anja Henningsmeyer: Denn Sie wissen, was sie tun
      - Ulrike Grabmair: Migräne
      - Kay Bartrow: Die Heilkraft der Atmung
      - Beate Rinderer: Natürlich besser sehen
      - Pepe Peschel: Meine innere Uhr
      - Ralf Ohrmann: 20 to Shape - Woman fit ohne Geräte
      - Gerhard Blasche: Erholung 4.0
      - Maximilian Gierlinger: Mit Fairgnügen reisen
      - David L. Katz: How to Eat
      - Sarah Thor: Voulez-vous FONDUE avec moi?
      - Daniel Kauth: Kochen für mich
      - Low Carb für Berufstätige
      - Marion Grillparzer: Die gesündesten Rezepte der Welt
      - Sabine Komarek: Mix and match! Taschen nähen super easy
      - Bärbel Oftring: Wildbienenfreundlich gärtnern
      - Ralf Roesberger: Selbstversorgung
      - Bärbel Oftring: Jede Blüte zählt!

      Hier geht es direkt zur Ausleihe LEO-SUED und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio, ePaper und eLearning.

      Nach oben

      Kinderveranstaltungen

      Kinderhaus - Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Kontakt: Birgit Graf

      Kontakt Kinderhaus und Kinderveranstaltungen: Gabriela Schmidt

      Lesefrösche Online - jeden Mittwoch von 15 bis 16 Uhr

      Seit März findet unsere beliebte Vorlesestunde am Mittwoch Nachmittag online statt. Damit der Kontakt so persönlich wie möglich ist, haben wir das Format einer Videokonferenz gewählt.

      Unsere Lesepaten Hans Finkbohner und Michael Bauer lesen mit Begeisterung am Bildschirm vor, betrachten die Bilder gemeinsam mit den Kindern, entdecken Neues, erzählen dazu und kommen mit allen neugierigen kleinen Zuhörern, die etwas sagen wollen, auch mal ins Gespräch: „Wir freuen uns, endlich wieder vorlesen zu können! Es ist toll, wie konzentriert und aufmerksam die Kinder dabei sind“, sagen die beiden.

      Eltern von interessierten Kindern ab 4 Jahren melden sich bitte bei birgit.graf@rosenheim.de
      Der Zugangslink wird dann verschickt.

      Vielseitiges Angebot für die Osterferien - Medienbestellungen

      Gerne können Sie auch weiterhin noch für sich und Ihre Kinder Medien aller Art zur Abholung in der Bibliothek bestellen. Es sind viele neue Spiele eingetroffen, ebenso wie eine große Anzahl von Tiptoi, Bookii und Tonies. Auch DVD’s, Hörspiele oder Lesungen, Zeitschriften, Lesekoffer und vieles mehr können Sie gerne zum Abholen für Ihre Kinder bestellen.
      Nutzen Sie unseren Katalog zum Stöbern in unserem vielfältigen Angebot.
      Bestellen Sie die Medien bitte per mail stadtbibliothek@rosenheim.de und holen Sie diese zu den Abholzeiten Montag bis Freitag von 10 bis 12:45 und von 13:15 bis 16 Uhr in der Bibliothek ab.
      Wir freuen uns auf Ihre Bestellungen!

      Neue Bücher im Kinderhaus – empfohlen von Gabriela Schmidt

      Eine Wiese für alle von Hans-Christian Schmidt und Andreas Nemet
      Eine Geschichte vom „Fremd sein in einem fremden Land“ und wie wir helfen können.
      Ein anschauliches Bilderbuch über Menschlichkeit. Der Leser entscheidet, wie die Geschichte endet.
      Auf der letzten Seite wird die Frage gestellt – Was? Ihr wollt auch helfen?
      Der komplette Gewinn wird gespendet – Nähere Infos gibt es im Buch.
      -----

      Ein Hund namens Drei von Stephen Michael King
      Eins, zwei, drei, jeder Tag ein Hüpfer. Ein kleiner Hund schaut sich die Welt an; vergnügt hüpft er auf seinen drei Beinen durch die Welt. Er trifft Vierbeiner, Achtbeiner und dann einen Zweibeiner und seine Familie.
      Ein bezauberndes Bilderbuch über das Glück, genau so zu sein, wie du bist.
      Tolle Bilder und schön zum Vorlesen.
      -----

      Ein Fuchs – 100 Hühner von Kate Read - Der Bilderbuch-Thriller zum Mitzählen
      Ein hungriger Fuchs sucht mit zwei gerissenen Augen nach fetter Beute. Sollten sich die drei dicken Hühner besser in Acht nehmen?
      Ein Buch zum Mitzählen, ein bisschen Angst haben und dann viel Spaß. Keine öde Schäfchenzählgeschichte, sondern eine spannende Mitzählgeschichte, bei der nur die Federn fliegen.
      Für Leseanfänger auch bei Antolin - 1. Klasse.
      -----

      Hey Grandude! Von Paul McCartney – Illustrated by Kathryn Durst
      Opapi-Opapa - Besuch von den Krawaffels
      From the legendary Paul McCartney - an action-packed picture-book adventure celebrating the fun grandparents and grandchildren can have when their imaginations run wild.
      See the compass needle spin, let the magic fun begin!
      Join them as they ride flying fish, dodge stampedes in the Wild West, and escape snowy avalanches!

      Paul McCartneys erstes Bilderbuch – ein Highlight für alle Großeltern, Enkel und Beatles-Fans! Und los geht es auf Zauberreise … Opapa wohnt in einem ganz gewöhnlichen Haus, in einer ganz gewöhnlichen Straße, aber wenn seine Enkel, die Krawaffels, zu Besuch sind, erleben sie ziemlich außergewöhnliche Abenteuer. Ein Bilderbuch für Großeltern und Enkel, die gemeinsam die Welt entdecken wollen.
      Das Bilderbuch ist in Deutsch und Englisch in unserem Bestand.
      Zum Vorlesen für wortgewandte Eltern und Großeltern.

      Nach oben

      TV-Tipp

      Der TV-Tipp im April

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...

      Donnerstag, 1. April, 20:15 Uhr, Arte
      Kaffee - Geheimnisse eines Wundertranks

      Freitag, 2. April, 17:45 Uhr, BR Fernsehen
      Gipfeltreffen - Werner Schmidbauer trifft Helmfried von Lüttichau

      Freitag, 2. April, 20:15 Uhr, Arte
      Unterm Birnbaum - Literaturverfilmung nach der Novelle von Theodor Fontane

      Samstag, 3. April, 20:15 Uhr, Arte
      Was uns heilig ist - Dokumentarfilm

      Sonntag, 4. April, 20:15 Uhr, BR Fernsehen
      Wirtshausmusikanten beim Hirzinger

      Montag, 5. April, 17:45 Uhr, BR Fernsehen
      Gipfeltreffen - Werner Schmidbauer trifft Hannes Ringlstetter

      Montag, 5. April, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Der letzte Ausverkauf - Ladensterben im Einzelhandel

      Dienstag, 6. April, 20:15 Uhr, Arte
      America First - Bilanz einer Amtszeit

      Mittwoch, 7. April, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Flüchtlinge in der Türkei - Die Gestrandeten von Istanbul

      Donnerstag, 8. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Böden im Burnout - wie Chemie Bienen und Äcker bedroht

      Freitag, 9. April, 19:15 Uhr, ARD alpha
      RESPEKT kompakt - Rassistisch? Ich doch nicht ... was Weißsein ausmacht

      Samstag, 10. April, 18:20 Uhr, Arte
      Gute Nachrichten vom Planeten: Wie wir saubere Energie gewinnen

      Sonntag, 11. April, 20:15 Uhr, SWR
      Traumziele - Norwegens legendäre Hurtigruten

      Montag, 12. April, 16:55 Uhr, Arte
      Xenius: Meditation - Hype oder Heilmittel?

      Dienstag, 13. April, 23:00 Uhr, Arte
      Klimaschutz à la française - Macron und sein Bürgerrat

      Mittwoch, 14. April, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Ein Staatsawalt räumt auf - Jagd auf die Mafia in Kalabrien

      Mittwoch, 14. April, 22:00 Uhr, Arte
      Viraler Humor - Was Corona-Witze über uns erzählen

      Donnerstag, 15. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Weltretter Wurzeln - Das Wunder unter der Erde

      Freitag, 16. April, 20:45 Uhr, tagesschau24
      Generation Z - Wie politisch ist die Jugend?

      Samstag, 17. April, 14:15 Uhr, Arte
      Kinder der Klimakrise - Dokumentarfilm

      Samstag, 17. April, 20:15 Uhr, Arte
      Antarktika - Die gefrorene Zeit

      Samstag, 17. April, 21:45 Uhr, Arte
      Erderwärmung stoppen - aber wie?

      Sonntag, 18. April, 20:15 Uhr, BR Fernsehen
      Was uns bewegte - Hot Pants, Gebietsreform und Texasgrill - Bayern im Jahr 1971

      Montag, 19. April, 17:50 Uhr, Arte
      Ein Tag im Sommergarten - Ein Permakulturhof

      Montag, 19. April, 20:15 Uhr, Arte
      Es geschah am hellichten Tag - Literaturverfilmung nach dem Roman von Friedrich Dürrenmatt

      Dienstag, 20. April, 17:50 Uhr, Arte
      Metamorphosen - Die Wildnis kehrt zurück

      Mittwoch, 21. April, 18:30 Uhr, Arte
      Die Wildnis meldet sich zurück

      Mittwoch, 21. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Gestern Frau, heute Mann - Geschlechtsangleichung als Trend?

      Donnerstag, 22. April, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Franzosen gegen Amazon - Streit um den Online-Handel

      Freitag, 23. April, 17:50 Uhr, Arte
      Wasser ist Zukunft

      Samstag, 24. April, 23:25 Uhr, Arte
      Streetphilosophie - Finde Deine Sprache!

      Sonntag, 25. April, 20:15 Uhr, BR Fernsehen
      Wirtshausmusikanten beim Hirzinger

      Montag, 26. April, 20:15 Uhr HR Fernsehen
      9 mal die Welt retten

      Dienstag, 27. April, 20:15 Uhr, Arte
      Arbeit auf Abruf - Digitale Tagelöhner

      Mittwoch, 28. April, 16:55 Uhr, Arte
      Xenius - Krieg auf der Straße: Wie können wir ihn beenden?

      Mittwoch, 28. April, 20:15 Uhr, 3sat
      Schmutzige Geschäfte mit unserer Rente

      Donnerstag, 29. April, 16:55 Uhr, Arte
      Xenius: Nadelbäume - Ihre Zukunft im Klimawandel

      Freitag, 30. April, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Fliegen, fahren, schweben - Der Verkehr der Zukunft

      Nach oben

      Internet-Tipps

      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben. Diesmal haben wir einige Angebote für Jugendliche in Rosenheim und im Landkreis zusammengestellt.

      aROund - Das Jugendmagazin rund um Rosenheim
      https://www.around-rosenheim.de/

      Stadtjugendring
      https://www.stadtjugendring.de/

      Förderverein Jugendarbeit Rosenheim
      https://www.fjr-rosenheim.de/

      Kreisjugendring
      https://kreisjugendring-rosenheim.de/

      Kinder & Jugendliche - Landratsamt Rosenheim
      https://www.landkreis-rosenheim.de/kinder-jugendliche/

      Patenprojekt Rosenheim - Hilfe für Jugendliche bei Schulabschluss
      https://www.patenprojekt-rosenheim.de/

      Evangelisches Jugendwerk Rosenheim
      https://www.jugendwerk-rosenheim.de/

      Katholische Jugendstelle in Stadt und Landkreis Rosenheim
      https://www.jugendstelle-rosenheim.de/

      FitZ - Fit in die Zukunft - 1001 Talente fördern
      https://www.fitz-rosenheim.de/

      Junge Arbeit Rosenheim
      https://www.junge-arbeit-rosenheim.de/

      Junges Theater Rosenheim
      https://junges-theater-rosenheim.de/

      DAV Sektion Rosenheim - Kinder und Jugend
      https://www.dav-rosenheim.de/gruppen/kinder-jugend/

      Nach oben

      Gedankensplitter

      Gedankensplitter

      3 Zitate von Albert Camus

      - Das Bedürfnis, recht zu haben, ist das Kennzeichen eines gewöhnlichen Geistes.

      - Gibt es eine Partei der Leute, die nicht sicher sind, recht zu haben? Bei der bin ich Mitglied.

      - Die einzige Art, gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.

      Nach oben

      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz