Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Februar 2014

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten

    - Kunst in der Vitrine: Steinzeugskulpturen von Pia Keul
    - eBooks im Jahr 2013
    - Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur: Praktikumsstelle frei
    - Neue Bücher und CDs im Kinderhaus
    - Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen
    - Was kostet unser Wohlstand? - Programmschwerpunkt Bildungswerk

    Stadtbibliothek Rosenheim Aussenansicht

    Kunst in der Vitrine: Steinzeugskulpturen von Pia Keul

    In unserer Ausstellungsreihe "Kunst in der Vitrine" sind noch bis März Steinzeugskulpturen für den Garten oder Wohnbereich von der Samerberger Künstlerin Pia Keul zu sehen.
    Pia Keul arbeitet mit Westerwälder Steinzeugton und formt jede Skulptur einzeln nach einer selbst angeeigneten Aufbau-Methode von Hand, wodurch sie ihren unverwechselbaren individuellen Charakterzug erhalten. Hervorstechend ist dabei die lebendige, dynamische bisweilen auch zurückhaltend scheue Ausstrahlung der Figuren im Einzelnen sowie in der Gruppe.

     
     


    eBooks im Jahr 2013

    Seit März 2013 kann man in der Bibliothek eBooks ausleihen. Dieses Angebot wird sehr gut angenommen. Im vergangenen Jahr haben 991 Kunden diese Möglichkeit genutzt. Es wurden 14167 eBooks, ePaper und eAudio heruntergeladen. Wenn Sie Interesse daran haben: wir haben hier Opens internal link in current windowausführliche Informationen zusammengestellt. Hier kommen Sie direkt zur Onleihe.

     
     


    Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur – Praktikumsstelle frei

    Junge Menschen bis zu einem Alter von 26 Jahren können sich bis zum 31. März wieder bei uns bzw. der BAG Spielmobile e.V. bewerben.
    Wer Lust hat ab dem 1. September 2014 für 1 Jahr in einer kulturellen Einrichtung Erfahrungen auf vielen verschiedenen Gebieten zu sammeln, sollte jetzt die Chance nutzen. Wir bieten den Freiwilligen ein Jahr voller neuer Erfahrungen, Einblicke in jegliche Abläufe des Bibliotheksalltags, die Möglichkeit allerlei Schlüsselkompetenzen auch für das spätere Berufsleben zu erwerben und in einem motivierten, hilfsbereiten Team mitzuarbeiten.
    Das FSJ Kultur ist ein Jahr zur Bildung und Orientierung für sich selbst, aber auch ein Jahr zum Kennenlernen von Kulturarbeit, ein Jahr zum Kontakte knüpfen, ein Jahr zum Ausprobieren, ein Jahr zum Umdenken und ein Jahr, um sich zu engagieren.
    Weitere Infos finden Interessierte auf unserer Opens internal link in current windowWebsite oder hier
    http://www.fsjkultur.spielmobile.de/
    http://fsjkultur.de/aktuell.html

     
     


    Neue Bücher und CDs im Kinderhaus

    Im Kinderhaus haben wir einige heiss begehrte Reihen mit mehreren Exemplaren gestaffelt. Die Nachfrage nach Reihentiteln ist bei den Kindern immer sehr groß.
    • Die drei ???
    • Die drei ??? kids
    • Pumuckl
    • Bibi und Tina
    • Bibi Blocksberg
    • Die Vampirschwestern
    • Die Mädchenreihe "No Jungs"
    • Meyers kleine Kinderbibliothek Licht an!
    • Ein Fall für dich und das Tigerteam
    • Das magische Baumhaus
    • Die drei !!! - CD's

     
     


    Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen

    Der Startschuss für die zweite Phase der bundesweiten Initative "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" ist gefallen.
    Jetzt wird die Stadtbibliothek zur zentralen Anlaufstelle für Eltern mit dreijährigen Kindern, die sich auf ihr zweites Lesestart-Set freuen. Es kann bei uns an der Information abgeholt werden.
    Falls Sie das Lesestart-Set I schon beim Kinderarzt erhalten haben, bringen Sie bitte den beiliegenden Gutschein mit.
    Diese Aktion ist eine Initiave vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Stiftung Lesen.

     
     


    Was kostet unser Wohlstand? - Programmschwerpunkt Bildungswerk

    Wir möchten noch gerne auf den aktuellen Programmschwerpunkt des Katholischen Bildungswerks hinweisen: Was kostet unser Wohlstand? Mit der Veranstaltungsreihe, die vom 17. Februar bis 12. April dauert, soll eine Diskussion über unsere bisherige Wirtschaftsweise angestoßen werden.

     
     


    Im Gespräch

    In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

    In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zu psychologischen Themenbereichen.
    Im Gespräch

    Ernst Peter Fischer: Wie kommt die Welt in den Kopf? oder die Macht der Sinne

    Der Wissenschaftshistoriker bietet eine verständliche Tour durch unsere Sinneswelt. Neben den klassischen 5 Sinnen thematisiert er exemplarisch einige weitere: den Gleichgewichtssinn, das Phänomen der Synästhesie, die Eigenwahrnehmung und nicht zuletzt den sogenannten "6. Sinn".

     
     


    Brené Brown: Verletzlichkeit macht stark - wie wir unsere Schutzmechanismen aufgeben und innerlich reich werden

    Die US-Forscherin will Mut machen, Schutzmechanismen und Perfektionsstreben aufzugeben und Scheitern und Verletzlichkeit zuzulassen, um so Großes zu wagen und Visionen zu entwickeln.

     
     


    Werner Ehrhardt und Thomas Schneider: Erfolgreich streiten - wie man seine Ziele durchsetzt und trotzdem alle gewinnen; mit der Tit-for-Tat-Strategie

    Anhand von alltagstauglichen Beispielen stellen die Autoren ihre empirisch überprüfte Tit-for-Tat-Strategie für einvernehmliche Konfliktlösungen im Berufs- und Privatleben vor.

     
     


    Gabriel Rolón: Auf der Couch - wahre Geschichten aus der Psychotherapie

    Der argentinische Star-Psychoanalytiker Rolón lässt den Leser an 8 Therapiegesprächen teilhaben, gestattet dabei auch einen Blick "in den Kopf des Analytikers" und lässt zudem Informationen über die psychoanalytische Methode selbst einfließen.

     
     


    Barbara Messer: Das schaffst du schon - ein Ermutigungsbuch für Menschen in Krisen

    Hilfestellung und Ermutigung zum bewussten Durchschreiten einer Lebenskrise, wie Krankheit, Jobverlust, Trennung, Alter und Trauer anhand von persönlichen und weiteren "Krisen-Geschichten".

     
     


    Lesen - Hören - Sehen

    Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

    Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

    Lesen - Hören - Sehen

    Gail Jones: Ein Samstag in Sydney

    Gail Jones berichtet in ihrem Roman von einem ganz normalen sonnigen Samstag am Hafen von Sydney. Am Circular Quay sind vier einzelne Menschen unterwegs, um die es in diesem Buch geht: Ellie, James, Catherine und Pei Xing.
    Sie erinnern sich an ihre Kindheit, an ihre Familienmitglieder und an ihre Vergangenheit. Und ein paar haben sogar Kontakt miteinander. Ein leichter Samstag mit schweren Erinnerungen, der ganz unscheinbar auch wieder zu Ende geht.

     
     


    Daniel Galera: Flut

    Der brasilianische Autor Daniel Galera hat bereits mehrere Romane geschrieben. "Flut" ist nun das erste Buch, das auch ins Deutsche übersetzt wurde.
    Im Mittelpunkt steht ein Sportlehrer, dessen Vater ihm eröffnet, dass er Selbstmord begehen wird. Dieses Vorhaben führt der Vater dann auch wirklich durch; sein Sohn nimmt anschließend die alte Hündin Beta zu sich. Mit seinem Bruder hat er sich wegen seiner großen Liebe zerstritten; auch mit der Mutter hat er wenig Kontakt. Aber er möchte herausfinden, was mit seinem Großvater geschehen ist. So macht er sich in den Küstenort Garopaba auf, wo sein Großvater wohl zuletzt gelebt hat, bevor er verschwunden ist. Er mietet dort eine Wohnung in der Nähe des Strandes, führt ein einfaches Leben, macht Bekanntschaften und arbeitet als Schwimmlehrer.
    Ein hervorragend erzähltes Buch über einen Mann auf der Suche nach seiner Herkunft. Der spannende Roman zeigt die Einsamkeit und Ich-Bezogenheit von drei Generationen - von Großvater, Vater und Sohn. Daniel Galera versteht es, vom Anfang bis zum Ende des Romanes eine faszinierende Atmosphäre aufzubauen.

     
     


    M. L. Stedman: Das Licht zwischen den Meeren

    Janus Rock, Australien 1926. Kriegsheimkehrer Tom Sherourne tritt seinen Posten als Leuchtturmwärter vor der Küste von Perth an. Anfangs allein auf der kleinen Insel, begleitet ihn nach seinem ersten Landgang seine junge Frau Isabel. Fern ab der Welt führen Sie ein schlichtes aber glückliches Leben. Nur eines fehlt Ihnen noch zum Glück – ein Kind.
    Als sie eines Tages ein Ruderboot mit der Leiche eines Mannes und einem Baby finden, scheint es für Isabel wie ein Gottesgeschenk. Gegen Toms Willen, nehmen sie das Kind als ihr eigenes auf.  Erst der nächste Landgang, zwei Jahre später, lässt sie erkennen, welche Folgen diese Entscheidung für das Leben anderer Menschen nach sich zog.
    In einfühlsamen und zugleich eindringlichen Worten schildert M. L. Stredman das Leben in einer Welt voller Umbrüche und Konventionen. Die einzelnen Charaktere werden aus verschiedensten Perspektiven dargestellt, was eine Welle an Sympathien, Antipathien, Zwiespalt und Verständnis auslöst.
    Ein wunderschön geschriebener Roman, der ein wahres Wechselbad der Gefühle auszulösen vermag.

     
     


    Natalia Sanmartin Fenollera: Das Erwachen der Senorita Prim

    Seniorita Prudencia Prim kommt nach Ireneo, weil sie dort die Stelle einer Bibliothekarin in einem Privathaushalt annimmt. Das spanische Dorf San Ireneo ist eine Kolonie, die sich hier um das Kloster gegründet hat. Es ist ein Rückzugsort für all diejenigen, die vor den Wirren und der Unruhe der modernen Welt fliehen wollen. Die Zeit scheint hier stehen geblieben zu sein.
    Der Chef von Prudencia Prim ist ein höflicher und gebildeter Mann. Prudencia Prim fühlt sich in der Gemeinschaft sehr schnell wohl und von den Bewohnern gut aufgenommen. Sie schließt viele Freundschaften und führt viele gute Gespräche. Trotzdem verlässt sie den Ort, als sie ihre Arbeit, für die sie eingestellt wurde, erledigt hat. Vor ihrer Abreise besucht sie noch den alten Mönch, der ihr folgende Weisheit mit auf den Weg gibt: "Es gibt nur zwei Gründe, warum Menschen einen Ort ohne ersichtlichen Grund verlassen. Entweder laufen sie vor etwas davon oder sie suchen etwas."

     
     


    Max Scharnigg: Vorläufige Chronik des Himmel über Pildau

    Der Münchner Autor Max Scharnigg ist Journalist und arbeitet u.a. für die Süddeutsche Zeitung und Nido; für seinen ersten Roman hatte er bereits mehrere Preise bekommen.
    In "Vorläufige Chronik des Himmel über Pildau" erzählt er die Geschichte des sechsjährigen Jasper Honigbrod, der mit seinem Vater Max und seinem Großvater Ludwig in einem abgelegenen Gehöft in Pildau lebt. Bei diesen drei Sonderlingen lebt zeitweise auch Lene-Mama und irgendwann kommt noch das gleichaltrige Waisenmädchen Lada hinzu. Mit diesen Personen lässt sich eine sehr phantasievolle und ideenreiche Geschichte des Einödhofes Pildau erzählen.

     
     


    Ralf Jaumann, Ulrich Köhler: Der Mars - Ein Planet voller Rätsel

    Das interessante Sachbuch für Weltraum-Interessierte zeigt den aktuellen Stand der Marsforschung mit faszinierendem, bisher unveröffentlichtem Bildmaterial. Das Wissenschaftlerteam vermittelt Wissen über die Geschichte des Mars und gibt Einblicke in die Raumfahrttechnik und diverse Marsmissionen. Die beigefügte interaktive CD mit Marsflugsimulation und 3D-Brille ist eine sinnvolle Ergänzung zum besseren Verständnis der Materie.

     
     


    Mary Schoeser: Textilien – Handwerk und Kunst

    Dieser Prachtband für alle Stoffliebhaber bietet einen gelungenen Einblick in die Kunst der Textilien aus unterschiedlichen Ländern und Jahrhunderten. Über 1000 faszinierende Farbfotos und fundierte Informationen der historischen und zeitgenössischen Textilkunst machen dieses Buch zu einem Erlebnis. Auch ohne tiefer in die Thematik eintauchen zu wollen, ist es einfach nur wunderschön anzusehen.

     
     


    Mark Laita: Schlangen - Serpentine

    Man muss kein Schlangenliebhaber sein, um sich von den atemberaubenden Fotos des preisgekrönten amerikanischen Fotografen Mark Laita beeindrucken zu lassen. Unheimlich sind diese Tiere schon und trotzdem kann man in diesem Bildband den Blick nicht von den zahlreichen Schlangen in bunten Farben und auffälligen Mustern wenden. 

     
     


    Neue eBooks im Angebot

    Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.

    • Sebastian Fitzek: Noah
    • Arnaldur Indridason: Abgründe
    • Tracy Chevalier: Das dunkelste Blau
    • Christiane Gohl: Das Land der weissen Wolke
    • Hans Kruppa: Valentina sucht das Glück
    • Lee Child: 61 Stunden
    • Abgefahren! Im Zug mit Katja Walder - Pendlergeschichten
    • Robert Hültner: Am Ende des Tages
    • Ethan Cross: Ich bin die Nacht
    • Wolfgang Herrndorf: Arbeit und Struktur (eAudio)
    • Jeannette Walls: Die anderes Seite des Himmels (eAudio)
    • Graeme Simsion: Das Rosie-Projekt (eAudio)
    • Joanne K. Rowling: Ein plötzlicher Todesfall (eAudio)
    • Douglas Preston, Lincoln Child: Attack - Unsichtbarer Feind (eAudio)
    • Martin Kintrup: Backen für Faule
    • Nora Imlau: Das Geheimnis zufriedener Babys
    • Werner Tiki Küstenmacher: Eine Handvoll Glück
    • Anselm Grün: Lebensfragen
    • Vegan rockt! Das Backbuch

    Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.

    neue eBooks

    Veranstaltungen

    In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik "Opens internal link in current windowVeranstaltungen".  Veranstaltungen Stadtbibliothek Rosenheim

    Mittwoch, 12. Februar, 17 Uhr
    "Wider den tierischen Ernst"
    Renate M. Mayer erinnert an Dieter Hildebrandt

    Bücher hören - Lieblingsbücher lesen lassen

    Heute geht es durchaus um ein ebenso ernstes wie aktuelles Thema: das Alter. Dass Jugend nicht nachwächst, hat der im letzten Jahr verstorbene große Kabarettist Dieter Hildebrandt festgestellt. An ihn, der ein Leben lang der Beweis war für das deutsche Sprichwort „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“, erinnert Vorleserin Renate M. Mayer mit Auszügen aus seinem Buch „Nie wieder achtzig!“ Aus der Fülle der Erinnerungen Hildebrandts hat sie mit Hochachtung und Vergnügen vor allem Kapitel ausgewählt, die den Künstler und sein Nachdenken übers Altwerden und Altsein zeigen. Dazu hatte der schmunzelnde Philosoph und logische Querdenker viel zu sagen, betroffen und augenzwinkernd. Bei dieser Faschingslesung wird wieder zu einem Glas Prosecco eingeladen.
    Die letzte Lesung der Saison findet diesmal in vier Wochen statt. Am Mittwoch, 12. März, tritt, noch einmal tierisch-literarisch, ein geheimnisvoll-vertrautes Haustier auf – die Katze. Die Lesereihe wird im Herbst fortgesetzt.
    Der Eintritt ist frei!

     
     


    Montag, 17. Februar, 20 Uhr
    Cornelia Nitsch
    Wie aus Kindern glückliche Erwachsene werden

    Vier zentrale Persönlichkeitskompetenzen sind entscheidend für Glück und Erfolg im späteren Leben: Vertrauen, Begeisterungsfähigkeit, Aktivität und Verantwortungsgefühl. Kinder, die diese Kompetenzen in den ersten Lebensjahren optimal entfalten, werden stark und stehen Belastungen besser durch. Sie erhalten sich die Lust am Entdecken, Gestalten und Lernen und finden sich im Leben besser zurecht. Cornelia Nitsch erklärt, wie man die Entwicklung der Persönlichkeitskompetenzen fördern kann und gibt viele praktische Anregungen und Tipps für den Familienalltag. Cornelia Nitsch ist Journalistin und Autorin mit den Themenschwerpunkten Erziehung und Entwicklung.

    Eintritt: 8,- / 6,- EUR plus 10% VVK-Gebühr
    VVK im Ticket-Zentrum

     
     


    Montag, 24. Februar, 20 Uhr
    Scheibe Eins - Konzert mit Zwirbeldirn
    Oberbayerische Literat(o)uren

    Drei Frauen, drei Stimmen, drei Geigen und ein Herr am Kontrabass: das sind Zwirbeldirn, der Geigengroove mit Dreigesang. Maria Hafner, Evi Keglmaier, Beatrix Klöckner und Simon Ackermann spielen und singen sich quer durch fast alle Genres und verleihen eigenen und geliehenen Nummern immer die Schubkraft eines Wolkenbruchtages. Ob Balladen und Couplets, Jodler, niederbayerische Arien, Fern-Nah-Östliches, Südamerikanisches, Zwiefache oder „wos Schnölls!“ – Zwirbeldirn singen und spielen mit urgewaltigem Charme, einer guten Prise trockenem Humor und einem großen Quantum an Können. 2008 gewann Zwirbeldirn den Fraunhofer Volksmusikpreis.

    Eintritt: 14,- / 10,- EUR plus 10% VVK-Gebühr
    VVK im Ticket-Zentrum

     
     


     

     

    Kinderveranstaltungen

    Lesefrösche
    Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtlichen Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
    Kontakt: Opens window for sending emailGabriela Schmidt

    Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik "Kinderveranstaltungen".
    Kinderveranstaltungen

    Montag, 3. Februar, 10 und 15 Uhr

    Theater Lanzelot
    Alexander und die Aufziehmaus

    Erzählt und gespielt nach einer Bilderbuchgeschichte von Leo Lionni.

    Alexander ist kein Junge, sondern eine Maus. Er wohnt in Annes Zimmer, die ihn aber nicht mag. Mäuse sind ja so süß – aber manchmal eben nicht, vor allem, wenn sie im Kinderzimmer wohnen. Dagegen liebt Anne Willi sehr. Willi ist eine Spielzeugmaus, die man aufziehen kann. Und das ist ja auch in Ordnung. Alexander lernt Willi kennen und die beiden werden Freunde. Alexander wäre auch so gerne eine Aufziehmaus wie Willi, denn dann würde er genauso geliebt wie dieser - denkt Alexander. Er erfährt von Willi, dass im Garten eine Eidechse lebt, die einen verwandeln kann in das, was man sein möchte. Das ist die Lösung - denkt Alexander, der so gerne eine Aufziehmaus wäre. Aber erstens kommt alles anders, und zweitens als man denkt.

    Eintritt: 3,-/5,- Euro
    Für Kinder von 3 bis 9 Jahren

     
     


    Freitag, 28. Februar, 14 – 17 Uhr
    Faschingsschminken mit Luma Nikqi


    Wie in den letzten Jahren findet auch in diesem Jahr wieder unser traditionelles Faschingsschminken im Kinderhaus statt.
    Der Eintritt ist frei!

     
     


    Der TV-Tipp

    Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

    Interessante Sendungen im Februar

    Samstag, 1. Februar, 18:05 Uhr, BR
    Breitengrad: Schöne neue Welt? Ein Besuch im Googleplex

    Samstag, 1. Februar, 22:05 Uhr, 3sat
    Ulrich Tukur: Mezzanotte - Lieder einer Nacht

    Sonntag, 2. Februar, 22:45 Uhr, BR alpha
    Lido: Marieluise Fleißer - Provinz und Provokation

    Sonntag, 2. Februar, 23:30 Uhr, Arte
    Durch die Nacht mit Günter Wallraff und Daniel Domscheit-Berg

    Montag, 3. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
    Sotschi - Glanz und Kehrseiten der Putinschen Olympia-Medaillen

    Dienstag, 4. Februar, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Illegale Waffen; Lukratives Geschäft: die Waffenindustrie in Deutschland

    Dienstag, 4. Februar, 22:25 Uhr, 3sat
    Krebsvorsorge - Chance oder Risiko?

    Donnerstag, 6. Februar, 19:20 Uhr, 3sat
    Berlinale 2014 - Die Eröffnung

    Donnerstag, 6. Februar, 21:00 Uhr, BR
    SchleichFernsehen: Bilanz ziehen

    Freitag, 7. Februar, 15:00 Uhr, BR alpha
    Planet Wissen: Wolfgang Niedecken - Zugabe für eine bessere Welt

    Freitag, 7. Februar, 22:30 Uhr, Arte
    Das neutrale Geschlecht - Neue Erziehungsmethoden in Schweden

    Freitag, 7. Februar, 22:35 Uhr, 3sat
    Das Fest des Ziegenbocks - Spielfilm nach dem Roman von Mario Vargas Llosa

    Samstag, 8. Februar, 15:30 Uhr, BR
    Musikantentreffen in der Feldwies

    Sonntag, 9. Februar, 22:10 Uhr, Arte
    Roman Polanski: Mein Leben

    Dienstag, 11. Februar, 20:15 Uhr Arte
    Themenabend - Gefährliche Implantate und Patientenleid

    Mittwoch, 12. Februar, 16:15 Uhr, Arte
    Verborgenes Venedig - Dokureihe (1/3)

    Donnerstag, 13. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
    Neues aus dem Reich der Mitte: Der Darm

    Freitag, 14. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
    Wem gehört das Wasser? Dokumentation

    Montag, 17. Februar, 21:40 Uhr, Arte
    In einem anderen Land - nach dem Roman von Ernest Hemingway

    Dienstag, 18. Februar, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Enteignung auf Russisch

    Dienstag, 18. Februar, 22:25 Uhr, 3sat
    Wem gehört die Welt? - Wachstum durch Teilen

    Donnerstag, 20. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
    Mein Auto - Kein Auto: Dokumentation

    Donnerstag, 20. Februar, 22:30 Uhr, 3sat
    Lido: Herta Müller

    Freitag, 21. Februar, 21:00 Uhr, 3sat
    makro: Ägypten - Allah und das Wohl der Wirtschaft

    Sonntag, 23. Februar, 21:55 Uhr, Arte
    Das Jahrhundert des Georges Simenon

    Montag, 24. Februar, 15:45 Uhr, Arte
    Trails - Europa von Couch zu Couch - Auf nach Slowenien! (1/3)

    Dienstag, 25. Februar, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Versenktes Gift; Wie Chemiewaffen das Meer verseuchen

    Dienstag, 25. Februar, 21:45 Uhr, Arte
    Themenabend - Stadt der Zukunft - Zukunft der Stadt

     
     


    Interessantes aus der Welt des Internet

    Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

    Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.

    Internet-Tipps

    Passend zur "Kunst in der Vitrine" gibt es diesmal Keramik im Chiemgau

    Keramik Ernst
    http://www.keramik-feuerschalen.de/

    Keramikwerkstätte Hahn
    http://keramikwerkstaette-hahn.de/

    Thomas und Elisabeth Heimbucher
    http://www.strandbad-chieming.de/toepferei.html

    Keramik Ilse Mela
    http://www.melailse.de/

    Keramische Werkstätten - Irmer & Eichinger
    http://www.irmer-eichinger.com/

    Ton Art - Werkstatt für Keramik Pia Keul
    http://www.schilding.de

    Insel Töpferei Klampfleuthner
    http://www.inseltoepferei.de/

    Töpferei Barbara Lammers
    http://toepferei-aschau.de/

    Irmgard Kurz-Minisini
    http://www.kurz-minisini.de/

    Töpferei Karin Rauchalles
    http://www.töpferei-rauchalles.de/

    Töpferei im Stidl-Zuhaus - Waltraud Schillmeier
    http://www.stidl-zuhaus.de/

    Keramik im Bootshaus - Iris Stoff
    http://www.keramikbootshaus.de/

    Töpferhaus Wiesmühl - Manfred Scholl
    https://de-de.facebook.com/toepferhauswiesmuehl

    Manuela Zückert - Werkstatt für Keramik
    http://www.porzellanundlicht.de/

     
     


    Gedankensplitter

    Wenn du depressiv bist,
    lebst du in der Vergangenheit.
    Wenn du Angst hast,
    lebst du in der Zukunft.
    Wenn du inneren Frieden erlebst,
    dann lebst du in der Gegenwart.

    Laotse

    Gedankensplitter

     

     

    Abonnement


    - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
    - Möchten Sie Ihre Einstellungen für den Newsletter ändern oder künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
    - Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.


    Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

    Abonnement

    Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

    Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

    Informationen zum Datenschutz