Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Inhalt

  • Neuigkeiten
  • Im Gespräch
  • Lesen - Hören - Sehen
  • Veranstaltungen
  • Kinderveranstaltungen
  • Der TV-Tipp - Sehenswertes im Monat
  • Interessantes aus der Welt des Internet
  • Gedankensplitter

Abonnement


- Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
- Möchten Sie Ihre Einstellungen für den Newsletter ändern oder künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
- Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

Gedankensplitter

Ich meine, wir sollten das, was wir besitzen, bisweilen uns so anzusehen bemühen, wie es uns vorschweben würde, nachdem wir es verloren hätten. Und zwar jedes, was es auch sei: Eigentum, Gesundheit, Freunde, Geliebte, Weib, Kind, Pferd und Hund, denn meistens belehrt erst der Verlust uns über den wahren Wert der Dinge.

Arthur Schopenhauer

Gedankensplitter



Interessante Blogs

Das Thema "Blog" bei Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Weblog

ScienceBlogs: Wissenschaft, Kultur, Politik
http://www.scienceblogs.de/

Netzpolitik: vielfach ausgezeichnete politische Plattform für Freiheit und Offenheit im digitalen Zeitalter
http://netzpolitik.org/

Weblog von Udo Vetter; Fachanwalt für Strafrecht und Lehrbeauftragter der Fachhochschule Düsseldorf
http://www.lawblog.de/

Lesekreis
http://lesekreis.org/

Blogs der Süddeutschen Zeitung
http://blogs.sueddeutsche.de/

Plattform für kulturelle Vielfalt
http://kulturstimmen.de/

Blog von fotocommunity.de
http://blog.fotocommunity.net/de/

iGNANT ist ein Blog über die Kultur der formvollendeten Materie
http://www.ignant.de/

Und zum Schluß noch ein Bibliotheksweblog:
netbib - Der kurioese Bibliotheksbote worinnen zu finden sind allerley newe Zeitungen
http://log.netbib.de/

 
 


Interessantes aus der Welt des Internet

Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.

Internet-Tipps

Interessante Sendungen im März

Donnerstag, 1. März, 21:00 Uhr, 3sat
scobel - Essen: Du bist, was du isst

Sonntag, 4. März, 16:20 Uhr, Arte
Bei Frida Kahlo: Biografie

Sonntag, 4. März, 21:45 Uhr, 3sat
Die Grundschüler - Dokumentarfilm

Dienstag, 6. März, 20:15 Uhr, Arte
Themenabend - Das Ende des Atomzeitalters?

Donnerstag, 8. März, 20:15 Uhr, 3sat
Japan - Land ohne Zukunft?

Sonntag, 11. März, 20:15 Uhr, Arte
Themenabend - Sari und Jeans: Frauen zwischen den Welten

Montag, 12. März, 20:15 Uhr, 3sat
Satire Gipfel mit Dieter Nuhr

Dienstag, 13. März, 21:45 Uhr, Arte
Alptraum Atommüll

Mittwoch, 14. März, 22:05 Uhr, Arte
Simone de Beauvoir: Porträt

Donnerstag, 15. März, 20:15 Uhr, 3sat
3sat Buchzeit - Von der Buchmesse Leipzig

Samstag, 17. März, 20:15 Uhr, 3sat
Schiller: Spielfilm mit Matthias Schweighöfer

Sonntag, 18. März, 20:15 Uhr, Arte
Themenabend - Frühling im Herbst: unsere Gesellschaft wird immer älter

Montag, 19. März, 20:15 Uhr, 3sat
Verleihung Deutscher Kleinkunstpreis 2012

Dienstag, 20. März, 20:15 Uhr, Arte
Themenabend - Die überforderte Gesellschaft

Samstag, 24. März, 21:45 Uhr, 3sat
Martin Walser: ein Leben für alle und keinen - Dokumentation

Sonntag, 25. März, 10:15 Uhr, 3sat
Literatur im Foyer - extra

Dienstag, 27. März, 20:15 Uhr, Arte
Themenabend - Dürfen wir Tiere essen?

Donnerstag, 29. März, 22:15 Uhr, Arte
Fasten und Heilen: Altes Wissen und neueste Forschung

Samstag, 31. März, 15:30 Uhr, Arte
Memory Books: Damit Du mich nie vergisst

 
 


Der TV-Tipp

Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

Freitag, 16. März, 9 und 10:30 Uhr

Kindertheater von und mit Achim Sonntag
Professor English Clown
Eine erste Englischstunde mit Clown

Professor English Clown ist halb Englischlehrer, halb Clown. Und diese Mischung sorgt dafür, dass die erste Englischstunde für die Kinder im Publikum zu einer rundum amüsanten und unterhaltsamen Erfahrung wird.
Mit bunten Requisten, einem Lied und einem Bewegungsspiel lehrt Professor English Clown die Farben. Mit Jonglage und Zauberei bringt er den Kindern die englischen Namen einiger Früchte bei.
Dabei wird darauf geachtet, die Kinder möglichst aktiv in das Geschehen mit einzubeziehen und den Lernstoff für möglichst viele Sinne erfassbar zu machen.

In dem Stück Professor English Clown geht es gar nicht in erster Linie darum, dass die Kinder möglichst viele Vokabeln oder Phrasen lernen, sondern viel mehr darum, dass Lust auf eine Fremdsprache gemacht wird, dass Neugier geweckt wird. Und das gelingt.

Ab 6 Jahren
Eintritt: 3,- €, Begleitpersonen frei

 
 


Montag, 12. März, 10 und 15 Uhr

Der Grüffelo
Ein
Theaterstück nach dem weltberühmten und mehrfach preisgekrönten Bilderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler

Der große Wald ist voller Gefahren. Da ist es gut, wenn man einen starken Freund hat. Und wenn man keinen hat, erfindet man sich eben einen. Die kleine Maus ist unterwegs im Wald und alle scheinen es gut mit ihr zu meinen. Der Fuchs lädt sie zur Götterspeise ein, die Eule bittet zum Tee und die Schlange zum Schlangen-Mäuse-Fest. Aber die Maus hat immer schon eine Verabredung: mit ihrem Freund, dem schrecklichen Grüffelo. Den hat sie sich zwar nur ausgedacht, aber wenn sie ihn ihren Möchte-gern-Gastgebern beschreibt, wollen die doch lieber alleine speisen. Der Grüffelo ist ein praktischer ausgedachter Freund! - Doch dann taucht er auf einmal wirklich auf, und sein Lieblingsschmaus, sagt er, ist Butterbrot mit kleiner Maus. Das ist nicht so praktisch. Aber was eine clevere kleine Maus ist, die lehrt auch einen echten Grüffelo das Fürchten.

Eintritt: 3,- / 5,- EUR
Für Kinder ab 4 Jahren


 


Kinderveranstaltungen

Lesefrösche

Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Altstadt Ost und ehrenamtlichen Lesepatinnen aus dem Stadtteil organisiert.
Kontakt: Gabriela Schmidt

Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik "Kinderveranstaltungen".

Kinderveranstaltungen

Montag, 26. März, 20 Uhr

Oberbayerische Literat(o)uren

Dirk Heißerer
Wellen, Wind und Dorfbanditen - Literarische Erkundungen am Starnberger See: Altes und Neues
präsentiert von  Dirk Heißerer


Noch vor den Malern haben die Literaten die Schönheit der Starnberger Seenlandschaft entdeckt. Gästen wie Hans Christian Andersen, Thomas Mann und besonders dem langjährigen Anwohner Loriot stehen dabei einheimische Autoren wie Oskar Maria Graf, Herbert Achternbusch, Patrick Süskind und neuerdings Josef Bierbichler gegenüber. In der aktualisierten Neuauflage seines „Klassikers“ verarbeitet Dirk Heißerer neue Funde um das literarische Leben am Starnberger See, etwa zu Wolfgang Hildesheimer und Patricia Highsmith.
Dirk Heißerer ist als promovierter Literaturwissenschaftler und Erfinder der „Literarischen Spaziergänge“ weit über Münchens Grenzen hinaus bekannt. Er wurde unter anderem mit dem Schwabinger Kunstpreis und der Thomas-Mann-Medaille ausgezeichnet.

Eintritt: 10,- / 8,- EUR plus 10% VVK -Gebühr
VVK im Ticket-Zentrum

 
 


Montag, 5. März, 20 Uhr

Oberbayerische Literat(o)uren

Jörg Maurer: Oberwasser
Krimi-Kabarett

Mit einem musikalischen Krimi-Kabarett werden die diesjährigen „Oberbayerischen Literat(o)uren“ eröffnet. Nachts in einem idyllischen alpenländischen Kurort: Dunkle Gestalten schleppen eine leblose Person zur Höllentalklamm und Kommissar Jennerwein erhält wieder einen heiklen Auftrag.
Nach dem großen Erfolg seines ersten Alpenkrimis „Fönlage“ - für das Fernsehen verfilmt im Jahr 2010 - ist nun ein weiterer Fall für den oberbayerischen Ermittler zu lösen. Jörg Maurer, Kabarettist und Autor der Jennerwein-Krimis, stammt aus Garmisch-Partenkirchen, studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaft und Philosophie. Er wurde mit dem Kabarettpreis der Stadt München, dem Agatha-Christie-Krimi-Preis und dem Ernst-Hoferichter-Preis ausgezeichnet. Sein Krimi-Kabarettprogramm ist Kult!

Diese Veranstaltung ist bereits ausverkauft!

 
 


Veranstaltungen

In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik "Veranstaltungen". 

Die Reihe "Oberbayerische Literat(o)uren" findet mit freundlicher Unterstützung der GRWS statt.

Veranstaltungen Stadtbibliothek Rosenheim

Johannes Hano: Das japanische Desaster - Fukushima und die Folgen

Dieses Buch ist ein sehr persönlicher Bericht des Fernsehjournalisten Johannes Hano. Er ist seit Januar 2007 Leiter des ZDF-Studios Ostasien. Bei der Natur- und Atomkatastrophe im März 2011 war er zufällig vor Ort in Japan. Er befand sich gerade mit seinen Kollegen in seinem Büro in einem Hochhaus in Tokio, als die Erdbeben begannen.
Von 11. März weg haben er und seine Kollegen und Kolleginnen fast rund um die Uhr gearbeitet. Von dieser anstrengenden Zeit, die die Menschen an ihre Grenzen gebracht hat, berichtet Johannes Hano. So ist ein aufwühlendes Buch entstanden, das auch recht gut nachfühlen lässt, was die Journalisten in den Krisengebieten umtreibt.

 
 


Schreiben dicht am Leben: Notieren und Skizzieren - Herausgegeben von Hanns-Josef Ortheil

Der Duden-Verlag hat eine schön und anregend gemachte neue Reihe zum Thema „Kreatives Schreiben“ publiziert. Der Herausgeber ist Hanns-Josef Ortheil, einer der renommiertesten deutschen Autoren. Das Buch ist in bestem Sinne ein „Schreibverführer“ mit vielen ideenreichen und auch umsetzbaren Ansätzen zum Selberschreiben. Man mag eigentlich gleich zu einem schönen Stift und einem schönen Heft greifen und einfach loslegen.
Weitere Titel aus der Reihe:
Schreiben Tag für Tag: Journal und Tagebuch
Schreiben unter Strom: Experimentieren mit Twitter, Blogs, Facebook & Co.

 
 


Ines Kiefer: Das Glück geht nicht zu Fuß - Wie mein Leben ins Rollen kam

Ines Kiefer ist 19 Jahre alt, als bei ihr ein Rippentumor diagnostiziert wird. Sie wird in einer Spezialklinik operiert; durch einen OP-Fehler ist sie querschnittgelähmt. In diesem Buch erzählt sie, wie sie ihr Leben meistert und was sie in den folgenden Jahren alles erlebt hat. Mit sehr viel Optimismus erreicht sie alle ihre Ziele und bekommt ihr Leben selbstädig in den Griff. "Ich habe alles erreicht, was ich mir auf meinen Beinen stehend gewünscht habe. Auf Rädern ist mein Leben ins Rollen gekommen. Dafür bin ich sehr dankbar...."

 
 


Ketil Bjørnstad: Die Unsterblichen

Nachdem Ketil Bjørnstad seine lesenwerte Trilogie um den jungen Pianisten Aksel Vinding beendet hat, hat er nun einen neuen Roman geschrieben, der sich mit dem Thema Alter beschäftigt.
Die Großfamilie vom Arzt Thomas Brenner ist eine "eingeschworene Gemeinschaft", bei der alles gewohnheitsmäßig funktioniert. Thomas Brenner und auch seine Frau geraten dabei allerdings an ihre Grenzen. Die beiden Töchter sind zwar schon erwachsen, aber jede ist auf ihre Art sehr unselbständig. Die beiden Elternpaare von Thomas Brenner und seiner Frau Elisabeth benötigen viel Unterstützung und Hilfe, die Zeit und Nerven kostet.
Als dann auch noch der 60. Geburtstag von Elisabeth, verbunden mit einem großen Fest und einer Reise nach Chicago ansteht, ist der Zusammenbruch vorprogrammiert.

 
 


Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Lesen - Hören - Sehen

Alexander Rahr: Der kalte Freund - warum wir Russland brauchen; die Insider-Analyse

Der Leiter des Kompetenzzentrums für Russland, die Ukraine, Belarus und Zentralasien in der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik versucht sich in seinem Buch an einer umfassenden Analyse der politischen und ökonomischen Situation Russlands, der außenpolitischen Ziele und der Lebenslage.

 
 


Ulrich Kienzle: Abschied von 1001 Nacht - mein Versuch, die Araber zu verstehen

Ulrich Kienzle war über viele Jahre hinweg ARD-Nahostkorrespondent und ZDF-Auslandschef. In seinem autobiografischen Buch gibt er einen umfassenden Einblick in die arabische Welt und die Geschichte des Nahostkonflikts und berichtet über die Geschehnisse im "Arabischen Frühling".

 
 


Peymann Javaher Haghighi: Sehnsucht nach Freiheit - Aufstieg der Demokratiebewegung im Iran

Der iranische Autor ist Mitarbeiter an der Uni Hildesheim. Er setzt sich mit den verbreiteten Klischees und Vorurteilen über den Iran kritisch auseinander. Er schreibt über das repressive politische System und über die Demokratiebewegung, bei der Massen von Menschen gegen das Regime protestieren.

 
 


Lydia Cacho: Sklaverei - im Inneren des Milliardengeschäfts Menschenhandel

Menschenhandel und Sklaverei zählen zu den lukrativsten Geschäften der Gegenwart. Ungeachtet eigener Gefährdung kämpft die Menschenrechtsaktivistin und Journalistin Lydia Cacho gegen den Kinder- und Sklavenhandel. In einer Mischung aus Reportage und Analyse beschreibt sie die Praktiken der Menschenhändler und ihre globale Vernetzung.

 
 


Im Gespräch

Zur Lage der Welt 2011: Hunger im Überfluss - neue Strategien im Kampf gegen Unterernährung und Armut

Dieses informative Buch wird vom Worldwatch Institute herausgegeben. Es ist eine der wichtigsten unabhängigen, interdisziplinären Forschungseinrichtungen für Umweltfragen und Probleme der Sozialpolitik. Ein aktueller Lagebericht zur Welternährung mit Analysen und Berichten.

 
 


Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zur politischen Lage der Welt.
Im Gespräch

Benefizkonzert Förderverein Städtepartnerschaft Ichikawa-Rosenheim e.V - 7. März 2012, 20 Uhr, KU'KO

Heute findet im KU`KO Rosenheim ein Benefizkonzert für die Opfer der Naturkatastrophe statt, die sich in Japan vor dann ziemlich genau einem Jahr ereignete.
Unter dem Titel „Hana, Kokoro, Tsuguri – Die Blume, das Herz und die Klinge“ präsentieren Künstler aus Japan und Europa ein eindrucksvoll bildkräftiges Tanztheater mit traditioneller und moderner Musik.
Künstlerischer Leiter des Projektes ist der international renommierte Rosenheimer Künstler, Choreograf und Regisseur Ingo Taleb Rashid mit seiner El Haddawi Dance Company. Der Reinerlös fließt an den Förderverein Städtepartnerschaft Ichikawa-Rosenheim e.V., der gemeinsam mit der Deutsch-Japanischen Gesellschaft in Bayern e.V. den Waisenfonds der stark betroffenen Stadt Rikuzentakata unterstützt.
Karten erhalten Sie über den Kartenvorverkauf KU`KO sowie an allen CTS-Vorverkaufsstellen
oder an der Abendkasse.

 
 


Ausstellung: Vorsicht Kinder

Im Kinderhaus findet bis 17. März eine Ausstellung mit wunderbar fabenfrohen Bildern von Monika Staber statt.

 
 


Vom 19. bis 28. März geschlossen

Wegen einer Softwareumstellung bleibt die Bibliothek von Montag, 19. März bis einschließlich Mittwoch, 28. März geschlossen.
In dieser Zeit werden keine Medien fällig. Sind Ihre Medien vor dem 17. März fällig, geben Sie sie bitte rechtzeitig ab oder verlängern Sie sie frühzeitig.
Auf den Online-Katalog haben Sie in der Schließzeit leider keinen Zugriff. Der Rückgabebriefkasten steht wie gewohnt zur Verfügung.
Die Veranstaltungen finden wie angekündigt statt!
Ab Donnerstag, 29. März sind wir wieder für Sie da.

 
 


Neuigkeiten

    - Vom 19. bis 28. März geschlossen
    - Freiwilliges soziales Jahr Kultur - Praktikumsstelle frei
    - Kunst in der Vitrine: Holzdreher
    - Ausstellung: Vorsicht Kinder
    - Neue Reiseführer für Kinder und Eltern
    - Neue Musical-CDs
    - Sommercafé am Salzstadel mit Schülern vom IGG
    - Benefizkonzert Förderverein Städtepartnerschaft Ichikawa-Rosenheim e.V

    Stadtbibliothek Rosenheim Aussenansicht

    Newsletter März 2012

    - Neuigkeiten
    - Im Gespräch
    - Lesen - Hören - Sehen
    - Veranstaltungen
    - Junge Szene - Veranstaltungen für Jugendliche
    - Kinderveranstaltungen
    - Der TV-Tipp
    - Interessantes aus der Welt des Internet
    - Gedankensplitter

    Montag, 19. März, 20 Uhr

    Oberbayerische Literat(o)uren

    die.hammerling
    Hommage an die verlorenen Sprachen

    Die drei faszinierenden MusikerInnen Michaela Dietl (Akkordeon, Gesang, Melodica), Fritz Moßhammer (Alphorn, Maultrommel, Flügelhorn, Taschentrompete, Stimme und mehr) und Erwin Rehling (Schlagzeug, Marimba, Steinspiel, Schellenbaum, Kuhglocken) bieten eine hoch spannende und facettenreiche Entdeckungsreise durch die unterschiedlichsten musikalischen Stil- und Klangwelten (Jazz, improvisierte Musik, Weltmusik), die nur so vor Einfallsreichtum, Spielwitz und überraschenden Wendungen strotzt. Skurril-verrückt, liebevoll-chaotisch reist das Trio durch seine Welten. Ihre Musik klingt  zauberhaft-geheimnisvoll, direkt und verspielt zugleich. Sie ist voller Emotion, stets offen für das Schöpferische im Moment. Das Trio tourt erfolgreich auf vielen internationalen Musikfestivals von Tunis über Wien, Salzburg, München bis Hamburg.   

    http://www.hammerling.info/
    Eintritt: 12,- / 10,- EUR plus 10% VVK-Gebühr  
    VVK im Ticket-Zentrum

     
     


    Mittwoch, 14. März, 17 Uhr

    Bücher hören - Lieblingsbücher lesen lassen von Renate M. Mayer
    Eine empfindsame Reise im Automobil von Otto Julius Bierbaum

    Vorleserin Renate M. Mayer hat Begebenheiten aus einer Lebens-Geschichte ausgewählt, die passende Begleiter in die bevorstehende Urlaubszeit sein können. Heute liest sie ein paar der köstlichen Episoden aus dem Büchlein „Eine empfindsame Reise im Automobil“. Vor genau 110 Jahren unternahm nämlich der deutsche Dichter und Journalist Otto Julius Bierbaum (geboren 1865) zusammen mit seiner Frau und einem Chauffeur diese dreimonatigen Reise von Berlin nach Italien und zurück an den Rhein. Der offene Adlerwagen mit einem Ein-Zylinder-Motor und drei Gängen hatte acht PS und fuhr maximal 35 Kilometer in der Stunde. Bierbaum erzählt in höchst amüsanten Briefen von diesem Teil seiner Lebensgeschichte, die nur acht Jahre später für immer endete. Seine Berichte von der Entdeckung des privaten Reisens mit dem Auto können heutige Touristen ebenso erheitern wie nachdenklich stimmen.

    Weiter geht es mit  „Lieblingsbücher lesen lassen“ im Oktober. Die Lesungen finden auch dann wieder alle drei Wochen statt.
    Der Eintritt ist frei!

     
     


    Sommercafé am Salzstadel mit Schülern vom IGG

    Schüler und Schülerinnen der Q11 des Ignaz-Günther-Gymnasiums planen  in Zusammenarbeit mit der Initiative "Stadtoasen", die Eröffnung eines temporären Sommercafés auf dem eigens dafür angelegten Quadrat. Die Schüler gründeten unter Leitung ihres Lehrers Bertram Heisters-Auer, ein Event-Management-Unternehmen namens "BaBu-Events" (Bavarian Business Events) zur Planung öffentlicher und privater Veranstaltungen. Am 22. Juni ist die Eröffnung geplant. Ein breit gefächertes Abendprogramm wird angeboten.
    Ihr Kapital beziehen die jugendlichen Unternehmer sowohl aus dem Verkauf von Anteilscheinen zu je zehn Euro als auch durch Sponsoren. Die Schüler sind auf der Suche nach weiteren Sponsoren und Vertriebspartnern, die ihnen auch im praktischen Teil der Gastronomie zur Hand gehen könnten. Informationen und Kontakte finden man demnächst unter www.babu-events.bplaced.net

    Sommercafé am Salzstadel mit Schülern vom IGG

    Schon mal eine Vorankündigung für den Sommer: Schüler und Schülerinnen der Q11 des Ignaz-Günther-Gymnasiums planen in Zusammenarbeit mit der Initiative "Stadtoasen", die Eröffnung eines temporären Sommercafés auf dem eigens dafür angelegten Quadrat. Die Schüler gründeten unter Leitung ihres Lehrers Bertram Heisters-Auer, ein Event-Management-Unternehmen namens "BaBu-Events" (Bavarian Business Events) zur Planung öffentlicher und privater Veranstaltungen. Am 22. Juni ist die Eröffnung geplant. Ein breit gefächertes Abendprogramm wird angeboten.
    Ihr Kapital beziehen die jugendlichen Unternehmer sowohl aus dem Verkauf von Anteilscheinen zu je zehn Euro als auch durch Sponsoren. Die Schüler sind auf der Suche nach weiteren Sponsoren und Vertriebspartnern, die ihnen auch im praktischen Teil der Gastronomie zur Hand gehen könnten. Informationen und Kontakte finden man demnächst unter www.babu-events.bplaced.net.

     
     


    Neue Reiseführer für Kinder und Eltern

    Wir haben in der Elternbibliothek im 2. OG neue spezielle Familienreiseführer in aktueller Auflage eingestellt. Zu finden sind sie bei der Signatur "Kind+Reise": Bodensee mit Kindern, Pfalz mit Kindern, Frankfurt, Rhein-Main mit Kindern, Hannover & Region mit Kindern, Erlebnisurlaub mit Kindern Korsika, Gran Canaria, Harz, Südtirol, Kreuzfahrten, Algarve, Ibiza, Formentera, Kärnten, Gardasee mit Verona, Kärnten, Südengland mit London, Fuerteventura und Lanzarote, Nordseeküste, Schleswig-Holstein, Hamburg.
    Der Bestand wird laufend mit Neuerscheinungen erweitert.

     
     


    Die arabische Revolution: demokratischer Aufbruch von Tunesien bis zum Golf

    10 sachkundige Autoren - überwiegend Journalisten - schildern die Entwicklungen in den einzelnen Ländern der arabischen Welt im Frühling 2011: Chronologie der Ereignisse, Ursachen und Hintergründe, bereits erfolgte und mögliche zukünftige Entwicklungen, Chancen, Probleme und Gefahren.

     
     


    Peter Scholl-Latour: Arabiens Stunde der Wahrheit - Aufruhr an der Schwelle Europas

    Die arabische Welt ist in Aufruhr. An der Südflanke Europas brodelt es. Ob in Ägypten, Libyen, Syrien oder Tunesien überall begehrt das Volk gegen korrupte Regierungen und despotische Regime auf. Wie kein zweiter kennt Peter Scholl-Latour die wechselvolle Geschichte dieser Länder, die er seit den 1950er Jahren immer wieder bereist hat. In seinem neuen Buch verknüpft er auf bewährte Weise seine sechzigjährige Erfahrung als Chronist des Weltgeschehens mit aktuellen Eindrücken seiner jüngsten Reisen nach Nordafrika, darunter der Sudan, Ägypten und Algerien.

     
     


    Abdallah Frangi: Der Gesandte - mein Leben für Palästina; hinter den Kulissen der Nahost-Politik

    Der 1943 in Palästina geborene Autor kam 1962 als Student nach Deutschland, arbeitete ab 1974 für die PLO und von 1994 bis 2005 als offizieller Verteter Palästinas in Deutschland. Er erzählt die Geschichte seiner Familie, sein Wirken für die Widerstandsbewegung und seine Sicht des Nahost-Konflikts.

     
     


    Rainer Hermann: Die Golfstaaten - wohin geht das neue Arabien?

    Das "neue Arabien" der Golfstaaten wie Dubai oder Abu Dhabi hat in den letzten Jahrzehnten eine ganz andere wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung genommen als die stagnierenden und korrupten Gesellschaften und Regime im Zentrum der alten arabischen Welt.

     
     


    Bettina Gaus: Der unterschätzte Kontinent - Reise zur Mittelschicht Afrikas

    Mit Hintergrundinformationen zu Geschichte und Politik unterfütterte Reportagen, die während einer Reise durch 16 Länder südlich der Sahara entstanden sind. Sie belegen die stabilisierende Rolle der Mittelschicht für Afrika.

     
     


    Dambisa Moyo: Dead Aid - warum Entwicklungshilfe nicht funktioniert und was Afrika besser machen kann

    Die Ökonomin aus Sambia konstatiert nicht nur das völlige Scheitern der Entwicklungshilfe, sondern sieht diese als "Teil des Problems", wodurch Afrika in einem Teufelskreis von Korruption und Abhängigkeit gefangen ist. Dagegen plädiert sie für eine Ankurbelung der afrikanischen Wirtschaft durch Auslandsinvestitionen, Staatsanleihen und vor allem Handel.

     
     


    Neue Musical-CDs

    Wir haben unseren Bestand an Musical-CDs wieder erneuert und einige ältere Aufnahmen ersetzt. Auch einige neue Musicals finden Sie ab sofort im Regal im 3. Stock bei den Klassik-CDs.
    Hier eine kleine Auswahl:
    Evita, My fair lady, Elisabeth, Anatevka, We will rock you, Cats, Tarzan, Mozart, Titanic, Grease, Best of Musical 2010, Jesus Christ Superstar, Das Dschungelbuch, A Chorus Line, Best of Hollywood Musicals

     
     


    Junge Szene - Veranstaltungen für Jugendliche

    Auch für Jugendliche und Junggebliebene gibt es im März zwei VeranstaltungenJunge Szene

    Samstag, 24. März, 20 Uhr

    Poetry-Slam mit Musik von Black & White Crew
    Beim 5. Poetry-Slam stehen wieder junge Poeten mit selbst geschriebenen Texten im Dichterwettstreit untereinander. Das Publikum wird zum Mitfiebern und Bewerten der Texte aufgefordert.
    Slammer können sich per Mail bei Opens window for sending emailPetra Lausecker anmelden oder unter Tel.: 08031 - 3651457.
    Karten gibt es an der Abendkasse.
    Eintritt: 3,- EUR 


     


    Samstag, 31. März, 20 Uhr

    Lesen Rockt! - Überraschungskonzert
    Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Lesen Rockt!“ findet am Samstag, 31.März ein Überraschungskonzert in der Stadtbibliothek Rosenheim statt - für alle, die den verschiedenen Musikrichtungen offen gegenüber stehen, sich gerne auf neue Musikstile einlassen und eine neue Band kennen lernen wollen. An diesem Abend wird eine der vielen Rosenheimer Bands der Bibliothek einen Besuch abstatten und Euch mit ihrem Auftritt überraschen. Frei nach dem Motto: „Denn nur wir wissen, was Ihr auf die Ohren kriegt!“
    Eintritt: frei!

     
     


    Gian Domenico Borasio: Über das Sterben - Was wir wissen. Was wir tun können. Wie wir uns darauf einstellen

    Geburt und Tod haben viel gemeinsam; beides sind Ereignisse, für die die Natur bestimmte Programme vorgesehen hat. Und sie laufen dann am besten ab, wenn sie möglichst wenig gestört werden. Gian Domenico Borasio, einer der führenden Palliativmediziner in Deutschland, beschreibt das engagiert, einfühlsam und gelassen zugleich. Ein wichtiges und überaus lesenswertes Buch. Ein starkes Plädoyer für die Palliativmedizin, um jedem Menschen die Möglichkeit zu geben, seinen eigenen Tod zu sterben.

     
     


    Freiwilliges soziales Jahr Kultur - Praktikumsstelle frei

    Wir bieten im Rahmen des "Freiwilligen sozialen Jahres Kultur" auch in diesem Jahr ab 1. September eine Praktikumsstelle an. Bewerben können sich junge Menschen zwischen 18 und 26 Jahren, die persönliches Interesse an Kulturarbeit und die Bereitschaft haben, sich im Arbeitsfeld Bibliothek zu engagieren. Ein FSJ in der Kultur bedeutet ein Jahr kulturelle Angebote realisieren, im Team arbeiten, Schlüsselkompetenzen erwerben, Verantwortung für ein eigenständiges Projekt übernehmen und sich aktiv für das Gemeinwohl engagieren. Der Einsatz in der Stadtbibliothek ist vielseitig und bietet für das Bildungs- und Orientierungsjahr Einblick in die Betriebsabläufe einer Bibliothek und in die Kulturarbeit einer Kommune.  Darüber hinaus bietet das FSJ neben der praktischen Arbeit spannende und interessante Seminarangebote. Nähere Informationen stehen auf der Website der Bibliothek.
    Bei Interesse melden Sie sich bitte unter: 3651443. Bewerbungsschluss für das FSJ 2012/2013 ist der 31. März 2012.

     
     


    Kunst in der Vitrine: Holzdreher

    Vom 6. bis 31. März stellt Andreas Lausecker - der Holzdreher - seine "Bunten Schalen“ aus. Im Rahmen "Kunst in der Vitrine" ist die kleine Ausstellung zu den Öffnungszeiten der Bibliothek im Erdgeschoss zu sehen.
    Zur Faszination dieser Arbeiten sagt Andreas Lausecker: "Holz ist lebendig, in jeder Phase und einmalig in jeder Faser, das macht es zu einem wunderbaren Objekt.
    Die Kunst liegt vor allem im entdecken der Möglichkeiten, mit diesem Werkstoff umzugehen - und man lernt täglich dazu, wenn man versucht, die natürliche Schönheit ans Licht zu holen und richtig in Szene zu setzen.
    Ich will es wissen und arbeite daran, denn der Künstler ist die Natur - und ich der Handwerker!"

     
     


    Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

    Abonnement

    Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

    Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

    Informationen zum Datenschutz