Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Dezember 2016

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter


Neuigkeiten

- Literatur und Lebkuchen - Donnerstag, 1. Dezember, 20 Uhr
- Weihnachtsmarkt - Freitag, 9.12., 10-19 Uhr, Samstag, 10.12., 10-14 Uhr
- Konzert mit Angela Aux und Chor „To Go“
- Kundenumfrage 2016
- Neuerungen bei LEO-SUED
- 2500 Newsletter-Abonnenten
- Tiere im Bilderbuch - 4. Dezember 2016 bis 5. März 2017 Städtische Galerie

Stadtbibliothek Rosenheim

Literatur und Lebkuchen - Donnerstag, 1. Dezember, 20 Uhr -

Neue Kinder- und Jugendbuchtipps vorgestellt von Dr. Roswitha Budeus-Budde

Die Kinder- u. Jugendbuch-Redakteurin der SZ Dr. Roswitha Budeus-Budde präsentiert Kinder- und Jugendbuchtipps. Die kompetente und unterhaltsame Vorstellung ihrer Lesetipps bietet eine gute Gelegenheit, sich im großen Angebot der Neuerscheinungen zu orientieren und für sich die besten Buchempfehlungen aus dem Bilder-, Kinder- und Jugendbuchbereich zu entdecken.
Vor Ort gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung Beer, an dem man viele der schönen Bücher direkt erstehen kann und Anregung für ein schönes Weihnachtsgeschenk findet. Eine Empfehlungsliste der vorgestellten Bücher wird aufgelegt.
Eintritt: frei


Weihnachtsmarkt - Freitag, 9.12., 10-19 Uhr, Samstag, 10.12., 10-14 Uhr

Zum dritten Mal veranstalten wir unseren "etwas anderen" Weihnachtsmarkt in und vor der Stadtbibliothek.
Zu finden sind die verschiedensten Stände im Erdgeschoss und im Lesecafé. Vor der Bibliothek gibt es Glühwein, einen Crêpes-Stand, frischgebackene Pizza aus dem Pizzaofen, eine Grill-Station und  vegane Aufstriche von Pink-Deli.
Und auch in diesem Jahr gibt es wieder einige Extras:

Freitag:

  • Weihnachtsbasteln mit Kind und Werk zwischen 14 und 18 Uhr im Kinderhaus
  • Stricken nach Herzenslust am Wolle-Rödel-Stand von 11-12 Uhr und von 15-16 Uhr
  • Musik von Angela Aux ab 18 Uhr im Lesecafé

Samstag:

  • Sterne basteln im Kinderhaus von 10 bis 16 Uhr
  • Weihnachtliche Klänge auf dem Salzstadel von Schülern der Musikschule um 11 Uhr
  • Chor „To Go“ – unter der Leitung von Sebastian Frank (Con-Brio-Chor), die Stimme entdecken, Menschen treffen, Spaß und Unterhaltung beim Einstudieren eines Liedes haben und das zum Abschluss der Chorprobe zum Erklingen bringen (Treffpunkt Kinderhaus) von 11 bis 13 Uhr
  • Stricken nach Herzenslust am Wolle-Rödel-Stand von 11-12 Uhr

Das Projekt wird mit dem Bürgerfonds der Stadtteilversammlung Altstadt Ost unterstützt.


Konzert mit Angela Aux und Chor „To Go“

Damit diese beiden speziellen Termine in der Anküdigung für unseren Weihnachtsmarkt nicht untergehen, möchten wir nochmal explizit darauf hinweisen:

  • Konzert mit Angela Aux, Freitag 9. Dezember, 18 Uhr im Lesecafé
    Angela Aux verzaubern ihr Publikum mit zeitlosem Indie-Folk und absurden Spoken-Word-Texten. Der Musikexpress schreibt "ein besseres Folk-Album wird man dieses Jahr lange suchen müssen", der RollingStone hat die aktuelle Platte in den Bestenlisten des ersten Halbjahres. Angela Aux bestehen aus Aloa Input, Dobré, Hidden Cameras und Soki Green. Neil Young, John Lennon und Lou Reed dürften auch mitspielen.
  • Chor „To Go“, Samstag, 10. Dezember 11-13 Uhr im Kinderhaus
    Für alle Chorbegeisterten, die gerne singen, Leute treffen, und spontan ein Lied einstudieren wollen, gibt es am Samstag im Kinderhaus eine Chorprobe unter der Leitung von Sebastian Frank (Con-Brio-Chor).
    Egal, ob die letzte Gesangsstunde schon einige Zeit zurückliegt, man noch nie mit anderen Menschen in der Gruppe gesungen hat, ob jung oder alt – jeder ist herzlich willkommen – der Eintritt ist frei!
    Zum Abschluss des musikalischen Vormittags wird bei schönem Wetter das Einstudierte am Salzstadel zum Besten gegeben!

Kundenumfrage 2016

Wir wollen das Bibliotheksangebot und die Dienstleistungen kontinuierlich verbessern. Die Meinung unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Deshalb bitten wir Sie, an unserer Umfrage teilzunehmen. Das Ausfüllen des Fragebogens nimmt nur wenige Minuten Ihrer Zeit in Anspruch.
Gerne können Sie sich online an dieser Umfrage beteiligen:
https://www.soscisurvey.de/stadtbibliothekrosenheim2016/

Die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Angegebene Daten werden vertraulich behandelt.
Wenn Sie lieber einen Papier-Fragebogen ausfüllen möchten: Fragebögen und Rückgabekästen finden Sie in der Nähe der Theke im Erdgeschoss sowie bei der Information im 2. Obergeschoss der Bibliothek.


Neuerungen bei LEO-SUED

Es gibt bei LEO-SUED wieder diverse Verbesserungen:

  • Der Bibliothekskorb wurde entfernt, um mit weniger Klicks eine schnellere Ausleihe zu ermöglichen
  • Haben Sie das Maximum Ihrer Ausleihen/Vormerkungen erreicht, erscheint statt des jeweiligen Buttons auf der Detailseite der Hinweis „Maximale Ausleihen/Vormerkungen erreicht“
  • Trefferliste: Man kann jetzt auch direkt zur letzten Seite einer Trefferliste gelangen
  • Anzahl Treffer: Sie können selbst einstellen, wie viele Titel pro Seite in der Trefferliste angezeigt werden: 10,20,50,70,100
  • Vormerkung bearbeiten: Anzeige eines „Bearbeiten“-Buttons neben der E-Mail-Adresse, um die für die Vormerkung hinterlegte Adresse zu ändern
  • Algorithmus Bestleiher: Ab jetzt werden nur noch die Ausleihen von Titeln der vergangenen 2 Jahre berücksichtigt
Tolino   
Ab sofort veröffentlicht Tolino das Update auf die Software-Version 1.9. Dieses enthält u.a. spezielle Anpassungen für mehr Komfort bei eBooks der Onleihe:
  •  Vorzeitige Rückgabe von geliehenen Titeln direkt über den Tolino per „Longpress“ (anhaltendes Drücken auf das Titel-Cover)
  • Eine Banderole, die geliehene Titel kennzeichnet
  • Anzeige der verbleibenden Leihdauer am Titel
  • Informationen zur Leihdauer auch auf der Detailseite
  • Abgelaufene eBooks werden ausgegraut
Damit wird die Nutzung der eReader-Onleihe auf dem Tolino noch einfacher und komfortabler!

2500 Newsletter-Abonnenten

Diesen Newsletter haben inzwischen über 2500 Leser abonniert.
Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Sie den Newsletter an Freunde weitererleiten und ihn weiterempfehlen.
Hier gibt es auch ein Archiv und die Möglichkeit, ihn zu abonnieren.

Zum Kuckuck! Tiere im Bilderbuch - 4. Dezember 2016 bis 5. März 2017 Städtische Galerie

In der Städtischen Galerie Rosenheim gibt es wieder eine sehr schöne und ausgefallene Ausstellung zu besichtigen:
Sie können sprechen, tanzen, singen, träumen, vergnügt und traurig sein, sie fürchten sich im Dunkeln, erkunden die Welt, benehmen sich daneben, wachsen über sich hinaus – genau wie du und ich. Als Schmuse-Katzen, Angst-Hasen, Pech-Vögel, Kuschel- oder Brumm-Bären und Monster jeder Couleur haben sie Geschichte(n) gemacht und unser Bild von Kindheit geprägt. Ohne sie wäre das Bilderbuch nicht vorstellbar: Tiere.
Helden wie der „Grüffelo“, die „Häschenschule“, „Familie Mutz“, „Karlchen“, „Lester und Bob“ und viele andere Tiergestalten werden in dieser Ausstellung Besucher aller Altersstufen begeistern. Gefeiert werden aber auch die Illustratoren, die Schöpfer dieser wunderbaren Figuren und Charaktere. Die Kunstform „Bilderbuch“ zeigt sich als ein ernst zu nehmendes künstlerisches Medium, das Kunst und Literatur für große und kleine Menschen auf hohem Niveau zu verbinden vermag.
Zu sehen sind Original-Illustrationen – bekannt aus den Bilderbüchern – sowie zum Teil bisher noch nie ausgestellte Einzelbilder großer Zeichnerinnen und Zeichner aus aller Welt.

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zu religiösen und philosophischen Themen.

Im Gespräch

 

 

Christina Berndt: Zufriedenheit - wie man sie erreicht und warum sie lohnender ist als das flüchtige Glück

Im Zentrum des sehr empfehlenswerten Buches stehen neun Fallbeispiele, die belegen, wie zerstörerisch eine andauernde Unzufriedenheit und steter Drang nach noch mehr Glück sein können. Sie zeigen, wie Menschen in einer problematischen Situation eine Lösung für sich gefunden haben und wie man - generell - an seiner Zufriedenheit arbeiten kann.
Der Abgrenzung der Zufriedenheit gegenüber dem flüchtigen Glück folgt ein Selbsttest, der die "ganz persönliche Sicht auf sich selbst und das eigene Dasein" - Parameter für Zufriedenheit - misst.

David Steindl-Rast: Auf dem Weg der Stille - das Heilige im Alltag leben

Der in den USA lebende Benediktinermönch David Steindl-Rast führt seine Leser behutsam zu einer Haltung des Schweigens und der Stille, die intensive Naturerfahrungen und einen neuen Zugang zum Selbst ermöglicht. Ein Wegweiser, der einen Pfad zur Spiritualität im Alltag aufzeigt.

Tomas Sjödin: Warum Ruhe unsere Rettung ist - Stell dir vor du tust nichts und die Welt dreht sich weiter

Ruhe, was ist das eigentlich - und wie kann man sie wirklich finden? Diese Fragen lassen den schwedischen Pastor und Schriftsteller Tomas Sjödin nicht los. Er beginnt darüber nachzudenken und zu beobachten, er reist und experimentiert - immer auf der Suche nach dem, was wir herbeisehnen, um es dann doch oft nur mit schlechtem Gewissen zu genießen. Ruhe ist die Abwesenheit von Arbeit, aber sie bedeutet nicht Untätigkeit und erst recht nicht Langeweile. Sjödin entdeckt das tiefe Geheimnis der Ruhe, denn sie steht nicht am Ende, wenn wir ermattet und zu nichts mehr fähig sind. Sie ist der Anfang von allem!

Rainer Harter: Brannte nicht unser Herz? Wie die Schönheit Gottes unsere Leidenschaft weckt

Rainer Harter hat vor einigen Jahren seinen bisherigen Beruf aufgegeben und leitet jetzt ein überkonfessionelles Gebetshaus in Freiburg. In lockerer Sprache berichtet er alltags- und gegenwartsbezogen von seiner persönlichen Beziehung zu Jesus und zu Gott, den er sich als einen vertrauten Gesprächspartner vorstellt, mit dem er im Reden wie im Schweigen tief verbunden ist.

Heinrich Bedford-Strohm: Funkenflug - Glaube neu entfacht

Bedford-Strohm, Landesbischof in Bayern und EKD-Ratsvorsitzender, wendet sich mit Grundfragen der Lebensgestaltung an Glaubende wie Suchende und lässt dabei auch Persönliches einfließen.
Er beschreibt Wege der Gottesbegegnung und Nächstenliebe, knüpft mit Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung an den fortwährenden Lernweg der christlichen Kirchen an und kommt so zu der Frage, was heute noch Menschen für Kirche begeistern kann.


Werner Tiki Küstenmacher und Tilmann Haberer: Gott 9.0 - Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird

Dieses Buch zeigt Möglichkeiten und Wege, in denen sich die Kirche in den kommenden Jahrzehnten wiederfinden kann. Es bietet Orientierung in einer multireligiösen Wirklichkeit und weist einen neuen Weg in Richtung Klarheit, Glück und gesunder Spiritualität. 

Anselm Grün: Bilder der Seele - die heilende Kraft des Jahreskreises

Das Kirchenjahr richtet sich nach dem Rhythmus der Natur. Immer mehr Menschen sehnen sich danach, auch in diesem Rhythmus zu leben. Anselm Grün erklärt die Feste des Jahreskreises mit ihren Bildern und Symbolen und macht Mut wieder verstärkt im Takt des Kirchenjahres und der Natur zu leben. Mit Impulsen für eigene Rituale werden unsere Feiertage wieder ganz neu erlebbar.

Stefan Albus: Jakobsweg - und dann? Was Pilgern mit Menschen macht

Der Journalist und Pilger Stefan Albus hat in diesem Buch die Geschichten von 11 Pilgern versammelt, die nach einer Pilgerreise ihr Leben radikal verändert haben: Ein Banker engagiert sich für den Umweltschutz, eine Alkoholikerin wird trocken und ein Schriftsteller findet den Weg aus der Depression und eine neue Liebe. Dazu gibt es viele Hintergrundinformationen zur Geschichte des Pilgerns und praktische Tipps für den Weg und die Zeit danach.

Sarah Bakewell: Das Café der Existenzialisten - Freiheit, Sein und Aprikosencocktails mit Jean-Paul Sartre, Simone de Beauvoir, Albert Camus, Martin Heidegger, Edmund Husserl, Karl Jaspers, Maurice Merleau-Ponty und anderen

Die englische Autorin Sarah Bakewell möchte mit ihrer Geschichte des Existenzialismus Philosophie verständlich machen. Locker und kenntnisreich schreibt sie von Ideen und Werken; es gelingt ihr, die freiheitlichen und humanitären Impulse dieser Epoche in die heutige Zeit zu transportieren.


Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Diesmal beginnen wir mit zwei kleinen Büchern, die wir empfehlen möchten, wenn man ein kleines Weihnachtsgeschenk sucht.

Neu im Angebot

 

 

Maxence Fermine: Schnee

Der 1968 in Albertville geborene Autor wurde 1999 mit seinem Debütroman in Frankreich hochgelobt. Nun ist dieser kleine poetische Roman in einer sehr schönen Ausgabe auch in Deutschland erschienen.
Yuko hat zwei Leidenschaften: Haikus und den Schnee. In seinem Leben dreht sich alles um die Dichtkunst, um Schnee, um Schönheit, um Farben, um die Liebe und um eine Seiltänzerin.
Dieses Buch ist ein wunderbares Geschenk für das Winterhalbjahr und Weihnachten.

Axel Hacke: Die Tage, die ich mit Gott verbrachte

Axel Hacke erzählt - wieder mit viel Phantasie - die Geschichte von einem Mann, der eine Familie hat, in einem Büro arbeitet und nun mehrere Tage seines Lebens plötzlich von Gott begleitet wird. Gott ist in die Stadt gekommen, weil er die Einsamkeit seines Universums satt hat.
Axel Hacke sagt selbst über dieses Buch: "„Die Tage, die ich mit Gott verbrachte“ ist eine Erzählung über Gott, wie ich ihn mir immer vorgestellt habe: als melancholischen Künstler, der Großes schaffen wollte und nun unglücklich ist mit dem, was daraus geworden ist, enttäuscht von sich selbst und auf der Suche nach Trost und Verzeihung."
Gott liefert so schöne Sätze wie: "... Etwas sehr ernst und gleichzeitig überhaupt nicht ernst zu nehmen. Es ist doch schön, wenn man beides schafft und auch noch gleichzeitig, findest du nicht?" oder "Kann ja sein, dass keiner an mich glaubt. Aber ich glaube an euch!"
Die Geschichte wird von den wunderbaren Bildern von Michael Sowa begleitet.

Sylvie Schenk: Schnell, dein Leben

Sylvie Schenk wurde 1944 in Frankreich geboren und studierte in Lyon. Seit 1966 lebt sie in Deutschland.
In "Schnell, dein Leben" erzählt sie von der Französin Louise. Auch sie studiert in Lyon, heiratet einen Deutschen und lebt dann als Lehrerin in Deutschland.
Das Buch beginnt mit schlaglichtartigen, kurzen Erinnerungen an das Leben in der Nachkriegszeit, an die Kindheit und Jugend Louises in den französischen Alpen: u.a. werden die Familie, die Natur und das Lesen thematisiert. Nach dem Abitur zieht Louise vom Land in die Stadt Lyon, wohnt bei ihrer "bösen" Großmutter väterlicherseits. Trotzdem versucht sie ein Studentenleben zu leben, lernt Freunde in ihrer Clique kennen und ist auf der Suche nach dem richtigen Weg für ihr Erwachsenwerden und für ihr Leben.

Elena Ferrante: Meine geniale Freundin

Dieser Roman gibt in das Leben in Rione, einem armen Stadtteil Neapels, in den fünfziger Jahren Einblick. Ein Kaleidoskop verschiedener Menschen und Schicksale öffnet sich vor dem Leser.
Elena und Lila - zwei junge Mädchen - werden vom Leser durch ihre Kindheit und ihre Jugend begleitet. Ihre Freundschaft ist wie eine Wellenbewegung - einmal ziehen sie sich an, einmal stoßen sie sich ab; einmal ist die Eine vermeintlich im Vorteil, einmal die Andere. Sie bewundern und beneiden sich gegenseitig, für Schönheit, für Intelligenz oder auch für andere Freundschaften. Eingebettet ist das Schicksal der Beiden in die Rivalitäten der Männerwelt und der anderen Jugendlichen. Alle versuchen, der Armut zu entkommen und für sich eine bessere Zukunft zu erreichen.
Das Buch endet mit der Hochzeit von Lila. 2017 werden auch in Deutsch die weiteren 3 Bände erscheinen. Man darf gespannt sein.

David Bielmann: Freedom Bar

Der junge Schweizer Bert Bucher reist nach Freiburg, weil seine Großmutter gestorben ist und er vorübergehend ihre Wohnung nutzen kann. Bert macht Musik; er wäre gerne ein Rockstar, ist aber ziemlich erfolglos und planlos. Im gleichen Haus gibt es im Keller eine Bar und im Erdgeschoss eine Buchhandlung. Von den ein wenig schrägen, aber liebenswürdigen Personen, die dieses Haus bevölkern, erzählt dieser Roman.

Thomas von Steinaecker: Die Verteidigung des Paradieses

Thomas von Steinaecker ist in Traunstein geboren und lebt in Augsburg. Er hat einen Science-Fiction-Roman geschrieben, der u.a. im Berchtesgadener Land und im Chiemgau spielt. In einer postapokalyptischen Welt - nach einer Klimakatastrophe - hat sich eine kleine Gruppe Menschen in ein Alm-Reservat zurückgezogen und versucht dort zu überleben. Der Jugendliche Heinz berichtet von seinem dortigen Leben und von der Flucht, als sie eines Tages wegen eines Defekts im Schutzschild das Reservat verlassen müssen. Sie versuchen vergeblich, sich in ein sogenanntes Camp durchzuschlagen.

Wiederentdeckt!

2015 und 2016 sind von Arno Surminski einige Bücher neu erschienen. Arno Surminski wurde 1934 in Ostpreußen geboren. Folgende Bücher gibt es im Bestand der Bibliothek:

  • Von den Kriegen, 2016
  • Als der Krieg zu Ende ging: Erzählungen, 2015
  • Im Garten des Schönen: heitere und besinnliche Geschichten aus dem Norden, 2013
  • Winter Fünfundvierzig oder Die Frauen von Palmnicken, 2010
  • Amanda oder Ein amerikanischer Frühling, 2009
  • Die Vogelwelt von Auschwitz, 2008
  • Flucht und Vertreibung: Europa zwischen 1939 und 1948, 2004
  • Die Kinder von Moorhusen, 2001

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.
      • David Grossman: Wohin du mich führst
      • David Grossman: Stichwort Liebe
      • Mascha Kaleko: Liebst du mich eigentlich?
      • Mascha Kaleko: Das lyrische Stenogrammheft
      • Fjodor M. Dostojewskij: Der Spieler
      • Charles Dickens: David Copperfield / Nikolas Nickleby / Oliver Twist
      • Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein
      • Cynthia D'Aprix: Das Nest (auch als eAudio)
      • Eva Stachniak: Die Schwester des Tänzers
      • Justin Cronin: Die Spiegelstadt
      • Marcel Beyer: Flughunde
      • Michael Krüger: Hellwach gehe ich schlafen
      • Marc Elsberg: Helix (auch als eAudio)
      • Robert Harris: Konklave (auch als eAudio)
      • Yrsa Sigurdardóttir: DNA
      • Karl Ove Knausgård: Das Amerika der Seele - Essays
      • Albert Espinosa: Club der blauen Welt - an was glaubst du, wenn morgen dein letzter Tag wäre?
      • Jan Weiler: Nicks Sammelsurium (eAudio)
      • Éric-Emmanuel Schmitt: Oskar und die Dame in Rosa (eAudio)
      • Elisabeth Herrmann: Die Mühle (eAudio)
      • Axel Hacke: Die Tage, die ich mit Gott verbrachte (eAudio)
      • Hunter S. Thompson: More Letters of Note (eAudio)
      • Kurt Tucholsky: Schloss Gripsholm (eAudio)
      • Ferdinand von Schirach: Terror (eAudio)
      • Bruce Springsteen: Born to run
      • Hardy Krüger: Was das Leben sich erlaubt
      • Gabor Steingart: Weltbeben
      • Friedrich Schmidt-Bleek: Die 10 Gebote der Ökologie
      • Angélique Mundt: Erste Hilfe für die Seele
      • Anselm Grün: Heilsame Worte
      • Harald Lesch und Klaus Kamphausen: Die Menschheit schafft sich ab
      • Matthias Eckoldt: Eine kurze Geschichte von Gehirn und Geist
      • Ulrike Bartholomäus: Die Kunst, gute Gespräche zu führen
      • Herbert Lindenberg: Europa per Rad
        Horst Lichter: Keine Zeit für Arschlöcher!
      • Adéli Paris: Headbands - die schönsten Flechtfrisuren mit dem Haarband
      • Gerd Schnack: Faszien-Jogging
      • Simone Naumann: Perfekte Familienfotos
      • München für Münchner 2017
      Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere Opens internal link in current windowausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
      Neue eBooks

      Veranstaltungen

      In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.Veranstaltungsprogramm

      Donnerstag, 1. Dezember, 20 Uhr

      Literatur und Lebkuchen
      Neue Kinder- und Jugendbuchtipps vorgestellt von Dr. Roswitha Budeus-Budde


      Die Kinder- u. Jugendbuch-Redakteurin der SZ Dr. Roswitha Budeus-Budde präsentiert Kinder- und Jugendbuchtipps. Die kompetente und unterhaltsame Vorstellung ihrer Lesetipps bietet eine gute Gelegenheit, sich im großen Angebot der Neuerscheinungen zu orientieren und für sich die besten Buchempfehlungen aus dem Bilder-, Kinder- und Jugendbuchbereich zu entdecken.
      Vor Ort gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung Beer, an dem man viele der schönen Bücher direkt erstehen kann und Anregung für ein schönes Weihnachtsgeschenk findet. Eine Empfehlungsliste der vorgestellten Bücher wird aufgelegt.
      Eintritt: frei


      Montag, 5. Dezember, 20 Uhr

      Christmas Crackers mit Sprecherinnen und Sprechern des Bayerischen Rundfunks
      Weihnachts-Special-Benefizveranstaltung zugunsten der Aktion Sternstunden des BR

      Vergnügen für Augen und Ohren erwartet die Besucher in diesem Jahr wieder mit Sprecherinnen und Sprechern des Bayerischen Rundfunks. Viele Stimmen sind den Hörerinnen und Hörern des Bayerischen Rundfunks seit Jahren bekannt. Wer diesen vergnüglichen Abend bisher versäumt hat, kann heuer wieder die akustischen Visitenkarten des Bayerischen Rundfunks persönlich kennenlernen. Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre im Münchner Funkhaus, servieren die Sprecherinnen und Sprecher ihre Christmas-Crackers zu Advent und Weihnachten. Einerseits bayerisch-barock, andererseits auch frech und sarkastisch und garantiert von den Sprecherprofis brillant vorgetragene Szenen, Geschichten und Gedichte werden das Publikum begeistern.
      Martin Fogt übernimmt die Moderation und es lesen: Petra Mörk, Yvonne von Bibra, Susanne Alt, Gudrun Skupin, Margarita Wolf, Florian Schrei und Michael Schneider.
      Gespieltes und Gezupftes liefern Die Hopfenstraßler (Anette Faßl, Kontrabaß, Helmut Scholz, Zither, Martin Prochazka, Gitarre, Johannes Hitzelberger, Gitarre).

      Der Eintritt ist frei
      Die Spenden gehen an die Opens external link in new windowAktion Sternstunden, die Kinder in Not unterstützt.


      Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Kinderveranstaltungen

      Freitag, 9. Dezember, 14 bis 17 Uhr

      Weihnachtsbasteln mit Kind und Werk
      Weihnachtsdekoration aus Naturmaterialen

      Basteln von Weihnachtsdekoration aus Naturmaterialen findet auch dieses Jahr wieder im Kinderhaus der Stadtbibliothek statt.
      Gruppen melden sich bitte bei Frau Schmidt, Leiterin des Kinderhauses, an:
      Tel.: 08031-3651458
      gabriela.schmidt@rosenheim.de
      Für Familien oder einzelne Personen ist KEINE Anmeldung notwendig
      Für Kinder ab 6 Jahren
      Unkostenbeitrag: 3,- Euro


      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

      Interessante Sendungen im Dezember

      Donnerstag, 1. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Der Mythos vom gesunden Schlaf - Dokumentation

      Donnerstag, 1. Dezember, 22:45 Uhr, rbb
      Bücher und Moor - Die Literatursendung

      Freitag, 2. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Krebs - Das Geschäft mit der Angst

      Samstag, 3. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Jack London - Ein amerikanisches Original

      Samstag, 3. Dezember, 21:05 Uhr, 3sat
      Mythos Beethoven (1+2/6)

      Montag, 5. Dezember, 20:15 Uhr, ARD alpha
      Asta Scheib: Autorin und Schriftstellerin

      Montag, 5. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Kühe, Käse und 3 Kinder - Dokumentarfilm

      Dienstag, 6. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Angela Merkel: Die Unerwartete - Dokumentarfilm

      Mittwoch, 7. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Der Gott des Gemetzels - Verfilmung von Roman Polanski nach dem Stück von Yasmina Reza

      Donnerstag, 8. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Mensch, Hund! Der Rasse-Wahn und seine Folgen

      Freitag, 9. Dezember, 17:05 Uhr, Arte
      Xenius: Die Chemie des Backens

      Freitag, 9. Dezember, 23:00 Uhr, ZDF
      Literarisches Quartett

      Samstag, 10. Dezember, 14:30 Uhr, Arte
      Mit offenen Karten: Ozean ohne Fische

      Samstag, 10. Dezember, 23:15 Uhr, 3sat
      Mainzer Stadtschreiber 2016: Clemens Meyer

      Sonntag, 11. Dezember, 9:50 Uhr, Arte
      Thementag Bella Italia

      Sonntag, 11. Dezember, 17:30 Uhr, 3sat
      3satbuchzeit

      Sonntag, 11. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Der Leopard - Verfilmung nach dem Roman von Giuseppe Tomaso di Lampedusa

      Dienstag, 13. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Brauchen Tiere Rechte? - Dokumentarfilm

      Donnerstag, 15. Dezember, 21:00 Uhr, 3sat
      scobel - Altruismus

      Freitag, 16. Dezember, 17:55 Uhr, Arte
      Xenius: Musik und Tanz

      Samstag, 17. Dezember, 18:25 Uhr, Arte
      Die Eiche in vier Jahreszeiten

      Sonntag, 18. Dezember, 17:35 Uhr, Arte
      Lucky Luke - unser liebster einsamer Cowboy

      Freitag, 23. Dezember, 21:35 Uhr, Arte
      Mensch, Herbert - Herbert Grönemeyer: Musiker und Schauspieler

      Freitag, 23. Dezember, 22:35 Uhr, 3sat
      Gottes Werk und Teufels Beitrag - nach dem Roman von John Irving

      Samstag, 24. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Kathedralen - Wunderwerke der Gotik

      Sonntag, 25. Dezember, 20:15 Uhr, 3sat
      Anna Karenina - nach dem Roman von Leo Tolstoi

      Dienstag, 27. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Cirque du soleil: Toruk - der erste Flug

      Freitag, 30. Dezember, 21:50 Uhr, Arte
      The Rolling Stones - Havana Moon

      Samstag, 31. Dezember, 16:50 Uhr, Arte
      Erich Kästner: Das andere Ich - Porträt

      Samstag, 31. Dezember, 18:10 Uhr, Arte
      Die drei Tenöre - ihre verschollenen Konzerte

      Samstag, 31. Dezember, 20:15 Uhr, Arte
      Zwei Allein - Verfilmung nach dem Roman von Friedrich Ani


      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.
      Internet

      Zeit und Entschleunigung

      http://www.zeit-statt-zeug.de/de/
      Zeit statt Zeug

      http://www.zeitzuleben.de/
      Zeit zu leben

      https://de.wikipedia.org/wiki/Zeitwohlstand
      Zeitwohlstand

      http://www.zeitkultur.com/
      Gesellschaft für Zeitkultur

      http://www.zeitverein.com/
      Verein zur Verzögerung der Zeit

      http://www.zeitpolitik.de/
      DGfZP e.V.: Deutsche Gesellschaft für Zeitpolitik

      http://entschleunigung-entschleunigen.de/
      Entschleunigung


      Gedankensplitter

      Der, welcher etwas Grosses schenkt, findet keine Dankbarkeit; denn der Beschenkte hat schon durch das Annehmen zu viel Last.

      Friedrich Wilhelm Nietzsche
      ---------------------------------------------

      Nicht die Glücklichen sind dankbar.
      Es sind die Dankbaren, die glücklich sind.

      Francis Bacon
      ---------------------------------------------

      Es ist schön, den Augen dessen zu begegnen, den man soeben beschenkt hat.

      Jean de La Bruyère


      Abonnement

      - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
      - Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
      - Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.
      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz