Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter März 2020

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderhaus - Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten Stadtbibliothek Rosenheim

Neuigkeiten

- Kostenlose Eintrittskarten für das SZ-Werkstattgespräch
- U18-Kommunalwahl in der Stadtbibliothek
- Bewerbung für das FSJ Kultur bis 15. März
- Neues Veranstaltungsformat - Rosenheimer Erzählcafé
- Medienlieferdienst
- Neue Zeitschrift - 11 Freunde
- Bis Ostern warme Füße!

Kostenlose Eintrittskarten für das SZ-Werkstattgespräch

Für das SZ-Werkstattgespräch mit Lisa Schnell und Roman Deininger am 9. März gibt es noch kostenlose Eintrittskarten. Sie können sich diese an der Information im Erdgeschoss abholen.
Das Thema: "Über wundersame Wandlungen in der Landespolitik: Warum Markus Söder jetzt Bäume pflanzt und die Grünen zu den Bauern fahren."
Weitere Informationen finden Sie weiter unten in der Rubrik "Veranstaltungen".

U18-Kommunalwahl in der Stadtbibliothek

Als Beitrag zur Teilhabe von Kindern und Jugendlichen am politischen Stadtgeschehen organisieren wir in Kooperation mit dem Stadtjugendring am Freitag, 6. März zwischen 12 und 18 Uhr ein Wahllokal in unseren Räumen.
Kinder und Jugendliche aus der Stadt, die unter 18 Jahren sind, können hierbei in originalgetreuer Atmosphäre in einer Wahlkabine ihren Wunschkandidaten für das Amt der Oberbürgermeisters / der Oberbürgermeisterin und ihre Wunschparteien für den Stadtrat ankreuzen. Die Ergebnisse werden im Anschluss über die örtliche Presse, auf der Homepage des Stadtjugendrings und über die Stadtbibliothek bekanntgegeben.

Bewerbung für das FSJ Kultur bis 15. März

Hast du Lust auf Selbstständigkeit, Kreativität, Erfahrung sammeln, Spaß haben, Kontakte knüpfen und kulturelles Engagement zeigen? Bewirb Dich jetzt bei uns!
Oder kennen Sie jemanden, der vielleicht Lust hätte? Dann geben Sie die Informationen gerne weiter!
 
Die Bewerbungsfrist läuft noch bis 15. März 2020 online auf www.fsjkultur.de.
Das FSJ startet am 1. September 2020!
 
Voraussetzungen:
Du hast die Vollzeitschulpflicht erfüllt.
Du bist während des Freiwilligendienstes höchstens 26 Jahre alt.
Du bringst Lust und Motivation mit!
 
Wichtiges:
Das FSJ dauert zwölf Monate, von 1. September bis 31. August. Neben Routine- und Projektarbeiten in der Bibliothek führst Du auch ein eigenes Projekt durch - angepasst an Deine Stärken und Interessen. Du kannst neue Kompetenzen erlernen und vorhandene stärken. Du erfährst erste Eindrücke der Berufswelt. Du tauschst Dich auf den FSJ Seminaren mit Gleichgesinnten aus. Du engagierst Dich gemeinsam mit anderen.
 
Weitere Informationen findest Du auf unserer Website oder unter www.fsjkultur.de.
Bei Fragen stehen wir Dir jederzeit gerne zur Verfügung.
Ansprechpartnerin in der Bibliothek ist Bettina Sölch Telefon 08031-365 1590.

Neues Veranstaltungsformat - Rosenheimer Erzählcafé

In Kooperation mit dem Bildungswerk Rosenheim startet im März das neue Veranstaltungsformat „Rosenheimer Erzählcafé“. Die Gesprächsrunde lädt dazu ein, Lebensgeschichten und Lebenserfahrungen von Menschen kennenzulernen und sie bietet einen Anstoß für Gespräche zwischen den Generationen. Durch persönliches Erzählen werden eigene Erinnerungen und gesellschaftliche Ereignisse lebendig. Menschen aller Generationen sind eingeladen, ihre Lebensgeschichten auszutauschen oder gemütlich bei einer Tasse Kaffee den Erzählern zuzuhören. Die Moderation hat Elfriede Pauli, Heil- und Spielpädagogin. Die Reihe findet im Frühjahr im Bildungszentrum St. Nikolaus statt. Im Herbst lädt die Stadtbibliothek ins Erzählcafé ein. Die drei Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.
Termine im Bildungszentrum: Donnerstag, 19. März, 23. April und 14. Mai in der Zeit von 10 bis 11:30 Uhr. Die Gebühr pro Gesprächsrunde beträgt 6,00 EUR.

Medienlieferdienst

Wir möchten daran erinnern, dass wir für Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen in Ihrer Mobilität eingeschränkt sind und nicht persönlich zu uns in die Bibliothek kommen können, einen kostenlosen Medienlieferservice anbieten. So können Sie sich ganz problemlos mit Medien und Informationen versorgen.

Unsere ehrenamtlichen Medienboten liefern die Wunschmedien (z.B. Romane, Hörbücher, Ratgeber, Zeitschriften und vieles mehr) in einem regelmäßigen Rhythmus zu Ihnen nach Hause.

Derzeitige Liefergebiete: Rosenheim, Schloßberg, Stephanskirchen, Großkarolinenfeld, Pfaffenhofen, Tattenhausen, Riedering, Zaisering, Prutting, Bad Endorf.

Wie funktioniert das?

Teilen Sie uns Ihre Medienwünsche und Ihren gewünschten Liefertermin per Telefon oder E-Mail mit; wir schicken dann einen Boten zu Ihnen. Selbstverständlich werden die Medien nach ca. 4 Wochen auch wieder abgeholt und Sie können sich mit neuen Medienwünschen beliefern lassen.

Kontakt: Bettina Sölch, Tel. 08031/365-1590, bettina.soelch@rosenheim.de

Neue Zeitschrift - 11 Freunde

Ab sofort haben wir eine neue Fußball-Zeitschrift im Bestand: 11 Freunde - Das Magazin für Fußballkultur. 11 Freunde beschäftigt sich mit Aspekten der deutschen und internationalen Fußballkultur abseits der Spielergebnisse. Es erzählt Geschichten - oft sehr humorvoll - rund um Fußball, Spieler und die Fans.

Bis Ostern warme Füße!

Eine fleißige Oma aus der Aisingerwies strickt wunderschöne Socken für Kinder. An der Information im 2. Obergeschoss gibt es sie zu kaufen.
Der Erlös kommt dem Kindergarten des Stadtteils zu Gute.

Nach oben

Im Gespräch

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...
In diesem Monat geht es um Bücher zu aktuellen weltpolitischen Themen.

Martin Winter: China 2049 - Wie Europa versagt

Martin Winter war lange Journalist für die Frankfurter Rundschau und die Süddeutsche Zeitung. Er beschreibt China als eine aufstrebende Weltmacht, die bis 2049, wenn die Volksrepublik ihren 100. Geburtstag feiern wird, auf Augenhöhe mit den USA sein will. Der Autor befasst sich u.a. mit der technologischen und militärischen Aufholjagd Chinas, der von strategischen Interessen geleiteten Investitionen im Ausland und der neuerlichen Bekräftigung alter Ideologien. Er stellt klare Forderungen an die Adresse der Europäer.

Said AlDailami und Andreas Wüst: Jemen - der vergessene Krieg

Der Autor ist gebürtiger Jemenit. Er ist in Deutschland aufgewachsen,  war Bundeswehroffizier und ist promovierter Politologe. Mit großer Sachkenntnis und einem fundierten Insiderblick  analysiert er die gegenwärtige politische, wirtschaftliche und humanitäre Situation im Jemen.
Ausgehend von der einstigen Hochkultur zeigt der Autor die Konfliktlinien entlang strategischer und wirtschaftlicher Begehrlichkeiten, die indirekt auch der Westen zu verantworten hat. Er zeigt aber auch mögliche Auswege aus der Katastrophe auf.
Der Jemen als Zankapfel geopolitischer, wirtschaftlicher, konfessioneller sowie stammesgesellschaftlicher Interessen erlebt die zurzeit größte humanitäre Katastrophe in einem Krieg, dessen tiefere Ursachen hier analysiert werden.

Michail Gorbatschow: Was jetzt auf dem Spiel steht - Mein Aufruf für Frieden und Freiheit

Der ehemalige Präsident der Sowjetunion und der letzte noch lebende große Staatsmann der Revolution von 1989 wendet sich mit diesem Buch mahnend an die Weltöffentlichkeit. Er charakterisiert die wachsenden Gefahren der Globalisierung in einer multipolaren Welt. Er weist auf die Erfolge einer Politik hin, die durch Verhandlungen gleichberechtigter Partner erfolgreich sein konnte. Das Verhalten Donald Trumps und die schwindende Bedeutung internationaler Organisationen kritisiert er stark. Die Situation Russlands betrachtet er eher nachsichtig, indem er das Land noch immer in einer Übergangsphase zwischen Totalitarismus und Demokratie sieht. Mit Sympathie schaut er auf sozialdemokratische Ausrichtungen.

Philip Rucker und Carol Leonnig: Trump gegen die Demokratie - "A very stable genius"

Was würde es für die USA und die Welt bedeuten, wenn Donald Trump im Jahr 2020 erneut die Präsidentschaftswahlen gewinnen würde? Die Autoren, renommierte Journalisten der "Washington Post", haben eine Fülle von Informationen ausgewertet und ziehen daraus ihre Schlüsse.

Gilles Kepel: Chaos - Die Krisen in Nordafrika und im Nahen Osten verstehen

Der renommierte Arabist und Soziologe hat jahrzehntelange Forschungen betrieben und stellt in diesem Buch die vergangenen 45 Jahre in der arabischen Welt dar. Er beschreibt die gesamte politisch-religiöse, wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung des Nahen Ostens, des Irans und Nordafrikas – seit 1973. Wer die Konflikte genau verstehen will, ist mit diesem Buch gut beraten.

Nach oben

Lesen Hören Sehen

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.
Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Sigrid Nunez: Der Freund

Sigrid Nunez zählt zu den besten amerikanischen Gegenwartsautorinnen und erhielt für dieses Buch den "National Book Award". Im deutschsprachigen Raum ist sie noch nicht so bekannt.
Eine New Yorker Schriftstellerin und Dozentin für kreatives Schreiben, die sehr zurückgezogen und einsam lebt, trauert um ihren eng befreundeten Kollegen und Mentor, der Selbstmord begangen hat. Sie kannten sich viele Jahre lang. Sie hat drei Ehefrauen, mehrere Freundinnen und Geliebte miterlebt. Von seiner dritten Ehefrau wird sie gebeten, den Hund des Verstorbenen bei sich aufzunehmen. Aus dieser unfreiwilligen Verpflichtung entsteht schließlich eine sehr hilfreiche Situation. Das Zusammenleben mit der Dogge führt dazu, dass sie sich intensiv mit ihrer Trauer, sowie mit den Themen Tod, Freundschaft und Schreiben auseinandersetzen kann.

Quint Buchholz: Vom Glück der Langsamkeit

Der Maler, Illustrator und Autor Quint Buchholz hat in seinem neuen sehr poetischen Buch die Langsamkeit thematisiert. Seinen eigenen wunderbaren Bildern hat er eine Auswahl passender Texte und Gedichte aus verschiedenen Jahrhunderten an die Seite gestellt. Sowohl die Bilder als auch die Texte drehen sich um das Thema Zeit, Gelassenheit und Ruhe. Ein sehr empfehlenswertes Buch zum Selberlesen oder Verschenken. Man nimmt es immer wieder gerne in die Hand, um darin einzutauchen und zur Ruhe zu kommen.

Christine Nöstlinger: Ned, dasi ned gean do warat - Gedichte

Christine Nöstlinger war eine der wichtigsten deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchautorinnen. Im Residenz Verlag ist nun noch ein Band mit ihren Gedichten im Wiener Dialekt erschienen. Etwas schwer zu lesen, aber die Mühe lohnt sich auf jeden Fall. Bitterböse, sarkastische sozialkritische Texte, die sich mit Rechtsradikalismus, sozialen Ungerechtigkeiten und ähnlichen Themen beschäftigen, sind hier versammelt. Die Gedichte werden umrahmt von einem interessanten Vorwort von Michael Köhlmeier und einem ebenso lesenswerten Nachwort von Gerald Votava.

Axel Krohn: Ich bin halt ein Ramontiker - Deutsche Dialoge mitgehört

Axel Krohn hat bereits mehrere Bücher zum Thema Sprache und Kommunikation geschrieben. Er hört seinen Mitmenschen intensiv zu und beobachtet sie in den unterschiedlichsten Situationen. Er sammelt die Dialoge zwischen den verschiedenen Menschen und hat ein sehr humorvolles Buch daraus gemacht. Es sind bezeichnende Beispiele deutscher Gesprächskultur - teils skurril, teils banal und oft auch sehr tiefsinnig. Eine abenteuerliche Reise in die kuriosen Gespräche des Alltags.

Gerhard Trabert: Der Straßen-Doc - unterwegs mit den Ärmsten der Gesellschaft

Gerhard Trabert ist Arzt, Sozialarbeiter und Professor. Er ist 1. Vorsitzender von Armut und Gesundheit in Deutschland e.V. Mit seinem Arztmobil kümmert er sich um die körperliche und seelische Gesundheit seiner wohnungs- und mittellosen Patienten.
In diesem Buch berichtet er von seiner Arbeit und von den vielen unterschiedlichen Schicksalen seiner Patienten. Es geht hier auch um so vielfältige Themen wie Sozialrassismus, Menschenhandel, ehemalige Soldaten, Altersarmut...
Gerhard Trabert möchte an Hand der verschiedenen Lebensgeschichten für das Thema Armut und Sozialrassismus sensibilisieren. Er legt dar, dass jeden ein schweres Schicksal treffen kann und dass ebenso jeder gefragt ist, genau hinzuschauen und die Gesellschaft etwas humaner zu gestalten.

Carmen Rohrbach: Mein Blockhaus in Kanada

Die Biologin Carmen Rohrbach ist Weltreisende und Reiseschriftstellerin. Sie wurde in der DDR geboren, wurde nach einem Fluchtversuch und zweijähriger Haft freigekauft und arbeitete schließlich am Max-Planck-Institut Seewiesen. In ihrem neuen, wieder sehr spannenden Buch, erzählt sie, wie sie sich ihren Traum von Wildnis und Einsamkeit erfüllte. Mit vielen Schwierigkeiten gelang es ihr, einige Monate im Winter in einem kleinen Blockhaus in der Wildnis von British Columbia zu verbringen. In vollkommener Einsamkeit erlebte sie die Natur in ihrer ganzen Intensität.

Menerva Hammad: Wir treffen uns in der Mitte der Welt

Menerva Hammad wurde in Alexandria geboren und ist in Wien aufgewachsen. Sie ist freie Journalistin in Deutschland und in Österreich und hat ihrem Buch den Untertitel "Von fehlender Akzeptanz in der Gesellschaft und starken Frauen" gegeben.
In diesem Buch sind tiefgründige und berührende Lebensgeschichten von Frauen aus aller Welt versammelt, die ihr im Lauf der Jahre begegnet sind. Sie hat die Frauen mit viel Einfühlungsvermögen interviewt und diese haben ihr von Rassismus, Intoleranz, Gewalt und vielen anderen Problemen erzählt, aber auch davon, wie sie sich aus dem Tief und aus schwierigen Lagen wieder herausgekämpft haben. Sehr lesenswert!

Wiederentdeckt!

Da am 21. März - wie jedes Jahr - der Welltag der Poesie stattfindet, nehmen wir dies zum Anlass, hier auf einige neue gekaufte Gedichtbände hinzuweisen. Auch von den Lyrikempfehlungen der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung e.V. haben wir ein paar Lyrikbände für den Bestand gekauft. Leider darf diese Liste erst am 21. März veröffentlicht werden.
Gedichte sind es immer wieder wert, neu entdeckt zu werden! Unsere große Lyrikabteilung finden Sie gleich im Erdgeschoss.

- Lina Atfah: Das Buch von der fehlenden Ankunft - Gedichte aus Syrien
- Julia Cimafiejeva: Zirkus
- Maren Kames: luna luna nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse
- Günter Kunert: Zu Gast im Labyrinth
- Ulla Hahn: Bildlich gesprochen
- Theodor Fontane: Gedichte
- Die berühmtesten deutschen Gedichte
- Grand Tour: Reisen durch die junge Lyrik Europas
- Sternenlichtregen: Zeitgenössische Lyrik aus Norwegen
- Menschheitsdämmerung: Symphonie jüngster Dichtung
- Tom Schulz: Reisewarnung für Länder Meere Eisberge
- Hafis: Gedichte aus dem Diwan
- Michael Alexander Mehler: Wenn Worte wachsen
- Heinz Erhard: Die Gedichte
- Thomas Gsella: Personenkontrolle - Leute von heute in lichten Gedichten
- Jeden Tag ein Lächeln - 365 komische Gedichte
- Lyrik-Comics: Gedichte, Bilder, Klänge
- Hans Magnus Enzensberger: Gedichte 1950-2020 (eBook)
- Moritz Hürtgen: Angst vor Lyrik (eBook)
- Hermann Hesse: Wir nehmen die Welt nur zu ernst (eBook)
- Mascha Kaleko: Solo für Frauenstimme (eAudio)
- Rose Ausländer: Wirf Deine Angst in die Luft - Lyrik und Musik (eAudio)

Nach oben

eBooks - LEO-SUED

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.

      - Volker Kutscher: Goldstein
      - Lee Child: Der Janusmann
      - Brian Moore: Strandgeburtstag
      - Brian Moore: Der Eiscremekönig
      - Katharina Hagena: Das Geräusch des Lichts
      - Kathatina Hagena: Vom Schlafen und Verschwinden
      - Monika Helfer: Die Bagage
      - Pascal Mercier: Das Gewicht der Worte
      - Sigrid Nunez: Der Freund
      - Bela B Felsenheimer: Scharnow
      - Ingrid Noll: In Liebe Dein Karl
      - Brigitte Janson: Holunderherzen
      - Andrzej Sapkowski: Der letzte Wunsch
      - Martina Kolarek: Kompostieren!
      - Magdalena Kühn: Mein Selbstversorger-Garten
      - Ortrud Grieb: Alles über Bio-Gemüse
      - Natalie Faßmann: Mein Naturgarten
      - Philippe Collignon: Mehrjähriges Gemüse
      - Dieter Gaissmayer: Alte Staudenschätze
      - Catharina Eidinger: Bayerische Küche vegan
      - Matthias Riedl: Dr. Riedls 20:80 Expressküche
      - Holger Stromberg: Essen ändert alles
      - Martin Storr: Dr. Food für Magen, Darm und Verdauung
      - Petra Bracht: Intervallfasten
      - Louise Hay: Das große Buch für Körper und Seele
      - Elisabeth Lange: Genussfasten
      - Dr. Earl Mindell: Die Allergie-Bibel
      - Dr. med Eberhard J. Wormer: Arthrose
      - Oliver Petersen: Gelassen durch den Alltag
      - Bente Helene Schei: Für Yoga ist es nie zu spät
      - Sonja Opel: 101 Dinge, die ein Läufer wissen muss
      - Susanne Weingarten: Die Eltern im Alter begleiten
      - Jochen Stadler: Guter Hund, böser Hund
      - Margarita Görrissen: Spanisch im Beruf
      - Daniela Rorig: Texten können
      - Verena Knabe: Watercolor
      - Sylvia Schaab: Es geht auch ohne Plastik
      - Martina Bergmann: Mein Leben mit Martha
      - Christian Schneider: Sahra Wagenknecht - Die Biografie
      - Mathis Ochsenmeier: Mein Bulli-Projekt
      - Julia E. Schultz: In Ringelsocken aufs Dach der Welt
      - Reinhold Messner: Rettet die Berge
      - Eugen E. Hüsler: Leichte Klettersteige in den Alpen
      - Thomas Migge: Bruckmann Reiseführer Rom
      - Hans Zaglitsch: Bruckmann Reiseführer Amsterdam
      - Heike Hoffmann: Lieblingsplätze Tölzer Land - Tegernsee - Schliersee
      - Heinz E. Studt: 100 neue Alpenpässe mit dem Motorrad
      - Michael Dörflinger: 99 Motorrad-Klassiker

      Hier geht es direkt zur Ausleihe LEO-SUED und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio, ePaper und eLearning.

      Nach oben

      Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Rosenheim

      Veranstaltungen

      In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden.
      Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.

      Montag, 2. März, 20 Uhr - Peter Dermühl: „Sepp, jetzt geht‘s dahi“

      Pragmatisch, unerschrocken, fast schon humorvoll und manchmal geradezu rebellisch - das Verhältnis der Bayern zum Sterben und zum Tod war schon immer besonders. Hinzu kam eine Vielzahl an Bräuchen und Traditionen, die den Übergang ins Jenseits bis ins kleinste Detail regelten. Peter Dermühl hat sich mit dem Tod aus bayerischer Sicht beschäftigt. In seinem Buch „Sepp, jetzt geht‘s dahi“ nimmt er den Leser mit auf eine Reise ins Jenseits.

      Peter Dermühl ist gebürtiger Münchner und lebte lange im dörflichen Niederbayern. Er studierte Germanistik und Politische Wissenschaften und arbeitete viele Jahre als Redakteur bei Münchner Zeitungen. Nach dem Wechsel zum Fernsehen führte ihn der Weg zum Bayerischen Rundfunk, wo er als Dokumentarfilmer tätig ist.

      Diese Veranstaltung findet in der Reihe "Oberbayerische Literat(o)uren" statt und ist eine Kooperation mit dem Historischen Verein Rosenheim e.V.

      Eintritt: 8,- / 6,- EUR plus 10% VVK-Gebühr
      KVV im Kroiss Ticket-Zentrum Rosenheim, Stollstraße 1
      Einlass 19:30 Uhr

      Samstag, 7. März, 11 Uhr - Secret Music Walk

      Erlebe einen Tag voller toller Begegnungen mit MusikerInnen, die an ausgewählten Orten in Rosenheim außergewöhnliche Konzerte spielen.
      Genre: Independent bis Liedermacher

      Ein Tag. Sechs Konzerte. Besondere Orte.
      TREFFPUNKT vor der Stadtbibliothek am Salzstadel
      START 11 Uhr
      ENDE ca. 19 Uhr
      KARTEN 20.- EUR + VVK-Gebühr im Ticket-Zentrum Rosenheim
      INFOS bei Petra Lausecker

      Eine Veranstaltung der Stadtbibliothek Rosenheim in Kooperation mit dem Kulturamt.

      Montag, 9. März, 20 Uhr - Lisa Schnell und Roman Deininger - Über wundersame Wandlungen in der Landespolitik

      Warum Markus Söder jetzt Bäume pflanzt und die Grünen zu den Bauern fahren.

      Oberbayerische Literat(o)uren, SZ-Werkstattgespräch

      Der neue Kurs von Ministerpräsident Söder kommt bei vielen Wählern besser an als bei manchen Parteifreunden. Die Frage ist: Meint er das ernst? Und was sagen die Freien Wähler und deren Chef Hubert Aiwanger dazu? Und was macht überhaupt die Opposition?
      Lisa Schnell und Roman Deininger von der Süddeutschen Zeitung gewähren spannende, unterhaltsame und auch humorvolle Einblicke in ihre tägliche Arbeit und hinter die Kulissen der Landespolitik, bis hin zu der Frage, wie man überhaupt noch mitschreiben kann, wenn Katharina Schulze von den Grünen richtig loslegt.

      Kostenlose Eintrittskarten sind an der Information im Erdgeschoss der Bibliothek erhältlich.

      Ursprünglich war diese Veranstaltung mit Wolfgang Wittl geplant, der die SZ verlässt und Regierungssprecher von Ministerpräsident Söder wird. Deshalb findet diese Veranstaltung nun mit Roman Deininger statt.

      Nach oben

      Kinderveranstaltungen

      Kinderhaus - Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Birgit Graf

      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.
      Kontakt Kinderhaus und Kinderveranstaltungen: Gabriela Schmidt

      Montag, 9. März 10 und 14 Uhr - Clown Pippo & das Dingsbums

      Im Kindertheaterstück Clown Pippo & das Dingsbums ist Clown Pippo alias Stefan A. Pillokat unterwegs auf der Suche nach dem Dingsbums. Bisher hat er es leider nicht finden können und nun ist er mit seinem Spanisch am Ende. Jetzt braucht er Hilfe. Die erhofft er sich von den kleinen & großen, von den jungen & schon älteren Zuschauern. Dass bei der weiteren gemeinsamen Reise einiges schiefgehen wird, ist ja klar! Auf los geht‘s los... Die Spannung steigt...

      Eintritt: 3,- / 5,-
      Für Kinder ab 5 Jahren
      Einlass: 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn

      Freitag, 27. März, 14 bis 17 Uhr - Frühjahrsbasteln mit Kind und Werk

      Die Osterferien stehen vor der Tür und einige von Euch werden sich bestimmt auf eine Reise begeben. Dieses Jahr könnt Ihr Euch vorab beim Frühjahrsbasteln mit Kind und Werk ein Reisespiel aus Naturmaterialien für die Ferien basteln. Wir verwenden Steine, Leder, Stoff, Kordel und Farbe.

      Materialkosten: 3,- Euro
      Für Kinder ab 6 Jahren

      Nach oben

      TV-Tipp

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...

      Sonntag, 1. März, 16:00 Uhr, Arte
      Claude Monet - Im Licht des Augenblicks

      Montag, 2. März, 20:15 Uhr, 3sat
      Lungau - Wildnis im Herzen der Tauern

      Dienstag, 3. März, 20:15 Uhr, Arte
      Bloß keine Tochter - Asiens Frauenmangel und die Folgen

      Mittwoch, 4. März, 20:15 Uhr, 3sat
      Reiches Bayern, arme Alte

      Mittwoch, 4. März, 21:55 Uhr, Arte
      Dicktatorship - Machos made in Italy

      Donnerstag, 5. März, 21:00 Uhr, 3sat
      scobel - gefühlte Wahrheit

      Freitag, 6. März, 22:05 Uhr, Arte
      Tina Turner - One of the Living

      Samstag, 7. März, 00:35 Uhr, Arte
      Kurzschluss - Das Magazin: Schwerpunkt Weltfrauentag

      Sonntag, 8. März, 20:15 Uhr, BR
      Bayern, Bier und Politik - Das beste aus 70 Jahren Nockherberg

      Sonntag, 8. März, 22:00 Uhr, Arte
      Teheran Tabu - Animationsfilm

      Montag, 9. März, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Schweinepest auf dem Vormarsch - Europas unterschätzte Gefahr

      Dienstag, 10. März, 20:15 Uhr, Arte
      Colonia Dignidad - Aus dem Inneren einer deutschen Sekte

      Mittwoch, 11. März, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Der Berg als Freizeitpark? Das Allgäu ringt um seine Zukunft

      Donnerstag, 12. März, 20:15 Uhr, 3sat
      wissen aktuell: zu laut! Lärm und die Folgen

      Samstag, 14. März, 20:15 Uhr, Arte
      Einstein und Hawking - Wissenschaftsdokumentation

      Samstag, 14. März, 22:05, 3sat
      Unter Büchern - Die Buchmesse Leipzig 2020

      Sonntag, 15. März, 20:15 Uhr, BR
      Kommunalwahl 2020 - Die Entscheidung

      Dienstag, 17. März, 20:15 Uhr, Arte
      Erzfreunde - Trump und Putin

      Mittwoch, 18. März, 20:15 Uhr, 3sat
      Klimafluch und Klimaflucht

      Mittwoch, 18. März, 22:05 Uhr, Arte
      Margaret Atwood: Aus Worten entsteht Macht - Porträt

      Donnerstag, 19. März, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Der digitale Bauer - Hightech in der Landwirtschaft

      Donnerstag, 19. März, 20:15 Uhr, 3sat
      Ingenieure schrauben am Klima

      Freitag, 20. März, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Obst ohne Gift - Wenn Natur die Chemie ersetzt

      Samstag, 21. März, 20:15 Uhr, Arte
      Koch und Pasteur - Duell im Reich der Mikroben

      Montag, 23. März, 16:50 Uhr, Arte
      Xenius: E-Bikes - Fahrradfahren als Ausweg aus dem Verkehrschaos

      Montag, 23. März, 20:15 Uhr, 3sat
      Wildes Deutschland: Der Chiemsee

      Dienstag, 24. März, 22:30 Uhr, Arte
      Black China - Afrika träumt den chinesischen Traum

      Mittwoch, 25. März, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Die Unerschrockenen - Russlands Jugend rebelliert

      Mittwoch, 25. März, 20:15 Uhr, 3sat
      Pflege - Hilft denn keiner?

      Donnertag, 26. März, 19:40 Uhr, Arte
      re: Eine Kämpferin gegen die russische Justiz

      Donnerstag, 26. März, 20:15 Uhr, 3sat
      scobel - Gesund durch Fasten

      Freitag, 27. März, 21:00 Uhr, SR
      Handwerkskunst! Wie man ein Hochbeet aus Naturstein baut

      Samstag, 28. März, 23:00 Uhr, Arte
      Mobile Zukunft - Die Stadt von morgen

      Sonntag, 30. März, 01:20 Uhr, Arte
      Illusion Jugoslawien

      Sonntag, 30. März, 21:00 Uhr, BR
      Bayern erleben - Hinter den Kulissen von Altötting

      Dienstag, 31. März, 16:50 Uhr, Arte
      Xenius: Online-Handel

      Nach oben

      Internet-Tipps

      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.
      Am 8. März ist der Internationale Frauentag. In Rosenheim gibt es hierzu im März viele interessante Veranstaltungen. Bei uns finden Sie die passenden Links dazu.

      Arbeitskreis Mädchen - Stadtjugendring
      https://www.stadtjugendring.de/index.php/maedchenarbeit-im-sjr

      Gleichstellungsstelle Stadt Rosenheim
      https://www.rosenheim.de/stadt-buerger/aemter-und-dienststellen/gleichstellungsstelle.html

      Frauen- und Mädchennotruf Rosenheim e.V.
      https://frauennotruf-ro.com/

      Terre des femmes - Städtegruppe Rosenheim
      https://www.facebook.com/TDFRosenheim/

      Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen am Gesundheitsamt Rosenheim
      http://www.schwanger-in-rosenheim.de/

      Donum Vitae - Beratungsstelle Rosenheim
      https://rosenheim.donum-vitae-bayern.de/

      Business- and Professional Women Club Mangfalltal e.V.
      http://www.bpw-mangfalltal.de/

      Unternehmerinnen Handwerk & Dienstleistung Rosenheim
      https://www.uhd-rosenheim.de/

      ver.di - Internationaler Frauentag
      https://frauen.verdi.de/aktionstage/frauentag

      Digitales Deutsches Frauenarchiv
      https://www.digitales-deutsches-frauenarchiv.de/

      Internationaler Frauentag - Wikipedia
      https://de.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Frauentag

      Nach oben

      Gedankensplitter

      Gedankensplitter

      Einmal besuchte ein Tourist einen berühmten Meister und staunte, wie einfach dessen Zimmer eingerichtet war. Nur Bücher, dazu ein Tisch und eine Bank.
      "Meister, wo sind deine Möbel?", fragte der Tourist. "Und wo sind deine?", erwiderte der Meister.
      "Aber ich bin hier nur auf der Durchreise", sagte der Tourist. "Ich auch", entgegnete der Meister.

      Zen-Geschichte

      Nach oben

      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz