Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter August 2013

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Neue eBooks im Angebot

- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten

    - Öffnungszeiten in den Sommerferien
    - Medientipps für den Sommer
    - Ideenwettbewerb zum Thema Energie
    - eBook-Sprechstunde
    - Tango Open Air am Salzstadel

    Stadtbibliothek Rosenheim Aussenansicht

    Öffnungszeiten in den Sommerferien

    Wir sind in den gesamten Sommerferien zu den gewohnten Öffnungzeiten für Sie da! Dienstag bis Freitag von 10:00 bis 19:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 13:00 Uhr. Egal ob Sonne oder Regen: wir freuen uns über zahlreichen Besuch von großen und kleinen Kunden!

     
     


    Medientipps für den Sommer

    Auch in diesem Jahr gibt es für die Ferien und den Urlaub natürlich wieder unsere Sommerlesetipps. Hier finden Sie sehr vielseitige Empfehlungen der Mitarbeiterinnen. Es gibt nicht nur Buchempfehlungen, sondern auch Musik, Hörbücher und Filme.

     
     


    Ideenwettbewerb zum Thema Energie

    In diesem Jahr gibt es bei unserer Reihe "Wissen erleben" zum ersten Mal auch einen Ideenwettbewerb.
    Strom kommt aus der Steckdose, oder?
    Initiates file downloadWir suchen Ideen zur Energie. Wo kommt sie her – wo geht sie hin?
    Wie sieht die Energie der Zukunft aus?
    Kinder von 6 bis 10 Jahren können ihre Ideen als Geschichte geschrieben, gebastelt, gebaut, gemalt und auch als Film- oder Bildergeschichte bei uns einreichen.
    Abgabetermin: spätestens am 20. September in der Stadtbibliothek!
    Am Samstag, 28. September findet dann ab 10 Uhr am Salzstadel die Kinderveranstaltung "Wissen erleben" zum Thema Energie statt. Dann gibt es auch die Preisverleihung für die besten Vorschläge. Man kann tolle Preise gewinnen!

     
     


    eBook-Sprechstunde

    Wenn Sie speziellere Fragen zu unserem eBook-Angebot haben, bieten wir Ihnen ab sofort eine eBook-Sprechstunde an. Wenn Sie untertags keine Zeit haben, können Sie (fast) immer am Dienstag Abend von 16 bis 19 Uhr an der Information im 2. OG Ihre Fragen rund um dieses Thema loswerden.
    Hier finden Sie noch eine sehr informative Broschüre zum Thema eBooks.

     
     


    Tango Open Air am Salzstadel

    An 4 Samstagen im August wird bei trockenem Wetter am Salzstadel wieder Tango getanzt!
    Samstag, 10. August, 17. August, 24. August, 31. August jeweils von 19 bis 22 Uhr.
    http://www.tangorosenheim.de/

     
     


    Im Gespräch

    In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

    In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zum Thema Erziehung.
    Im Gespräch

    Stephanie Schneider: Der kleine Streitberater

    Konflikte in der Familie sind wichtig und gut um sich weiterzuentwickeln. Wie aber kann man streiten ohne sich gegenseitig zu verletzen und zu kränken? Wichtige Regeln für ein faires Streiten in der Familie vermittelt die Autorin in diesem Soforthilfebuch, gespickt mit praktischen Denkanstößen und eigenen Erfahrungen. In humorvoller Art und mit netten Illustrationen von Kai Pannen kann man den nächsten Streitereien gelassener entgegensehen.

     
     


    Heidi Andersen und Anna-Maria Stawreberg: Achtsamkeit für Eltern - mehr Gelassenheit im Alltag mit Kindern

    Der Ratgeber zeigt mit Beispielen und Anregungen, wie Eltern eine achtsame Haltung im Umgang mit ihren Kindern und sich selbst entwickeln und den Familienalltag mit mehr Gelassenheit und Lebensfreude bewältigen können.

     
     


    Katharina Saalfrank: Du bist o.k., so wie du bist : das Ende der Erziehung

    Katharina Saalfrank wendet sich gegen einen derzeit vorherrschenden problematisierenden Umgang mit Kindern.
    Die Erziehung von Kindern soll durch eine gute Beziehung zwischen Eltern und Kindern ersetzt werden. Kinder brauchen eine stabile und konstruktive Beziehung, um gesund aufwachsen zu können.

     
     


    Jutta Allmendinger: Schulaufgaben - wie wir das Bildungssystem verändern müssen, um unseren Kindern gerecht zu werden

    Am Beispiel von vier Jugendlichen, die die Autorin über Jahre hinweg begleitet, wird aufgezeigt, was an unseren Schulen immer noch schiefläuft.

     
     


    Melda Akbas: Warum fragt uns denn keiner? - was in der Schule falsch läuft

    Melda Akbas hat im Jahr 2010 in Berlin ihr Abitur gemacht. Sie war stellvertretende Schulsprecherin und arbeitete in ihrer Freizeit für die Türkische Gemeinde Deutschland. Melda Akbas plädiert vehement dafür, schnell und wirksam in den Schulen Entscheidendes zu verändern. Die Lehrer müssen motiviert sein, damit die kindliche Neugier und die Lust am Lernen erhalten bleiben und durch die Schule nicht zerstört werden.

     
     


    Andrea Micus und Uwe Bohlmann: Starke Väter - starke Kinder ; was Kinder von ihren Papas brauchen ; so erziehen Sie klar und werden zum guten Vorbild

    Anregungen, Tipps und Tests zur Ausbildung einer Haltung des "starken Vaters", an den sich Kinder anlehnen können, dem sie vertrauen und bereitwillig durchs Leben folgen.

     
     


    Julian Nida-Rümelin: Der Sokrates-Club

    Mit Kindern philosophieren - der bekannte Müchner Philosoph gibt Anregungen und Hilfestellungen, um gewinnbringend mit Kindern über vermeintlich schwierige philosophische Fragen nachzudenken und sie von sich aus zur Erkenntnis kommen zu lassen. Dieses Buch präsentiert die besten Fragen aus philosophischen Zirkeln zusammen mit entsprechenden thematischen Einführungen.

     
     


    Lesen - Hören - Sehen

    Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

    Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

    Lesen - Hören - Sehen

    Francisco Goldman: Sag ihren Namen

    Der Autor Francisco Goldman beschreibt in diesem Roman die Zeit mit seiner zwanzig Jahre jüngeren mexikanischen Frau Aura. Er war noch nicht lange mit ihr verheiratet, als sie im gemeinsamen Urlaub bei einem Badeunfall stirbt. Die Doktorandin war die große Liebe seines Lebens. Ihre Familie gibt ihm die Mitschuld an ihrem Tod.
    Goldman berichtet von den dramatischen Stunden im Kampf um Auras Leben, vor allem aber von den gemeinsamen glücklichen Jahre mit ihr. Es ist ein schönes Buch entstanden, dem allerdings eine gewisse Straffung ganz gut getan hätte.

     
     


    Dimitri Verhulst: Monolog einer Frau, die in die Gewohnheit verfiel, mit sich selbst zu reden

    Dimitri Verhulst ist ein bekannter flämischer Schriftsteller. In seinem neuen Buch berichtet die Senegalesin Seynabou von ihrem "Abenteuer" mit dem berühmten belgischen Radsportler Jens de Gendt. Die Novelle beruht auf dem Leben von Frank Vandenbroucke. Er wurde in einem Hotel im Senegal tot aufgefunden. Seynabou berichtet von ihren gemeinsamen letzten Stunden in einer Bar und von seinem Ende in einem Hotelzimmer. Seynabou erzählt natürlich auch von ihrem armseeligen Leben; durch diese Episode wandert sie sogar ins Gefängnis.

     
     


    Keegan, Claire: Das dritte Licht

    Die irische Autorin Claire Keegan hat eine kurze Erzählung über ein kleines Mädchen aus armen Verhältnissen geschrieben. Da die Mutter wieder ein Kind erwartet und die Familie sowieso nicht über die Runden kommt, wird das Kind kurzerhand in den Ferien zu entfernten Verwandten auf eine Farm in Wexford geschickt. Hier fühlt sie sich zunächst fremd, merkt aber ziemlich schnell, dass sie hier willkommen ist und man sich wirklich um sie kümmert. Eine ganz neue Erfahrung; aber auch diese Familie umgibt ein Geheimnis.

     
     


    Vera Kühne: Grenzenlos - Mein Leben als Ärztin in Krieg und Frieden

    Vera Kühne berichtet von ihrer Suche nach dem für sie richtigen Weg. Sie sucht nach einem Lebensentwurf, der ihrem Naturell entspricht. Sie schwankt zwischen Kloster und Facharztausbildung zur Chirurgin. Immer wieder zieht es sie auch zu Auslandseinsätzen auf der ganzen Welt. Erste tiefgreifende Erfahrungen macht sie im Sudan. Dieser Aufenthalt, bei dem sie ziemlich alleine auf sich gestellt war, hat sie nachhaltig geprägt. Immer mehr festigt sich in ihr das Wissen, dass sie fort vom strukturierten Medizinbetrieb in Deutschland möchte. Die überbordende Bürokratie in deutschen Kliniken findet sie unerträglich.

     
     


    Werner Bartens: Heillose Zustände - Warum die Medizin die Menschen krank macht und das Land arm macht

    Der Autor Werner Bartens ist Wissenschaftsjournalist bei der SZ. Er geht in seinem neuen Buch den Problemen im Medizinbetrieb auf den Grund und prangert sowohl die Politik, als auch die Kliniken und die Pharmafirmen an. Wenn man die politischen und medizinischen Zusammenhänge kennt, kann man sowohl als Arzt als auch als Patient versuchen, etwas an den eingefahrenen Strukturen zu verändern. Werner Bartens schreibt gegen die Industrialisierung der Medizin, gegen Bürokratie und für eine humane und sinnvolle Medizin.

     
     


    Robert Wolf: Perl il mio amore

    Die feinfühlige Musik des Quadro Nuevo-Mitbegründers Robert Wolf geht unter die Haut. Der Ausnahmegitarrist wurde durch einen unverschuldeten Verkehrsunfall so schwer verletzt, dass er selbst nicht mehr auftreten kann. Für diese CD hat er ein Ensemble mit hervorragenden Künstlern zusammengestellt: Luciana Beleaeva und Beate Palier Violine, Mascha Beleaeva Viola, Fany Kammerlander Cello, Knud Mensing Gitarre, Reinhard Greiner Trompete und Stefan Gabanyi Piano. Das Ensemble spielt Kompositionen von Robert Wolf, aber auch Stücke, die dem Gitarristen am Herzen liegen.

     
     


    Neue eBooks im Angebot

    Hier finden Sie jeden Monat die wichtigsten Neuerscheinungen.

    • Becky Masterman: Der stille Sammler
    • Ben Aaronovitch: Ein Wispern unter Baker Street
    • Paula Fox: Was am Ende bleibt
    • Derek B. Miller: Ein seltsamer Ort zum Sterben (eAudio)
    • Alexander Eben: Blick in die Ewigkeit - die faszinierende Nahtoderfahrung eines Neurochirurgen
    • Heiko Haupt: Franziskus, der Papst der Armen
    • Berta Drews: Mein Mann Heinrich George
    • Jan-Uwe Rogge: Wie Erziehung garantiert mißlingt
    • Gerd Gigerenzer: Risiko - wie man die richtigen Entscheidungen trifft
    • Frauke Tuttlies: Am Rand der Erinnerungen - Geschichten über alte Menschen mit Geschichte
    Auch das Zeitschriftenangebot haben wir mit der NZZ - Neue Züricher Zeitung und mit der Zeitschrift connect erweitert. Die Zeitschrift connect ist Europas größtes Magazin zur Telekommunikation.

    Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
    Da es sich oben nur um eine kleine Auswahl handelt, können Sie Informationen über alle Neuerscheinungen auch als RSS-Feed abonnieren.

    neue eBooks

    Kinderveranstaltungen

    Lesefrösche
    Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtlichen Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
    Kontakt: Gabriela Schmidt

    An unserem Herbstprogramm wird schon fleißig gebastelt! Unter anderem kommen wieder Dr. Döblingers Kasperltheater und das Kindertheater Hattenkofer nach Rosenheim.

    Kinderveranstaltungen

     
     


    Der TV-Tipp

    Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

    Interessante Sendungen

    Donnerstag, 1. August, 3sat
    Thementag - TypisCH Schweiz

    Donnerstag, 1. August, 20:15 Uhr, Arte
    Jane Austens Emma

    Freitag, 2. August, 23:00 Uhr, BR
    Aufgspuit! Werner Schmidbauer und Martin Kälberer haben Stefan Dettl von LaBrassBanda zu Gast

    Samstag, 3. August, 20:15 Uhr, BR
    Föhnlage: ein Alpenkrimi nach dem Roman von Jörg Maurer

    Samstag, 3. August, 22:00 Uhr, BR
    Heimatsound Festival

    Sonntag, 4. August, 19:00 Uhr, BR
    Unter unserem Himmel: Die Eroberung der Alpen (1/4)

    Montag, 5. August, 14:00 Uhr, Arte
    Eine Detektivin in Botswana - Auftakt der Serie nach den Romanen von Alexander McCall Smith

    Dienstag, 6. August, 21:45 Uhr, Arte
    Themenabend - Der faire Handel auf dem Prüfstand

    Dienstag, 6. August, 23:10 Uhr, Arte
    I love Democracy: Norwegen

    Samstag, 10. August, Arte
    Thementag - Die Nacht der Sterne

    Mittwoch, 14. August, 16:00 Uhr, BR
    Beeindruckendes Eisacktal - vom Brenner bis nach Bozen

    Donnerstag, 15. August, Arte
    Thementag Griechenland

    Donnerstag, 15. August, 19:45 Uhr, BR
    Stofferl Wells Bayern

    Freitag, 16. August, 14:50 Uhr, 3sat
    Traumziel Kanada

    Freitag, 16. August, 17:25 Uhr, Arte
    Live von den Salzburger Festspielen: Giuseppe Verdi. "Don Carlo"

    Samstag, 17. August, 20:15 Uhr, 3sat
    Jedermann - Salzburger Festspiele

    Sonntag, 18. August, 21:45 Uhr, 3sat
    Messies - ein schönes Chaos

    Dienstag, 20. August, 21:55 Uhr, Arte
    Themenabend - Raising Resistane: Wie Widerstand wächst; Agrarkonzerne am Beispiel Paraguay

    Donnerstag, 22. August, 20:15 Uhr, Arte
    Jane Eyre (1/4) nach dem Roman von Charlotte Bronte

    Dienstag, 27. August, 22:45 Uhr, Arte
    Themenabend - Der Held in uns: eine Gebrauchsanleitung

    Mittwoch, 28. August, Arte
    Thementag - Martin Luther King "I have a dream"

     
     


    Interessantes aus der Welt des Internet

    Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

    Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.

    Internet-Tipps

    Mobilität

    "Mobilität" ist 2013 das Jahresthema der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Ziel ist es, das aktuelle Mobilitätsverhalten zu hinterfragen und nachhaltige Konzepte für die Zukunft zu analysieren.

    http://www.unesco.de/bne_jahresthema.html
    Deutsche UNESCO-Kommission - Jahresthema Mobilität

    http://www.nachhaltigkeit.info/artikel/nachhaltige_mobilitaet_1774.htm
    nachhaltigkeit.info - Lexikon der Nachhaltigkeit

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sanfte_Mobilität
    Sanfte Mobilität bei Wikipedia

    http://www.bne-portal.de/
    Bildung für nachhaltige Entwicklung

    http://www.umwelt-im-unterricht.de/themengruppen/Mobilität
    Umwelt im Unterricht

    http://www.oeko.de/forschung_beratung/themen/nachhaltige_mobilitaet/dok/587.php
    Öko-Institut e.V. - Nachhaltige Mobilität

    http://www.zukunft-mobilitaet.net/
    Zukunft Mobilität - Blog

    http://www.spektrum.de/alias/mobilitaet-und-verkehr/1121777
    Spektrum der Wissenschaft - Mobilität und Verkehr

    http://www.atmosfair.de/
    atmosfair: nachdenken - klimabewusst reisen

    http://forumandersreisen.de/
    forum anders reisen

     

     
     


    Gedankensplitter

    In diesem Monat gibt es – wetterbedingt - drei Texte  zum Thema Sommer

    Während ich mich an einem schwülen Tag
    auf den trägen Wassern des Sees treiben lasse,
    höre ich fast auf zu leben und fange an zu sein.

    Henry David Thoreau

    ------
    Durch Bewegung überwindet man Kälte.
    Durch Stillhalten überwindet man Hitze.
    Der Weise vermag es, durch seine Reinheit und Ruhe
    alle Dinge der Welt ins Gleichmaß zu bringen.

    Laotse

    ------
    "Lieber Freund! Welch ein Sommer! Ich denke Sie mir im Zimmer sitzend, mehr Omelette als Mensch."
    Friedrich Nietzsche

    Gedankensplitter

     

     

    Abonnement


    - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
    - Möchten Sie Ihre Einstellungen für den Newsletter ändern oder künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
    - Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.


    Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

    Abonnement

    Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

    Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

    Informationen zum Datenschutz