Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Februar 2013

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten

    - Freiwilliges soziales Jahr Kultur - Praktikumsstelle frei
    - Neue Radführer
    - Neuer Bereich Esoterik
    - 28. Februar: Stadtteilversammlung Altstadt Ost

    Stadtbibliothek Rosenheim Aussenansicht

    Freiwilliges soziales Jahr Kultur - Praktikumsstelle frei

    Wir bieten im Rahmen des „Freiwilligen sozialen Jahres Kultur“ ab 1. September wieder eine Praktikumsstelle an. Bewerben können sich junge Menschen bis zum Alter von 26 Jahren, die persönliches Interesse an Kulturarbeit und die Bereitschaft haben, sich im Arbeitsfeld Bibliothek zu engagieren. Ein FSJ in der Kultur bedeutet ein Jahr kulturelle Angebote realisieren, im Team arbeiten, Schlüsselkompetenzen erwerben, Verantwortung für ein eigenständiges Projekt übernehmen und sich aktiv für das Gemeinwohl engagieren. Der Einsatz in der Stadtbibliothek ist vielseitig und bietet für das Bildungs- und Orientierungsjahr Einblick in die Betriebsabläufe einer Bibliothek und die Kulturarbeit einer Kommune. Darüber hinaus bietet das FSJ neben der praktischen Arbeit spannende und interessante Seminarangebote für die Freiwilligen. Nähere Informationen stehen auf der Website der Bibliothek:
    http://www.stadtbibliothek.rosenheim.de/aktuell/angebot-service/fsj.html
    Bewerbungsschluss für das FSJ 2013/2014 ist der 31. März.

     
     


    Neue Radführer

    Pünktlich zum nahenden Frühjahr haben wir unser Angebot an Fahrrad- und Mountainbikeführern sowie die Radkarten auf den neuesten Stand gebracht. Wir haben die alten Bücher ausgemistet und viele Neuauflagen und Neuerscheinungen gekauft. Vor allem die beliebten und informativen Führer von bikeline, sowie ein breites Angebot von Kompass finden Sie jetzt wieder im Interessenkreis "Radfahren" im 3. OG neben den Wanderführern.

     
     


    Neuer Bereich Esoterik

    Das stark nachgefragte Thema Esoterik haben wir jetzt aus dem Bereich Psychologie ausgegliedert. Sie finden die Bücher wie bisher in der 2. Etage - jedoch nun in einem eigenen Regal an der Fensterseite. Zur besseren Übersicht sind die Bücher jetzt in die Themen Astrologie, Channeling, Parapsychologie, Schamanismus und Weissagung unterteilt.

     
     


    28. Februar: Stadtteilversammlung Altstadt Ost

    Am 28. Februar findet um 18 Uhr die Stadtteilversammlung Altstadt Ost statt. Treffpunkt im Büro Soziale Stadt, An der Burgermühle 10.
    http://www.sozialestadt-rosenheim.de/index.php?id=160

     
     


    Im Gespräch

    In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

    In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zu verschiedenen Themen internationaler Politik.
    Im Gespräch

    Rainer Merkel: Das Unglück der anderen - Kosovo, Liberia, Afghanistan

    Erfahrungen und Reflexionen des Schriftstellers und Psychologen, der selbst ein Jahr lang bei einer Hilfsorganisation in Liberia gearbeitet hat; er schreibt über die schwer zu fassende Realität in den Krisengebieten.

     
     


    Hauke Friederichs: Bombengeschäfte - Tod made in Germany

    Deutschland ist drittgrößter Waffenexporteur weltweit. Der Journalist und Verteidigungsexperte will mit dem Beschreiben der deutschen Waffenexportpolitik und der davon profitierenden Rüstungskonzerne eine öffentliche Diskussion anregen.

     
     


    Ulrich Tilgner: Die Logik der Waffen - westliche Politik im Orient

    Ulrich Tilgner, Korrespondent für das Schweizer Fernsehen, berichtet seit über dreißig Jahren aus dem Orient. Er analysiert die politischen Konflikte sowie ihre wirtschaftlichen und kulturellen Hintergründe. Er zeichnet die Fehler und das Scheitern westlicher Politik nach, er beschreibt welche Umbrüche in der Region bevorstehen, welche neuen Formen der Kriegsführung Einzug halten und wie das humanitäre Völkerrecht zunehmend ausgehölt wird.

     
     


    Jonathan Schnitt: Foxtrott 4 - sechs Monate mit deutschen Soldaten in Afghanistan

    Mit einer Ausnahmegenehmigung des Verteidigungsministeriums hat der Journalist J. Schnitt in der zweiten Jahreshälfte 2011 ein deutsches Bataillon in Kundus/Afghanistan begleitet. So erfuhr er hautnah, was die Soldatinnen und Soldaten erwarten, fürchten, vermissen und denken.

     
     


    Breaking the Silence: israelische Soldaten berichten von ihrem Einsatz in den besetzten Gebieten

    Die Organisation "Breaking the Silence" wurde 2004 von Angehörigen der israelischen Armee gegründet. Das Buch beinhaltet schockierende Augenzeugenberichte und  Interviews ehemaliger israelischer Militärs zum Verhalten ihrer Armee in den besetzten Gebieten - Zeitraum 2000 bis 2009.

     
     


    Necla Kelek: Hurriya heisst Freiheit - die arabische Revolte und die Frauen ; eine Reise durch Ägypten, Tunesien und Marokko

    Der Titel "Die fremde Braut" machte die Soziologin und türkischstämmige Muslimin als Islamkritikerin und Frauenrechtlerin bekannt. Dies ist nun ein informativer und anregender Reisebericht auf der Suche nach Spuren des "Arabischen Frühlings" mit Erläuterungen zu Kultur und Geschichte, Struktur und Kraft der Wirtschaft, zur Innenwelt islamischen Lebens und Schilderungen aktueller Alltagsszenen.

     
     


    Judith Brandner: Reportage Japan - außer Kontrolle und in Bewegung

    Die österreichische Journalistin berichtet von einer Reise in ein durch die Katastrophe von Fukushima verunsichertes Land. Sie redete mit vielen Bügern, Wissenschaftlern und Politikern und liefert anschauliche Eindrücke aus den betroffenen Gebieten.

     
     


    Lesen - Hören - Sehen

    Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

    Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

    Lesen - Hören - Sehen

    Urs Augstburger: Als der Regen kam

    Helen ist an Alzheimer erkrankt. Zum alljährlich stattfindenden Jugendfest kehrt ihr Sohn Mauro in ihr Schweizer Heimatdorf zurück, um ihre Wohnung zu räumen. Lang verschüttete Erinnerungen werden in ihm wach und auch seine Mutter durchbricht ihre Apathie und tanzt mit einem seligen Lächeln auf dem Gesicht mit einem unsichtbaren Geliebten. Mauro beginnt zu ahnen, dass es eine große Liebe im Leben seiner Mutter gab, von der er nichts weiß und macht sich auf die Suche...eine sprachlich sehr schöne Geschichte von Liebe und Verrat, die immer wieder den Bogen zwischen Vergangenheit und Gegenwart spannt.

     
     


    Christa Wolf: August

    Diese sehr kurze Erzählung hat Christa Wolf kurz vor ihrem Tod im Jahr 2011 geschrieben.
    Die Figur des August ist schon aus "Kindheitsmuster" bekannt. Seit seine Frau gestorben ist, lebt August einsam in einer kleinen Wohnung in Berlin. In dieser kurzen Erzählung erinnert er sich als älterer Mann und Busfahrer an seine Kinderzeit im Sanatorium zurück. Als elternloser Flüchtlingsjunge vesucht er durch seine Freundschaft mit der jungen Lilo ein bisschen Wärme zu ergattern. Eine weise und berührende kurze Geschichte.

     
     


    Tomás Gonzáles: Das spröde Licht

    Der kolumbianische Autor Tomás Gonzáles hat ein Buch über Sterbehilfe geschrieben. Die Geschehnisse drehen sich zwar um den durch einen Unfall querschnittgelähmten Jacobo, den ältesten Sohn der Familie; dieser tritt aber im Roman fast nicht in Erscheinung. Die Handlung beschreibt vielmehr, wie sich die auf den Tod wartende Familie, Eltern und Brüder, mit der Situation auseinandersetzt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht des Vaters, ein Maler, der zum Schreiben übergegangen ist, um dieses schwere Schicksal greifbar zu machen und zu verarbeiten.

     
     


    Lars Raiters: Die Bucht am Ende der Zeit

    Die tödlich erkrankte 14-jährige Lena, die nur noch 3 Monate zu leben hat, fliegt mit ihrer Mutter auf eine traumhaft schöne Südseeinsel. Dort lernt sie im Gespräch mit dem weisen Delphin Jonathan das Leben als ein Spiel anzusehen und ihre Angst vor dem Tod zu überwinden. Durch die Erfahrungen in dieser Auszeit verändert sich das Leben von Mutter und Tochter.

     
     


    Friedrich Ani: Süden und das heimlich Leben

    Einer der besten Tabor-Süden-Krimis von Friedrich Ani. In seinem dreizehnten Fall geht es um Ilka, Bedienung im Gasthaus "Charly's Tante". Sie wird vermisst; die Stammgäste sammeln Geld, um den Vermissten-Fahnder engagieren zu können. Tabor Süden versucht durch Gespräche mit der Schwester, mit der Chefin und mit den Gästen, herauszufinden warum Ilka verschwunden ist und wo sie sich aufhält.

     
     


    Anne Bondoux: Die Zeit der Wunder

    Koumail ist sieben, als er mit Gloria aus dem Krieg im Kaukasus nach Frankreich flüchtet. Aus Kindersicht beschreibt er die verschiedenen Stationen ihrer Flucht, die widrigen Umstände und die Geschichten, die Gloria ihm erzählt, "denn manchmal muss man sich Geschichten ausdenken, damit das Leben erträglich bleibt." Dabei bleibt er immer voller Mut, Hoffnung und Glauben an ein gutes Ende. Zauberhaft, humorvoll und lebensklug hat Anne Bondoux eine Geschichte geschrieben, die Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen berühren kann.

     
     


    Konrad Beikircher: Als Strohhalme noch aus Stroh waren - Eine Kindheit in Südtirol

    Der Kabarettist Konrad Beikircher erzählt von seiner Kindheit in Südtirol. Er wurde 1945 geboren und wuchs in Bruneck auf. Er berichtet von den fünfziger Jahren, eine arme aber doch sehr reiche Zeit: eine Kindheit auf dem Land, Freiheit, Freundschaften, viele Streiche und viel Natur.

     
     


    Und hier noch 2 DVD-Empfehlungen:

     
     

    Monsieur Lazhar

    Der frankokanadische Film über das Trauma einer Schulzeit erzählt die Geschichte des algerischen Aushilfslehrers Baschir Lazhar berührend und poetisch. Der Film erzählt auch von der innigen Komplizenschaft zwischen den Schulkindern und ihrem Lehrer Monsieur Lazhar und er tut dies frei von jeglicher Sentimentalität.
    Nicht umsonst erhielt der Film viele Auszeichnungen; unter anderem war er 2012 für den besten fremdsprachigen Film bei der Oscar-Verleihung nominiert.

     
     


    Hermann Hesse – Sein erstes Paradies

    Hermann Hesses erstes Paradies lag in Gaienhofen am Bodensee. Der 90minütige Film heftet sich sozusagen an die Kneipp-Sandalen Hermann Hesses und erzählt von den ereignisreichen und kreativen Jahren in der Zeit von 1904 bis1912. Eingeblendet sind interessante und anregende Interviews u.a. mit dem Enkel Hermann Hesses und mit Alois Prinz, einem der Biografen des berühmten Schriftstellers. Das alte Landhaus des Dichters hat auch hundert Jahre danach nichts von seinem Zauber verloren und kann frisch saniert auch wieder besichtigt werden.

     
     


    Veranstaltungen

    In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik "Opens internal link in current windowVeranstaltungen".  Veranstaltungen Stadtbibliothek Rosenheim

    Mittwoch, 20. Februar, 17 Uhr

    Bücher hören - Lieblingsbücher lesen lassen
    Renate M. Mayer liest "Die Schlangendame Teil 2" von Otto Julius Bierbaum

    Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Faschingslesung, zu der ein Glas Prosecco und ein Käsestangerl angeboten werden. Dazu setzt Vorleserin Renate M. Mayer die Geschichte von der „Schlangendame“ von Otto Julius Bierbaum fort, die diesen Autor als Meister pointenreicher Erzählungen mit köstlichem, manchmal auch derbem Witz vorstellt. Auch wer den ersten Teil der „Schlangendame“ nicht hören konnte, wird sich rasch in die Geschichte vom beinahe verkrachten Student und seiner strebsame Varietékünstlerin mit ihren hinterkünftigen Kuriositäten und liebevoll-ironischer Beschreibung des Allzumenschlichen hineinfinden.
    Bei der letzten Lesung dieser Saison gibt es am Mittwoch, 13. März, lauter rachsüchtige Geschichten.
    Der Eintritt ist frei.

     
     


    Ansonsten finden im Februar keine Veranstaltungen statt. Im März geht es dann wieder mit den Oberbayerischen Literat(o)uren weiter:
    - Montag, 4. März: Thomas Grasberger - Grant
    - Montag, 18. März: Harald Lesch und Josef M. Gaßner - Urknall, Weltall und das Leben
    - Montag, 15. April: Dr. med. Herbert Renz-Polster - Kinder verstehen - Born to be wild
    - Montag, 29. April: Dr. Edmund Stoiber - Weil die Welt sich ändert

     
     


    Kinderveranstaltungen

    Lesefrösche

    Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Altstadt Ost und ehrenamtlichen Lesepatinnen aus dem Stadtteil organisiert.
    Kontakt: Gabriela Schmidt

    Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik "Kinderveranstaltungen".

    Kinderveranstaltungen

    Freitag, 8. Februar, 14 – 17 Uhr

    Faschingsschminken mit Luma Nikqi

    Wie in den letzten Jahren findet auch in diesem Jahr wieder unser traditionelles Faschingsschminken im Kinderhaus statt.
    Der Eintritt ist wie immer frei!

     
     


    Der TV-Tipp

    Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

    Interessante Sendungen im Februar

    Montag, 4. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
    Neues aus der Anstalt mit Urban Priol und Erwin Pelzig

    Dienstag, 5. Februar, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Die dunkle Seite des World Wide Web

    Dienstag, 5. Februar, 22:25 Uhr, 3sat
    Mittelschicht - Angst vor dem Abstieg

    Dienstag, 5. Februar, 23:20 Uhr, 3sat
    Geschlossene Gesellschaft - Rückzug ins Private

    Donnerstag, 7. Februar, 22:30 Uhr, Arte
    Chemie im Wasser - die unsichtbare Gefahr

    Samstag, 9. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
    Berlin, die Sinfonie der Großstadt

    Dienstag, 12. Februar, 19:20 Uhr, 3sat
    Kulturzeit extra: Berlinale - Filme, über die man spricht

    Dienstag, 12. Februar, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Die Macht der Lobbyisten

    Donnerstag, 14. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
    Wissenschaft am Donnerstag: Fettleibigkeit vorprogrammiert

    Donnerstag, 14. Februar, 22:30 Uhr, BR
    Lido: Fünf Tage mit Jonathan Franzen

    Freitag, 15. Februar, 22:35 Uhr, 3sat
    Aimée & Jaguar

    Montag, 18. Februar, 21:30 Uhr, 3sat
    Themenwoche Aufgetischt & Abgespeist: Kampf in der Küche

    Dienstag, 19. Februar, 18:30 Uhr, 3sat
    nano spezial: Öko - Bio - Besser?

    Dienstag, 19. Februar, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Start ins Leben: Das Geschäft mit der Angst

    Mittwoch, 20. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
    Die Schlacht um den Teller

    Donnerstag, 21. Februar, 22:30 Uhr, BR
    Lido: Die Gärten Siziliens

    Montag, 25. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
    Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis

    Donnerstag, 28. Februar, 22:30 Uhr, BR
    Vom Glück, ein Weltbürger zu sein - Ulrich Wickert

     
     


    Interessantes aus der Welt des Internet

    Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

    Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.

    Internet-Tipps

    2013 ist das Jahr der internationalen Zusammenarbeit im Bereich Wasser

    http://www.unesco.de/wasserjahr2013.html
    Wasserjahr 2013

    http://www.tag-des-wassers.com/
    22. März - Tag des Wassers

    http://www.right2water.eu/de
    Wasser ist ein Menschenrecht

    http://www.br.de/themen/wissen/wasser-trinkwasser-bayern100.html
    BR Wissen Wasser

    http://www.lfu.bayern.de/wasser/index.htm
    Bayerisches Landesamt für Umwelt: Thema Wasser

    http://www.forum-trinkwasser.de/
    Forum Trinkwasser

    http://de.wikipedia.org/wiki/Wasser
    Wikipedia-Artikel zum Thema Wasser

    http://www.klassewasser.de/
    Spannendes zum Thema Wasser für Kinder, Jugendliche, Lehrer und Erzieher

     
     


    Gedankensplitter

    Es gibt zweierlei: Wissen und Sein.
    Es ist leicht, die Wahrheit zu wissen,
    aber sehr schwer, Wahrheit zu sein.
    Nicht im Wissen der Wahrheit erfüllt sich der Zweck des Lebens;
    er erfüllt sich dadurch, dass man Wahrheit ist.

    Hazrat Inayat Khan
    Gedankensplitter

    Abonnement


    - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
    - Möchten Sie Ihre Einstellungen für den Newsletter ändern oder künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
    - Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.


    Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

    Abonnement

    Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

    Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

    Informationen zum Datenschutz