Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter August 2017

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Kinderhaus - Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten Stadtbibliothek Rosenheim

Neuigkeiten

- Öffnungszeiten in den Sommerferien
- Sommerleseclub
- Ab in den Urlaub - mit eBooks aus der Bibliothek
- DVDs im August kostenlos
- KinoKulturWoche 4. bis 12. August
- Spiel des Jahres 2017
- "Pulse of Europe" am Salzstadel

Öffnungszeiten in den Sommerferien

Wir sind in den Sommerferien zu den gewohnten Öffnungzeiten für Sie da! Egal ob Sonne oder Regen: wir freuen uns über zahlreichen Besuch von großen und kleinen Lesern!
Damit Sie sich bei uns besonders wohl fühlen, haben wir in der 3. Etage zwei neue Lese- und Arbeitsbereiche geschaffen: einen mit zwei sehr großen Tischen zum Arbeiten und einen gemütlichen Bereich zum Entspannen.
Wir wünschen unseren Kunden und natürlich insbesondere allen Schülern erholsame Ferien und einen schönen Urlaub.

Sommerleseclub

Wir möchten nochmal an den Sommerleseclub erinnern. Kinder und Jugendliche können dabei viele schöne nigelnagelneue Bücher ausleihen. Schon ab drei in den Ferien gelesenen und bewerteten Büchern kann man tolle Preise gewinnen.
Die Teilnahme am Sommerleseclub ist kostenlos, aber ganz bestimmt nicht umsonst.

Anmelden kann man sich in diesem Jahr auch online! Hier gibt es auch alle weiteren wichtigen Infos zum SLC 2017!
Ansprechpartnerin für die Aktion:
Christine Dürichen - Telefon: 08031-3651593

Ab in den Urlaub - mit eBooks aus der Bibliothek

... entspannter geht's nicht!
Im vergangenen Monat haben erstmals mehr als 1000 Leser unser eBook-Angebot LEO-SUED genutzt. Sie haben zusammen über 6000 Bücher ausgeliehen.
Die Urlaubszeit ist der ideale Zeitpunkt, unser großes Angebot einmal zu testen. Falls Sie keinen eBook-Reader besitzen, können Sie es natürlich auch mal mit Ihrem Tablet oder Smartphone ausprobieren.
In LEO-SUED finden Sie inzwischen über 38 000 Medien: eBooks, eAudios und ePaper. Es gibt über 100 Zeitschriftenabonnements.
Alles Wissenswerte und ausführliche Anleitungen finden Sie hier:
https://stadtbibliothek.rosenheim.de/aktuell/ebooks/
Probieren Sie es aus!

DVDs im August kostenlos

Da diese Sommeraktion letztes Jahr so gut angekommen ist, wiederholen wir sie in diesem Jahr noch einmal. Im August ist die DVD-Ausleihe für alle kostenlos. Gedacht ist diese Aktion insbesonders für diejenigen, die in den Ferien daheimbleiben. Sowohl DVDs für Erwachsene als auch DVDs für Kinder können im August für eine Woche kostenlos entliehen werden.

KinoKulturWoche 4. bis 12. August

Auch 2017 gibt es am Salzstadel wieder die beliebte KinoKulturWoche. Sie wird von Kinokultur Rosenheim e.V. veranstaltet. Jeden Abend wird ab Einbruch der Dunkelheit ein anderer Film gezeigt. Es gibt wieder ein vielseitiges Programm:

  • Freitag, 4. August Die Geschichte vom Brander Kaspar
  • Samstag, 5. August Und wenn wir alle zusammenziehen?
  • Sonntag, 6. August Unter Strom
  • Montag, 7. August Ödipussi
  • Dienstag, 8. August Le Havre
  • Mittwoch, 9. August Nachtlokal zum Silbermond
  • Donnerstag, 10. August Männerherzen
  • Freitag, 11. August Männerherzen und die ganz ganz große Liebe
  • Samstag, 12. August Der Große Gatsby

Die Bewirtung beginnt bereits ab 19 Uhr. Die Filme beginnen jeweils bei Einbruch der Dunkelheit - ca. um 21:30 Uhr.
Es gibt nur einen sehr begrenzten Vorrat an Bierbänken; wer auf Nummer sicher gehen möchte, bringt sich eigene Sitzgelegenheiten mit.
Der Eintritt ist frei.

Spiel des Jahres 2017

Die Spiele des Jahres 2017 stehen fest
Die Spiele sind in der Bibliothek ab 16. August 2017 entleihbar
http://www.spiel-des-jahres.com/

Spiel des Jahres - „Kingdomino“
„Kingdomino“ hebt das altehrwürdige Dominoprinzip auf eine neue Ebene – ohne dabei die schlichte Eleganz des Vorbilds zu verlieren. Im Gegenteil: Das Planen der weitläufigen Ländereien rund um die Burg und der kluge Mechanismus bei der Plättchenauswahl sind stimmig miteinander verzahnt und meisterlich auf das Wesentliche reduziert. Die starke Zwei-Personen-Variante mit XXL-Königreichen rundet das flotte und schnell zu erlernende Spielerlebnis ab.

Kinderspiel des Jahres – „Icecool“
Da sage noch einer, Schule sei uncool. Schule ist cool, icecool. Ist die Arena erst einmal aufgebaut, können Spielkinder jeden Alters gar nicht anders, als sofort die Pinguine über das Eis schlittern zu lassen. Die Lernkurve ist groß – mit Übung sind erstaunliche Tricks möglich. Hier stimmt alles: Brian Gomez verbindet eine originelle Spielgeschichte, eindrucksvolle Ausstattung, detailverliebte Illustration und fordernden Ablauf zu einem idealtypischen Geschicklichkeitsspiel.

Kennerspiel des Jahres – „Exit – das Spiel“
Fesselnd! Herausfordernd! Verblüffend! Das perfekte Spielprinzip und die bemerkenswerte Qualität der kooperativen Abenteuer aus der Reihe „Exit – Das Spiel“ überzeugen so sehr, dass alle drei Titel der Premieren-Staffel hervorzuheben sind. Die vielfach innovativen Rätsel machen es zu einem Genuss, nach den keineswegs trivialen und oftmals genialen Lösungen zu suchen. Diese Spiele sind ein Muss für alle Escape-Room-Fans und solche, die es noch werden wollen.

"Pulse of Europe" am Salzstadel

„Pulse of Europe“ ist eine 2016 gegründete zivilgesellschaftliche Bürgerbewegung für Europa; es gibt sie in 19 europäischen Ländern, allein in Deutschland in fast hundert Städten.
Ziel ist es, den europäischen Gedanken wieder sichtbar und hörbar zu machen - werteorientiert, weltoffen und nicht parteipolitisch.
Es soll ein positiver Beitrag dazu geleistet werden, dass es auch weiterhin ein vereintes und demokratisches Europa gibt – ein Europa, in dem die Achtung der Menschenwürde, die Rechtsstaatlichkeit, freiheitliches Denken und Handeln, Toleranz und Respekt selbstverständliche Grundlage des Gemeinwesens sind.
„Wir setzen uns ein für den Erhalt der Europäischen Union – werteorientiert, weltoffen und nicht parteipolitisch“, so die Rosenheimer Teilnehmer.
Jeden ersten Sonntag im Monat werden von 14 bis 15 Uhr in vielen Städten Europas Treffen durchgeführt.
Nächstes Treffen ist am 6. August um 14 Uhr am Salzstadel.

Nach oben

Im Gespräch

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...
In diesem Monat geht es um aktuelle Bücher zum Thema Religion.

Wozu Religion? Sinnfindung in Zeiten der Gier nach Macht und Geld / Eugen Drewermann, im Gespräch mit Jürgen Hoeren

In einem Interviewband erläutert der Theologe Drewermann seine Überzeugung: Aufgabe der Religion ist es, zu integrieren, nicht zu spalten oder zu verletzen. Menschen brauchen Religion, weil die Naturwissenschaften die Frage nach dem Sinn unseres Lebens, nach dem Woher und Wohin, nicht beantworten können.

Papst Franziskus: Die Spaltung unter uns Christen ist ein Skandal!

Dieses Buch enthält wichtige Texte und Predigten von Papst Franziskus im Hinblick auf die Ökumene mit den protestantischen und orthodoxen Kirchen.
Stefan von Kempis ist deutscher Journalist bei Radio Vatikan. Er hat das Buch mit jeweils einleitenden und erklärenden Texten ergänzt, so dass die Leser die Aussagen in den vorgegebenen Kontext einordnen können.

Martin Werlen: Wo kämen wir hin? Für eine Kirche, die Umkehr nicht nur predigt, sondern selber lebt

In 152 Gedanken, die lose miteinander verknüpft sind, hinterfragt der schweizerische Novizenmeister und Gymnasiallehrer Martin Werlen den gegenwärtigen Kurs der katholischen Kirche. Er ermutigt jeden einzelnen Christen und die Institution Kirche zu einer radikalen Umkehr, um zum Wesentlichen des Glaubens zurück zu finden. Mit konkreten, häufig ganz einfachen Ratschlägen lädt er seine Leser ein, sich selbst auf eine Umkehr einzulassen, um als Christ glaubwürdig zu bleiben.

Martin Urban: Ach Gott, die Kirche! Protestantischer Fundamentalismus und 500 Jahre Reformation

Martin Urban ist Naturwissenschaftler, Wissenschaftsjournalist und Buchautor. Mit großer Sorge beobachtet er die Entwicklung der Evangelischen Kirche in Richtung Konservatismus und Fundamentalismus. Er plädiert für eine Rückkehr zu einer kritisch reflektierenden Kirche, die sich das lutherische Anliegen der Aufklärung und Bildung wieder zu eigen macht und so auch den Intellektuellen eine Heimat bieten kann.

Peter Seewald und Bischof Stefan Oster: Gott ohne Volk? Die Kirche und die Krise des Glaubens

Oster ist seit 2014 katholischer Bischof von Passau. Mit seinem unkonventionellen Auftreten hat er Aufsehen erregt. Im Gespräch mit dem Journalisten Seewald, dessen Interviews mit Papst Benedikt Klassiker sind, gibt er Antwort auf Fragen über die gegenwärtige Krise des Glaubens und der Kirche.

Norbert Scholl: Glauben im Zweifel - der moderne Mensch und Gott

Norbert Scholl war Professor für Theologie. Er ist der Meinung, dass Theologie und Naturwissenschaften sich der Grenzen ihrer Disziplinen bewusst sein sollten. Er zeigt deutlich auf, wie viele ungelöste Probleme es in den Naturwissenschaften noch gibt, deren unvoreingenommene Erforschung eine Annäherung möglich machen könnte.

Hermann-Josef Frisch: Der Koran für Christen - Gemeinsamkeiten entdecken

Hermann-Josef Frisch eröffnet Zugänge zum Koran und zum Islam aus christlicher Sicht. Die Lektüre hilft,  besser zu verstehen, was den Islam prägt, und entdeckt die vielen Gemeinsamkeiten mit dem Christentum. Christentum, Judentum und Islam sind Geschwisterreligionen.

Dalai Lama und Desmond Tutu: Das Buch der Freude

Wie kann man angesichts des Leidens in der Welt innere Freude finden? Diese Frage wurde bei einem Treffen zwischen dem Dalai Lama und Desmond Tutu erörtert. Die Gespräche zeigen wie sich auch in schwierigen Zeiten positive Kräfte im Menschen entfalten können.

Nach oben

Lesen Hören Sehen

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.
Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Emma Jane Kirby: Der Optiker von Lampedusa - Die Geschichte einer Rettung

Der Optiker von Lampedusa hat Urlaub und ist zusammen mit seiner Frau und mehreren Freunden mit dem Schiff Galata auf's Meer hinausgefahren, um die Ruhe und die Weite des Wassers zu genießen. Nur die anhaltenden Möwenschreie gehen ihm auf die Nerven. Doch dann merkt er, dass es Schreie von ertinkenden Menschen sind... Die acht Freunde beginnen, die noch lebenden entkräfteten Menschen aus dem Meer zu ziehen. Doch viele sind bereits ertrunken. Diese Erlebnisse verändern das Denken und Leben des Optikers und seiner Freunde. "Wie naiv er doch gewesen war, dachte der Optiker. Wie naiv! Denn es gab immer noch größeres Leid, tiefer und unermesslicher, als irgendeiner von uns es sich jemals vorstellen könnte."

Isabelle Autissier: Herz auf Eis

Stromness ist eine gebirgige Insel im Südatlantik. Louise Flambart und ihr Freund Ludovic aus Paris umsegeln die Welt und stranden auf dieser unwirtlichen Insel; ein Sturm hat ihr vor Anker liegendes Schiff hinweggefegt. Beeindruckend an diesem Roman ist der krasse Gegensatz der beiden Teile: zuerst die fast unerträgliche Einsamkeit und der extreme Überlebenskampf, dann - zurück in der Zivilisation - die vollkommene Vereinnahmung durch Journalisten und Presse.

Robert Höpfner: Der Himmel hält sich bedeckt

Robert Höpfner wohnt in Grassau. Er schreibt Gedichte und lyrische Prosa. Er beobachtet sehr genau, so dass sehr vielschichtige und feinfühlige Gedichte entstanden sind. Wer schon lange keine Gedichte mehr gelesen hat, sollte hier mal wieder einen Versuch wagen.

Sorgen

Jeden Tag
geht die Sonne
unbesorgt auf.
Die Sorgen erwachen
erst mit mir.

Weitere Gedichte von Robert Höpfner finden Sie am Ende dieses Newsletters in der Rubrik "Gedankensplitter".

Karl Ove Knausgård: Das Amerika der Seele

Der norwegische Autor hat neben den sechs sehr interessanten Bänden seines autobiographischen Projekts auch Essays geschrieben. Die Texte zu sehr verschiedenen Themen spiegeln die subjektive und tiefschürfende Gedankenwelt Knausgårds wider. Egal, um welches Thema es geht: immer ist der Autor beim Schreiben auf der Suche nach Selbsterkenntnis.

Lorenza Pieri: Ich hatte eine Insel

Teresa wächst mit ihrer älteren Schwester Caterina auf der italienischen Insel Giglio auf, wo auch die Autorin selbst ihre Kindheit verbracht hat. Mit Höhen und Tiefen wird sie inmitten des elterlichen Hotelbetriebs älter und schließlich erwachsen.
Die politisch aktive Mutter trennt sich von Teresas Vater, der eine Affäre mit der mit der Familie befreundeten Ärztin beginnt. Teresa zieht mit ihrer Mutter auf das Festland, studiert nach dem Schulabschluss und lebt dann alleine in Rom.
Doch entgegen dem Rat ihrer Schwester kehrt sie schließlich wieder nach Giglio zurück. Auch hier erwarten sie noch einige "Überraschungen".

Fredrik Backmann: Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid

Dieses Buch ist ein wunderbar emotionaler, lustiger Roman über das Anderssein. Der Autor erzählt von der fast achtjährigen Elsa, die mit ihrer Mama und George und dem Halben in Mamas Bauch in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus wohnt, gegenüber von Oma. Oma ist Elsas bester Freund und nimmt sie mit in ihre eigene Märchenwelt. Als Oma stirbt, geht Elsa auf eine von ihrer Oma gestellten Schatzsuche, die sie in das richtige Leben führen soll. Auf der Reise findet sie neue Freunde und erfährt so einiges über ihre Oma.

Mehrnousch Zaeri-Esfahani: 33 Bogen und ein Teehaus

Dieser autobiographische Roman ist zwar ein Jugendbuch, jedoch auch für Erwachsene sehr empfehlenswert.
Mehrnousch Zaeri-Esfahani wurde 1974 in Isfahan geboren. Nach dem Machtantritt Ajatollah Chomeinis floh sie 1985 mit ihren Eltern und Geschwistern über die Türkei nach Ostberlin, wurde nach Westberlin ausgewiesen, kam nach Karlsruhe und schließlich nach Heidelberg. Aus Sicht ihrer Kindheit erzählt sie das Leben als Flüchlting und wie schwer es war, das fremde Leben, die fremde Sprache und die fremden Menschen verstehen zu lernen.

Karamba Diaby: Mit Karamba in den Bundestag

Der Untertitel dieses Buches lautet "Mein Weg vom Senegal ins deutsche Parlament". Diabys eigene Zusammenfassung über sein Leben und über dieses Buch: "Ein muslimischer Weisenjunge aus dem Senegal fliegt, ohne ein Wort Deutsch zu sprechen, in die DDR, studiert, promoviert, entwickelt ein Faible für Schrebergärten, Eisbein mit Sauerkraut und deutsche Pünktlichkeit, tritt der SPD bei und zieht für die angebliche Nazi-Hochburg Halle an der Saale als erster Schwarzer in den Deutschen Bundestag ein".
Vor allem auch die Einblicke, die er in seine Arbeit als Abgeordneter gibt, sind für den Leser sehr interssant und aufschlussreich.

Konstantin Wecker: Das ganze schrecklich schöne Leben - Die Biographie

Zum 70. Geburtstag von Konstantin Wecker am 1. Juli ist eine neue Biographie erschienen. Seine Freunde und "Mitarbeiter" Günter Bauch und Roland Rottenfußer wechseln sich in den einzelnen Kapiteln mit eigenen Abschnitten von Konstantin Wecker ab. So ergeben die Texte eine vielschichtige und spannende Sichtweise auf das turbulente und intensive Leben des Musikers und Autors.
Neu ist auch seine CD "Poesie und Widerstand", die in der Bibliothek als Limited Edition mit DVD, sowie mit den CDs "Piano Solos" und "Raritäten" vorhanden ist.

Neu gesichtet – DVD’s in der Bibliothek

William Kentridge
Drawing the Passing – Zeichnen für den Augenblick
Ein Film von Maria  Anna Tappeiner und Reinhard Wulf

Der südafrikanische Künstler, Theaterregisseur und Filmemacher William Kentridge wurde vor allem durch seine Animationsfilme, die durch eine einzigartige Technik bestechen, bekannt. Er nennt seine vier bis acht Minuten langen Kurzfilme „Drawings for Projection“. Er arbeitet ausschließlich mit Kohle und Pastellkreiden. Er verändert die einzelnen Bilder durch Wegradieren und Neuzeichnen, so dass bei seinen Filmen der Entstehungsprozess immer im Hintergrund sichtbar bleibt.
Ein sehr intensives Künstlerporträt lässt uns an der Suche der kulturellen Identität und der Verwurzelung in der Geschichte und Politik Südafrikas teilhaben.
---

Die Blumen von Gestern
Ein Film von Chris Kraus

Der Film ist leider beim Deutschen Filmpreis leer ausgegangen. Das intensive und sehr eindringliche Spiel von Lars Eidinger und Adèle Haenel zieht unweigerlich in Bann.
Faszinierend ist, wie stark Kriegsenkel auch in der heutigen Zeit noch mit der Vergangenheit ihrer deutschen und jüdischen Familien kämpfen.
Totila Blumen ist Holocaustforscher, er nimmt seine Arbeit sehr ernst. Als seine Kollegen versuchen, aus einem Auschwitzkongress einen werbefinanzierten Medienevent zu machen geht ihm das gewaltig gegen den Strich. Es wird ihm bei der Gelegenheit noch eine exzentrische französische Studentin Zazie als Praktikantin aufgehalst ...

Wiederentdeckt!

Der Stiftungsrat des Friedenspreis des Deutschen Buchhandels hat die 1939 geborene kanadische Schriftstellerin Margaret Atwood zur diesjährigen Trägerin des Friedenspreises gewählt. In der Begründung des Stiftungsrats heißt es: „Die kanadische Schriftstel­lerin, Essayistin und Dichterin zeigt in ihren Romanen und Sachbüchern immer wieder ihr politisches Gespür und ihre Hellhörigkeit für gefährli­che unterschwellige Entwicklungen und Strömungen. ..."
Für uns ist diese Auszeichnung ein willkommener Anlass an die Bücher dieser wichtigen Autorin zu erinnern. Folgende Titel finden Sie bei uns im Bestand:

- Der Report der Magd
- Hexensaat (auch als eBook)
- Katzenauge
- Die steinerne Matratze
- Die Geschichte von Zeb
- Moralische Unordnung
- Das Jahr der Flut
- The tent

Nach oben

eBooks - LEO-SUED

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.

      - A.L. Kennedy: Paradies
      - Bodo Kirchhoff: Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt
      - John von Düffel: Klassenbuch
      - Jostein Gaarder: Ein treuer Freund
      - Alissa Walser: Eindeutiger Versuch einer Verführung
      - Ljudmila Ulitzkaja: Maschas Glück
      - Andrea Camilleri: Die Spur des Lichts - Commissario Montalbano stellt sich der Vergangenheit
      - Otto de Kat: Die längste Nacht
      - Gail Honeyman: Ich, Eleanor Oliphant
      - Andrew Miller: Nachts ist das Meer nur ein Geräusch
      - Antje Babendererde: Wacholdersommer
      - Simon Strauss: Sieben Nächte
      - Arun Gandhi: Wut ist ein Geschenk - das Vermächtnis meines Großvaters Mahatma Gandhi
      - Roswitha Mair: Käthe Kollwitz - ein Leben gegen jede Konvention: Romanbiografie
      - Roman Maria Koidl: Warum wir Irre wählen
      - Jacopo Pasotti: Wie viel wiegt ein Berg? Wissenschaft über der Baumgrenze
      - Sandrine Guédon: Bezauberndes Babyzubehör selbst nähen
      - Margarita Klein: Beckenboden - deine geheime Kraft - Wohlfühlen, Entspannen, Genießen
      - Silvia Maria Engl: Verändere dein Leben! Mit zielführenden Fragen und bewussten Entscheidungen endlich selbstbestimmt leben
      - Rich Roll: Finding Ultra - wie ich meine Midlife-Krise überwand und einer der fittesten Männer der Welt wurde
      - Angela Liddon: Oh she glows! Das Kochbuch - über 100 vegane Rezepte, die den Körper zum Strahlen bringen
      - J.P. Monninger: Liebe findet uns (eAudio)
      - Hanni Münzer: Solange es Schmetterlinge gibt (eAudio)
      - Guillaume Musso: Das Mädchen aus Brooklyn (eAudio)
      - Business Spotlight Audio - How to solve problems (eAudio)
      - Spotlight Audio - Travel Test: Quizfragen zu den wichtigsten Wörtern rund ums Reisen (eAudio)
      - ADESSO audio - Affitare la casa al mare (eAudio)
      - Écoute audio - Le tour de la Bretagne à pied (eAudio)

      Hier geht es direkt zur Ausleihe LEO-SUED und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.

      Nach oben

      Kinderveranstaltungen

      Kinderhaus - Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor. In den Ferien übernehmen Frau Doff und Frau Schmidt aus dem Bibliotheksteam die Vorlesestunden.
      Bei schönem Wetter werden wir die Vorlesestunden auf dem Platz vor der Bibliothek unter den Sonnenschirmen durchführen, so dass wir während dieser Stunde den Sonnenschein genießen können. Bei schlechtem Wetter wie gewohnt im Kinderhaus.
      Kontakt: Gabriela Schmidt

      Nach oben

      TV-Tipp

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...

      Dienstag, 1. August, 17:00 Uhr, BR Fernsehen
      bergheimat - Alexander Liebreich und seine Klangwelten

      Dienstag, 1. August, 20:15 Uhr, Arte
      Die große Zuckerlüge - Dokumentation

      Mittwoch, 2. August, 20:15 Uhr, Arte
      Mein Herz tanzt - Drama

      Mittwoch, 2. August, 23:35 Uhr, Arte
      Die große Literatour - Erika und Klaus Manns Côte d'Azur

      Freitag, 4. August, 19:00 Uhr, ARD-alpha
      Denker des Abendlandes - Der Weg zur Aufklärung

      Freitag, 4. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Generation Beziehungsangst

      Freitag, 4. August, 21:00 Uhr, ARD-alpha
      Der Bauer bleibst Du - Dokumentarfilm von Benedikt Kuby

      Freitag, 4. August, 21:55 Uhr, Arte
      Summer of Fish 'n' Chips
      Joe Cocker - Mad Dog with Soul

      Samstag, 5. August, 13:15 Uhr, 3sat
      Gernstls kulinarischeErmittlungen (1/3) Schweden

      Samstag, 5. August, 20:15 Uhr, Arte
      Schwerpunkt 500 Jahre Reformation: Zeitenwende - Die Renaissance

      Sonntag, 6. August, 10:15 Uhr, 3sat
      Emil Nolde - Maler und Mythos

      Sonntag, 6. August, 21:00 Uhr, 3sat
      Martina Schwarzmann: Gscheid gfreid

      Dienstag, 8. August, 22:50 Uhr, Arte
      arte Thema - Pflege in Not: Die Karawane der Pflegerinnen

      Donnerstag, 10. August, 16:15 Uhr, 3sat
      Indonesien - ungezähmt: Dokumentationsreihe

      Dienstag, 15. August, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Zurück nach Albanien - Wenn der Traum von Deutschland zerplatzt

      Donnerstag, 17. August, 17:00 Uhr, BR Fernsehen
      Geschichten aus dem Münchner Land - Im Süden

      Donnerstag, 17. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Bye-bye Bargeld - Dokumentation

      Freitag, 18. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Versichert und verloren - Die zweifelhaften Methoden der Versicherer

      Samstag, 19. August, 19:20 Uhr, 3sat
      Erzähl mir Europa I - Dokumentation

      Sonntag, 20. August, 18:15 Uhr, 3sat
      Museums-Check von der documenta in Kassel - Gast: Wolfgang Niedecken

      Montag, 21. August, 22:25 Uhr, 3sat
      Themenwoche Demokratie-Dämmerung: Free Speech - Free Fear

      Dienstag, 22. August, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Zu gut für die Tonne - Kampf der Lebensmittelverschwendung

      Dienstag, 22. August, 23:35 Uhr, Arte
      Luise und Mohammed - Dokumentarfilm

      Mittwoch, 23. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Themenwoche Demokratie-Dämmerung: Die Neue Rechte

      Donnerstag, 24. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Wissenschaft am Donnerstag - Arme Reiche

      Samstag, 26. August, 20:15 Uhr, Arte
      Italien, 24 Stunden - Dokumentarfilmreihe

      Sonntag, 27. August, 15:15 Uhr, BR Fernsehen
      In der Welt der Straßendörfer

      Dienstag, 29. August, 17:45 Uhr, Arte
      Expedition Sternenhimmel - Zur dunkelsten Nacht Skandinaviens

      Donnerstag, 31. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Wissenschaft am Donnerstag - Das manipulierte Bild

      Internet-Tipps

      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben; diesmal zum Thema "maßvoller und sicherer Internetgebrauch".

      http://www.ins-netz-gehen.de/
      Ins Netz gehen - online sein mit Maß und Spaß

      http://www.multiplikatoren.ins-netz-gehen.de/
      Multiplikatorenportal für maßvollen Computerspiel- und Internetgebrauch

      http://www.neon-rosenheim.de/mediensucht.html
      neon - Prävention und Suchthilfe Rosenheim

      http://www.klicksafe.de/
      klicksafe.de - Die EU-Initiative für mehr Sicherheit im Netz

      http://www.surfen-ohne-risiko.net/
      Surfen ohne Risiko

      http://www.chatten-ohne-risiko.net/
      Chatten ohne Risiko

      http://seitenstark.de/
      Arbeitsgemeinschaft vernetzter Kinderseiten

      http://www.jugendschutz.net/
      jugendschutz.net: Mehr Rücksicht auf Kinder und Jugendliche im Internet

      http://www.fv-medienabhaengigkeit.de/
      Fachverband Medienabhängigkeit

      https://internetbeschwerdestelle.de/
      Internet Beschwerdestelle - Gemeinsam gegen rechtswidrige Inhalte im Internet

      https://www.datenschutz.de/
      Virtuelles Datenschutzbüro

      Gedankensplitter

      Gedankensplitter

      3 Gedichte aus dem Buch "Der Himmel hält sich bedeckt" von Robert Höpfner aus Grassau.
      Mit freundlicher Genehmigung des Autors.
      Unsere Lyrikabteilung finden Sie im Erdgeschoss.

      Nagelproben

      In das weiche Holz
      meiner Empfindsamkeit
      schlage ich
      Gedichte ein und das
      mit der bloßen Hand.
      ---

      Das Kirchenschiff

      Vor Generationen gestrandet
      im Häusermeer. Da liegt es nun
      mit dem Rumpf nach oben. Und
      noch immer suchen Umherirrende
      nach dem rettenden Ufer.
      ---

      Beziehungsfrage

      Bevor ich sage,
      was ich für dich fühle,
      wüsste ich gerne,
      ob du erfühlen kannst,
      was ich nicht ausspreche.

      Nach oben

      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz