Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Juni 2016

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter


Neuigkeiten

- Samstag, 4. Juni, 10-15 Uhr - WegWerfKunst
- Büchervitrine in der VHS
- 14. Juni Anmeldebeginn für den Sommerleseclub
- Neue Onleihe-App für iOS, für iPad und iPhone
- LEO-SUED: Bücher vom Unionsverlag

- Jahresbericht 2015
- 6. Rosenheimer Seniorenkulturtage der Caritas
- Vorankündigung für Samstag, 2. Juli - Wissen erleben – Was(s)erleben

Stadtbibliothek Rosenheim

Samstag, 4. Juni, 10-15 Uhr - WegWerfKunst

Upcycling mit Bibliotheksmedien und mehr - ein FSJ-Projekt
Eine Mitmachaktion am Salzstadel


Am Samstag, 4. Juni, findet von 10-15 Uhr auf dem Salzstadel eine Upcycling-Aktion in Kooperation mit Studenten der Rosenheimer Hochschule statt.
Aus alten Dingen schöne neue Dingezu gestalten, steht im Mittelpunkt. In diesem Sinne werden aus alten, ausgemusterten Büchern, Zeitungen, zerkratzten CDs und CD-Hüllen neue Gegenstände gestaltet. Für jeden ist etwas dabei. Kreiert werden einzigartige Objekte. Auf dem Salzstadel und in der Stadtbibliothek ist außerdem jede Menge „Wegwerfkunst“ anzuschauen: Liegematte, Sitzkugel, Hängesitz, Papierblumen und weitere Faltobjekte. Realisiert wird auch ein Live-Aktions-Graffiti. Zwei junge Musiker bringen mit selbsthergestellten Instrumenten den Salzstadel zum Klingen.

Die Künstlerin Franziska Eslami bietet für Interessierte ab 11 Jahren von 11-13 Uhr einen Collagen-Workshop an. Da es hier eine Höchstteilnehmerzahl gibt, melden Sie sich bitte vorab an der Information unter Tel. 3651443 an.
Bei schlechtem Wetter findet die Aktion in der Stadtbibliothek statt. 


Büchervitrine in der VHS

Unter dem Motto „Tauschen statt kaufen“ steht ab sofort allen Bürgern und Besuchern der Stadt eine öffentliche Büchervitrine im Eingangsbereich der Volkshochschule in der Stollstraße 1 zur Verfügung.
Das Prinzip gleicht einer Tauschbörse: Man nimmt sich ein Buch, liest es, bringt es zurück, oder tauscht es mit einem eigenem Buch aus. Ein Buch, das einem besonders gut gefällt, darf man sogar behalten. Anders als in der Stadtbibliothek, muss man keine Leihfristen einhalten. Lesen aus der Vitrine ist also ganz einfach und obendrein eine gute Möglichkeit, die Wartezeit auf den Bus zu überbrücken. Aktuell sind in der Büchervitrine Kinderbücher, Jugendbücher, Romane, Krimis und Thriller sowie fremdsprachige Bücher zu finden. Das Angebot wird regelmäßig ergänzt und durch neue Titel ausgebaut.
Die neue Büchervitrine wurde von Regina Moser, einer Praktikantin im Freiwilligen Sozialen Jahr Kultur in der Stadtbibliothek umgesetzt und gestaltet und ist eine Kooperation der Bibliothek mit der Volkshochschule.
Zugriff auf den Bücherschrank haben alle Bürger und Besucher zu den Öffnungszeiten und Kurszeiten der VHS. Die Idee eines öffentlichen Bücherschranks gibt es in anderen Städten in Form von umgebauten Telefonzellen. 


14. Juni Anmeldebeginn für den Sommerleseclub

Ab 14. Juni kann man sich wieder zum Sommerleseclub anmelden.
Er findet in der Stadtbibliothek bereits zum 7. Mal statt und beginnt in diesem Jahr am 18. Juli. Schülerinnen und Schüler ab der zweiten Klasse und Jugendliche bis 18 Jahre können bei der exklusiven Buchausleihe mitmachen. Schon ab drei in den Ferien gelesenen und bewerteten Büchern kann man tolle Preise gewinnen.
Unter dem Motto „Schock deine Eltern und Lehrer und lies ein Buch“ laden über 150 öffentliche Bibliotheken in Bayern in den Sommerferien Jugendliche dazu ein, beim Leseclub mitzumachen. Ehemalige Lesemuffel wissen längst, dass Lesen Spaß macht und nutzen die vielseitige Buchauswahl und vor allem die exklusive Buchausleihe, die auch heuer wieder durch die Kultur- und Sportstiftung der Stadt Rosenheim ermöglicht wird.
Die Teilnahme am Sommerleseclub ist kostenlos, aber ganz bestimmt nicht umsonst.
Ansprechpartnerin für die Aktion: Christine Dürichen, Telefon: 08031-3651593


Neue Onleihe-App für iOS, für iPad und iPhone

Bei LEO-SUED gibt es jetzt eine neue App für iOS - also für iPad und iPhone - die ohne zusätzliche Reader-App nutzbar ist. Man benötigt als den Bluefire-Reader nicht mehr.
• Bessere, einfachere und übersichtlichere Navigation
• Die App wird internationaler: Englische Titel von Baker & Taylor finden Sie direkt über die App, können diese sofort entleihen und lesen.
• Außerdem unterstützt die Onleihe-App nun Französisch
Die aktuelle Version der iOS-App kann man sich im App-Store herunterladen.


LEO-SUED: Bücher vom Unionsverlag

In nächster Zeit werden einige neue Verlage ins Angebot der Onleihe aufgenommen. Leider sind immer noch nicht alle Verlage zu einer Zusammenarbeit bereit, so dass wir nicht alle Bücher bestellen können, die wir gerne möchten.
Den Anfang hat im Mai der Unions-Verlag gemacht. Hier eine kleine Auswahl der eBooks, die wir für Sie gekauft haben:

  • Tschingis Aitmatov: Ein Tag länger als ein Leben
  • Salim Alafenisch: Die Nacht der Wünsche
  • Sefi Atta: Sag allen, es wird gut!
  • Michael Dibdin: Tödliche Lagune - Aurelio Zen ermittelt in Venedig
  • Friedrich Glauser: Schlumpf Erwin Mord - Wachtmeister Studer
  • Gisbert Haefs: Radscha
  • Baby Halder: Vom Dunkel ins Licht
  • Sahar Khalifa: Memoiren einer unrealistischen Frau
  • Jean-Claude Izzo: Total Cheops
  • Jamaica Kincaid: Die Autobiografie meiner Mutter
  • Celil Oker: Lass mich leben, Istanbul
  • Leonardo Padura: Das Havanna-Quartett
  • Claudia Piñeiro: Die Donnerstagswitwen
  • Jørn Riel: Zu viel Glück auf einmal
  • Jurij S. Rytchėu: Traum im Polarnebel
  • Inge Sargent: Dämmerung über Birma - mein Leben als Shan-Prinzessin
  • Galsan Tschinag: Gold und Staub
Alle Bücher eines Verlages finden Sie über die erweiterte Suche.

Jahresbericht 2015

Wer ihn noch nicht gesehen hat: unsere aktueller und interessanter Jahresbericht ist fertig: was war im Jahr 2015 los, was haben wir im Jahr 2016 geplant? Zahlen, Daten, Fakten und viele schöne Photos haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Im Original ist der Jahresbericht natürlich in der Bibliothek erhältlich.

6. Rosenheimer Seniorenkulturtage der Caritas

Am 27. Juni werden die 6. Rosenheimer Seniorenkulturtage eröffnet. Es gibt wieder ein spannendes Programm, auf das wir gerne hinweisen möchten. Es liegt auch bei uns in der Bibliothek aus.
Anmelden kann man sich in der Seniorenbegegnungsstätte der Caritas in der Reichenbachstr. 5 - Tel. 203760.
Eine kleine Auswahl:

  • Dienstag, 28. Juni, 15 Uhr, Rollend in den Riedergarten
    Vorleserinnen der Seniorenbegegnungsstätte gehen mit dem Bücherrolli in den Riedergarten und lesen vor
  • Mittwoch, 29. Juni, 16 Uhr, Märchen aus 1001 Tag und 1001 Nacht
  • Donnerstag, 30. Juni, 14:30 Uhr, Atelierbesuch bei Erika Maria Lankes
  • Samstag, 2. Juli, 11 Uhr, Beziehungs-Weise - Matinee mit der a capella Band "Fünferl"

Vorankündigung für Samstag, 2. Juli - Wissen erleben – Was(s)erleben

Spiel, Spaß und Sach(buch)wissen zum Anfassen erwartet Kinder ab 6 Jahren auf dem Salzstadel. Zum sechsten Mal laden wir am 2. Juli in der Zeit von 11 bis 16 Uhr zusammen mit Kooperationspartnern zu einem großen Aktionstag rund um das Thema „Wasser" ein. Die Stadtbibliothek ist an diesem Tag drei Stunden länger, also bis 16 Uhr geöffnet.
Interessierte Kinder können zusammen mit ihrer Familie und ihren Freunden beim Aktionstag auf dem Salzstadel an spannenden Infoständen auf Entdeckungsreise gehen, experimentieren, spielen, basteln, staunen oder Fragen stellen. Die Stadtbibliothek, Kind und Werk, Stadtwerke Rosenheim, Bund Naturschutz, Chiemseer Naturführer, Bildungswerk, Fachhochschule, Wasserwirtschaftsamt und weitere Unterstützer bieten viele Anregungen und Informationen zum Thema „Was(s)erleben“. Es entstehen abstrakte Installationen von Innenarchitekturstudenten zum Anschauen und Austesten und natürlich jede Menge Experimente zu den Besonderheiten des Wasserelementes. Die Stadtwerke erklären, wozu man eine UV-Anlage beim Trinkwasser braucht, mit Kind und Werk wird gebastelt und Autorin Marina Prohaska zeigt Experimente aus ihrem Sachbuch „Wasserwunderwelten“. Für den musikalischen Rahmen sorgen Schüler der Rosenheimer Musikschule. Es warten noch weitere interessante Attraktionen und Überraschungen auf die Besucher. Wie immer gibt es bei einer Tombola tolle Preise zu gewinnen und für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der Eintritt ist frei!

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen.

Im Gespräch

 

 

Thomas Bergner: Die gierige Gesellschaft

Der Arzt, Coach und Autor Thomas Bergner gibt grundlegende Informationen zum Thema "Gier": Beispiele, Zahlen und Daten, begleitende Phänomene und pathologische Eigenschaften werden dargestellt. Er legt Ideen vor, mit denen die Gier in Finanzwelt, Wirtschaft, Politik, Bildung und in anderen gesellschaftlichen Bereichen beherrschbar wäre. Ein sehr inhaltsreiches und aktuelles Buch!

Joseph Stiglitz: Reich und Arm - die wachsende Ungleichheit in unserer Gesellschaft

Der Ökonom, politische Denker und Nobelpreisträger für Wirtschaft beschäftigt sich in diesem Buch ein weiteres Mal mit der wachsenden Ungleichheit in der Gesellschaft. Er stellt vermeintliche Wahrheiten der modernen Wirtschaftswissenschaft und neoliberalen Wirtschaftspolitik in Frage und nennt die politischen Fehlentscheidungen beim Namen.

Düzen Tekkal: Deutschland ist bedroht - warum wir unsere Werte jetzt verteidigen müssen

Düzen Tekkal ist Germanistin, Journalistin und Filmemacherin. Sie ist jesidische Kurdin und in Hannover geboren. Sie kämpft gegen extremistische Bewegungen, gegen den Islamismus und Rechtspopulismus und plädiert leidenschaftlich für demokratische Grundrechte, Toleranz und Meinungsfreiheit.


Sabrina Hoffmann: Die neuen Asozialen - wie "besorgte Bürger" Deutschland mit Dummheit und rechtem Hass an den Abgrund bringen

Sabrina Hoffmann ist für Social Media bei der "Huffington Post Deutschland" verantwortlich. In ihrem Buch analysiert sie fundiert die Ursachen, warum von "normalen" Bürgern so viel Menschenverachtung ausgeht und woher diese beängstigende Verrohung eigentlich kommt. Sie sieht nur eine Möglichkeit, dieser Entwicklung entgegenzusteuern: der Verdummung und Verblödung mit Bildung und Transparenz in der Politik die Lautstärke zu nehmen.

Evi Hartmann: Wie viele Sklaven halten Sie? Über Globalisierung und Moral

Die BWL-Professorin hinterfragt, die besonders in der Textilbranche aber auch für Rohstoffe geltenden Muster, wonach in den Lieferketten sehr vieler Produkte sklavenähnliche Arbeitsbedingungen anzutreffen sind. Sie berichtet von ihren Erfahrungen und Gesprächen mit Managern in verschiedenen Unternehmen. Sie erklärt tatsächliche oder vorgeschobene Zwänge durch Preisdruck und Konkurrenz und plädiert dort und bei privaten Kaufentscheidungen für mehr Moral.

Heike Holdinghausen: Dreimal anziehen, weg damit - was ist der wirkliche Preis für T-Shirts, Jeans und Co?

Die taz-Redakteurin thematisiert in diesem gut recherchierten Buch, was man als Konsument wissen und bedenken sollte: Überangebot, Vermarktungsstrategien und Kaufverhalten, die Verwendung umweltschädigender Chemie, menschenunwürdige Produktionsbedingungen, teils undurchsichtige Ökolabels. Sie macht aber auch deutlich, dass der Konsument alleine überfordert ist und die Politik neue Regeln für die Textilindustrie durchsetzen muss.


Michael Carolan: Cheaponomics - warum billig zu teuer ist

Der amerikanische Soziologe deckt die wirklichen Kosten von billigen Waren auf: sie sind in Subventionen, in Folgekosten und in ökonomischen und ökologischen Kosten, die anderswo oder später auftreten, versteckt. An Hand von Beispielen, wie EDV-Geräten, Plastiktüten, Nahrungsmitteln, Autos und Supermärkten stellt er seine Thesen dar. Der letzte Teil des Buchs enthält Verbesserungsvorschläge für eine andere Wirtschaftsweise. Gängige Glaubensinhalte der Wirtschaftswissenschaft werden kritisiert und demontiert.

Petra Pinzler: Der Unfreihandel - die heimliche Herrschaft von Konzernen und Kanzleien

Die Wirtschaftsjournalistin der ZEIT hat intensiv und fundiert zu den in Zusammenhang mit den Freihandelsabkommen stehenden Themen recherchiert. An Hand konkreter Fälle wird das Thema vertieft; die Autorin veranschaulicht die Problematik der privaten internationalen Schiedsgerichte. Konzerne und spezialisierte Großkanzleien sind die Gewinner; Arbeitnehmer, Verbraucher und kleinere Unternehmen, sowie die Sozial- und Umweltstandards sind die Verlierer.


Abhijit V. Banerjee und Esther Duflo: Poor Economics - Plädoyer für ein neues Verständnis von Armut

Die beiden Ökonomen vom Massachusetts Institute of Technology plädieren nicht für pauschale, alles umfassende Antworten und Patentlösungen. Sie setzen sich nicht für globale Strategien ein, sondern für Veränderung im Kleinen. Sie haben vor Ort auf die Armen geschaut und versucht, ihre Verhaltensweisen und Motive im Hinblick auf Projekte und Hilfsangebote z.B. im Ernährungs- und Gesundheitsbereich mit kontrollierten Studien zu erfassen.


Klaus Werner-Lobo: Nach der Empörung - was tun, wenn wählen nicht mehr reicht

Der österreichische Journalist und Politiker Werner-Lobo kennt als ehemaliger Landtagsabgeordneter die Grenzen parlamentarischer Arbeit. Er thematisiert u.a. die verbreitete Korruption und das aktuelle Flüchtlingselend und plädiert für solidarisches Handeln.


Sahra Wagenknecht: Reichtum ohne Gier - wie wir uns vor dem Kapitalismus retten

Ein kritischer und aktueller Diskussionsbeitrag der promovierten Volkswirtin und Politikerin Sahra Wagenknecht. Sie plädiert für eine neue Weltordnung, weil der bestehende Kapitalismus keine Lösungen für die großen Zukunftsfragen anbieten kann und sich weit von den Idealvorstellungen der Marktwirtschaft entfernt hat.


Norbert Blüm: Aufschrei! Wider die erbarmungslose Geldgesellschaft

Der CDU-Politiker Norbert Blüm war von 1982-1998 Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung; er ist auch nach der aktiven Zeit als Politiker gesellschaftlich stark engagiert und besucht die Krisenherde der Welt: "Ich schreibe mit verzweifelter Zuversicht, dass wir es schaffen, dem Chaos zu entgehen". Seine Themen sind: die unerträgliche Macht des Geldes; die Globalisierung, die vielen Menschen die Lebensgrundlage entzieht; die Not, die Menschen zwingt, aus ihrer Heimat zu fliehen. Für Europa sieht er gegenwärtig nur 2 Alternativen: Einigung oder Auflösung. Er hofft, dass Europa sich auf seine Werte besinnen wird und der Gewalt und dem Fanatismus entgegenstehen kann.

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.
Neu im Angebot

 

 

Yasmina Khadra: Die Engel sterben an unseren Wunden

Der algerische Schriftsteller Yasmina Khadra hat wieder einen sehr berührenden und spannenden Roman geschrieben. Die Handlung spielt im Algerien der 1920er Jahre. Der junge Muslim Turambo wächst in ärmsten Verhältnissen auf; er ist Analphabet und schafft es auch nicht, auf Dauer eine Arbeitsstelle zu finden. Aber es gelingt ihm, ein erfolgreicher Boxer zu werden. Er träumt von einem besseren Leben; trotz seiner sportlichen Erfolge, bringt er es nicht fertig, sich an die Umstände anzupassen und das Glück auf Dauer zu halten.

Katharina Winkler: Blauschmuck

Die Germanistin und Theaterwissenschaftlerin Katharina Winkler hat mit "Blauschmuck" ihren Debütroman vorgelegt. Ein beeindruckender und ergreifender Roman über das kurdische Mädchen Filiz. Sie wächst in ärmlichen Verhältnissen in einer großen Familie mit vielen Geschwistern auf. Sie verliebt sich in Yunus, der wenige Jahre älter ist. Als sie 15 ist, heiraten die beiden gegen den Willen von Filiz Vater. Doch sie kommt vom Regen in die Traufe: sie tauscht ihren gewalttätigen Vater gegen ihren gewalttätigen Mann und dessen Mutter ein, die sie ständig demütigt. Filiz bekommt drei Kinder; die Familie wandert nach Österreich aus - doch auch hier ergeht es Filiz nicht besser.
Katharina Winkler erzählt das Leben einer jungen Frau, das auf einem wahren Schicksal beruht.

Donatella di Pietrantonio: Bella mia

Am 6. April 2009 erschüttert ein Erdbeben die Abruzzen und die Stadt L'Aquila. Zurück bleiben auch viele zerstörte Familien. Caterina verliert ihre Zwillingsschwester Olivia in den Trümmern ihres Hauses. Übrig bleiben die Mutter und Marco, der Sohn ihrer Schwester. Die drei bilden nun eine Wohngemeinschaft in einer Behelfsunterkunft. Olivias Mann Roberto hat sich schon vor längerer Zeit von Olivia und von Marco getrennt. Marco ist in der Pubertät und in einer sehr problematischen Lebenssitutation. Die beiden Frauen versuchen, dem schwierigen Marco Halt zu geben und ihn zu erziehen. Für alle Beteiligten eine nervenaufreibende Situation, da sie alle in ihrer Trauer gefangen sind. Caterina versucht, sich mit der Vergangenheit auszusöhnen, ihre Keramikwerkstatt wieder aufzubauen und irgendwie wieder zu einer gewissen Normalität zurückzufinden.

Lafcadio Hearn: Youma

Lafcadio Hearn lebte von 1850 bis 1904. Er wurde in Griechenland geboren, wuchs in Frankreich und England auf und wanderte in die USA aus, wo er als Journalist arbeitete. Sein weiterer Lebensweg brachte ihn nach Martinique und Japan, wo er heiratete und als Lehrer und Professor für englische Literatur arbeitete.
In diesem Roman geht es um die Sklaverei auf Martinique. An Hand des Schicksals von Youma, einer Amme in einem Haus reicher Kreolen, wird dieses Thema anschaulich und vielschichtig thematisiert. Ein wirklich sehr empfehlenswertes Buch, das dieses Milieu und die kreolischen Mythen und Märchen lebendig werden lässt! Die Originalausgabe erschien im Jahr 1890.

Fridolin Schley: Die Ungesichter

Der Münchner Schriftsteller Fridolin Schley erzählt in dieser kurzen Geschichte vom Schicksal des jungen muslimischen Mädchens Amal. Sie ist im Jahr 2009 vor der islamischen Miliz aus Somalia geflohen. Fridolin Schley hat ihre wahre Geschichte für den Leser so erzählt, dass man in die Erlebnisse regelrecht hineingezogen wird und tief in das Erlebte eintaucht. Die Qualen und die Unsicherheiten, denen Amal und die anderen Flüchtlinge ausgesetzt sind, kann der Leser so intentsiv nachvollziehen.

Antje Babendererde: Der Kuss des Raben

Mila musste ihre Heimat Tschechien verlassen und ist als Austauschschülerin neu in der Stadt. Fast auf Anhieb verliebt sie sich in ihren charismatischen Klassenkameraden Tristan und die beiden werden ein Paar. Als der geheimnisvolle Lucas nach vielen Jahren der Abwesenheit wieder in der Stadt auftaucht, bemerkt Mila schnell, dass Tristan und Lucas etwas verbindet und sie lernt ihren Freund von einer ganz neuen, verstörenden Seite kennen. Nach und nach erfährt sie, warum Lucas so lange fort war und welche Rolle Tristan dabei gespielt hat. Sie gerät dadurch zusehends zwischen die beiden und weiß am Ende nicht mehr, wem sie eigentlich noch vertrauen kann. Die bekannte Jugendbuchautorin legt in ihrem neuesten Buch eine Mischung aus Thriller und Liebesroman vor. Nicht nur jugendliche Leser können sich auf atemlose Spannung bis zur letzten Zeile freuen.

Christian Springer: Landesvater, cool down: Kabarettist an Seehofer. Eilt!

Christian Springer versucht dem Landesvater und dem Leser seines kleinen Buches die Augen beim "Flüchtlingsthema" zu öffnen. Durch seinen Verein "Orienthelfer e.V." ist er mit der Thematik intensiv vertraut. Er prangert die Zustände in Syrien und im Libanon an, rückt manches zurecht, was man so nicht wirklich weiß und klärt auch über viele historische Gegebenheiten und Zusammenhänge in Bayern auf. Er weist immer wieder auf Richtlinien hin, die in Deutschland und Europa geltendes Recht sind, aber trotzdem laufend missachtet werden. Er bittet um eine sachliche und humane Politik.

Rainer Maria Schießler: Himmel, Herrgott, Sakrament - Auftreten statt austreten

Der Münchner Pfarrer Rainer Maria Schießler berichtet in diesem Buch über seinen bisherigen Lebensweg. Ausgehend von der Zeit in seinem Elternhaus und seiner wichtigen Zeit als Ministrant bei Elmar Gruber, erzählt er von seiner Suche nach dem richtigen Weg: über die Kapuziner, über das Priesterseminar, seine äußerst lehrreiche Zeit in Bad Kohlgrub und schließlich über seine eigene Pfarrei Sankt Maximilian und Heilig Geist in München. Nur über seine Zeit in Rosenheim berichtet er leider sehr wenig.
Rainer Maria Schießler versucht die Menschen wieder näher zur Kirche zu führen; dies gelingt ihm mit seiner Offenheit und seiner ehrlichen und oft unkonventionellen Art. Einer der markanten Sätze: "Mein Zuhause ist nur dort, wo sich meine Seele wohlfühlt - und das tut sie, wenn ich mit mir im Reinen bin, ganz bei mir, in meinem Körper - wenn mich nicht Todesangst, Not und die Sorge um Essen und Trinken heimsucht oder die Sucht nach materiellen Dingen. Den Raum dafür bekommt sie durch die Gemeinschaft mit Menschen, die sich achten, lieben und gegenseitig stützen."
Ein sehr lesenswertes und positives Buch!

Konstantin Wecker: Dann denkt mit dem Herzen - Ein Aufschrei in der Debatte um Flüchtlinge

"Dann denkt mit dem Herzen" ist ein kleines Büchlein mit kurzen Texten von Konstantin Wecker, die bereits im Internet auf der Seite "Hinter den Schlagzeilen" und in Facebook zu lesen waren. Die Texte sind chronologisch geordnet und reichen vom Sommer 2014 bis zum Jahresende 2015. Ergänzend gibt es einen Text von Konstantin Weckers Sohn Tamino, der mit seiner Mutter in den Ferien den Flüchtlingen auf Lesbos geholfen hat.

Hamed Abdel-Samad und Hans Rath: Ein Araber und ein Deutscher müssen reden

In diesem kleinen Buch diskutieren der ägyptisch-deutsche Politikwissenschaftler Hamed Abdel-Samad und der deutsche Schriftsteller und Drehbuchautor Hans Rath über die Flüchtlingskrise. In Form von eMails tauschen sie sich auf vertrauensvolle und humorvolle und dennoch ernste Art und Weise aus. Sie plädieren dafür, dass wir eine neue Diskussionskultur entwickeln sollten: den Ton entschärfen, anstatt Angst zu schüren; pragmatisch und zielorientiert die Probleme lösen.

Wiederentdeckt!

Im Verlag ebersbach & simon wurde "Die Welt der schönen Bilder" von Simone de Beauvoir aus dem Jahr 1966 neu verlegt. Anlass an die Bücher der französischen Schriftstellerin zu erinnern.
Folgende Bücher kann man derzeit in der Bibliothek ausleihen:

  • Eine gebrochene Frau
  • Sie kam und blieb
  • Memoiren einer Tochter aus gutem Hause
  • Die Mandarins von Paris
  • Die Welt der schönen Bilder

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.
      • Yaşar Kemal: Memed mein Falke
      • Orhan Pamuk: Das schwarze Buch
      • Irvin D. Yalom: Die rote Couch
      • Irène Némirovsky: Pariser Symphonie
      • Barbara Noack: Eine Handvoll Glück
      • Ali Smith: Es hätte mir genauso
      • John Straley: Bibelkurs für Fliegenfischer - zwei Brüder, eine Bar in Alaska und die Suche nach dem Königslachs
      • Eric Ambler: Die Maske des Dimitrios
      • Andrea Camilleri: Der zweite Kuss des Judas
      • Thomas Harris: Hannibal
      • Wolfgang Hohlbein: Die Templerin
      • Don Winslow: A long walk up the water slide - Neal Careys vierter Fall
      • Fabio Genovesi: Der Sommer, in dem wir das Leben neu erfanden
      • Egon Erwin Kisch: Marktplatz der Sensationen
      • Stephan Zinner: Flugmango
      • Henrik Ibsen: Ein Puppenheim
      • Marie-Sabine Roger: Die Küche ist zum Tanzen da
      • Sandro Veronesi: Fluchtwege
      • Nicholas Shakespeare: Broken Hill
      • Ursula Fricker: Lügen von gestern und heute
      • Nuruddin Farah: Jenes andere Leben
      • Rasha Abbas: Die Erfindung der deutschen Grammatik; Geschichten
      • Willkommen! Blogger schreiben für Flüchtlinge
      • Papst Franziskus: Die Freude der Liebe
      • Hans Jellouschek: Der Schlüssel zur Treue
      • Kathrin Thierfelder: After-Work-Yoga
      • Amiena Zylla: Faszien-Training für den Rücken
      • Heike Höfler: Das gesunde Knie
      • Rainer Walter: Word Tipps und Tricks für Dummies
      • Marc Levy: Das Geheimnis des Schneemädchens (eAudio)
      • John Grisham: Der Gerechte (eAudio)
      • Yann Martel: Die hohen Berge Portugals (eAudio)
      • Jane Gardam: Eine treue Frau (eAudio)
      • Jörg Maurer: Schwindelfrei ist nur der Tod (eAudio)
      • John Irving: Straße der Wunder (eAudio)
      • Gisela Pauly: Tod im Dünengras (eAudio)
      Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
      Neue eBooks

      Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Kinderveranstaltungen

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

      Interessante Sendungen im Juni

      Mittwoch, 1. Juni, 21:40 Uhr, Arte
      Die grosse Literatour (1/4) - Erika und Klaus Manns Cote d'Azur

      Donnerstag, 2. Juni, 19:00 Uhr, ARD-alpha
      Jung und Chef - Studenten als Unternehmer

      Freitag, 3. Juni, 19:20 Uhr, 3sat
      Kulturzeit extra: Teilen und Tauschen

      Freitag, 3. Juni, 20:15 Uhr, 3sat
      Patientenabzocke - Dokumentation

      Samstag, 4. Juni, 9:30 Uhr, Arte
      Thementag - Meer entdecken!

      Sonntag, 5. Juni, 11:25 Uhr, Arte
      Kathedralen der Kultur

      Sonntag, 5. Juni, 20:15 Uhr, Arte
      Der Pianist - Verfilmung von Roman Polanski

      Montag, 6. Juni, 22:25 Uhr, 3sat
      Alphabet - Dokumentarfilm von Erwin Wagenhofer

      Dienstag, 7. Juni, 21:50 Uhr, Arte
      Die Doping-Spirale

      Mittwoch, 8. Juni, 21:40 Uhr, Arte
      Die grosse Literatour (2/4) - Uwe Johnsons New York

      Donnerstag, 9. Juni, 23:00 Uhr, BR
      Z'am rocken Spezial aus dem Hofbräuhaus München
      Moderation Luise Kinseher - Gäste u.a.: Die Neurosenheimer, Konstantin Wecker

      Freitag, 10. Juni, 21:45 Uhr, 3sat
      Die Anstalt - Kabarett

      Samstag, 11. Juni, 14:25 Uhr, Arte
      Mit offenen Karten - Google Maps: zehn Jahre nach der Einführung

      Samstag, 11. Juni, 20:15 Uhr, Arte
      Der Rhein - Strom der Geschichte

      Sonntag, 12. Juni, 20:15 Uhr, Arte
      Arte-Schwerpunkt: Animationsfilme
      Wie der Wind sich hebt

      Montag, 13. Juni, 20:15 Uhr, Arte
      Heute bin ich blond - Tragikomödie

      Dienstag, 14. Juni, 20:15 Uhr, Arte
      Thema: Brexit - EU auf dem Prüfstand

      Dienstag, 14. Juni, 21:45 Uhr, 3sat
      Das große Kleinkunstfestival 2015 (1/4)

      Mittwoch, 15. Juni, 21:35 Uhr, Arte
      Die grosse Literatour (3/4) - Heinrich Bölls Irland

      Sonntag, 19. Juni, 20:15 Uhr, 3sat
      Pufpaffs Happy Hour - Kabarett

      Dienstag, 21. Juni, 20:15 Uhr, Arte
      Thema: Menschen auf der Flucht

      Mittwoch, 22. Juni, 22:55 Uhr, Arte
      Die grosse Literatour (4/4) - Hans Christian Andersens Orient

      Sonntag, 26. Juni, 20:15 Uhr, Arte
      Denkmäler der Ewigkeit - Petra, Schönheit im Felsmassiv

      Montag, 27. Juni, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa

      Dienstag, 28. Juni, 20:15 Uhr, Arte
      Thema - Jung, zornig, istamistisch: Wie stoppt man die Gotteskrieger?

      Dienstag, 28. Juni, 21:40 Uhr, 3sat
      Große Kleinkunst

      Donnerstag, 30. Juni, 10:00 Uhr, 3sat
      40. Tage der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt


      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.
      Internet

      Urlaub in Deutschland

      http://www.germany.travel/
      Deutsche Zentrale für Tourismus

      http://www.tagestour24.de/
      Die schönsten Ausflugsziele Deutschlands

      http://www.germanplaces.com/de
      Entdecke Deutschland

      http://www.quermania.de/
      Quer durch Deutschland

      http://www.sehnsuchtdeutschland.com/
      Sehnsucht Deutschland - Reisen, Leben, Entdecken, Urlaub

      http://www.ferienstrassen.info/
      Das Ferienstraßennetz - Das Routenportal

      http://www.wanderbares-deutschland.de/
      Portal für Wandern in Deutschland

      http://www.top-trails-of-germany.de/
      Deutschlands beste Wanderwege

      http://www.bettundbike.de/
      Fahrradfreundliche Gastbetriebe

      http://www.seen.de/
      Urlaub an Seen

      http://www.bauernhofurlaub.de/
      Urlaub auf dem Bauernhof

      http://www.jugendherberge.de/
      DJH - Jugendherbergen in Deutschland

      http://www.outdooractive.com/
      Outdooractive: Touren zum Wandern, Radfahren, Bergsteigen & Co.

      http://www.schoenstegaerten.de/
      Die schönsten Gärten Deutschlands

      http://www.mitfahren.de/
      Das Mitfahrportal für Auto, Bus und Bahn

      http://www.kraftort.org/
      Kraftorte und Kultplätze


      Gedankensplitter

      Bestaubt sind unsere Bücher,
      der Bierkrug macht uns klüger.
      Das Bier schafft uns Genuß,
      die Bücher nur Verdruß.

      Johann Wolfgang von Goethe
      -----------------------------------

      Der Wein wirkt stärkend auf den Geisteszustand, den er vorfindet:
      Er macht die Dummen dümmer, die Klugen klüger.

      Jean Paul
      -----------------------------------


      Abonnement

      - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
      - Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
      - Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.
      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz