Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter August 2020

- Neuigkeiten
- Veranstaltungen
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Kinderhaus - Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten Stadtbibliothek Rosenheim

Neuigkeiten

- Projekt "StadtLeben – Forum Stadtbibliothek am Salzstadel"
- Projekt Stadtmöbel - TH Rosenheim und Stadtmarketing
- DVDs im August kostenlos
- @ganz_nah_dran_ Fotoprojekt von Clara Nistler - Ausstellung im Kinderhaus ab 4. August
- Podcast - Hallo Welt hier Rosenheim

Projekt "StadtLeben – Forum Stadtbibliothek am Salzstadel"

Die Stadtbibliothek Rosenheim präsentiert sich bereits seit Jahren für Menschen aus Rosenheim und der Umgebung als zentraler Ort der Begegnung. Mit dem Projekt StadtLeben – Forum Stadtbibliothek am Salzstadel soll die wichtige Rolle der Bibliothek als „Dritter Ort“ weiter ausgebaut und gestärkt werden. Der Salzstadel soll ein neuer Platz für Bürger werden, die diesen mit Ideen und Leben füllen. Die Kulturstiftung des Bundes fördert dieses Projekt in ihrem Programm hochdrei – Stadtbibliotheken verändern, mit dem sie Stadtbibliotheken in ihrer Rolle als kooperationsfreudige und teilhabeorientierte Kulturorte stärken will.
Wir halten Sie zu diesem Thema und zu unseren Projekten jeden Monat auf dem Laufenden.

Projekt Stadtmöbel - TH Rosenheim und Stadtmarketing

TH Rosenheim und Stadtmarketing präsentieren das Projekt „Stadtmöbel“
Studierende der TH Rosenheim entwerfen Stadtmobiliar für Rosenheim

 
Die Innenstädte stehen vor zahlreichen Herausforderungen: Nachverdichtung, Umnutzung gewerblicher Flächen, Leerstand, kleiner werdende Wohnungen aufgrund steigender Mieten und immer mehr Single-Haushalte sind nur einige Gründe für die Transformation.
 
Dabei nimmt die Innenstadt als Ort der Gemeinschaft an Bedeutung zu. Das Stadtzentrum ist sozialer Treffpunkt, Ort der Kommunikation, Freizeit, Kultur und auch ein Ort der Identität. In Zukunft wird es immer wichtiger, den öffentlichen Raum zu stärken und aufzuwerten. Stadtmobiliar kann bei der Aufwertung ein wichtiger Baustein sein.
 
Das Projekt „Stadtmöbel für Rosenheim“ entstand in Zusammenarbeit der TH Rosenheim unter Leitung von Prof. Anette Ponholzer mit dem Stadtmarketing der Stadt Rosenheim. Studierende der Fakultät für Innenarchitektur, Architektur und Design des 6. Semesters Innenarchitektur gestalteten insgesamt 11 Entwürfe.
 
Die Vorstellung der Entwürfe findet am 8.8. um 11:30 Uhr in der Stadtbibliothek Rosenheim im Rahmen von „Rosenheim frühstückt“ statt. Die Ausstellung „Stadtmöbel“ ist noch bis 5.9. zu sehen.
 
Ziel ist es nach der Auswahl durch eine Jury bis zu 3 Prototypen zu produzieren, die auf dem Salzstadel zum Probesitzen einladen sollen.

Auch das Publikum wird von 8.8. bis 5.9. um sein Voting gebeten unter:
https://ww2.unipark.de/uc/_stadtmoebel_rosenheim/

DVDs im August kostenlos

Wie auch schon in den letzten Jahren, kann man im August unsere DVDs kostenlos ausleihen. Gerade in diesem Jahr, in dem in den Ferien doch einige zu Hause bleiben werden, freuen wir uns sehr, dieses Angebot wieder anbieten zu können.
Tauchen Sie mit einem guten Film aus unserem vielseitigen DVD-Angebot in die Welt des Kinos ein. Spielfilme, Dokumentarfilme, Kinderkino oder Zeichentrickfilme bieten Abwechslung und Vergnügen für die ganze Familie. Aber für welchen Titel soll man sich entscheiden? Um die Qual der Wahl zu erleichtern, bieten wir als besonderes Sommerangebot im gesamten Monat August diese kostenlose DVD-Ausleihe an.

@ganz_nah_dran_ Fotoprojekt von Clara Nistler - Ausstellung im Kinderhaus ab 4. August

Clara Nistler ist 15 Jahre alt und besucht die Montessori-Schule Rohrdorf. Im Rahmen Ihrer „Großen Praktischen Arbeit“ verwirklichte sie ein Fotoprojekt zum Thema „Kinder mit Behinderung und ihre Geschwister“. Auf die Idee kam sie durch ihre Schwester Marlene, die das Down-Syndrom hat.
Bei ihrer Arbeit wurde Clara von Susanne Kuchta, die als Fotografin arbeitet, unterstützt. Zusammen besuchten sie die Familien und fotografierten die Kinder zuhause in ihrer gewohnten Umgebung. Außerdem interviewte Clara die Geschwisterkinder und befragte sie zu ihrer Beziehung zu den Brüdern oder Schwestern mit Behinderung.

Für den theoretischen Teil ihrer Arbeit las Clara in der Literatur von Studien zu dem Thema, in denen diverse Schwierigkeiten und Probleme der Geschwisterkinder aufgrund des behinderten Kindes in der Familie beschrieben wurden. Sie war sehr erstaunt darüber, da sie selbst die Situation mit ihrer Schwester Marlene als ganz normal empfindet und sie nie das Gefühl hatte, dadurch besonders belastet zu sein. Durch die Interviews und die Besuche konnte sie feststellen, dass auch die von ihr porträtieren Kinder nicht den Eindruck machten, unter der Situation zu leiden. Alle erzählten von vielen lustigen, positiven Erlebnissen mit ihren Geschwistern. Ebenso wie alle Geschwister waren sie manchmal genervt und manchmal begeistert voneinander. Ganz normal eben.

Um möglichst viele Menschen mit ihren fröhlichen, positiven Bildern zu erreichen, veröffentlicht Clara ihre Fotos auch auf Instagram, begleitet von Aussagen aus den Interviews.

Podcast - Hallo Welt hier Rosenheim

Hagen Dessau wohnt in Rosenheim, ist Lehrer und Gastgeber des Regionalpodcasts HALLO WELT HIER ROSENHEIM, in dem Menschen aus dem Chiemgau ihre spannenden Geschichten erzählen. Er schreibt dazu: "Im Rosenheimer Land und dem Chiemgau leben so viele interessante Menschen mit ihren interessanten Geschichten - die müsste man mal interviewen - Dieser Gedanke kam mir immer wieder in den Sinn, z.B. wenn ich einen Busfahrer oder den BücherJohann bei der Arbeit gesehen habe. Gesagt, getan - seitdem mache ich mich auf die Suche nach interessanten Menschen mit ihren spannenden Geschichten und nehme sie auf."
Es lohnt sich auf jeden Fall, hier mal reinzuhören  - das neueste Intrview ist mit Anja Frohwitter von den Stadtpflanzen Rosenheim:
https://hawehiro.podigee.io/

Nach oben

Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Rosenheim

Veranstaltungen

In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden.
Durch unser Projekt StadtLeben – Forum Stadtbibliothek am Salzstadel wird das Programm ab sofort noch vielseitiger. Freuen Sie sich darauf!

Freitag, 7. August - Online-Lesung in Einfacher Sprache

Zur ersten Online-Lesung in Einfacher Sprache laden wir am Freitag, 7. August von 17:30 bis 19 Uhr ein. Die Lesung ist kostenlos, eine Anmeldung ist bis zum 5. August im Bildungswerk erforderlich.

Veronika Pernthaner-Mäke und Christine Altmann werden aus zwei klassischen literarischen Werken in Einfacher Sprache vorlesen. Die beiden Vorleserinnen verstehen es, eine in den Bann ziehende Atmosphäre zu schaffen. „Robinson Crusoe“ und „Das Dschungelbuch“ passen zum Sommer wie auch zu unserer Zeit, die uns mit den Masken auch alle etwas in die individuelle Isolation schickt.

Aufgrund der aktuellen Regelungen kann die Veranstaltung nicht wie bisher vor Ort im Emmy-Schuster-Haus stattfinden.
Das Format einer digitalen Veranstaltung bringt Menschen barrierefrei Literatur näher.
Es gibt viele Gründe Sprache in einfacher Form zu nutzen. Menschen mit Lese- und Lernbehinderungen, Menschen, die Deutsch lernen oder Senioren gehören zur Zielgruppe von Literatur, die in dieser Form geschrieben ist.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Bildungswerk Rosenheim und dem Förderverein des Katholischen Jugendsozialwerkes des Emmy-Schuster-Hauses in Rosenheim.
Die Veranstaltung wird aus Sondermitteln „Flucht und Asyl“ der Erzdiözese München und Freising finanziert.

Samstag, 8. August, ab 9 Uhr - Rosenheim frühstückt

Auftaktveranstaltung zum Projektstart StadtLeben - Forum Stadtbibliothek am Salzstadel

Gemeinsames Frühstück auf dem Salzstadel, Musik, Stelzenakrobatik, Infostände zum Projekt und Vorstellung verschiedener Sitzmöbel

Picknick mit Musik von Sebastian Gigglingers Clarinet Jazz

DAS FRÜHSTÜCK – Wir laden Sie herzlich ein, mit uns zu frühstücken und den Start des Projekts StadtLeben – Forum Stadtbibliothek am Salzstadel zu feiern. Bringen Sie Ihr Picknick und eine Picknickdecke mit – wir liefern die Musik und einen stimmungsvollen Rahmen für einen gemütlichen Start in den Samstag!

DIE MUSIK – Sebastian Gigglingers Clarinet Jazz
Die Formation aus Martin Kärchers Jazz-Projekt und Sebastian Gigglinger an den Klarinetten spannt den Bogen von Louis Armstrong bis John Lennon, von Chris Barber bis George Benson, von Benny Goodman bis Mister Ackerbilk. Eine klezmerische Klarinette, ein einfühlsames Piano, ein s(w)ingender E-Bass und ein originäres Waschbrett. Der Ton macht die Musik!

STELZENAKTION auf dem Platz und in der Bibliothek – Hoch hinaus mit Emmeran Heringer

Das Frühstück findet bei schönem Wetter draußen auf dem Salzstadel (bei Regen in der Bibliothek) statt. Es gelten die für Veranstaltungen üblichen Corona-Vorschriften!

KOOPERATIONSPARTNER Stadtmarketing Rosenheim, Hochschule Rosenheim, Kulturamt Rosenheim

Samstag, 29. August 17 Uhr - 19. Poetry Slam

FREISPRUCH– DIE WORTBÜHNE

--- erster OUTDOOR SLAM auf dem Salzstadel ---

Slammer aller Altersklassen stehen wieder mit selbst geschriebenen Texten im Dichterwettstreit. Sechs Minuten stehen jedem Poeten zur Verfügung, um das Publikum mit seinen Worten zu begeistern. Egal ob lustig oder ernst, Kurzgeschichte oder Reim: Alles, was keine Hilfsmittel benötigt, ist erlaubt. Die Moderation übernimmt Mic Mehler von Reimrausch. Die Bewertung der Texte bleibt wie immer dem Publikum vorbehalten.

Musikalisch darf man sich auf Maxi Pongratz freuen: Der Akkordeonspieler, Texter, Liedschreiber und ein Kofelgschroa der ersten Stunde, ist ein Pendler zwischen Groß- und Kleinstadt, zwischen München, Obergiesing und Oberammergau, zwischen dem großen Ganzen und dem oft übersehenen, wunderlichen Kleinen. Dass er mit Akkordeon oder Klavier in schnellen Schritten, oder plötzlich stockend und schleppend den musikalischen Grund für seine Gedanken legt, macht manchmal glücklich, manchmal lässt es uns lachen, aber manchmal bleibt uns selbiges auch im Halse stecken.

Besonderheit in diesem Jahr: Der Poetry Slam findet draußen auf dem Salzstadel statt. Es gelten die für Veranstaltungen üblichen Corona-Vorschriften!

Ersatztermin bei schlechtem Wetter: 5. September

Eintritt: 8.-/5.- Euro (plus VVK-Gebühr; KEINE Karten an der Abendkasse)
Kartenvorverkauf ab 1. August im Ticket-Zentrum Rosenheim, Stollstraße 1, Tel.: 08031/15001

Nach oben

Im Gespräch

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...
In diesem Monat geht es um aktuelle Bücher zum Thema "Nachhaltig Reisen" und Mikroabenteuer.

Dirk Engelhardt und Michaela Harfst: Nachhaltig reisen - die besten Ideen für Europa - einfach anders Reisen!

Dieser Reiseführer vereint viele nachhaltige Reisevorschläge für Europa. Er enthält Inspirationen für umweltfreundliches Reisen und legt den Fokus auf Gegenden, die ohne Auto und Flugzeug zu erreichen sind. Dazu kommen ausführliche Informationen über entsprechende Reiseportale, Unterkünfte und Restaurants, sowie über die verschiedenen Label und Siegel.

Christo Foerster: Mikroabenteuer - das Praxisbuch

Christo Foerster studierte Sport und Journalismus und hält Vorträge über Motivation, Veränderung und Persönlichkeitsentwicklung.
Seine Definition von Mikroabenteuer sieht so aus: Abenteuer vor der Haustür, maximal 72 Stunden lang, ohne Benutzung von Auto oder Flugzeug. Hierzu gibt es in diesem Buch viele Ideen, wie man zwischendurch ohne viel Geld und Aufwand Abenteuer erleben kann und so wieder neue Energie für den Alltag tankt.

Frank Eberhard: Mikroabenteuer Berge

Spannende und kostengünstige Unternehmungen zu Fuß, mit dem Mountainbike oder auch Skitouren findet man in diesem ideenreichen Bildband. Auf jeweils vier Seiten werden 40 Vorschläge gemacht, wie man schnell wieder Kraft tanken kann, in dem man sich in der Natur "austobt".

Frank Pratscher: be wild. Mikroabenteuer - 50 kleine Fluchten aus dem Alltag

Ein Leitfaden für Menschen mit viel Abenteuerlust, aber wenig Zeit und wenig Geld! Mit konkreten Beispielen und Ideen, die er mit seiner Agentur für Abenteuertouren gesammelt hat, bietet der Autor ein breites Spektrum an Unternehmungen auf dem Wasser, im Wald, in der Stadt und auf dem Land. So kann man wunderbar die alltägliche Routine unterbrechen.

Michael Reimer: Nachhaltig unterwegs in München und Umgebung

Der Autor Michael Reimer hat in Zusammenarbeit mit der Kreisgruppe München des BUND Naturschutz 28 schöne Spaziergänge und Radtouren mit zahreichen Einkehr- und Einkauf-Tipps gesammelt. Alle Ziele sind mit öffentlichen Verkehrsmitterln oder mit dem Fahrrad zu erreichen. Reizvolle Landschaften kombiniert mit Gastronomie und Geschäften, die Wert auf regionale und ökologische Produkte legen, stehen im Vordergrund.

Nach oben

Lesen Hören Sehen

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.
Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Alexandra Friedmann: Eine Geschichte von Sturm und Stille

Alexandra Friedmanns Buch "Sterben für Anfänger" hatte uns schon sehr gut gefallen. Der neue Titel "Eine Geschichte von Sturm und Stille" ist ein kleines Büchlein, das man in einem Zug ausgelesen hat.
Mano hat seine Eltern und seinen älteren Bruder im Krieg verloren und nimmt nun all seinen Mut zusammen, um über das Meer zu fliehen. Er kann nicht schwimmen und hat große Angst vor der Flucht. Tatsächlich geht er dann bei einem schweren Sturm über Bord und sinkt auf den Meeresgrund. Er trifft einen Fisch, der ihm das Leben und Sterben erklärt. Die beiden sprechen über Schicksal und Zufall, über Angst und Verzweiflung, über Mut und Hoffnung.
Ein tiefgründiges Buch, das zum Nachdenken anregt. Sicher auch ein sehr nettes Geschenk!

Jón Kalman Stefánsson: Ástas Geschichte

Der sehr erfolgreiche isländische Schriftsteller Jón Kalman Stefánsson hat eine Familiengeschichte der besonderen Art geschrieben. In verschiedenen Ebenen werden die Geschichten der Familienmitglieder erzählt. Sehr verschachtelt und verwickelt, aber trotzdem - oder in diesem Fall gerade deswegen - sehr gut zu lesen.
Ásta kommt Anfang der 50er Jahre in Reykjavik zur Welt. Die Ehe der Eltern Helga und Sigvaldi hält nicht lange. Ásta wächst bei einer Pflegemutter auf. Als sie in der Schule immer mehr Schwierigkeiten bekommt, wird sie zu einem Arbeitseinsatz auf einen einsamen Bauernhof in den Westfjorden geschickt. Ásta versucht, ihr Leben in den Griff zu bekommen und mit viel Mühe erwachsen zu werden.

Lana Lux: Jägerin und Sammlerin

Alisa kommt im Alter von zwei Jahren mit ihren Eltern aus der Ukraine nach Deutschland. Die Eltern trennen sich und Alisa kann - je älter sie wird - den Forderungen der anspruchsvollen und so schönen, aber unzufriedenen Mutter nicht standhalten. Sie findet in der Schule nicht richtig Anschluss und flüchtet sich vor ihren Problemen in eine Essstörung. In diesem Roman wird eine gescheiterte Mutter-Tochter-Beziehung aus beidseitiger Sicht erzählt.

Giuseppe Pino Fusaro: Pellegrino

In seinem Buch mit dem Untertitel "Vom Playboy zum Pilger - Mein langer Weg nach Hause" berichtet der Autor über seine Suche nach dem richtigen Platz im Leben. Er wurde 1962 als Kind süditalienischer Gastarbeiter in Nürnberg geboren. Er hangelte sich mehr schlecht als recht durch die Schule - teils in Deutschland, teils in Kalabrien. Schon mit 17 Jahren eröffnete er seine Pizzeria "Pino". Mit vielen Höhen und einigen Tiefen war er mit verschiedenen Restaurants in Nürnberg erfolgreich und bekannt. Er kämpfte mit Alkohol, Drogen, Depressionen und sonstigen Problemen. Auf dem Jakobsweg und zwischenzeitlich auch mit Interesse für den Buddhismus, fand er schließlich seine Heimat und Halt im Christentum.

Claudia Reshöft: Robert Habeck - Eine exklusive Biografie

Die Journalistin und Autorin Claudia Reshöft hat eine interessante Biografie über Robert Habeck geschrieben. Sein Werdegang von der Jugend über das Studium in Freiburg bis hin zu seiner politischen Laufbahn werden hier aufgerollt. Die Autorin hat sehr ausführlich recherchiert und sowohl mit Weggefährten als auch mit politischen Gegnern Gespräche geführt.
Nach dem Studium der Philosophie und Literaturwissenschaft mit Promotion hat Robert Habeck sehr erfolgreich gemeinsam mit seiner Frau Andrea Paluch als Schriftsteller und Übersetzer gearbeitet. In Schleswig-Holstein war er Minister für Landwirtschaft und Umwelt und stellvertretender Ministerpräsident. In diesem Buch wird nicht nur der Politiker, sondern auch der Mensch in all seinen Facetten dargestellt.

Wiederentdeckt!

Am 26. August 1945 starb der Schriftsteller Franz Werfel in Amerika im Exil. Sein Todestag jährt sich zum 75. Mal.

In der Stadtbibliothek und in LEO-SUED kann man folgende Titel ausleihen:

- Der Abituriententag: Die Geschiche einer Jugendschuld
- Die vierzig Tage des Musa Dagh (Hörspiel und eBook)
- Eine blassblaue Frauenschrift (eBook)
- Verdi: Roman der Oper (eBook)
- Die Geschwister von Neapel (eBook)
- Das Lied von Bernadette (eBook)

Nach oben

eBooks - LEO-SUED

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks. Hier finden Sie immer alle neu bestellten eMedien.

      - Hanns-Josef Ortheil: Italienische Momente
      - Henning Boëtius: Der weiße Abgrund
      - Ernst Jünger: Geheime Feste - Naturbetrachtungen
      - H.G. Wells: Die ersten Menschen auf dem Mond
      - Liane Moriaty: Neun Freunde
      - Maria Nikolai: Die Schokoladenvilla
      - Bettina Storks: Leas Spuren
      - Kate O'Hara: Tal der Illusionen
      - Roberta Gregorio: Das kleine Restaurant des Glücks
      - Barbara Noack: Der Duft von Sommer und Oliven
      - Nikoletta Kiss: Das Licht vergangener Tage
      - Katherine Webb: Die Schuld jenes Sommers
      - Georges Simenon: Maigret und der gelbe Hund
      - Robert Goddard: Die Klage der Toten
      - Andreas Winkelmann: Blinder Instinkt
      - Natasha Korsakova: Römisches Finale
      - Taylor Adams: No Exit - Diese Nacht überlebst du nicht
      - Angela Waidmann: Das Geheimnis von Frauenchiemsee
      - Harriet Tyce: Blood Orange - Was sie nicht wissen
      - Lore Hauser: Einsame Flucht - Ein Mädchen in den Kriegswirren
      - Michail Gorbatschow: Was jetzt auf dem Spiel steht
      - Alexander Kern: Alfred Biolek
      - Sara Nuru: Roots - Wie ich meine Wurzeln fand...
      - Deepak Chopra: Das Buch der Geheimnisse
      - Gary Chapman: Die fünf Sprachen der Liebe Gottes
      - Chiara Piroddi: Montessori - Ideen für zu Hause
      - Axel Klemmer: Wo Deutschland am schönsten ist
      - Anna Walz: Lieblings-Blechkuchen
      - Handschmann Johanna: Die besten Rezepte für heimische Gemüse
      - Günther H. Heepen: Chaos im Darm
      - Kendra Lynnkirk: Fett verbrennen am Bauch!
      - Rebecca Niazi-Shahabi: Mir steht alles offen, ich find nur nicht die Tür
      - Patricia Cammarata: Raus aus der Mental Load-Falle
      - Marco von Münchhausen: Der kleine Krisenguide
      - Martin Sprenger: Das Corona-Rätsel
      - Ina Knobloch und Hannes Jaenicke: Aufschrei der Meere

      Hier geht es direkt zur Ausleihe LEO-SUED und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio, ePaper und eLearning.

      Nach oben

      Kinderveranstaltungen

      Kinderhaus - Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Die Vorlesestunde der Stadtbibliothek zieht auch im August wieder in den Riedergarten! Die Vorlesepaten suchen sich einen schattigen Platz in der Nähe des Kinderspielplatzes und freuen sich auf neugierige kleine Zuhörer, die spannenden Geschichten lauschen möchten.
      Für den richtigen Abstand im Hinblick auf Corona ist durch kleine Sitzkissen gesorgt. Das Vorlesen im Grünen findet immer mittwochs zwischen 15 und 16 Uhr statt. Einfach nach dem Lesefrosch Ausschau halten! Bei Schlechtwetter treffen sich alle, die zuhören wollen, wie gewohnt im Kinderhaus der Bibliothek.
      Kontakt: Birgit Graf

      Kontakt Kinderhaus und Kinderveranstaltungen: Gabriela Schmidt

      Neue Bücher im Kinderhaus – empfohlen von Gabriela Schmidt

      Elisenda Roca und Rocio Bonilla: Meine Freunde, das Glück und ich
      Die Geschichte spielt in Spanien; der Originaltitel „Una gran familia“ spricht für sich: Glückliche Kinder erzählen, warum sie glücklich sind und was sie glücklich macht. Ein tolles Buch zum Vorlesen, aber auch um Anregungen zu finden. Ein buntes Miteinander, das auf alle Fälle gute Laune verbreitet. Zum Vorlesen ab fünf Jahren, aber sehr gut auch für Leseanfänger geeignet.
      -----

      Magnus Weightman: Ein Biber reist um die Welt … und entdeckt, wie die Tiere wohnen
      Ein Bilderbuch, das fast wie ein Wimmelbuch wirkt. Es bietet kurze knappe Informationen über die unterschiedlichen Unterkünfte der Tiere und gleichzeitig gibt es viel zu entdecken. Ein optisches Vergnügen für Jung und Alt, mit der Möglichkeit auch eigene Geschichten dazu zu erfinden. Für Kinder ab vier Jahren geeignet zum Vorlesen. Zum Selberlesen ab sechs Jahren.
      -----

      Anuska Allepuz: Kleiner grüner Esel
      Der gereimte Text kommt leicht und locker daher und erklärt auf eine einfache Art, dass Ernährung vielseitig sein sollte. Der kleine Esel liebt Gras. Er frisst so viel, dass er die Farbe wechselt, dann wechselt er zu etwas anderem und siehe da…
      Ein witziges Bilderbuch zum Vorlesen ab vier Jahren oder für Erstleser ab sechs Jahren.

      Nach oben

      TV-Tipp

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...

      Samstag, 1. August, 20:15 Uhr, BR
      Salzburg - Gesamtkunstwerk im Herzen Europas

      Sonntag, 2. August, 23:55 Uhr, Arte
      Die Geschichte der Fantasy - Kulturdoku

      Montag, 3. August, 21:45 Uhr, ARD
      Exclusiv im Ersten - abgewrackt und exportiert
      Das große Geschäft mit alten Autos

      Dienstag, 4 August, 20:15 Uhr, Arte
      Thema Atomkraft - von Kriegen, Kraftwerken und Katastrophen

      Mittwoch, 5. August, 16:55 Uhr, Arte
      Xenius - Landwirtschaft 4.0

      Mittwoch, 5. August, 20:45 Uhr, mdr
      Heißzeiten und Dürrerekorde - Notstand in den Städten

      Donnerstag, 6. August, 20:15 Uhr, BR
      Gipfetreffen: Werner Schmidbauer trifft Claus von Wagner

      Donnerstag, 6. August, 20:15 Uhr, Arte
      Die Geschichte von Pferd und Mensch: Equus

      Freitag, 7. August, 23:20 Uhr, Arte
      Autos im Sozialismus: Freiheit auf vier Rädern

      Samstag 8. August, 20:15 Uhr, Arte
      Johannes Kepler, der Himmelsstürmer

      Sonntag, 9. August, 00:55 Uhr, Arte
      Stanislaw Lem - Der literarische Kosmonaut

      Montag, 10. August, 17:00 Uhr, Arte
      Xenius - Urlaub trotz Corona

      Montag, 10. August, 21:00 Uhr, NDR
      Die Tricks mit unserem Wasser - Verschmutzen und verharmlosen

      Montag, 10. August, 21:50 Uhr, Arte
      Es hätte schlimmer kommen können - Mario Adorf - Porträt

      Dienstag, 11. August, 17:05 Uhr, Arte
      Xenius - Flugverkehr und Corona

      Dienstag, 11. August, 21:15 Uhr, rbb-fernsehen
      Kontraste - Die Reporter: Markt macht Medizin
      Das ungesunde Geschäft mit unseren Krankenhäusern

      Mittwoch, 12. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Wir haben genug - Wirtschaft ohne Wachstum

      Donnerstag, 13. August, 17:05 Uhr, Arte
      Xenius - Besser alt werden

      Donnerstag, 13. August, 20:15 Uhr, BR
      Gipfetreffen - Werner Schmidbauer trifft Maxi Schafroth

      Donnerstag, 13. August, 21:00 Uhr, 3sat
      scobel - Die Illusion von Natur

      Freitag, 14. August, 19:40 Uhr, Arte
      re: Die Vögel verschwinden -  Hilfe für bedrohte Arten

      Freitag, 14. August, 20:15 Uhr, rbb-Fernsehen
      50 Gründe, Südtirol zu lieben

      Samstag, 15. August, 22:10 Uhr, 3sat
      Eine Stadt als Bühne - 100 Jahre Salzburger Festspiele

      Montag, 17. August, 17:00  Uhr, Arte
      Xenius - Raus aus dem Zeitkorsett

      Montag, 17. August, 21:00 Uhr, NDR
      Die Tricks entlang der Autobahn

      Dienstag, 18. August, 21:00 Uhr, WDR
      Quarks: Vitamine - wieviel brauchen wir wirklich?

      Mittwoch, 19. August, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Magersucht als Wettbewerb

      Mittwoch, 19. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Organspende - Ich will leben!

      Donnerstag, 20. August, 20:15 Uhr, Arte
      Die Wiese - Ein Paradies nebenan

      Donnerstag, 20. August, 21:00 Uhr, 3sat
      scobel - Projekt Strom

      Freitag, 21. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Eine Liebe für den Frieden - Bertha von Suttner und Alfred Nobel

      Samstag, 22. August, 21:10 Uhr, Arte
      Die Natur kehrt zurück - Renaturierung in Europa

      Sonntag, 23. August, 22:50 Uhr, Arte
      Meryl Streep - Die unverstellte Göttin

      Montag, 24. August, 19:40 Uhr, Arte
      re: Seenotrettung im Mittelmeer

      Montag, 24. August, 21:00 Uhr, NDR
      Die Tricks der Schönheitsindustrie

      Dienstag, 25. August, 17:00 Uhr, Arte
      Xenius - Seuchen und Gesellschaft

      Dienstag, 25. August, 22:45 Uhr, Arte
      Blutige Grenze - Die Geschichte Irlands

      Mittwoch, 26. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Verliebt, verlobt, verprügelt

      Donnerstag, 27. August, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Wissen, was man kauft - mehr Transparenz für Kunden

      Freitag, 28. August, 21:45 Uhr, Arte
      Keith Haring - Street Art Boy

      Samstag, 29. August, 20:15 Uhr, 3sat
      Kaminer inside: Kultursommer mit Hindernissen

      Samstag, 29. August, 21:45 Uhr, Arte
      Internet. Macht. Zukunft - Vernetzung und Mobilität

      Montag, 31. August, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Die Lebensmittelretter

      Nach oben

      Internet-Tipps

      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.
      Da viele in Corona-Zeiten mehr zu Hause bleiben, bietet es sich an, mal im näheren Umfeld Kontakte zu knüpfen. Deshalb geht es diesmal um das Thema Nachbarschaft und soziales Engagement.

      Soziale Stadt Rosenheim
      http://www.sozialestadt-rosenheim.de/

      Hand in Hand Rosenheim
      http://www.handinhand-rosenheim.de/

      Stadtjugendring
      https://www.stadtjugendring.de/

      Aktive Senioren Rosenheim
      http://www.aktive-senioren-rosenheim.de/

      nebenan.de - Das Netzwerk für dich und deine Nachbarschaft
      https://nebenan.de/

      Netzwerk Nachbarschaft
      https://www.netzwerk-nachbarschaft.net/

      Nachbarschaft.net - Wir verbinden Nachbarn
      https://nachbarschaft.net/

      deinNachbar e.V. - Dein Nachbar hilft & sucht Unterstützung
      https://www.deinnachbar.de/

      Initiative Offene Gesellschaft
      https://www.die-offene-gesellschaft.de/

      Anstiftung - Offene Werkstätten, Reparatur-Initiativen, Interkulturelle und Urbane Gemeinschaftsgärten
      https://anstiftung.de/

      Green City
      https://www.greencity.de/

      Mehrgenerationenhäuser
      https://www.mehrgenerationenhaeuser.de/

      Lebensraum - Dahoam im Inntal
      https://dahoam-im-inntal.de/lebensraum/nachbarschaft/

      Nach oben

      Gedankensplitter

      Gedankensplitter

      Erziehung ist Beispiel und Liebe, sonst nichts.
      Friedrich Fröbel
      -----

      Kinder sind Gäste, die nach dem Weg fragen.
      Maria Montessori
      -----

      Zwei Dinge sollen Kinder von ihren Eltern bekommen: Wurzeln und Flügel.
      Johann Wolfgang von Goethe
      -----

      Nach oben

      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz