Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Dezember 2015

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten

- Öffnungszeiten in den Weihnachtsferien
- Der etwas andere Weihnachtsmarkt in der Stadtbibliothek
- Internationaler Tag des Ehrenamts - 5. Dezember
- Sprachlernprogramme und Asylothek
- eBook-Kurs
- Lesetipps für den Winter
- Suchen Sie noch ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk?
- Weihnachtsbücherbaum und Adventskalender - Facebook

Stadtbibliothek Rosenheim

Öffnungszeiten in den Weihnachtsferien

Die Stadtbibliothek hat in diesem Jahr nur an den Feiertagen und am Samstag, 2. Januar geschlossen.
An den übrigen Wochentagen, an denen wir normalerweise geöffnet haben, sind wir für Sie da:
  • Dienstag, 29. Dezember
  • Mittwoch, 30. Dezember
  • Dienstag, 5. Januar

Ganz normal geht es dann ab Donnerstag, 7. Januar wieder weiter.
Wir wünschen allen Kunden einen möglichst geruhsamen Advent, ein friedliches Weihnachtsfest und schöne Feiertage!


Der etwas andere Weihnachtsmarkt in der Stadtbibliothek

Nachhaltig – Besonders – Klein und fein

Zum zweiten Mal veranstalten wir unseren etwas anderen Weihnachtsmarkt in und vor dem Haus.
Zu finden sind die verschiedensten Stände im Erdgeschoss und im Lesecafé. Vor der Bibliothek gibt es Glühwein, türkische Spezialitäten, einen Crêpe-Stand und vegane Plätzchen.

Freitag, 11. Dezember, von 14 bis 19 Uhr

  • Weihnachtsbasteln mit Kind und Werk zwischen 14 und 18 Uhr im Kinderhaus
  • Knitting Classes and English conversation; Strickend Englisch lernen von 16:30 bis 19 Uhr (Anmeldung ab sofort möglich, Preis: 5,-/ 8,- Euro pro Stunde)

Samstag, 12. Dezember, von 10 bis 16 Uhr

  • Fröbelsterne basteln im Kinderhaus von 10 bis 16 Uhr
  • Weihnachtliche Klänge vom Bläserensemble der Musikschule um 11 Uhr am Salzstadel
  • Kinderbücher gelesen von Elisabeth Opperer von 14-16 Uhr im Kinderhaus
  • Auftritt von Black Fence um 14 Uhr am Salzstadel
  • Knitting Classes and English conversation; Strickend Englisch lernen von 13:30 bis 16 Uhr (Anmeldung ab sofort möglich, Preis: 5,-/ 8,- Euro pro Stunde)
Knitting classes and English conversation - Strickcafé und Wollenes
Das Lesecafe wird zum Strickcafé - Herzliche Einladung an alle Strickliesln und - burschn!
Wer Bedarf an Strick- und Häkelanleitungen hat und noch dazu gerne Englisch lernt und redet, ist beim Kurs von Nicole Brandner genau richtig!
You have no clue about knitting?! Come along, grab some wool, needles, bring joy and a little patience, we will work it out. We can start with a scarf or a loop and get you in touch with wool again! There are classes for hats, please sign in for them. You learn to knit and to pearl, to start and to finish your work. And some knitting-vocabulary:) as you like...You can also buy organic wool, wooden needles, hats and loops. Looking forward to knit with you:) classes are 5,-/ 8,- euro per hour.

Für die kulinarische Versorgung ist der Cafeladen aus Stephanskirchen bei uns zu Gast und serviert exclusiv im Strickcafe.

Aktion Tauschbaum am Salzstadel
Tauschen statt kaufen: unter diesem Motto werden dieses Jahr unter dem Weihnachtsbaum vor der Bibliothek Geschenke zu finden sein. Jeder kann mitmachen!
Informationen an der Information im Erdgeschoss.

Unterstützt vom Bürgerfonds der Stadtteilversammlung Altstadt Ost


Internationaler Tag des Ehrenamts - 5. Dezember

Am 5. Dezember ist der „Internationale Tag des Ehrenamts“.
Der Erfolg und die Leistungsstärke der Bibliothek ist das Ergebnis des Zusammenwirkens aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Eine Vielzahl von Basisaufgaben übernehmen ehrenamtliche MitarbeiterInnen. Aktuell sind 15 KollegInnen regelmäßig bei der Medienrücksortierung, im Veranstaltungsteam, als Kursleiter für Interneteinführungen und eBook-Kurse oder als Vorlesepaten im Kinderhaus aktiv und dringend notwendig.
Mit unseren engagierten ehrenamtlichen Helfern an der Seite ist erfolgreiche Bibliotheksarbeit möglich.
DAS BIBLIOTHEKSTEAM SAGT VIELEN HERZLICHEN DANK!

Sprachlernprogramme und Asylothek

Als Ergänzung zur Asylothek wurde in der Stadtbibliothek ein weiteres Angebot für Lernende, die eine ruhige und unkomplizierte Lernumgebung suchen, geschaffen. Im Sprachbereich im 3. OG gibt es ab sofort einen PC mit Lernsoftware zum Deutschlernen. Derzeit sind zwei Programme installiert, „Deutsch für Syrer“ und „Deutsch für Araber“. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Darüberhinaus haben wir im Internet jetzt eine eigene Informationsseite zum Thema Asylothek erstellt. Hier findet man neben unseren Medien informative Links zu kostenlosen Angeboten.
http://www.stadtbibliothek.rosenheim.de/aktuell/asylothek/


eBook-Kurs

Am Mittwoch, 16. Dezember findet von 10 bis 12 Uhr wieder ein eBook-Kurs statt. Wir erklären Ihnen, wie alles rund um unsere Onleihe LEO-SUED funktioniert. Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir Sie, sich möglichst bald persönlich an der Information im 2. Obergeschoss anzumelden.

Lesetipps für den Winter

Wie jedes Jahr haben wir für Sie wieder gute Bücher, DVDs und CDs ausgesucht. Hier finden Sie unsere Empfehlungen von den Mitarbeiterinnen der Bibliothek - sowohl für Erwachsene, als auch für Kinder und Jugendliche - zum Selberlesen oder Verschenken.

Suchen Sie noch ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk?

Immer wieder eine sinnvolle Geschenkidee: verschenken Sie doch einen Jahresgebühr-Gutschein für die Stadtbibliothek. Das kostet nicht viel und Sie verschenken ein ganzes Jahr Lesefreude!

Auch der BehindArt-Kalender der Philipp-Neri-Schule ist eine schöne Geschenk-Idee. Er kann an der Information im Erdgeschoss für 12 € gekauft werden. Es handelt sich um einen Kunstkalender, der von behinderten Menschen illustriert und von der Abschlussklasse vermarktet wird.
Die zu diesem Kalender gehörenden Originalbilder sind im 3. Stock der Stadtbibliothek ausgestellt.


Weihnachtsbücherbaum und Adventskalender - Facebook

Unser wunderschöner Weihnachtsbücherbaum, den wir im Treppenhaus aufgebaut haben, sorgt in Facebook gerade für Begeisterung. Das Photo wurde schon fast 26 000 mal angesehen, über 300 mal mit "gefällt-mir" markiert und bisher 99 mal geteilt. Vielleicht wollen Sie auch mal einen Blick auf unsere Facebookseite werfen:
https://www.facebook.com/stadtbibliothek.rosenheim

Im Dezember gibt es hier auch einen Adventskalender mit jeweils einem winterlichen Photo und täglich einer neuen Leseempfehlung.


Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen über die Krisengebiete dieser Welt und über damit zusammenhängende Themen.

Im Gespräch

 

 

Karin Leukefeld: Flächenbrand - Syrien, Irak, die Arabische Welt und der Islamische Staat

Die Autorin arbeitet seit 1990 als Journalistin im Irak und in Syrien. Sie versucht, die dramatischen Entwicklungen in Syrien seit 2010 zu erläutern. Neben den innersyrischen Gegebenheiten durch konkurrierende Volks- und Religionsgruppen geht es der kritischen Autorin auch "um die vorsätzliche Zerstörung Syriens" durch die USA und ihre Verbündeten, die wirtschaftliche und machtpolitische Interessen verfolgten; und es geht aber auch um die Nachbarstaaten - von der Türkei bis Israel - die ihr Handeln mehr an eigenen Zielen ausrichteten als an der Stabilisierung Syriens.

Loretta Napoleoni: Die Rückkehr des Kalifats : der Islamische Staat und die Neuordnung des Nahen Ostens

Die Terrorismusexpertin Napoleoni analysiert den Islamischen Staat und das Machtgefüge im Nahen Osten kenntnisreich und nüchtern. Sie setzt das Augenmerk auf die politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen des dramatischen Umbruchs in der Region. Es gelingt ihr, den hierzulande kaum nachzuvollziehenden Erfolg des IS deutlich zu machen.


Samar Yazbak: Die gestohlene Revolution - Reise in mein zerstörtes Syrien

Die syrische Autorin emigrierte 2011 nach Paris; sie besuchte ihre Heimat aber mehrfach wieder. Sie erlebt, wie der "Islamische Staat" die Anti-Assad-Bewegung langsam in den Hintergrund drängt. Ihre Begegnungen und Erlebnisse machen nachvollziehbar, wie die Bomben Assads, das Morden des IS und die Gewalt dieses Krieges, nicht nur eine Region, sondern allmählich auch die Seelen zerstören, wie dort aber auch menschliche Stärke wächst.


Kristin Helberg: Brennpunkt Syrien - Einblick in ein verschlossenes Land

Die Journalistin Kristin Helberg lebte lange in Damaskus; sie berichtet als Hörfunk-Korrespondentin aus Syrien. In diesem Buch erläutert sie die grundlegenden Strukturen und wesentlichen Informationen zu Syrien: Alltagsleben, Zusammenleben der unterschiedlichen Religionen und Konfessionen, Ziele und Situation der Oppositionellen, wirtschaftliche Strukturen, das Assad-Regime und die Entwicklung der Revolution, die heute ein Krieg des Regimes gegen das eigene Volk ist.


Najem Wali: Bagdad - Erinnerungen an eine Weltstadt

Wali studierte in Bagdad Literaturwissenschaft, geriet als individualistischer Intellektueller schnell ins Fadenkreuz der Spione der Baath-Partei und emigrierte deshalb 1980 nach Berlin. Er arbeitet als freier Journalist u.a. für die "SZ", die "NZZ" und die "Zeit".
Mit klarem und unsentimentalem Blick bringt er in diesem Buch die zeitgeschichtlichen Hintergründe nahe. Seine persönlichen Erinnerungen schildern Bagdad als eine Stadt der Wissenschaft, der Kultur und des gesellschaftlichen Fortschritts. Die Stadt hatte sich trotz wechselvoller, blutiger Vergangenheit immer wieder neu erfunden und war dabei, aus den Auseinandersetzungen unterschiedlicher islamischer Strömungen und Besatzungen jüngerer Zeit gestärkt hervorzugehen.

Jenny Nordberg: Afghanistans verborgene Töchter - wenn Mädchen als Söhne aufwachsen

Zwischen 2009 und 2014 arbeitete die mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete schwedische Journalistin immer wieder in Afghanistan. Zufällig stieß sie dabei auf das Phänomen der "bacha posh": Mädchen, die bis zur Pubertät als Jungen verkleidet werden und ein Jungen-Leben führen dürfen. Die Autorin schildert die schlimmen Zustände im Alltagsleben afghanischer Frauen.
Abseits der lauten theoretischen Polit-Debatte ein erschütternder und desillusionierender Bericht über Rechte und Rollen afghanischer Frauen im täglichen Leben.


Atef Abu Saif: Frühstück mit der Drohne - Tagebuch aus Gaza

Atef Abu Saif - ein in der arabischen Welt bekannter Romancier - hat vom 7. Juli 2014 an, als der bisher letzte der vielen Kämpfe um den Gazastreifen begann, Tagebuch geschrieben und es in führenden Zeitungen der Welt veröffentlicht.
In seinen Tagebucheinträgen erzählt er vom Alltag in dieser Situation. Er berichtet von den Tragödien und von der Verzweiflung, aber auch von der Mittmenschlichkeit und der Zuversicht der Menschen.


Tahar Ben Jelloun: Der Islam der uns Angst macht

Der bekannte französischsprachige Schriftsteller, Philosoph und Psychologe aus dem Maghreb, thematisiert die inzwischen vorherrschende Grundstimmung der Angst gegenüber dem Islam. In einem langen fiktiven Gespräch eines muslimischen Vaters mit seiner Tochter geht dieser auf die Fragen des Kindes ein und beantwortet kindgerecht, warum Menschen aus dem Koran so unterschiedliche Dinge herauslesen und was Muslime zum Terror treibt.

Hamed Abdel-Samad: Der islamische Faschismus - eine Analyse

Der 1972 in Kairo geborene Politikwissenschaftler legt mit diesem Buch eine polemische Auseinandersetzung über eine Wesensgleichheit von Faschismus und Islamismus vor. Die Merkmale, wie Führerprinzip, unbedingter Gehorsam, Ablehnung der Moderne und des Individualismus, sowie die Mischung aus Minderwertigkeitskomplexen und Allmachtsvisionen weisen für Abdel-Samad eindeutige Parallelen auf.

Daniel Bax: Angst ums Abendland - warum wir uns nicht vor Muslimen, sondern vor den Islamfeinden fürchten sollten

Der Journalist Daniel Bax setzt dem Bedrohungsszenario der "Islamisierung des Abendlandes" eine rationale, keineswegs den Islam oder real existierende Probleme verklärende Auseinandersetzung mit diesem Thema entgegen.-  Eine kritische Auseinandersetzung mit den Ursachen der zunehmenden Angst vor dem Islam.

Wolfgang Grenz, Julian Lehmann, Stefan Keßler: Schiffbruch - das Versagen der europäischen Flüchtlingspolitik

Eine Revision der Flüchtlingspolitik in Europa halten die drei Experten für dringend geboten. Sie zeichnen zunächst die Entwicklung des Flüchtlingsrechts nach: ausgehend von der Erfahrung von Flucht und Vertreibung nach 1945 über die Genfer Flüchtlingskonvention 1951 bis zur heutigen Situation eines nach außen abgeschotteten Europa, bringen sie Vorschläge für eine neue pragmatische europäische Flüchtlingspolitik.

Karim EL-Gawhary und Mathilde Schwabeneder: Auf der Flucht - Reportagen von beiden Seiten des Mittelmeers

Die beiden Journalisten erzählen in bewegenden Reportagen und Photos von Menschen aus Nahost und Afrika, die vor Krieg, Gewalt und Elend fliehen und sich dabei vielen Gefahren aussetzen, Angehörige sterben sehen und von Schleppern ausgeplündert werden. Als positives Beispiel wird von einer kleinen österreichischen Gemeinde berichtet, die nach anfänglichen Vorbehalten eine positive Einstellung zu "ihren" Flüchtlingen findet. Kritik der Autoren nicht nur an den mafiösen Schleppern, sondern auch an Europas Politik, die z.B. durch ein humanitäres Visum Leben retten könnte.

Hatune Dogan und Tonia Riedl: Ich glaube an die Tat - Im Einsatz für Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak

Schwester Hatune erlebte als Kind in der Türkei selbst Verfolgung und wurde wegen ihres Glaubens mit dem Tode bedroht; so floh die Familie nach Deutschland. Heute steht Ihre Hilfsorganisation Hatune Foundation in 35 Staaten und insbesondere im Nahen Osten vielen Flüchtlingen aus Syrien und dem Irak bei. Eine fesselnde Biographie!

Marina Naprushkina: Neue Heimat? Wie Flüchtlinge uns zu besseren Nachbarn machen

Seit 12 Jahren lebt die aus Weißrussland stammende Marina Naprushkina als Künstlerin und inzwischen auch als engagierte Aktivistin in Berlin. Auch sie war Migrantin und begann vor 2 Jahren, sich um Flüchtlinge zu kümmern. Aus ihrer Initiative entwickelte sich - zusammen mit Freunden - eine intensive Tätigkeit mit Programmangeboten für Kinder und Erwachsene im Flüchtlingsheim und ganz persönlicher Hilfestellung für einzelne Flüchtlinge im schwierigen Kontakt mit Behörden, Anwälten, Ärzten, Schulen und Kindergärten.

Karl-Heinz Meier-Braun: Einwanderung und Asyl

Meier-Braun ist Politikwissenschaftler, Integrationsbeauftragter und Vorstandsmitglied im Rat für Migration. Er gibt auf drängende Fragen zu Einwanderung, Asyl und Flüchtlingsbewegungen Rat und Antwort. Von statistischen Daten über Politik, Historie, Definitionen bis zu Rechtssituation und Zukunftsperspektiven wird alles abgedeckt, was die Bevölkerung in Deutschland zur Zeit beschäftigt. Ein Literaturauswahlverzeichnis sowie eine Übersicht mit Internetadressen runden den kompakten Titel ab.

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.
Neu im Angebot

 

 

Ruth Cerha: Bora - eine Geschichte vom Wind

"Bora - eine Geschichte vom Wind" "... und eine Geschichte von der Liebe" könnte man ergänzen. Ruth Cera erzählt von einem Sommer auf einer kroatischen Insel. Mara, die Schriftstellerin aus Wien, verbringt jeden Sommer auf dieser Insel und ist mit vielen Bewohnern befreundet. Doch in diesem Jahr ist auch Andrej da. Er ist Sohn von Emigranten und lebt in Amerika. Als Photograph ist er allerdings auf der ganzen Welt unterwegs und fühlt sich nirgends wirklich zu Hause. Wird er in Maras Leben heimisch werden?

Ulrich Schacht: Grimsey - eine Novelle

"Grimsey" ist ein ganz ruhiges, beschauliches Buch, das vom Tagesausflug eines Photographen auf die kleine isländische Insel Grimsey berichtet. Der Protagonist geht durch die karge und einsame Landschaft, photographiert und hängt seinen Gedanken und Erinnerungen nach. Der schöne und reduzierte Umschlag spiegelt genau die Stimmung dieses Buches wieder.

Irene Ruttmann: Adèle

Der Soldat Max aus Deutschland ist im Winter 1916 als Sanitäter in einem kleinen Ort in Frankreich stationiert. Durch einen glücklichen Zufall lernt er die junge Adèle kennen. Schweigsam und fast sprachlos - sie sind der jeweils anderen Sprache nicht mächtig - lernen sie sich in den wenigen und kurzen Zeitabschnitten kennen, die sie sich erkämpfen können. Eine leise und melancholische Liebesgeschichte.

Véronique Olmi: Nacht der Wahrheit

Enzo lebt mit seiner jungen überforderten Mutter Liouba Popov in Paris. Liouba arbeitet als Dienstmädchen in einer luxuriösen Wohnung. Hausherr und Hausherrin sind so gut wie nie anwesend. Trotzdem ist Liouba den ganzen Tag am Putzen und Arbeiten.
Enzo schämt sich für seine Mutter. Enzo ist übergewichtig und ist in der Schule ein Aussenseiter. Er gehört nicht dazu und wird laufend gedemütigt. Als die Situation eskaliert, beschließt Enzo, die Stadt, die Schule uns sein bisheriges Leben zu verlassen.

Larry Tremblay: Der Name meines Bruders

Der kanadische Schriftsteller und Theaterregisseur hat einen dünnen, aber sehr gehaltvollen und intensiven Roman geschrieben. In einem ungenannten Land in einem Kriegsgebiet lebt eine Familie mit den neunjährigen Zwillingen Aziz und Amed; sie betreiben eine Orangenplantage. Die Großeltern der beiden kommen durch eine Bombe ums Leben. Einflußreiche Männer kommen zum Vater; einer der beiden Söhne soll als Selbstmordattentäter im feindlichen Militärlager den Tod der Großeltern rächen.
Ein Roman, der die Schrecken des Krieges und des Terrors anprangert und zeigt, was diese Situation mit den Menschen macht; in Kanada ist dieses Buch Schullektüre.

Miek Zwamborn: Wir sehen uns am Ende der Welt

Die niederländische Schriftstellerin und Künstlerin Miek Zwamborn hat einen interessanten und fesselnden Roman geschrieben, der in der Schweiz spielt. Die Erzählerin macht mit Jens, einem engen Freund, mit dem sie aber nur sporadisch Kontakt hat, eine Bergtour auf den Tödi in den Glarner Alpen. Einige Zeit nach diesem Treffen, meldet sich die Mutter von Jens und teilt ihr mit, dass Jens verschollen sei.
Die Erzählerin möchte Jens wiederfinden und unternimmt nun lange Bergtouren, um den Freund zu suchen und stößt an verschiedenen Orten auf Spuren des Schweizer Geologen Albert Heim. Die Beschäftigung mit diesem Wissenschaftler und Alpenforscher scheint die Erzählerin über den Verlust von Jens hinwegzuhelfen. Ein sehr schönes, aussergewöhnliches und ruhiges Buch.

Eva Desmki: Gartengeschichten

Ein sehr empfehlenswertes Buch für jeden Garten- Natur- und Literaturliebhaber. Eva Demski hat eine Reihe inspirierender Geschichten rund um das Thema Garten geschrieben, das so von vielen Seiten beleuchtet wird. Die passenden und liebevollen Illustrationen sind von Michael Sowa beigesteuert. Mit ihren Erzählungen lässt uns die Schriftstellerin Eva Demski an ihrer großen Leidenschaft für Gärten und Pflanzen teilhaben.

François & Emmanuel Lepage: Weiß wie der Mond

Der Zeichner Emmanuel Lepage und sein Bruder François Lepage, der Photograph, bekommen die einmalige Chance, an einer wissenschaftlichen Mission des IPEV (Institut Polaire Francais Paul Emile Victor) in der Antarktis teilzunehmen. Auf faszinierende Weise verschmelzen die Beiden ihre verschiedenen Arbeitstechniken und Stile und berichten mit Zeichnungen und Photos von diesem aussergewöhnlichen Land. Das Buch zeigt den Alltag der Wissenschaftler und Techniker, die gemeinsam auf der Basis Dumont-d'Urville im Adélieland auf engste Raum zusammenleben und -arbeiten. In Rückblenden wird auch immer wieder auf die Geschichte der Arktiserforschung eingegangen. Höhepunkt des Abenteuers ist die Teilnahme als Fahrer am Raid, einem Versorgungskonvoi für die Basis Concordia.
In diesem Zusammenhang möchten wir wieder mal auf unser breites Angebot an Graphic Novels aufmerksam machen.

Papst Franziskus: Laudato si - Die Umweltenzyklika des Papstes

"Über die Sorge für das gemeinsame Haus" ist auch für Menschen, die sich erst mal nicht für Kirche oder Papst interessieren, auf jeden Fall lesenswert!
Die zweite Enzyklika von Papst Franziskus vom 24. Mai 2015 befasst sich schwerpunktmäßig mit dem Themenbereich Umwelt- und Klimaschutz. Soziale Ungerechtigkeit und die Ausbeutung und Erschöpfung der natürlichen Ressourcen werden thematisiert. Ein dringender und intensiver Apell an Politik und Wirtschaft.
Der Text kann auch online im Internet gelesen werden.

Heribert Prantl: Im Namen der Menschlichkeit - Rettet die Flüchtlinge!

Heribert Prantl, Leiter der Innenpolitik der Süddeutschen Zeitung, hat ein dünnes Büchlein zur aktuellen politischen und gesellschaftlichen Lage geschrieben. Hier bringt er viele Tatsachen auf den Punkt: "Ob uns die Flucht nach Europa, die Migration hierher überhaupt, passt, ist nicht mehr die Frage. Sie ist eine Tatsache in einer Welt, in der die Globalisierung massenhaft Lebensräume zerstört." Prantl geht auch auf die Versäumnisse der Bundes- und Länderpolitik ein; das "Manifest der 60" aus dem Jahr 1993, mit dem vorausschauend geplant hätte werden können, wurde in den letzten 20 Jahren weitestgehend ignoriert.

Angela Mayer-Spannagel: Stricken für Wollsüchtige - Hinreißende Projekte für jede Jahreszeit

Angela Mayer-Spannagel wohnt im Inntal. Sie ist Restauratorin und freischaffende Künstlerin. In ihrem schön gestalteten Strickbuch findet man die verschiedensten Projekte für Frauen, Männer und Kinder: Jacken, Pullis, Mützen, Kinderschuhe... Auch eine App steht zur Verfügung. Ein Buch, das Lust darauf macht, sofort die Stricknadeln in die Hand zu nehmen und etwas Neues anzufangen.

Wiederentdeckt!

Jetzt wurde die letzte Erzählung von Siegfried Lenz veröffentlicht: der Verlag Hoffmann und Campe hat das Buch "Wettangeln" in einer sehr schönen Ausgabe mit Illustrationen von Nikolaus Heidelbach veröffentlicht.
Anlass auch an die anderen Bücher des 2014 verstorbenen Autors zu erinnern.

  • So zärtlich war Suleyken: masurische Geschichten
  • Die Maske
  • Landesbühne
  • Das Feuerschiff
  • Schweigeminute (auch als Hörbuch)
  • Wasserwelten: von Meer und Küste, Fluß und Hafen, Wracks und Tauchern und dem Glück, einen Fisch zu fangen
  • Der Mann im Strom (auch als Hörbuch)
  • Fundbüro
  • Deutschstunde
  • Das schönste Fest der Welt (Hörbuch)
Auch in LEO-SUED gibt es 18 eBooks und eAudios!

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.
      • Fred Vargas: Das barmherzige Fallbeil
      • Sebastian Fitzek: Das Joshua-Profil
      • Max Rhode: Die Blutschule
      • Karin Slaughter: Cop Town - Stadt der Angst
      • Mark Greaney und Tom Clancy: Der Campus
      • Jeffrey Archer: Das Vermächtnis des Vaters
      • Lucinda Riley: Die Sturmschwester
      • Julia Engelmann : Wir können alles sein, Baby - neue Poetry-Slam-Texte
      • Yasmina Khadra: Die letzte Nacht des Muammar al-Gaddafi
      • Ḥasan Balāsim: Der Verrückte vom Freiheitsplatz und andere Geschichten über den Irak
      • Ursula Poznanski: Layers
      • Kuwana Haulsey : Der Engel von Harlem - die Lebensgeschichte der ersten farbigen Ärztin in New York
      • Christiane Schlüter: Der innere Jakobsweg
      • Svetlana A. Aleksievič: Der Krieg hat kein weibliches Gesicht
      • Navid Kermani: Ausnahmezustand
      • Wieland Schneider: Krieg gegen das Kalifat
      • Peter Scholl-Latour: Mein Leben
      • Armin Born und Claudia Oehler: Lernen mit ADS-Kindern
      • Siegbert Tempelhof: Wie fit sind Ihre Faszien?
      • Rebecca Gablé: Der Palast der Meere (eAudio)
      • Andreas Franz: Das achte Opfer (eAudio)
      • David Baldacci: Am Limit (eAudio)
      • Patric P. Kutscher : Stimmtraining - ... und plötzlich hört dir jeder zu (eAudio)
      Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
      Neue eBooks

      Veranstaltungen

      In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.Veranstaltungsprogramm

      Donnerstag, 3. Dezember, 20 Uhr

      Literatur und Lebkuchen
      Neue Kinder- und Jugendbuchtipps von Dr. Roswitha Buddeus-Budde


      Die Kinder- u. Jugendbuch-Redakteurin der SZ Dr. Roswitha Budeus-Budde präsentiert Kinder- und Jugendbuchtipps. Die kompetente und unterhaltsame Vorstellung ihrer Lesetipps bietet eine gute Gelegenheit, sich im großen Angebot der Neuerscheinungen zu orientieren und für sich die besten Buchempfehlungen aus dem Bilder-, Kinder- und Jugendbuchbereich zu entdecken. Vor Ort gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung Beer, an dem man viele der schönen Bücher direkt erstehen kann und Anregung für ein schönes Weihnachtsgeschenk findet. Eine Empfehlungsliste der vorgestellten Bücher wird aufgelegt.
      Eintritt: frei


      Montag. 14. Dezember, 20 Uhr

      Weihnachts-Special
      Konzert mit Dolce Vita


      Im Salonensemble „Dolce Vita“ haben sich sieben Musikerinnen und Musiker aus der Rosenheimer Region zusammengefunden, die sich für die Unterhaltungsmusik des frühen 20. Jahrhunderts begeistern. In ihrem Repertoire finden sich alte deutsche Schlager, klassische Swingnummern und Filmmelodien der UfA-Zeit. Ihre zweite Spezialität sind argentinische Tangos von Carlos Gardel bis Astor Piazzolla. Die Besetzung: Zwei Violinen (Christoph Bencic, Elisabeth Heimbeck), Flöte (Martina Riedl), Klarinette (Peter Wiser), Klavier (Franz Reel), Cello (Hedwig Hanus) und Kontrabass (Michael Stacheter). Sämtliche Stücke sind Eigenarrangements, die extra für das Ensemble geschrieben wurden – so verspricht Dolce Vita einen vergnüglichen, keineswegs besinnlichen und doch vorweihnachtlichen Abend mit einem Hauch Nostalgie.

      Eintritt: 12,- / 10,- EUR plus 10% VVK-Gebühr
      Kartenvorverkauf im Ticket-Zentrum


      Mittwoch, 16. Dezember, 17 Uhr

      Bücher hören – Lieblingsbücher lesen lassen von Renate M. Mayer
      Stimmen der Kontinente: Osteuropa - Erzählungen von Leo Tolstoi


      Im Advent kommen die „Stimmen der Kontinente“ bei „Bücher hören – Lieblingsbücher lesen lassen“ für Erwachsene, aus Osteuropa, und zwar aus Russland.
      Renate M. Mayer liest eine Erzählung von Leo Tolstoi. Es ist keine Geschichte, die in der weihnachtlichen Zeit spielt oder vom Geschehen um Christi Geburt erzählt. Aber ihre Botschaft gehört besonders in diese Zeit. Tolstoi schildert die Pilgerreise zweier alter Männer, die zwar mit dem gemeinsamen Weg beginnt, aber auf ganz unterschiedliche Pfade führt. Frömmigkeit und tätige Nächstenliebe stehen einander gegenüber. Aber sie werden nicht überheblich bewertet, sondern von beiden wird mit großem Respekt berichtet. Und der große Romancier Tolstoi zeigt hier auch in der novellenhaften Erzählform seine Meisterschaft, die menschliche Seele liebevoll zu beleuchten, aber auch zu erheben.
      Die Lesungen finden alle drei Wochen statt. Im nächsten Jahr, am Mittwoch, 13. Januar, wird Asien durch einen japanischen Autor vertreten sein.
      Weitere Termine: 3. Februar, 24. Februar und 16. März
      Eintritt: frei

      Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Kinderveranstaltungen

      Montag, 7. Dezember, 15 Uhr

      Figurentheater Hattenkofer
      Edgar unterwegs nach Weihnachten

      "Ich will auch Weihnachten feiern" beschließt Edgar, die Wildgans, und zieht daher nicht mit den anderen Gänsen in den Süden. Edgar bleibt lieber hier, um auf Weihnachten zu warten. Die lange Zeit bis dahin zu überstehen ist nicht einfach für die kleine Gans. Noch dazu, wo Edgar Kälte, Schnee und Eis gar nicht kennt und all die anderen Tiere mit den Vorbereitungen für den Winterschlaf beschäftigt sind. Außer Edgar scheint sich sogar niemand für Weihnachten zu interessieren, oder doch?

      Die Vormittagsveranstaltung ist bereits ausverkauft. Für die Veranstaltung um 15 Uhr sind noch Karten vorhanden;
      Gruppen melden sich bitte bei Frau Schmidt, Leiterin des Kinderhauses, an:
      Tel.: 08031-3651458
      gabriela.schmidt@rosenheim.de
      Eintritt: 3,-/5,- Euro
      Für Kinder ab 4 Jahren


      Freitag, 11. Dezember, 14 bis 17 Uhr

      Weihnachtsbasteln mit Kind und Werk

      Basteln von Weihnachtsdekoration aus Naturmaterialen findet auch dieses Jahr wieder im Kinderhaus der Stadtbibliothek statt.
      Gruppen melden sich bitte bei Frau Schmidt, Leiterin des Kinderhauses, an:
      Tel.: 08031-3651458
      gabriela.schmidt@rosenheim.de
      Für Familien oder einzelne Personen ist KEINE Anmeldung notwendig
      Unkostenbeitrag: 3,- Euro
      Für Kinder ab 6 Jahren

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

      Interessante Sendungen im Dezember

      Dienstag, 1. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Schwerpunkt Ernstfall Klima: Die Klimaklempner

      Dienstag, 1. Dezember, 21:45 Uhr, ARD alpha
      Hannah Arendt - Das Mädchen aus der Fremde

      Mittwoch, 2. Dezember, 21:05 Uhr, 3sat
      Leben auf dem St. Gotthard

      Donnerstag, 3. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      wissen aktuell: Der Methusalem-Code - Wie alt kann der Mensch werden?

      Donnerstag, 3. Dezember, 22:30 Uhr, BR
      Lido: Kafka - Wege entstehen beim Gehen

      Montag, 7. Dezember, 21:05 Uhr, 3sat
      Liza Marklund - Mein Stockholm

      Dienstag, 8. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Jesus und der Islam (1/7): Die Kreuzigung im Koran

      Mittwoch, 9. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Unsichtbare Hände - Wie Arbeitssklaven unseren Wohlstand schaffen

      Donnerstag, 10. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Das große Sprachensterben: Dokumentation

      Donnerstag, 10. Dezember, 22:30 Uhr, BR
      Lido: Mit Milbergs auf den Spuren von Beuys

      Freitag, 11. Dezember, 18:00 Uhr, 3sat
      nano-Spezial: Weltklimagipfel

      Freitag, 11. Dezember, 21:00 Uhr, 3sat
      makro: 100% Baumwolle - Afrikas Kindersklaven

      Samstag, 12. Dezember, 15:55 Uhr, 3sat
      Als unsere Berge Skifahren lernten

      Montag, 14. Dezember, 22:15 Uhr, Arte
      Utz - Film mit Armin Mueller-Stahl nach dem Roman von Bruce Chatwin

      Dienstag, 15. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Mein Kampf - Das gefährliche Buch

      Mittwoch, 16. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Auf den Spuren von Odysseus: 6-teilige Reisereportage

      Mittwoch, 16. Dezember, 21:50 Uhr, Arte
      Die Abenteurer der modernen Kunst (1/6)

      Donnerstag, 17. Dezember, 22:30 Uhr, BR
      Lido: 5 Tage mit Jonathan Franzen

      Sonntag, 20. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      36. Weltfestival des Zirkus von Morgen

      Montag, 21. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Abenteuer Mongolei

      Freitag, 25. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Der ganz große Traum

      Sonntag, 27. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Walt Disney - Der Zauberer

      Dienstag, 29. Dezember, 19:30 Uhr, Arte
      Die Alpen von oben - Vom Königssee ins Isartal

      Mittwoch, 30. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Urban Priol: TILT! - Tschüssikowski 2015


      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.
      Internet

      Nachhaltigkeit - Postwachstum

      Zukunft leben - Nachhaltigkeit interaktiv entdecken
      http://www.zukunft-leben-nachhaltigkeit.org/

      Rat für nachhaltige Entwicklung
      http://www.nachhaltigkeitsrat.de/

      FONA - Foschung für nachhaltige Entwicklung
      http://www.fona.de/

      Bildung für nachhaltige Entwicklung
      http://www.bne-portal.de/

      Nachhaltige Wissenschaft
      http://nachhaltigewissenschaft.de/

      Netzwerk Wachstumswende
      https://wachstumswende.de/

      Lexikon der Nachhaltigkeit: Postwachstum und Degrowth
      https://www.nachhaltigkeit.info/artikel/degrowth_1849.htm

      Degrowth-Webportal
      http://www.degrowth.de/de/

      Blog Postwachstum - Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
      http://www.postwachstum.de/

      Kolleg Postwachstumsgesellschaften - Friedrich-Schiller-Universität Jena
      http://www.kolleg-postwachstum.de/

      Vereinigung für Ökologische Ökonomie
      http://www.voeoe.de/

      Postwachstum - Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
      http://www.bundjugend.de/blog/thema/postwachstum/


      Gedankensplitter

      Gesetzt den Fall, wir würden eines Morgens aufwachen und feststellen, dass plötzlich alle Menschen die gleiche Hautfarbe und den gleichen Glauben haben, wir hätten garantiert bis Mittag neue Vorurteile.

      Georg Christoph Lichtenberg
      ----------------------

      Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen den Krieg, bis ich heraus fand, dass es welche gibt, die nicht hingehen müssen.

      Erich Maria Remarque
      ----------------------

      Für den Heroismus von wenigen ist das Elend von Millionen zu teuer.

      Erich Maria Remarque


      Abonnement

      - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
      - Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
      - Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.
      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz