Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Februar 2020

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderhaus - Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten Stadtbibliothek Rosenheim

Neuigkeiten

- Neu! Vorlesestunde im Bürgerhaus Miteinander in der Lessingstraße!
- Donnerstag, 20. Februar, 17 Uhr - Musik zur blauen Stunde
- Öffnungszeiten in den Faschingsferien
- Umfrage für junge Menschen
- Tonies nun auch zum Anhören in der Bibliothek
- Neue Bücher von Sebastião Salgado

Neu! Vorlesestunde im Bürgerhaus Miteinander in der Lessingstraße!

Nachdem unsere Vorlesestunde im Kinderhaus der Stadtbibliothek sehr gut besucht ist, erweitern wir unser Angebot auf den Rosenheimer Norden: unsere Vorlesepaten lesen im Bürgerhaus Miteinander in der Lessingstraße 77.
Spielerisch neue Welten entdecken und gemeinsam in Geschichten eintauchen – für alle Kinder von 4-10 Jahren - mittwochs von 15.00-16.00 Uhr!
Anmeldung bei Ursula Miller vom Bürgerhaus: 08031/237878 oder Birgit Graf, Stadtbibliothek: 08031/365-1593.

Donnerstag, 20. Februar, 17 Uhr - Musik zur blauen Stunde

Instrumentaler Genuss auf dem Klavier und anderen Instrumenten erwarten Sie am Donnerstag, 20. Februar bei uns in der Stadtbibliothek.
Junge Künstler aus Rosenheim und der Region bieten ab 17 Uhr Instrumentalmusik in lockerer Atmosphäre. Zur „blauen Stunde“ versammeln sich musikalische Klänge und versprechen ein abwechslungsreiches und wohltuendes Zuhören.
Der Eintritt ist frei!
Schauen Sie gerne im 2. Stock vorbei; wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen!

Öffnungszeiten in den Faschingsferien

Wie jedes Jahr bleibt die Bibliothek am Faschingsdienstag geschlossen. Am Aschermittwoch, 26. Februar sind wir dann wieder zu den normalen Öffnungszeiten für Sie da.

Umfrage für junge Menschen

Hilf uns, die Bibliothek nach Deinen Wünschen zu gestalten!
Die Stadtbibliothek ruft interessierte junge Menschen zu einer Umfrage auf. Man kann sie direkt hier online ausfüllen.
Die Ergebnisse werden am Donnerstag, 28. Mai bei der Veranstaltung „Bibliothek entdecken“ präsentiert. An diesem Tag laden wir ab 16 Uhr zur Erkundung der Bibliotheksräume ein und fordern neugierige Besucher auf, die vielfältigen Angebote der Stadtbibliothek zu entdecken.
Die Umfrage, sowie die abschließende Veranstaltung sind ein Projekt im Freiwilligen Sozialen Jahr der Kultur.

Tonies nun auch zum Anhören in der Bibliothek

Ab sofort gibt es die roten Tonieboxen auch zum Geschichten hören im Kinderhaus. An der Information im 2. OG kann man mit dem Bibliotheksausweis eine Box, ein oder zwei Kopfhörer und passende Tonies ausleihen. An einem gemütlichen Platz der Wahl lauscht man allein oder gemeinsam mit einem Freund oder einer Freundin dem Sams, den Olchis, Dr. Brumm, dem kleinen Gespenst oder anderen Figuren. Die Auswahl der Toniefiguren ist klein, aber fein und es ist hoffentlich für jeden Geschmack etwas dabei.

Neue Bücher von Sebastião Salgado

Sebastião Salgado aus Brasilien erhielt 2019 den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Aus diesem Grund haben wir unseren Bestand nochmal mit seinen faszinierenden Bildbänden aufgestockt. Auch eine sehr sehenswerte DVD ist mit dabei.

- Mein Land, unsere Erde: Autobiografie
- Africa
- Gold
- Children
- Genesis
- Das Salz der Erde - eine Reise mit Sebastiao Salgado, DVD

Nach oben

Im Gespräch

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...
In diesem Monat geht es um aktuelle Bücher zum Thema Erziehung und Familie.

Nathalie Weidenfeld: Warum schwedische Eltern gute Laune haben und äthiopische Kinder hilfsbereit sind

In Frankreich kommen Kinder mit ins Sternelokal, in Italien scheint sich kein einziges Bambino an geregelte Schlafenszeiten halten zu müssen und in China üben die Kinder brav zwei Stunden täglich Klavier. Gelingt Eltern aus anderen Ländern Erziehung besser? Um das herauszufinden, hat Nathalie Weidenfeld mit 33 Müttern aus aller Welt gesprochen. In unterhaltsamen Interviews lüften sie ihre Erziehungsgeheimnisse und geben wertvolle Ratschläge, wie wir unsere Kinder gelassen und liebevoll erziehen können, ohne uns selbst dabei aus den Augen zu verlieren.

Ulrike Döpfner: Der Zauber guter Gespräche

Die Psychologin hat 100 überraschende Fragen zusammengestellt, mit denen sich lebhafte und intensive Gespräche mit Kindern entwickeln lassen.
Sie stellt zahlreiche Kommunikationstechniken für bedürfnisorientiertes Zuhören und Reden vor. Anschaulich erklärt sie, wie Sie Sorgen, Ängste und Glücklichsein von Kindern im Alter zwischen 4 und 12 Jahren erfragen und erkennen können. Wissenswertes zu gelingender Kommunikation und Extrakapitel für Großeltern und getrennt lebende Eltern ergänzen dieses Buch.

Rita Schilke und Angelika Jürgens: Die 50 besten Chaos-Killer für Familien

Gleicht Ihr Zuhause eher einem Hindernisparcours als einer Wohnung? Müssen Sie auf dem Weg vom Kinderzimmer in die Küche erst um riesige Wäscheberge und Bauklötzchen-Türme herumbalancieren? Der Sinn für Ordnung ist Kindern meist nicht in die Wiege gelegt. Aufräum-Coach Rita Schilke und Aufräum-Expertin Angelika Jürgens haben 50 originelle und pragmatische Ideen für Kinder und Erwachsene parat. Stressfrei und clever mit wenigen Handgriffen dem Chaos vorbeugen und Kinder spielerisch ins Aufräumen mit einbeziehen sorgt für ein unbeschwertes Familienglück.

Sascha Schmidt: Hör mir doch mal zu!

Wie wirken unsere Werte bei unseren Kindern und wie können wir sie besser einsetzen? Wie sorge ich für mehr Klarheit und Achtsamkeit gegenüber meinem Kind? Dieser praktische Leitfaden zeigt, wie Eltern Konflikte reduzieren und mehr Nähe und Vertrauen schaffen können. Denn der Alltag mit Kindern verläuft nicht immer reibungslos. Oft ist die Art und Weise, wie wir miteinander reden, verantwortlich für Missverständnisse, Streit und Kränkungen. Denn: Kommunikation ist Beziehung.

Nach oben

Lesen Hören Sehen

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.
Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Merethe Lindstrøm: Tage in der Geschichte der Stille

Die norwegische Autorin Merethe Lindstrøm erzählt die Geschichte eines älteren Ehepaares, das durch Höhen und Tiefen gegangen ist. Simon war Arzt; Eva hat als Lehrerin gearbeitet. Es gibt drei erwachsene Töchter. Doch nun zieht sich Simon in sein Schweigen zurück und Eva möchte diesem Verhalten auf den Grund gehen. Eva hadert mit der Situation und versucht, verschiedene Stationen ihrer Vergangenheit zu reflektieren und so der Sprachlosigkeit, der Entfremdung und der Trostlosigkeit entgegenzuwirken.

Gianrico Carofiglio: Drei Uhr morgens

"Drei Uhr morgens" ist ein sehr beeindruckendes Buch des italienischen Autors Gianrico Carofiglio.
Antonio ist 17 und lebt bei seiner Mutter. Er muss zu einer neurologischen Untersuchung zu einem Spezialisten nach Marseille. Sein Vater begleitet ihn dorthin. Antonio bekommt vom Arzt den Auftrag, zwei Tage und zwei Nächte ohne Schlaf zu verbringen.
Vater und Sohn verbringen diese Zeit zusammen - vorher hatten sie wenig Kontakt und kannten sich kaum. Nun erleben sie zwei sehr intensive und bereichernde Tage und Nächte.

Line Madsen Simenstad: Königin-Maud-Land ist geheim

In Norwegen wurde dieses Debüt der norwegischen Autorin Line Madsen Simenstad hoch gelobt. Dieses dünne Buch versammelt 5 Kurzgeschichten. Die Geschichten sind leicht zu lesen, haben aber großen Tiefgang und erlauben jeweils einen kurzen Blick auf einzelne Lebensschicksale. Es geht um Menschen, die große Sorgen haben, es geht um Trauer, Verzweiflung, Ohnmacht, Einsamkeit, um Freundschaft und Familie. Es sind Themen und Erzählungen, die unter die Haut gehen. Am besten liest man die Geschichten einzeln, damit sie lange nachhallen können.

Isabel Bogdan: Laufen

Die Autorin Isabel Bogdan wurde mit ihrem Buch "Der Pfau" bekannt. Nun schreibt sie einen Roman über eine Frau, die versucht, sich die Probleme und ihre Traurigkeit von der Seele zu laufen. Sie lebt in Hamburg und ist Orchestermusikerin. Ihr Lebenspartner hat Selbstmord begangen und sie wird mit dieser Situation nur sehr schwer fertig. Im Laufen erinnert sie sich an die gemeinsame Vergangenheit und versucht, sich von den lähmenden Gedanken zu befreien, um wieder in die Zukunft blicken zu können.

Hanns-Josef Ortheil: Der von den Löwen träumte

Hanns-Josef Ortheil ist Professor für kreatives Schreiben und er ist auch selbst sehr kreativ. Schon wieder ist ein neues Buch von ihm erschienen. Dieses Mal hat er einen Roman über den Schriftsteller Ernest Hemingway und seine Zeit in Venedig geschrieben. Hemingway reist 1948 mit Mary, seiner vierten Frau, nach Venedig. Er leidet unter Depressionen und steckt in einer Schaffenskrise. Seine Kreativität ist ihm abhanden gekommen. Er hofft, dass ihn die anregende Umgebung und animierende Bekanntschaften zu neuen Ideen inspirieren werden. Es ist die Zeit, in der Hemingway seinen Roman "Über den Fluß und in die Wälder" und die Erzählung "Der alte Mann und das Meer" schreiben wird.
Ein unaufgeregtes und schön zu lesendes Buch, das sehr dazu animiert, auch mal wieder ein Buch von Ernest Hemingway in die Hand zu nehmen.

Michael Jürgs: Post mortem

Als der langjährige Stern-Redakteur und Buchautor Michael Jürgs von seiner Krebsdiagnose erfährt, beginnt er, über den Tod und das Jenseits zu recherchieren. Entstanden ist dabei seine ganz eigene Vision: er trifft nach seinem Tod nicht nur seine Familie, sondern kann allen Größen der Welt- und Kulturgeschichte begegnen. So lässt er Willy Brandt eine Rede gegen die AfD halten, besucht Gutenberg in seiner Werkstatt, trifft Shakespeare bei einer Gründgens-Inszenierung und unterhält sich mit Steve Jobs in dessen Bastler-Garage. Eine sehr lesenswerte, inspirierende, humorvolle und mal ganz andere Auseinandersetzung mit dem Thema Tod und Sterben, die Jürgs kurz vor seinem eigenen Tod vollendete.

Steve Collisson: Das Klassische-Musik-Buch

Im Beethoven-Jahr kommt das Nachschlagewerk mit Sachwissen über Musik vom Mittelalter bis in die Gegenwart genau richtig. Biografien berühmter Komponisten und ihre Werke, Musikgeschichte, Musiktheorie oder Begriffe aus der Musik sind anschaulich dargestellt und verständlich erklärt. Das interessante Nachschlagewerk ist für Musikinteressierte ohne Vorkenntnisse bestens geeignet.

Konstantin Wecker: Weltenbrand

20, 30 Jahre alte Songs, die schon damals unglaublich stark waren, gewinnen durch  die Orchesterbegleitung der Bayerischen Philharmonie sowie durch Fany Kammerlander und Jo Barnikel noch einmal die gleiche Kraft. Die Songs berühren und begeistern wie eh und je und sind voller Poesie und sie sind aktueller denn je. Wecker hat wieder etwas zu sagen. Der für mich beste deutsche Liedermacher hat es mit „Weltenbrand“ erneut geschafft, als Poet und Musiker, viele verschiedene Musikgenres grandios zu bedienen und dabei Wut und Zärtlichkeit miteinander zu verbinden. Absolut hörenswert!

André Heller: Spätes Leuchten

Nach über 30 Jahren Pause ist der österreichische Universalkünstler André Heller - zum Glück - wieder ins Studio gegangen, um seine aktuelle CD „Spätes Leuchten“ aufzunehmen. Der 72-jährige bleibt mit seinen literarischen und musikalischen Bekenntnissen immer noch ein großartiger und anspruchsvoller Geschichtenerzähler. Seine Lieder sind vom ersten Klang an unverkennbar, voller Melancholie und Kraft und deshalb sehr hörenswert. Es scheint, als wäre André Heller nie weg gewesen. „Spätes Leuchten“ ist eine beeindruckende CD, die ich sehr empfehlen kann.

Wiederentdeckt!

Am 23. Januar ist die Schriftstellerin Gudrun Pausewang gestorben. Sie schrieb vor allem Kinder- und Jugendliteratur.
In der Bibliothek und in LEO-SUED gibt es folgende Titel:

- Die Wolke (auch als Graphic Novel, Hörbuch, eBook, eAudio und Klassensatz)
- Ich war dabei: Geschichten gegen das Vergessen
- Noch lange danach
- Dort, wo zwei Monde scheinen: Geschichten vom Planeten Orm
- Räuber Grapsch und die Piraten
- Neues vom Räuber Grapsch
- Das große Buch vom Räuber Grapsch
- Der einhändige Briefträger (auch als eBook)
- Die Räuberschule (auch als Hörbuch und eBook)
- Die letzten Kinder von Schewenborn (eBook)
- So war es, als ich klein war (eBook)
- Adi (eBook)
- Der rote Wassermann (eBook)
- Kinderbesuch (eBook)
- Hermann Vinke: Gudrun Pausewang - Auf der Flucht (eBook)
... und noch viele weitere eBooks von Räuber Grapsch

Nach oben

eBooks - LEO-SUED

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks. Im Januar liefen die Neubestellungen leider noch etwas zögerlich an, weil es Lieferschwierigkeiten gab. Ab sofort bestellen wir wieder regelmäßig neue eMedien.

      - Lena Johannson: Jahre an der Elbchaussee
      - Jane Linfoot: Ein Jahr im kleinen Brautladen am Strand
      - Peter Watt: Weit wie der Horizont
      - Caroline Lea: Die Farbe von Glas
      - Sybille Schrödter: Die Lebküchnerin
      - Melanie Hudson: Wort für Wort zurück zu dir
      - Jeroen Windmeijer: Das Paulus-Labyrinth
      - Andrzej Sapkowski: Das Erbe der Elfen
      - Anders Roslund: Drei Minuten
      - Jørn Lier Horst: Winterfest
      - Nuala Ellwood: Was ihr nicht seht
      - Simon Beckett: Die Chemie des Todes
      - Tom Clancy: Gegen alle Feinde
      - Jojo Moyes: Ein ganz neues Leben
      - Michael Kobr: Herzblut
      - Maria Wiesner: Grund dafür sind Verzögerungen im Betriebsablauf

      Hier geht es direkt zur Ausleihe LEO-SUED und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio, ePaper und eLearning.

      Nach oben

      Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Rosenheim

      Veranstaltungen

      In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden.
      Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.

      Montag, 17. Februar, 20 Uhr

      Susanne Mierau: Geborgen wachsen - Geborgene Kindheit
      Wie Kinder glücklich groß werden und Eltern entspannt bleiben

      Die Kleinkindpädagogin und Familienbegleiterin Susanne Mierau zeigt, wie Eltern dem Alltag mit Liebe, Neugierde, Vertrauen und Abenteuerlust begegnen und wie sie ihre Kinder gut durch die Baby- und Kleinkindzeit begleiten können. Der Schwerpunkt liegt dabei auf einer vertrauensvollen Eltern-Kind-Beziehung, einem respektvollen Miteinander in der Familie, der Beachtung unterschiedlicher Bedürfnisse und individueller Wege zu mehr Achtsamkeit und einem entspannten Familienalltag. Susanne Mierau ist gelernte Diplom-Pädagogin. Mit dem Schwerpunkt Kleinkindpädagogik hat sie in der Forschung und Lehre gearbeitet und zahlreiche Weiterbildungen absolviert - von GfG-Geburtsvorbereiterin über GfG-Familienbegleitung, DAIS-Stillbegleitung, Trageberatung und vieles mehr.
      Kooperation mit dem Bildungswerk Rosenheim und dem Koki-Netzwerk frühe Kindheit der Stadt Rosenheim

      Eintritt: 8,- / 6,- EUR plus 10% VVK-Gebühr
      KVV im Kroiss Ticket-Zentrum Rosenheim, Stollstraße 1
      Einlass 19:30 Uhr

      Nach oben

      Samstag, 22. Februar, 20 Uhr

      GEISTREICH - DIE WISSENSBÜHNE

      4. Science Slam

      Wie riecht das Weltall? Nutzt man wirklich nur 10 Prozent seines Gehirns? Was ist das schlimmste Geräusch der Welt? Chaos – Was ist das und wie wird es erforscht? Beim 4. Science Slam in der Stadtbibliothek werden vielleicht diese oder andere wissenschaftlich knifflige Fragen anschaulich beantwortet.
      Der Science Slam ist ein Vortragswettbewerb, bei dem die Slammer ihre Forschungsthemen innerhalb von 10–15 Minuten vor Publikum populärwissenschaftlich präsentieren. Bewertet werden neben dem wissenschaftlichen Inhalt auch die Verständlichkeit und der Unterhaltungswert des Vortrags. Und im Unterschied zum Poetry Slam sind Hilfsmittel aller Art erlaubt, sogar erwünscht!
      Durch den Abend führt der dafür schon bekannte Moderator Markus Berg!

      Eintritt: 8.-/6.- Euro plus 10%-VVK-Gebühr.
      Kartenvorverkauf im Kroiss Ticket-Zentrum Rosenheim.
      Restkarten an der Abendkasse.

      Nach oben

      Kinderveranstaltungen

      Kinderhaus - Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Birgit Graf

      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.
      Kontakt Kinderhaus und Kinderveranstaltungen: Gabriela Schmidt

      TV-Tipp

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...

      Samstag, 1. Februar, 18:10 Uhr, Arte
      Mit offenen Karten - Singapur: Modellstadt oder bedrohte Insel?

      Samstag, 1. Februar, 22:35 Uhr, Arte
      Faszien - Geheimnisvolle Welt unter der Haut

      Sonntag, 2. Februar, 17:30 Uhr, Arte
      Beethoven bei der Folle Journée in Nantes - Konzert

      Montag, 3. Februar, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Der Untergang von Venedig - Ist die Lagunenstadt noch zu retten?

      Montag, 3. Februar, 22:45 Uhr, ARD
      Goldgrube Bauland - Das große Geschäft mit Grund und Boden

      Montag, 3. Februar, 21:00 Uhr, 3sat
      Das Salzkammergut - Hohe Berge, klare Seen, weißes Gold

      Dienstag, 4. Februar, 20:15 Uhr, Arte
      Abschied von der Mittelschicht - Die prekäre Gesellschaft

      Dienstag, 4. Februar, 21:50 Uhr, Arte
      Push: Für das Grundrecht auf Wohnen

      Mittwoch, 5. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
      Giftiger Haushalt - Die schmutzigen Seiten der Saubermacher

      Mittwoch, 5. Februar, 20:15 Uhr, Arte
      Lou Andreas-Salomé - Filmbiografie

      Donnerstag, 6. Februar, 21:00 Uhr, 3sat
      scobel - Inklusion als Menschenrecht

      Freitag, 7. Februar, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Flower Power statt Pestizide - Faire Ernten, frische Blüten

      Samstag, 8. Februar, 18:10 Uhr, Arte
      Mit offenen Karten - Eisenbahn - Verkehrsmittel der Zukunft

      Montag, 10. Februar, 20:15 Uhr, Arte
      Gottes Werk & Teufels Beitrag - nach dem Roman von John Irving

      Montag, 10. Februar, 21:00 Uhr, BR
      Bayern erleben: Auf den Spuren der Isar - von München zur Quelle

      Mittwoch, 12. Februar, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Lithium-Abbau in Portugal - Ein Dorf auf den Barrikaden

      Mittwoch, 12. Februar, 22:00 Uhr, BR
      DokThema: Sicherheitskonferenz - wozu?

      Donnerstag, 13. Februar, 17:50 Uhr, Arte
      Neuseeland - Auf den Spuren von "Der Herr der Ringe"

      Donnerstag, 13. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
      Neustart fürs Gehirn - Wege aus der Depression

      Freitag, 14. Februar, 21:00 Uhr, 3sat
      makro - Machtpoker um Iran

      Samstag, 15. Februar, 21:50 Uhr, Arte
      Homöopathie: Sanfte Medizin oder Hokuspokus?

      Samstag, 15. Februar, 22:45 Uhr, Arte
      Der Streit um den Hirntod - Organspende auf dem Prüfstand

      Montag, 17. Februar, 22:45 Uhr, ARD
      Die Kinder machen Druck - Kann die Klimafrage das Land spalten

      Mittwoch, 19. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Plastik-Invasion - Coca-Cola und der vermüllte Planet

      Mittwoch, 19. Februar, 23:55 Uhr, Arte
      Das Kino ist tot, es lebe das Kino: Berlinale-Beobachtungen

      Freitag, 21. Februar, 23:15 Uhr, Arte
      Berlin Live: Kiefer Sutherland- Konzert

      Samstag, 22. Februar, 22:00 Uhr, Arte
      Osteopathie: Heilen mit den Händen

      Sonntag, 23. Februar, 23:50 Uhr, ARD
      Druckfrisch - Neue Bücher mit Denis Scheck

      Sonntag, 23. Februar, 23:55 Uhr, Arte
      Hello I am David! Eine Reise mit David Helfgott

      Montag, 24. Februar, 21:00 Uhr, BR
      Bayern erleben - Die bayerische Toskana

      Mittwoch, 26. Februar, 16:50 Uhr, Arte
      Xenius: Innere Uhr - Warum wir lernen sollten, beser auf sie zu hören!

      Donnerstag, 27. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
      Anthropozän - Das Zeitalter des Menschen (1/3)

      Freitag, 28. Februar, 20:15 Uhr, 3sat
      Paradies oder Robokalypse? Fluch und Segen der Künstlichen Intelligenz

      Samstag, 29. Februar, 14:50 Uhr, Arte
      Ein-Schalttag - Sie machen das Programm! (1/3)

      Nach oben

      Internet-Tipps

      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.
      In diesem Monat geht es um informative Blogs zum Thema Minimalismus.

      Achtsame Lebenskunst - Lebe das Wesentliche!
      http://achtsame-lebenskunst.de/

      Einfach bewusst - minimalistisch und nachhaltig leben
      https://www.einfachbewusst.de/

      Esther Loves Life - Eine Reise zum minimalistischen Leben
      https://www.estherloveslife.de/

      genug. Ein Blog über Minimalismus
      https://genugteam.com/

      Mama denkt
      https://www.mamadenkt.de/blog/

      meinimalismus
      https://www.meinimalismus.de/

      Minimalismus21 - Mit Weniger zum Mehr im 21. Jahrhundert
      https://minimalismus21.de/

      Minimalismus Blog
      https://minimalismusblog.de/

      Mini.Me. Der nachhaltige Minimalismusblog
      https://minime.life/

      nochsoein.blog über ein grüneres Familienleben
      https://nochsoein.blog/

      Die Entdeckung der Schlichtheit
      https://www.schlichtheit.com/

      Nach oben

      Gedankensplitter

      Gedankensplitter

      Außer einem lebenden Menschen gibt es nichts Herrlicheres als ein Buch. Eine Botschaft an uns von menschlichen Seelen, die wir nie gesehen haben. Und trotzdem erregen, entsetzen, beruhigen sie uns und eröffnen uns ihre Herzen als Brüder.

      Charles Kingsley

      Nach oben

      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz