Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Januar 2017

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter


Neuigkeiten

- Kundenumfrage - bitte teilnehmen
- Öffnungszeiten in den Ferien
- Kartenvorverkauf für das Frühjahrsprogramm
- Verbesserungen Onleihe LEO-SUED
- Medienlieferdienst

Stadtbibliothek Rosenheim

Kundenumfrage - bitte teilnehmen

Wir wollen das Bibliotheksangebot und die Dienstleistungen kontinuierlich verbessern. Die Meinung unserer Kunden ist uns sehr wichtig. Deshalb bitten wir Sie, an unserer Umfrage teilzunehmen. Das Ausfüllen des Fragebogens nimmt nur wenige Minuten Ihrer Zeit in Anspruch.
Am einfachsten ist das Ausfüllen direkt hier online:
Opens external link in new windowhttps://www.soscisurvey.de/stadtbibliothekrosenheim2016/        

Wenn Sie lieber einen gedruckten Fragebogen ausfüllen: Sie finden die Fragebögen in der Nähe der Theke im Erdgeschoss sowie bei der Information im 2. Obergeschoss der Bibliothek.
Die Teilnahme ist freiwillig und anonym. Angegebene Daten werden vertraulich behandelt.
Wir bedanken uns herzlich, dass Sie sich Zeit für uns nehmen!

Öffnungszeiten in den Ferien

Die Stadtbibliothek ist nur an "Heilig Drei König", also am Freitag, 6. Januar geschlossen. An den anderen Tagen sind wir zu den gewohnten Öffnungzeiten für Sie da - auch am Samstag, 7. Januar!
Den Schülern wünschen wir weiterhin schöne Ferien; allen Kunden ein gutes, gesundes und friedliches neues Jahr und immer viel Zeit und Ruhe zum Lesen!

Kartenvorverkauf für das Frühjahrsprogramm

In der Reihe "Oberbayerische Literat(o)uren" haben wir wieder ein sehr vielseitiges Opens internal link in current windowVeranstaltungs-Programm zusammengestellt.

  • Montag, 6. März, 20 Uhr
    Scheibsta & die Buben: Freestyle-Rap meets  Jazz, Pop, Hip-Hop
  • Montag, 20. März, 20 Uhr
    Alois Prinz: „Ein lebendiges Feuer - Die Lebensgeschichte der Milena Jesenská“
    Musik: Johannes Öllinger, Gitarre
  • Montag, 27. März, 20 Uhr
    Gerd Holzheimer: „Man hat so seine Sehnsucht - Eros in Bayern“
    Musik: Maria Reiter, Monika Drasch

Die Reihe "Oberbayerische Literat(o)uren"findet mit freundlicher Unterstützung der Opens external link in new windowGRWS statt.
Karten für alle Veranstaltungen erhalten Sie ab sofort im Vorverkauf beim Opens external link in new windowTicketZentrum in der Stollstraße 1.


Verbesserungen Onleihe LEO-SUED

Es gibt laufend Verbesserungen bei der Onleihe Opens external link in new windowLEO-SUED.
Diesmal haben einige ePaper-Verlage Ihre Lizenzart umgestellt. Das bedeutet, dass entgegen dem bisherigen seriellen Modell die ePaper mit einem vorgegebenen Kontingent zeitgleich ausgeliehen werden können.
An jedem Tag erneuert sich das Kontingent wieder um die vorgegebenen parallelen Ausleihen. Vormerkungen sind nicht möglich. Wenn das Kontingent ausgeschöpft ist, wird der Ausleihbutton  ausgeblendet und erscheint wieder am nächsten Ausleihtag. Dies betrifft die SZ, die ZEIT und die taz.

Im Jahr 2016 haben wir im Verbund für ca. 88 000 € eBooks für Sie eingekauft. Im neuen Jahr können wir den gemeinsamen Etat nochmal erhöhen.


Medienlieferdienst

Wir bieten seit April 2016 einen kostenlosen Medienlieferdienst für Menschen an, die aus unterschiedlichen Gründen in ihrer Mobilität eingeschränkt oder familiär sehr eingespannt sind.
Diesen Service können vor allem ältere Menschen - auch vorübergehend - nutzen, wenn sie sich z.B. aufgrund von Schnee und Glätte nicht zu uns in die Bibliothek trauen.
Ehrenamtliche Medienboten bringen Ihnen Romane, aktuelle Zeitschriften, Ratgeber und Hörbücher bis an die Haustür und holen sie natürlich auch wieder ab.
Für Bestellungen und bei Fragen wenden Sie sich bitte an
Christine Dürichen
Telefon 08031/3651593 oder
Opens window for sending emailchristine.duerichen@rosenheim.de
Unterstützt wird das Projekt Medienlieferdienst von der Sparkassenstiftung.

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zu gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Themen.

Im Gespräch

 

 

Jürgen Roth: Schmutzige Demokratie: ausgehöhlt - ausgenutzt - ausgelöscht?

Der Journalist Jürgen Roth untersucht in seinem neuen Buch die Hintergründe für den europaweiten Verfall der Demokratie. Er hinterfragt die Entfremdung zwischen den Bürgern und dem Staat. Er diagnostiziert einen Angriff der "politischen Mafia" gegen den liberalen und sozialen Rechtsstaat. Er benennt konkret die Akteure und Missstände und ordnet sie in ihre Kontexte ein.

Georg Cremer: Armut in Deutschland - wer ist arm? Was läuft schief? Wie können wir handeln?

Der Volkswirtschaftler und Pädagoge Professor Dr. Georg Cremer ist Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes.
"Wer vor der nächsten Bundestagswahl sachlich mitdiskutieren und nicht auf die Halbwahrheiten der Wahlkämpfer von links bis rechts hereinfallen will, sollte sein Buch lesen."
Guido Bohsem, Süddeutsche Zeitung, 19. September 2016

Gabor Steingart: Weltbeben - Leben im Zeitalter der Überforderung

Der Herausgeber des Handelsblatts analysiert die aktuellen Krisen Europas und der USA. Ein räuberisches und betrügerisches kapitalistisches System ist an die Stelle einer gesellschaftlich eingebetteten Marktwirtschaft getreten. Es lässt einen großen Teil der Gesellschaft als Verlierer zurück, was in der Folge das bisherige Parteiengefüge ins Wanken bringt. Gabor Steingart ist der Ansicht, dass Politiker und Wirtschafsführer mit der Komplexität der Probleme überfordert sind.

Hans-Jürgen Jakobs: Wem gehört die Welt? Die Machtverhältnisse im globalen Kapitalismus

Der Diplom-Volkswirt und Journalist Hans-Jürgen Jakobs hat hier eine Übersicht über die einflussreichsten Kapitaleigner und Macher des Neokapitalismus zusammengestellt. Die 200 vorgestellten Personen und Firmen repräsentieren zusammen 60% des Bruttoinlandsprodukts der Welt. Zu jedem Eintrag gibt es eine Kurzbeurteilung hinsichtlich der Kriterien Nachhaltigkeit, Unbestechlichkeit, Steuerehrlichkeit, Humanität und Transparenz.


Caspar Dohmen: Profitgier ohne Grenzen - wenn Arbeit nichts mehr Wert ist und Menschenrechte auf der Strecke bleiben

Der Wirtschaftsjournalist und Wirtschaftskorrespondent der Süddeutschen Zeitung hat einen faktenreichen Bericht über die weltweit zunehmende Ausbeutung und Entrechtung von Arbeitnehmern vorgelegt. Konzerne und Wirtschaftslobbyisten drücken mit Unterstützung von Politikern die Lohnkosten; sie verletzen selbst elementare Menschenrechte. Dies folgt in Deutschland und Europa einem ähnlichen Muster wie in den Entwicklungsländern.

Anthony B. Atkinson: Ungleichheit - was wir dagegen tun können

Soziale Ungleichheit ist für den britischen Ökonomen Anthony Atkinson das Grundproblem unserer Zeit. Man kann fast alle tagespolitischen Konflikte, die Flüchtlings- und Eurokrise, den Terrorismus und die Kriege im Nahen Osten auf sie zurückführen. Atkinsons empfiehlt mit dem "Programm für den Wandel" 15 konkrete Maßnahmen für die Bereiche Technologie, Arbeit, soziale Sicherheit sowie Kapital und Steuern. Das Buch ist Analyse, Aufklärung, Appell und Handlungsanleitung zugleich.

Ulrich Grober: Der leise Atem der Zukunft - vom Aufstieg nachhaltiger Werte in Zeiten der Krise

Der Journalist Ulrich Grober berichtet von seinen Wanderungen in Deutschland, auf denen er dem gesellschaftlichen Wertewandel auf der Spur war. Er berichtet von Projekten im Schwarzwald, im Harz, im Ruhrgebiet oder auch in Wolfsburg. Die Projekte sind überschaubar, handhabbar und lebensnah. Eine nachhaltige Zukunft durch Energiewende, Agrarwende etc. ist machbar, wie er auf seinen Erkundungen feststellen kann.


Georgios Zervas und Peter Spiegel: Die 1-Dollar-Revolution - globaler Mindestlohn gegen Ausbeutung und Armut

Der Unternehmensberater Georgios Zervas und der Zukunftsforscher Peter Spiegel plädieren für ein revolutionäres Wirtschafts- und Sozialkonzept für die gesamte Welt. Sie möchten aufzeigen, warum ein Mindestlohn - auch in armen Ländern - nicht nur wünschenswert, sondern auch höchst realistisch ist.
Die Armut samt ihrer Folgeprobleme – wie Terrorismus und Flucht – könnte im großen Stil behoben werden. Soziale Innovationen besonders auch im Bildungsbereich, gleicher Zugang zu Wissen und zu Kompetenzen könnte die Armut im Sinne der von den Vereinten Nationen ausgerufenen Opens external link in new windowGlobal Goals bis 2030 besiegen.


Greta Taubert: Im Club der Zeitmillionäre - wie ich mich auf die Suche nach einem anderen Reichtum machte

Die Leipziger Journalistin Opens external link in new windowGreta Taubert sagt alle Aufträge ab und begibt sich für 1 Jahr auf Expedition zu Menschen, die lieber Zeit als Geld anhäufen. Sie schreibt über Initiativen, denen es darum geht, gewonnene Zeit sinnvoll zu füllen.


Wolf Küper: Eine Million Minuten - wie ich meiner Tochter einen Wunsch erfüllte und wir das Glück fanden

Der promovierte Biologe und Tropenforscher erfüllt seiner 4-jährigen, schwer behinderten Tochter einen Herzenswunsch. Spontan entschließt er sich, auf seine Karriere zu verzichten und stattdessen mit seiner Familie eine 2-jährige Reise von Deutschland nach Thailand zu unternehmen.

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Opens internal link in current windowMedientipps.
Neu im Angebot

 

 

Clara Maria Bagus: Vom Mann, der auszog, um den Frühling zu suchen

Die Psychologin und Hirnforscherin, die unter dem Pseudonym Clara Maria Bagus schreibt, hat hier einen sehr stimmigen und schönen Roman geschrieben. Auch das Cover ist wunderschön gestaltet. Ein "ausgestanzter" Vogel sitzt auf einem Ast und scheint zu singen.
Viele kleine Geschichten sind in einen märchenhaften Roman eingebettet. Das Buch steckt voller Weisheiten und Botschaften.
Ein Mann mittleren Alters macht sich auf den Weg, um zu sich selbst und zu seinen Träumen zu finden. Auf diesem Weg kommt er zu vielen Erkenntnissen, wie z.B.:
"Ich denke, für das Wohlbefinden ist Sinnhaftigkeit wertvoller als Glückseligkeit, denn Sinn ist stabiler als Glück. Wenn man den Sinn für sich gefunden hat, ist man nicht mehr so abhängig von zufälligen Momenten."
"Wer nicht weiß, wer er ist, tut nicht das, was zu ihm passt, sondern worauf er gerade stößt. Unser Leben muss stimmig mit uns sein."
Ein Buch, das lange nachhallt und auch ein wunderbares Geschenk ist!

Alexander Maksik: Die Gestrandete

Der in New York lebende Autor hat einen Roman über Jacqueline, eine junge Frau aus Liberia, geschrieben, die nach einem furchtbaren Erlebnis aus ihrem Land geflüchtet ist. Sie ist auf einer griechischen Insel gestrandet und versucht hier an verschiedenen Orten zu überleben. Sie lebt im Freien und versucht, etwas Geld zu verdienen, um essen zu können. Sehr sehr langsam fasst sie zu der Kellnerin Katarina Vertrauen und am Ende schafft sie es sogar, ihr ihre Geschichte zu erzählen.

Eva Schmidt: Ein langes Jahr

Ein Buch, das den Leser durch seine ruhige aber dennoch spannende Atmosphäre sofort in den Bann zieht. In kurzen Kapiteln lernt man einige Bewohner in einer Siedlung einer Stadt am See kennen. In den Szenen und Episoden erfährt man von ihrer Gegenwart, von ihren Gewohnheiten, Eigenheiten, Problemen - von ihrem Leben. In einzelnen Miniaturen, die aber doch miteinander verknüpft sind, werden die Schicksale der Menschen sichtbar. Raffiniert komponiert und sehr fesselnd geschrieben!

Ronja von Rönne: Wir kommen

Die 1992 geborene Autorin wuchs in Grassau auf. Im Internet betreibt sie einen Blog Opens external link in new window"Sudelheft". Sie schreibt für die Tageszeitung "Die Welt".
In ihrem ersten Roman berichtet sie von einer kleinen Gruppe junger Menschen, die voneinander abhängig sind und sich trotzdem nicht wirklich lieben. Eigentlich stehen ihnen alle Möglichkeiten eines modernen Lebens offen; sie haben ihr ganzes Leben vor sich; aber sie sind gelangweilt, depressiv, verwöhnt, lustlos und hoffnungslos. Sie leben zusammen, ziehen sich gegenseitig an und stossen sich aber auch wieder ab. Die Autorin schreibt: "Wir seien vier Egoisten, die sich vor lauter Angst aneinanderklammerten, obwohl wir uns eigentlich hassten."
Spannend, was man von der jungen Autorin noch zu lesen bekommen wird.

Margriet de Moor: Schlaflose Nacht

Diese Novelle der niederländischen Schriftstellerin Margriet de Moor erschien in einer früheren Fassung bereits 1989.
Margriet de Moor erzählt von einer jungen Frau, die nach den Gründen sucht, warum ihr Mann sich das Leben genommen hat. Sie waren nur kurz verheiratet, als das Unglück geschah. Seither fragt sie sich, wer ihr Mann wirklich war und was ihn umtrieb.

Matthias Brandt: Raumpatrouille

Der Schauspieler Opens external link in new windowMatthias Brandt hat sein erstes Buch geschrieben. Es handelt sich dabei um Erzählungen aus seiner Kindheit. Mit einem lächelnden Blick auf sich selbst als Kind erzählt er von seinem behüteten Leben als jüngster Sohn des früheren deutschen Bundeskanzlers Willy Brandt und dessen Frau Rut.
Matthias Brandt blickt auf seine kindlichen, teils naiven - aber nachvollziehbaren - Gedanken und Verhaltensweisen zurück. Feinsinnnig, humorvoll und warmherzig berichtet er von seinem Leben im bewachten Elternhaus in Bonn; er erzählt von den Personenschützern, vom Hausmeister Herrn Hukeler, von seinem Hund Gabor und von den gesammelten Irrungen und Wirrungen einer Kindheit. Schön zu lesende und gefühlvolle Geschichten.

Erika Swyler: Das Geheimnis der Schwimmerin

Der Roman von Erika Swyler handelt von Simon Watson, einem arbeitslosen Bibliothekar aus Long Islands und seiner jüngeren Schwester Enola, um die er sich seit dem frühen Tod der Eltern kümmert.
Eines Tages erhält er ein altes Buch, welches unter anderem tragische Todesfälle junger Frauen beschreibt, die alle am 24. Juli ertrunken sind - genau wie Simons Mutter. Mit der Zeit findet er heraus, dass diese Frauen alle mit Ihm verwandt sind. Als dann der 24.7. näher rückt, beginnt seine Schwester, sich immer merkwürdiger zu verhalten.

Jasmin Tabatabai: Rosenjahre - Meine Familie zwischen Persien und Deutschland

Die Schauspielerin und Musikerin Jasmin Tabatabai erzählt die Lebensgeschichte ihrer Mutter Rose und ihrer Familie zwischen Persien und Deutschland.
Rosemarie lebt mit ihrer Mutter in München und lernt 1956 einen jungen Perser kennen und lieben. Schon bald folgt sie ihm in seine Heimat und lernt das Leben zu Zeiten des Schah im Iran kennen. 1958 heiraten die beiden, bekommen 4 Kinder; die jüngste Tochter ist Jasmin.
Die 20 Jahre im Iran waren die schönsten Jahre in Roses Leben. Doch die politischen Verhältnisse änderten sich...
Dieses Buch gibt einen interessanten und persönlichen Einblick in die Situation der letzten Jahrzente im Iran und regt dazu an, sich weiter mit diesem Land zu beschäftigen.

Paul Theroux: Steve McCurry - Lesen

Der renommierte Magnum-Fotograf hat sich in seinem Bildband der Faszination des Lesens gewidmet. Dafür hat er weltweit Menschen beim Lesen beobachtet und seinen besonderen Blick für Details und Stimmungen eingefangen. Entstanden sind beeindruckende Momentaufnahmen und die Gewissheit: weltweit lesen Menschen in den unglaublichsten Umgebungen und Lebenssituationen.

Dirigenten - Jede Bewegung zählt! DVD

Fünf junge DirigentInnen stellen beim Internationalen Sir Georg Solti Dirigentenwettbewerb vor Frankfurts besten Orchestern und einer hochkarätigen Jury ihr Können und Talent unter Beweis. Wer nach drei Ausscheidungsrunden das Finale in der Alten Oper gewinnt, dem steht das Tor zu einer internationalen Karriere weit offen. Als Zuschauer ist man von Anfang an beim Mitfiebern mit den sehr unterschiedlichen Nachwuchsdirigenten und ihrem Streben nach künstlerischer Anerkennung. Der Film ermöglicht einen konzentrierten Blick auf die fünf verschiedenen Dirigentenpersönlichkeiten. Er zeigt sehr anschaulich das Zusammenspiel zwischen Dirigent und Orchester und die Entfaltungsmöglichkeiten und individuellen Ausdrucksformen und er zeigt die Schwierigkeiten dabei. Für Musikinteressierte sehr zu empfehlen.

Valerie DVD

Kurz vor Weihnachten strandet das einst erfolgreiche Fotomodell Valerie in Berlin. Zwar hat sie noch ein Zimmer im exklusiven Hyatt, aber eigentlich ist die 29-Jährige völlig pleite und ohne Perspektive. Valerie verheimlicht ihren Freunden und Kollegen den Ernst ihrer Lage und ihre Versuche, sich ihnen anzuvertrauen, scheitern. Nur der spröde Parkwächter Andre wird Zeuge ihres Doppellebens...Der Film ist ein sehenswertes Schicksalsdrama mit einem entlarvenden Gesellschaftsbild. In den intensiv gespielten Hauptrollen überzeugen Agata Buzek und Devid Striesow.

Wiederentdeckt!

Der italienische Autor Opens external link in new windowUmberto Eco ist 2016 gestorben. Er wurde vor allem durch seinen 1980 erschienenen ersten Roman "Der Name der Rose" berühmt. Dieser erschien 1982 auch in deutscher Sprache.
Folgende Bücher können Sie in der Bibliothek ausleihen:

  • Der Name der Rose (auch als eBook)
  • Nullnummer (auch als eBook)
  • Die Geschichte der legendären Länder und Städte
  • Bekenntnisse eines jungen Schriftstellers
  • Der Friedhof in Prag (auch als eBook)
  • Die große Zukunft des Buches: Gespräche mit Jean-Philippe de Tonnac
  • Die unendliche Liste
  • Die Kunst des Bücherliebens
  • Gesammelte Streichholzbriefe
  • Platon im Stripteaselokal (Hörbuch)
  • Ziemlich komisch: Geschichten zum Lachen und zum Weinen (Hörbuch)
  • Wie man mit einem Lachs verreist und andere nützliche Ratschläge (Hörbuch)
  • Die Fabrikation des Feindes und andere Gelegenheitsschriften (eBook)
  • Das Foucaultsche Pendel (eBook)
  • Baudolino (eBook)
  • Die Insel des vorigen Tages (eBook)
Die eBooks finden Sie bei Opens external link in new windowLEO-SUED!

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks - diesmal der Hinweis auf neue Sachbücher
      • Stefanie Gleising: Meine wundersame Heilung
      • Armin Zöggeler: Mein Leben im Eiskanal
      • Boris Nikolai Konrad: Alles nur in meinem Kopf
      • Jutta und Ulrike Schneider: Backen mit Urkorn
      • Julia Kaiser: Low-Carb Rezepte für den Thermomix TM31 und TM5
      • Dorothee Lennert und Lena Elster: Yummy Mami Kochbuch
      • Das Beste aus Südtirols Dorfkochbüchern
      • I make you sexy Kochbuch 2
      • I make you sexy Fitnessbuch
      • Ulrich Strunz: Der Schlüssel zur Gesundheit
      • Christine Monsberger: Naturkosmetik ganz leicht selber machen
      • Jonathan Ridgeon: Weidenkörbe flechten
      • Andreas Englisch: Franziskus
      • Tim Kruse: Meditiere ich noch oder schwebe ich schon?
      • Winfried Hille: Slow
      • Ulrich Pothast: Wie frei wir sind, ist unsere Sache
      • Karsten Drath: Spielregeln des Erfolgs
      • Claus Koch: Pubertät war erst der Vorwaschgang
      • Hans-Jürgen Jakobs: Wem gehört die Welt?
      • Ray Kurzweil: Die Intelligenz der Evolution
      • Markus Höreth: Die komplexe Revolution
      • Wolf Leichsenring: Die Suche nach dem Paradies

        ... und viele neue Reiseführer
      Hier geht es direkt zur Opens external link in new windowAusleihe und hier finden Sie unsere Opens internal link in current windowausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
      Neue eBooks

      Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Opens window for sending emailGabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Opens internal link in current windowKinderveranstaltungen.

      Kinderveranstaltungen

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

      Interessante Sendungen im Januar

      Sonntag, 1. Januar,14:40Uhr, Arte
      Aschenputtels Fusstapfen - Dokumentarfilm

      Sonntag, 1. Januar, 18:30 Uhr, ARD-alpha
      Michael Martin: Planet Wüste - Abenteuer Sahara

      Montag, 2. Januar, 20:15 Uhr, ARD-alpha
      alpha-Forum: Margot Käßmann - Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum 2017

      Dienstag, 3. Januar, 20:15 Uhr, 3sat
      Die lange Welle hinterm Kiel - Spielfilm nach dem Roman von Pavel Kohout

      Dienstag, 3. Januar, 21:45 Uhr, ARD-alpha
      Die 4 Elemente - Die Geschichte des Klimas

      Donnerstag, 5. Januar, 19:00 Uhr, ARD-alpha
      alpha-Campus MAGAZIN-Extra - Chancen durch Bildung

      Freitag, 6. Januar, 17:30 Uhr, ARD-alpha
      Mensch, bin ich toll - Narzissmus und Gesellschaft

      Samstag, 7. Januar, 21:45 Uhr, Arte
      Zucker oder Fett: Was schadet mehr?

      Sonntag, 8. Januar, 18:45 Uhr, 3sat
      Die Alpen - unsere Berge von oben

      Montag, 9. Januar, 19:20 Uhr, 3sat
      Und wenn die Welt voll Teufel wäre ... Auf den Spuren Luthers (1/4)

      Dienstag, 10. Januar, 20:15 Uhr, Arte
      Milch - ein Glaubenskrieg

      Mittwoch, 11. Januar, 11:15 Uhr, 3sat
      Hannah Arendt (1/5)

      Donnerstag, 12. Januar, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Biologie des Lachens - Wissenschaft am Donnerstag

      Donnerstag, 12. Januar, 21:00 Uhr, 3sat
      scobel - Das Versprechen vom Glück

      Freitag, 13. Januar, 20:15 Uhr, 3sat
      Im Land der Lügen - Kann man Zahlen trauen?

      Freitag, 13. Januar, 21:00 Uhr, 3sat
      makro: Risiko Armut

      Samstag, 14. Januar, 21:45 Uhr, Arte
      Die magische Welt der Töne - Wissenschaftsdokumentation

      Samstag, 14. Januar, 00:40 Uhr, Arte
      Dostojewski: Von Unglück und Revolution - Start einer Serie über den russischen Autor

      Sonntag, 15. Januar, 16:50 Uhr, Arte
      Die Elbphilharmonie: Hamburgs neues Wahrzeichen

      Montag, 16. Januar, 21:00 Uhr, 3sat
      Bärenkinder: Dokumentation

      Dienstag, 17. Januar, 20:15 Uhr, Arte
      Präsident Donald Trump: Macht und Medien

      Dienstag, 17. Januar, 23:15 Uhr, 3sat
      Broken Land - der Grenzzaun zwischen den USA und Mexiko

      Donnerstag, 19. Januar, 19:30 Uhr, Arte
      Kräuterwelten der Alpen

      Freitag, 20. Januar, 19:30 Uhr, Arte
      Kräuterwelten auf dem Balkan

      Freitag, 20. Januar, 21:00 Uhr, 3sat
      marko: Was will Trump?

      Samstag, 21. Januar, 20:15 Uhr, 3sat
      Eröffnungskonzert Elbphilharmonie

      Samstag, 21. Januar, 22:30 Uhr, 3sat
      Bayerischer Filmpreis 2016

      Sonntag, 22. Januar, 00:30 Uhr, Arte
      Die Akte Passolini - Kulturdokumentation

      Montag, 23. Januar, 16:10 Uhr, Arte
      Xenius: Obst und Gemüse - wie gut ist die Massenware

      Dienstag, 24. Januar, 20:15 Uhr, 3sat
      Meine Tochter Anne Frank

      Dienstag, 24. Januar, 20:15 Uhr, Arte
      Arte Schwerpunkt: Die Befreiung der Lager

      Mittwoch, 25. Januar, 20:15 Uhr, 3sat
      Der Ausverkauf der Berge

      Mittwoch, 25. Januar, 21:45 Uhr, Arte
      Henry Miller - Prophet der Lüste

      Samstag, 28. Januar, 20:15 Uhr, Arte
      Antarktis: Die Reise der Pinguine

      Sonntag, 29. Januar, 13:05 Uhr, 3sat
      Die Faszination der Eisriesen - Die Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge

      Montag, 30. Januar, 14:45 Uhr, 3sat
      Seen auf dem Dach der Welt

      Montag, 30. Januar, 22:25 Uhr, 3sat
      Der NSU-Komplex

      Dienstag, 31. Januar, 23:20 Uhr, 3sat
      Team Sorel - Marseilles Jugend im Lebenskampf


      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Weitere Internet-Tipps bietet unsere Opens internal link in current windowLinksammlung.
      Internet

      500 Jahre Reformation - Luther 2017

      Opens external link in new windowhttp://www.luther2017.de/de/
      Luther 2017

      Opens external link in new windowhttps://r2017.org/
      Reformation 2017

      Opens external link in new windowhttp://www.luther2017-bayern.de/
      Die Lutherdekade in Bayern

      Opens external link in new windowhttp://www.reformaction2017.de/
      Mitmachkampagne #reformaction2017

      Opens external link in new windowhttp://www.2017gemeinsam.de/
      2017 gemeinsam unterwegs

      Opens external link in new windowhttp://www.luther-erleben.de/
      Luther erleben - Sachsen-Anhalt: Ursprungsland der Reformation

      Opens external link in new windowhttp://www.luther-in-leipzig.de/
      Luther in Leipzig

      Opens external link in new windowhttp://www.wittenberg360.de/
      Panoramagebäude WITTENBERG360

      Opens external link in new windowhttp://www.asisi.de/
      Ausstellungern der 360° Panoramen von Yadegar Asisi

      Opens external link in new windowhttps://www.3xhammer.de/
      Die volle Wucht der Reformation

      Opens external link in new windowhttp://chrismon.evangelisch.de/botschafter
      Prominente Reformationsbotschafter


      Gedankensplitter

      5 Zitate von Opens external link in new windowRumi - persischer Dichter des Mittelalters

      Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort. Dort treffen wir uns.
      ------------------------

      Du möchtest weise sein? Wirf alle Weisheit fort.
      ------------------------

      Zeige dich, wie du bist oder sei, wie du dich zeigst.
      ------------------------

      Finde das Schöne in deinem Herzen,
      auf dass du es in jedem Herzen entdeckst
      ------------------------

      Für die, welche lieben,
      gibt es nicht Moslems, Christen und Juden.
      Für die, welche lieben,
      gilt weder Glaube noch Gottlosigkeit.


      Abonnement

      - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
      - Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
      - Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Opens window for sending emailElisabeth Gröger.
      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz