Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter August 2016

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter


Neuigkeiten

- Erfolgreiche Leseförderung in der Bibliothek
- Öffnungszeiten in den Sommerferien
- Sommerleseclub
- DVDs im August kostenlos
- Neues von LEO-SUED
- KinoKulturWoche 5.-13. August
- Friedenspreis des Deutschen Buchhandels - Ingeborg-Bachmann-Preis

Stadtbibliothek Rosenheim

Erfolgreiche Leseförderung in der Bibliothek

Zum Schuljahresende möchten wir Ihnen ein paar erfreuliche Zahlen des Schuljahres 2015/2016 aus unserem florierenden Bereich der Leseförderung mit auf den Weg geben:
  • Klassenführungen: 102
  • Lesenächte: 13
  • Neue Ausweise: 1.006
  • Durch Klassenführungen und Lesenächte in die Bibliothek gekommenen Leser: 2.386
In diesem Zuge möchten wir uns ganz herzlich bei allen Lehrkräften, Erziehern und Erzieherinnen bedanken, die auch in diesem Schul- bzw. Kindergartenjahr wieder so zahlreich und mit so viel Freude bei uns zu Besuch waren.
Wir freuen uns auf Ihren Anruf nach den Sommerferien!

Öffnungszeiten in den Sommerferien

Wir sind in den Sommerferien zu den gewohnten Öffnungzeiten für Sie da! Egal ob Sonne oder Regen: wir freuen uns über zahlreichen Besuch von großen und kleinen Lesern!
Wir wünschen unseren Kunden und natürlich insbesondere allen Schülern erholsame Ferien und einen schönen Urlaub.

Sommerleseclub

Wir möchten nochmal an den Sommerleseclub erinnern. Schülerinnen und Schüler ab der zweiten Klasse und Jugendliche bis 18 Jahre können dabei viele schöne nigelnagelneue Bücher ausleihen. Schon ab drei in den Ferien gelesenen und bewerteten Büchern kann man tolle Preise gewinnen.
Die Teilnahme am Sommerleseclub ist kostenlos, aber ganz bestimmt nicht umsonst. Anmeldung an der Information.
Ansprechpartnerin für die Aktion: Christine Dürichen, Telefon: 08031-3651593

DVDs im August kostenlos

Wir möchten mit Ihnen das ganze Jahr über immer mal wieder "20 Jahre Stadtbibliothek am Salzstadel" feiern.
Im August machen wir das mit einer kostenlosen DVD-Ausleihe für alle - insbesondere für diejenigen, die in den Ferien daheimbleiben. Sie können sowohl DVDs für Erwachsene als auch DVDs für Kinder für eine Woche kostenlos entleihen.

Neues von LEO-SUED

Es gibt eine neue komplett aktualisierte Broschüre mit vielen Informationen:
eBooks - ein Ratgeber für Einsteiger

Auch sonst gibt es einige Neuerungen bei LEO-SUED: z.B. wird im Medienkorb jetzt das voraussichtliche Verfügbarkeitsdatum einer Vormerkung angezeigt. Außerdem lassen sich vorgemerkte eBooks, die für Sie bereits bereitgestellt sind, löschen.
Ausführliche Informationen finden Sie in dieser Übersicht.


KinoKulturWoche 5.-13. August

Auch 2016 gibt es am Salzstadel wieder die beliebte KinoKulturWoche. Sie wird von Kinokultur Rosenheim e.V. veranstaltet. Jeden Abend wird ab Einbruch der Dunkelheit ein anderer Film gezeigt. Es gibt wieder ein vielseitiges Programm:

Fr 5.8. - Die Geschichte vom Brander Kaspar
Sa 6.8. - Inception
So 7.8. - Jetzt oder Nie Zeit ist Geld
Mo 8.8. - Pappa ante portas - Loriot
Di 9.8. - Wer früher stirbt ist länger tot
Mi 10.8. - Nachtlokal zum Silbermond
Do 11.8. - Gott des Gemetzels
Fr 12.8. - Ein Tick anders
Sa 13.8. - Türkisch für Anfänger

Die Bewirtung beginnt bereits ab 19 Uhr. Die Filme beginnen jeweils bei Einbruch der Dunkelheit.
Es gibt nur einen begrenzten Vorrat an Bierbänken; wer auf Nummer sicher gehen möchte, bringt sich eigene Sitzgelegenheiten mit.
Der Eintritt ist frei.

Friedenspreis des Deutschen Buchhandels - Ingeborg-Bachmann-Preis

Der Stiftungsrat des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels hat die deutsche Journalistin und Publizistin Carolin Emcke zur diesjährigen Trägerin des Friedenspreises gewählt. Sie finden in unserem Bestand derzeit den Titel "Wie wir begehren".

Der Ingeborg-Bachmann-Preis ging in diesem Jahr an die in Berlin lebende britische Autorin Sharon Dodua Otoo. In der Bibliothek gibt es momentan zwei Bücher von ihr:

  • Die Dinge, die ich denke, während ich höflich lächle ...
  • Synchronicity

Die Wienerin Stefanie Sargnagel erhielt den Publikumspreis. "In der Zukunft sind wir alle tot" können Sie bei uns ausleihen.


Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zum Thema Kindheit, Jugend und Erziehung.

Im Gespräch

 

 

Georg Milzner: Digitale Hysterie; warum Computer unsere Kinder weder dumm noch krank machen

Kritisch und ohne die Risiken zu verschweigen, beleuchtet der erfahrene Psychotherapeut den Umgang mit Smartphone & Co und stellt fest: Computerkinder sind gesünder, sozialer und intelligenter als ihr Ruf.
Statt auf Verunsicherung setzt er auf Augenmaß und Offenheit; hilfreich sind nicht starre Verbote, sondern man sollte gemeinsam einen angemessenen Umgang mit den neuen Medien erarbeiten.

Melanie Mühl: 15 sein; was Jugendliche heute wirklich denken

Über längere Zeit baute die FAZ-Feuilleton-Redakteurin persönliche Beziehungen zu einzelnen Jugendlichen oder Teenager-Gruppen auf und erreichte so, dass ihre Interviewpartner sich ihr öffneten und Einblicke in ihre Gedankenwelt zuließen. So erhielt die Journalistin Stellungnahmen, die etwa von Beziehungspflege, Schule, Schönheitskult oder Freizeitgestaltung erzählen und die meist mit Erfahrungen in digitalen Kommunikationsräumen gekoppelt sind.

Brian M. Alman und Stephen Montgomery: Weniger Stress - mehr Kindheit! Ein Stressbewältigungsprogramm für Kinder, ihre Eltern und Lehrer

Dieses Buch ist ein Übungsprogramm zur Entspannung und Stressbewältigung für Kinder und Jugendliche. Die Strategie basiert auf der Vorstellung des "inneren Kinos", nach der man Erlebtes aus unterschiedlichen Perspektiven jeweils neu zu betrachten lernt. 36 einfache, lustige und kreative Beispiele, wei man mit Atmung, Wortübungen, Fantasiereisen und Entspannungstechniken zu mehr Gelassenheit findet.

Reimer Gronemeyer und Michaela Fink: Unsere Kinder; was sie für die Zukunft wirklich stark macht

Der Theologe und Soziologe Reimer Gronemeyer und seine Koautorin haben viel an unserer Leistungsgesellschaft, an der Schulbildung unserer Kinder und ihrer Erziehung im Elternhaus, an der Digitalisierung des Alltags, am allgegenwärtigen Gesundheitswahn und an weiterem mehr auszusetzen. Sie fragen, was unsere Kinder für die Zukunft stark machen kann, und zeigen, wie Eltern ihren Kindern helfen können, aus der Ich-Gesellschaft herauszufinden und neue Bewusstseins- und Handlungsräume zu wagen, mit denen die unweigerlich auf uns zukommenden lokalen und globalen Krisen zu bewältigen sind.

Julia Brouka und Barbara Schröder: Angst; wie Kinder sie überwinden

Die beiden Ergotherapeutinnen erläutern verschiedene Strategien mit Angst umzugehen, welche unterschiedlichen, auch alterstypischen Ängste es gibt und was diese beim Kind bewirken. Ängste entstehen bei Kindern auf unterschiedliche Weise, wann und wie Angst ausgelöst wird, hängt von familiären, sozialen, biologischen und individuellen Faktoren ab. Wichtige Hilfe bei Ängsten sind Sicherheit und Rückhalt der Familie und dass das Kind mit seinen Ängsten ernst genommen wird.

Ingrid Löbner: Gelassene Eltern - glückliche Kinder; mit mehr Leichtigkeit und Entspanntheit durch die ersten Lebensjahre

Die Familientherapeutin setzt die psychomotorische, soziale und sprachliche Entwicklung von Kindern von der Geburt bis zum Ende der Kindergartenzeit in Beziehung zum Verhalten und der Erziehung der Eltern. Es wird auf die teilweise übertriebenen Anforderungen, die Wirtschaft und Gesellschaft, aber auch die Eltern selbst, an sich stellen, eingegangen. Neben grundsätzlichen Überlegungen finden sich zahlreiche praktische Tipps - bereits beginnend mit der Schwangerschaft.

Noël Janis-Norton: Glückliche und entspannte Jungs; Wege zu einer stressfreien Erziehung

Die Erziehungsexpertin Noël Janis-Norton stellt Strategien vor, die helfen, dass Jungen nicht so leicht ablenkbar sind. Sie können lernen, ihre Impulse besser zu steuern: mehr Stolz auf ihre Leistungen und mehr Rücksichtnahme; dagegen weniger Aggression und weniger Wettbewerbsdenken. Mütter und Väter erhalten eine fundierte Palette an Techniken und Strategien zur Umsetzung ihrer Vorstellungen vom stressfreien und glücklicheren Zusammenleben mit ihrem Sohn. Wie sich diese Haltung im konkreten Alltag anwenden lässt, wird an vielen Beispielen gezeigt.

Margrit Stamm: Lasst die Kinder los; warum entspannte Erziehung lebenstüchtig macht

Die renommierte Schweizer Erziehungswissenschaftlerin sieht Eltern heute einer massiven "Einschüchterungskultur" ausgesetzt. Mit ihrer wohltuend nüchternen, ermutigenden Darstellung will sie diesem Dauerdruck der gesellschaftlichen Elternschelte entgegenwirken. Sie bringt in diesem Buch viele Argumente für einen gelassenen Erziehungsstil, gegen verplante Kinder und die aktuell diskutierte "Perfektionsspirale"...

Felicitas Römer: Bleib locker, Mama! Warum Eltern mit Gelassenheit weiterkommen

Die Paar- und Familientherapeutin Felicitas Römer vermittelt in diesem schmalen Elternratgeber, wie mehr Gelassenheit in den Erziehungsalltag einkehren kann. Der Ratgeber enthält konkrete Tipps sowie Fragen, die zur Selbstreflexion anregen, und ist mit Fallbeispielen praxisnah gestaltet. Ein Plädoyer für weniger Perfektionismus und mehr Achtsamkeit.

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.
Neu im Angebot

 

 

Anna Mitgutsch: Die Annäherung

Die österreichische Autorin Anna Mitgutsch erzählt in ihrem neuesten Roman von der schwierigen Beziehung zwischen Vater und Tochter, zwischen Theo und Frieda. Theos erste Frau und Friedas Mutter ist früh gestorben.
Theos zweite Frau Berta ekelt seine Tochter aus dem Haus. Die Beziehung wird nie gut werden. Inzwischen ist Frieda, die als Lehrerin gearbeitet hatte, im Ruhestand und erhofft sich eine Annhäherung an ihren inzwischen pflegebedürftigen über 90jährigen Vater. Die Handlung wird aus beiden Blickwinkeln erzählt; beide ziehen Bilanz und erinnern sich an ihr Leben. So werden die verschiedenen Sichtweisen und die Ursachen für die Entfremdung der beiden sehr verständlich.

Benedict Wells: Vom Ende der Einsamkeit

Bewundernswert, wie dieser junge Autor einen so perfekten Roman geschrieben hat. Ein Buch über den Tod, ein Buch über das Leben; ein trauriges Buch, ein fröhliches Buch und demzufolge ein melancholisches Buch. Ein Buch über drei Geschwister, die früh ihre Eltern verlieren und über die Menschen in ihrem Leben, die wichtig für sie sind.
Jules - die Hauptfigur - sagt auf S. 337: "Noch stärker als meine Geschwister habe ich mich gefragt, wie sehr mich Ereignisse aus meiner Kindheit und Jugend bestimmt haben, und erst spät habe ich verstanden, dass in Wahrheit nur ich selbst der Architekt meiner Existenz bin. Ich bin es, wenn ich zulasse, dass meine Vergangenheit mich beeinflusst, und ich bin es umgekehrt genauso, wenn ich mich ihr widersetze."

Lydie Salvayre: Weine nicht

Die französische Autorin Lydie Salvayre erhielt für diesen Roman im Jahr 2014 den Prix Goncourt. Sie erzählt die Geschichte ihrer Mutter Montserrat im Schatten des spanischen Bürgerkrieges. Als junges Mädchen lebt Montse in einem kleinen katalanischen Dorf - völlig abgeschieden von der großen Welt. Im Sommer 1936 folgt sie ihrem älteren Bruder José in die Großstadt nach Barcelona. Sie saugt dort alles Neue und Unbekannte auf und verliebt sich auf der Stelle in einen Mann, der aber am nächsten Tag im Untergrund verschwindet. Zurück bleiben Erinnerungen und eine Schwangerschaft.
Zu dieser Zeit gibt es im Dorf, in das Montse zurückkehrt, alles: Franco-Anhänger, Sozialisten, Kommunisten, Anarchisten. Die Zerrissenheit und Uneinigkeit der Bevölkerung im Angesicht des Spanischen Bürgerkriegs nimmt in diesem Roman Gestalt an.
Verwoben wird diese Handlung mit den Erlebnissen des Schriftstellers Georges Bernanos. Die Autorin bezieht sich dabei auf sein Buch "Die großen Friedhöfe unter dem Mond".

Lars Mytting: Die Birken wissen's noch

Nach seiner kleinen Kulturgeschichte des Holzes "Der Mann und das Holz: vom Fällen, Hacken und Feuermachen" gibt es nun den dritten Roman des norwegischen Schriftstellers Lars Mytting. Er erzählt eine verzweigte und verzwickte Familiengeschichte, die Norwegen, die Shetlandinseln und Frankreich miteinander verbindet.
Edvard, dessen Eltern in Frankreich ums Leben gekommen sind, wächst bei seinen Großeltern im Gudbrandsdalen in Norwegen auf. Als nach seiner Großmutter auch sein Großvater stirbt, geht er auf Spurensuche. Er möchte ergründen, warum um den Tod seiner Eltern und den Ort, an dem sie starben so ein großes Geheimnis gemacht wurde. Eine spannende Zeit auf den Spuren seiner Familie und insbesondere von Einar, einem Meistertischler und dem Bruder seines Großvaters, beginnt.

Marie Malcovati: Nach allem, was ich beinahe für dich getan hätte

Drei Menschen sind im Bahnhof in Basel durch unsichtbare Fäden miteinander verbunden: Simon, zielloser und erfolgloser Sohn einer Schweizer Zahnpastafabrikanten-Familie; Lucy, eine schöne und unnahbare Dolmetscherin; Marotti, ein Polizist. Er soll an den Überwachungskameras die Bahnhofshalle beobachten, da es eine Terrorwarnung gab.
Ein kleines feines Buch, das den Leser in seinen Bann zieht.

Marko Sosič: Tito, amor mijo

Ein zehnjähriger Junge lebt zwischen den Ländern Slowenien, Italien und Jugoslawien; er wächst in den 1960er-Jahren mit den Folgen und Erinnerungen des Zweiten Weltkrieges auf. Mit seinen Tagträumen, Träumereien und Phantasien, versucht er, sich diese unverständliche Welt zusammenzusetzen und irgendwie zu verstehen. Alle Sorgen der Eltern und Erwachsenen lasten auf seinen kleinen Schultern; um vieles schwerer, weil er es noch nicht versteht. So malt er sich aus, dass er Chirurg werden möchte, um seine Nonna von der Kugel im Kopf zu befreien.

Elfriede Hammerl: Von Liebe und Einsamkeit

Die österreichische Autorin Elfriede Hammerl schreibt Drehbücher, Romane, Theaterstücke und Kolumnen in verschiedenen Zeitschriften. "Von Liebe und Einsamkeit" sind 11 Erzählungen, in denen es um Beziehungen und Familien geht. Alle Beteiligten sind auf der Suche nach Liebe und zufriedenen Beziehungen. Gleichzeitig verspielen sie die guten Chancen durch ihr Unvermögen, ehrlich und offen zu sein. Desillusion macht sich in allen Erzählungen breit. Trotzdem schön zu lesen.

Antoine Leiris: Meinen Hass bekommt ihr nicht

Der Journalist und Kulturredakteur Antoine Leiris hat beim Anschlag auf den Konzertsaal "Le Bataclan" in Paris seine Frau verloren. Er versucht zusammen mit seinem 17 Monate alten Sohn diesen Schock zu überstehen, um irgendwie weiterleben zu können.
Ein trauriges und hoffnungsvolles Buch zugleich.

Wiederentdeckt!

Von Truman Capote werden im Verlag "Kein & Aber" gerade einige Bücher neu verlegt. Anlass für uns, wieder auf diesen amerikanischen Autor hinzuweisen. Bei uns gibt es derzeit folgende Titel zum Ausleihen:

  • Andere Stimmen, andere Räume
  • Wo die Welt anfängt: frühe Erzählungen
  • Kindergeburtstag
  • Erhörte Gebete
  • Frühstück bei Tiffany (auch als Hörbuch und DVD)
  • Kaltblütig: wahrheitsgemäßer Bericht über einen mehrfachen Mord und seine Folgen (auch als Hörbuch)

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.
      • Louis Begley: Ein Leben für ein Leben
      • Louis Begley: Lügen in Zeiten des Krieges
      • Agatha Christie: Das Schicksal in Person; ein Fall für Miss Marple
      • Colin Cotterill: Dr. Siri und die Geisterfrau
      • Maria Dries: Der Kommissar und der Mörder vom Cap de la Hague; ein Kriminalroman aus der Normandie
      • Ken Follett: Die Leopardin
      • Don Winslow: Palm Desert
      • Katherine V. Forrest: Amateure
      • Katherine V. Forrest: Die Tote hinter der Nightwood Bar
      • James Grady: Die letzten Tage des Kondor
      • Homer Hadley Hickam: Albert muss nach Hause; die irgendwie wahre Geschichte eines Mannes, seiner Frau und ihres Alligators
      • Gabriela Jaskulla: Septembermeer
      • Lars Kepler: Der Hypnotiseur / Paganinis Fluch
      • Kai Meyer: Die Geisterseher
      • Selim Özdogan: Es ist so einsam im Sattel, seit das Pferd tot ist
      • Tessa de Loo: Die Zwillinge
      • Carrie Snyder: Die Frau, die allen davonrannte
      • Galsan Tschinag: Tau und Gras
      • Yaşar Kemal : Die Ararat-Legende
      • Hans Fallada: Kleiner Mann - was nun?
      • Leonhard Frank: Das Ochsenfurter Männerquartett
      • Barbara Frischmuth: Die Schrift des Freundes
      • Hazem Ilmi: Die 33. Hochzeit der Donia Nour
      • Dieter Nuhr: Auf Sendung 2; ein Radiotagebuch
      • Daniela Schwegler: Bergfieber; Hüttenwartinnen im Porträt
      • Śarit Yishai-Leṿi: Die Schönheitskönigin von Jerusalem
      • Äkräm Äylisli: Steinträume; ein Requiem
      • Amy Cuddy: Dein Körper spricht für dich
      • Tamara Dietl: Die Kraft liegt in mir
      • Emma Sundh und Sarah Wing: Vintage-Frisuren
      • Peter Wohlleben: Das Seelenleben der Tiere
      • Anton Hofreiter: Fleischfabrik Deutschland
      • Noël Janis-Norton: Glückliche und entspannte Jungs
      • Herbert Renz-Polster: Menschenkinder
      • Ulrich Eberl: Smarte Maschinen
      • Boris Hänßler: Als wir zum Surfen noch ans Meer gefahren sind (eAudio)
      • Marc-Uwe Kling: Die Känguru-Chroniken (eAudio)
      • Andreas Föhr: Eisenberg (eAudio)
      • Jonas Jonasson: Mörder Anders und seine Freunde nebst dem einen oder anderen Feind (eAudio)
      • Jojo Moyes: Über uns der Himmel, unter uns das Meer (eAudio)
      Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
      Neue eBooks

      Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Kinderveranstaltungen

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

      Interessante Sendungen im August

      Montag, 1. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Der letzte Weynfeldt - nach dem Roman von Martin Suter

      Montag, 1. August, 23:30 Uhr, BR
      Aufgspuit! Werner Schmidbauer mit Peter Maffay - Musik und Gespräch im Münchner Lustspielhaus

      Dienstag, 2. August, 20:15 Uhr, Arte
      Rio 2016 - Streit um sportliche Großprojekte

      Mittwoch, 3. August, 19:00 Uhr, BR
      STATIONEN - Sommerporträts: Madame Kathrin - Vom mühsamen Kampf gegen den Hunger

      Mittwoch, 3. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Daniel Käfer - Die Schattenuhr: nach dem Roman von Alfred Komarek

      Mittwoch, 3. August, 23:25 Uhr, Arte
      Die wilden Zwanziger - Berlin und Tucholsky

      Donnerstag, 4. August, 19:30 Uhr, Arte
      Rio, wunderbare Stadt

      Donnerstag, 4. August, 20:15 Uhr, 3sat
      wissen aktuell: Wa(h)re Tierliebe

      Freitag, 5. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Sportfalle - Wie Olympia und Co. die Gastgeber knebeln

      Montag, 8. August, 13:50 Uhr, Arte
      Ein Mann, ein Hund, ein Pickup - August Zirner auf den Spuren von John Steinbeck (1/5)

      Dienstag, 9. August, 19:30 Uhr, Arte
      Brasiliens Küsten

      Donnerstag, 11. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Wissenschaft am Donnerstag - Generation Weichei

      Freitag, 12. August, 22:00 Uhr, 3sat
      Der große Gatsby - nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald

      Samstag, 13. August, 13:25 Uhr, Arte
      360° - Geo Reportage: Kuba, eine Generation im Wandel

      Sonntag, 14. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Jenseits von Afrika - nach dem Roman von Tania Blixen

      Dienstag, 16. August, 20:15 Uhr, Arte
      Bottled Life - Nestlés Geschäfte mit Wasser

      Mittwoch, 17. August, 20:15 Uhr, Arte
      Jud Süß - Film ohne Gewissen

      Mittwoch, 17. August, 21:05 Uhr, 3sat
      Die erschöpfte Gesellschaft - Dokumentation

      Freitag, 19. August, 15:45 Uhr, Arte
      Zu gut für diese Welt - nach einem Roman von Émile Zola

      Samstag, 20. August, 19:30 Uhr, Arte
      Die heimliche Revolution - Frauen in Saudi-Arabien

      Sonntag, 21. August, 17:30 Uhr, Arte
      Hieronymus Bosch - Vom Teufel berührt

      Montag, 22. August, 18:15 Uhr, 3sat
      Richtig gut Leben - Lachs: Doku-Reihe mit Stefanie Stappenbeck (1/4)

      Montag, 22. August, 19:30 Uhr, 3sat
      Kulturlandschaften - Reportage mit Wladimir Kaminer (1/5)

      Mittwoch, 24. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Milch um jeden Preis - Dokumentation

      Mittwoch, 24. August, 21:40 Uhr, Arte
      Comic-Legende Hugo Pratt

      Donnerstag, 25. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Deutschland dopt - Dokumentation

      Montag, 29. August, 19:20 Uhr, 3sat
      Kulturzeit - Erzähl mir Europa (1/5)

      Montag, 29. August, 19:30 Uhr, Arte
      Orientalische Gartenlust (1/5): Persien - Die Erfindung des Paradieses

      Dienstag, 30. August, 20:15 Uhr, Arte
      Thema Spezial - 9/11 und die Wurzeln des Terrors

      Mittwoch, 31. August, 23:35 Uhr, 3sat
      Völlig vernetzt - Fluch und Segen der digitalen Welt


      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.
      Internet

      Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane

      Wissenschaftsjahr 2016*17 - Meere und Ozeane
      https://www.wissenschaftsjahr.de/2016-17/

      Max-Planck-Gesellschaft - Wissenschaftsjahr 2016*17
      https://www.mpg.de/dossier/meere-und-ozeane/wissenschaftsjahr

      Küsten- und Meeresforschung - Bundesministerium für Bildung und Forschung
      https://www.bmbf.de/de/gegen-die-vermuellung-der-meere-277.html

      GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel
      http://www.geomar.de/

      BR Wissen - Wissenschaftsjahr 2016*17
      https://www.br.de/themen/wissen/wissenschaftsjahr-2016-2017-meere-ozeane-100.html

      MS Wissenschaft - Das schwimmende Science Center
      https://ms-wissenschaft.de/

      Wissenschaft im Dialog
      http://www.wissenschaft-im-dialog.de/

      Bürger schaffen Wissen - die Citizen Science Plattform
      http://buergerschaffenwissen.de/


      Gedankensplitter

      Wir brauchen Bücher, immer mehr Bücher! Durch das Buch, nicht durch das Schwert, wird die Menschheit die Lüge und die Ungerechtigkeit besiegen, den endgültigen Bruderfrieden unter den Völkern erobern.

      Emile Zola
      --------------------
      Bücher sind die stillsten und beständigsten Freunde; sie sind die zugänglichsten und weisesten Ratgeber und die geduldigsten Lehrer.

      Charles W. Eliot
      --------------------
      Die besten Bücher sind nicht die, die uns satt, sondern die, die uns hungrig machen, hungrig auf das Leben.

      Gorch Fock
      --------------------


      Abonnement

      - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
      - Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
      - Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.
      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz