Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Mai 2012

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten

    - KinoKulturWoche am Salzstadel
    - Erziehung im Griff - neue Literaturliste
    - Ansprechpartnerin für "Bibliothek und Schule"
    - Fotoausstellung Dieter Decker - Naturwunder in Südgrönland
    - Verbraucherinformation wurde eingestellt
    - Liegestühle für die sonnigen Tage
    - Forschertag am Samstag, 5. Mai

    Stadtbibliothek Rosenheim Aussenansicht

    KinoKulturWoche am Salzstadel

    Vom 11. bis 19. Mai findet wieder die KinoKulturWoche am Salzstadel statt. Bewirtung ist ab 18 Uhr; Filmbeginn ist bei Einbruch der Dunkelheit. Bei Regen werden die Filme in den Räumen der Bibliothek gezeigt. Das genaue Programm finden Sie auf den Seiten des Veranstalters Kinokultur Rosenheim e.V..

     
     


    Erziehung im Griff - neue Literaturliste

    Wir haben für Sie eine neue Literaturliste mit aktuellen Ratgebern für Eltern erstellt. Unter dem Motto "Erziehung im Griff" finden Sie hier eine Auswahl unseres großen Ratgeberangebotes aus der Elternbibliothek.

     
     


    Ansprechpartnerin für "Bibliothek und Schule"

    Die Ansprechpartnerin für Schulen, Lehrer und Jugendliche Christine Dürichen ist momentan in Elternzeit. Bitte wenden Sie sich bis zur Neubesetzung der Stelle an Frau Opens window for sending emailGabriela Schmidt, Tel. 08031-3651458.

     
     


    Fotoausstellung Dieter Decker - Naturwunder in Südgrönland

    Ab 2. Mai gibt es wieder eine neue Fotoausstellung in der Stadtbibliothek zu sehen. Der Hobby-Bergsteiger und -Fotograf Dieter Decker liebt es, die vielfältigen Eindrücke mit den heutigen Möglichkeiten der Fotografie festzuhalten. Er genießt die Bewegung in der Natur der näheren und weiteren Umgebung von Rosenheim, vor allem in den Bayerischen und Tiroler Bergen. Seine Reisen führen ihn in heiße und kalte Länder wie Alaska, Algerien, Grönland, Libyen, Namibia und Südafrika.
    Seit Anfang 2008 arbeitet Herr Decker auch als einer unserer ehrenamtlichen Mitarbeiter. Seine Internetkurse für Einsteiger sind seit mehr als vier Jahren sehr beliebt und gefragt.

     
     


    Verbraucherinformation wurde eingestellt

    Der Bundesverband der Verbraucherzentrale hat das Erscheinen der Verbraucherinformationen in den 55 Themenordnern zum 31.12.2011 eingestellt.
    Aus diesem Grund können wir Ihnen ab sofort leider keine aktuellen Verbraucherinformationen mehr über diese Loseblattsammlungen anbieten.
    Alle Heftausgaben von Ökotest, Test und Finanztest einschließlich der Jahrbücher haben wir natürlich weiterhin im Angebot. Sie finden diese Zeitschriften zum Ausleihen und zusätzlich in jeweils einem Exemplar als Präsenzbestand in unserem Lesecafé im Erdgeschoss.

     
     


    Liegestühle für die sonnigen Tage

    Bei schönem Wetter können Sie es sich wieder - wie auch schon im letzten Jahr - in unseren Liegestühlen vor der Bibliothek bequem machen; für Kinder gibt es in diesem Jahr auch Straßenmalkreiden!

     
     


    Forschertag am Samstag, 5. Mai

    Naturwissenschaftliche Experimente mit Ute Friesen & Prof. Dr. Knallgas gibt es am Samstag, 5. Mai auf dem Salzstadel. Weiter Informationen finden Sie weiter unten in der Rubrik "Kinderveranstaltungen". Alle Familien sind herzlich willkommen.

     
     


    Im Gespräch

    In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

    In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zu Themenkreisen in Bezug auf gesellschaftliche Entwicklungen.
    Im Gespräch

    Matthias Horx: Das Megatrend-Prinzip - wie die Welt von morgen entsteht

    Eine anregende Beschreibung wichtiger Megatrends der Vergangenheit, Gegenwart und absehbaren Zukunft und ihres komplexen Zusammenwirkens. Das von Horx 1999 gegründete Zukunftsinstitut hat 11 solcher Megatrends identifiziert, von denen hier einige vorgestellt werden: Globalisierung, Urbanisierung, Frauenpower, Individualisierung, Alterung und die alles vernetzende "Konnektivität".

     
     


    Petra Pinzler: Immer mehr ist nicht genug - vom Wachstumswahn zum Bruttosozialglück

    Eine Zusammenstellung interdisziplinärer Bemühungen bekannter und weniger bekannter Experten, Fortschritt und Lebenszufriedenheit nicht vom Wachstumsstreben abhängig zu machen.

     
     


    Sylvia Hank und Gitta Hopp: Skandal Armut - Lebensbilder aus unserer Mitte

    Anhand von konkreten Einzelschicksalen werden die unterschiedlichen Aspekte, Hintergründe und Folgen von Armut für die Betroffenen und denen, die ihnen helfen, analysiert.

     
     


    Bernhard Schmid: Distanzieren, leugnen, drohen - Die europäische extreme Rechte nach Oslo

    Bernhard Schmidt untersucht die Reaktionen der europäischen extremen Rechten auf die Anschläge von Oslo und Utøya. Er hinterfragt, welches geistige Milieu in Europa solche Wahnideen hervorgebracht hat.

     
     


    Gerald Hüther: Was wir sind und was wir sein könnten - ein neurobiologischer Mutmacher

    Hüther plädiert für ein radikales Umdenken: Von einer Gesellschaft der Ressourcennutzung und Besitzstandswahrung zu einer Gesellschaft der Potenzialentfaltung. Dabei erläutert er, wie wir unsere Verhaltensmuster nachhaltig ändern und die eigene Gestaltungskraft und Lebendigkeit wiederfinden können.

     
     


    Multikultur 2.0: willkommen im Einwanderungsland Deutschland

    Aktuelle Revision der deutschen Integrationsdebatte mit einer Fülle von Denkansätzen und Handlungsperspektiven.

     
     


    Europa macht dicht: Wer zahlt den Preis für unseren Wohlstand?

    Aufklärung über die rigorose Flüchtlingsabwehr an Europas Grenzen. Mit einem Manifest für ein Europa der Humanität und Solidarität.

     
     


    Mehmet Gürcan Daimagüler: Kein schönes Land in dieser Zeit - das Märchen von der gescheiterten Integration

    Intelligent verknüpft der Autor seine Lebenserfahrungen als in Deutschland geborener Sohn türkischer Einwanderer mit seinen persönlichen Erkenntnissen zum Thema Integration. Kritisches und zugleich berührendes Plädoyer für mehr Miteinander in der deutschen Gesellschaft.

     
     


    Patrick Bahners: Die Panikmacher - die deutsche Angst vor dem Islam ; eine Streitschrift

    Kontrovers diskutierte Streitschrift des Feuilletonchefs der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", in der er detailliert seine Meinung gegenüber Islamkritikern aus Medien und Politik zur Integrationsdebatte der letzten 8 Jahre vorbringt.

     
     


    Jürgen Todenhöfer: Feindbild Islam - zehn Thesen gegen den Hass

    Jürgen Todenhöfer schildert prägnant und packend das Verhältnis der westlichen Welt zur muslimischen. Er zeigt die Ignoranz und Gefährlichkeit unserer Politik gegenüber dem Orient. Jürgen Todenhöfer zieht die Bilanz von fünfzig Jahren Reisen in die muslimische Welt und zehn Jahren falscher Antworten auf die Herausforderung 9/11. Der Autor ruft zu mehr Toleranz auf.

     
     


    Im Gespräch

    Lesen - Hören - Sehen

    Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

    Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

    Lesen - Hören - Sehen

    Julian Barnes: Vom Ende einer Geschichte

    Julian Barnes lebt in London und erhielt bereits zahlreiche internationale Preise. Mit seinem neuesten Buch "Vom Ende einer Geschichte" ist ihm wiederum ein spannendes und stilistisch hervorragendes Buch gelungen. Es teilt sich in zwei große Kapitel: im 1. Teil wird von Freundschaften und Erlebnissen aus der Jugend berichtet; 40 Jahre später, im 2. Teil, ist Anthony auf der Suche nach der Wahrheit.
    Drei Freunde nahmen den überaus intelligenten neuen Schüler Adrian in ihrer Gruppe auf und verbringen viel Zeit zusammen.
    Im Alter muss der inzwischen pensionierte und geschiedene Historiker Anthony sich mit der Frage auseinandersetzen, was zwischen ihm, Adrian und zwischen der Freundin Veronica und deren Mutter wirklich geschehen ist. Welche Mitschuld trägt er am Selbstmord seines Freundes?

     
     


    Mario Vargas Llosa: Der Traum des Kelten

    Llosa erzählt die bewegende Lebensgeschichte des Engländers Roger Casement, der um 1900 in die englischen Kolonien im Kongo und am Amazonas reist, um einen Beitrag zur "Zivilisierung der dortigen Bevölkerung" zu leisten. Vor Ort lernt er die ausbeuterischen Praktiken der Kolonialfirmen kennen und wird bald zum leidenschaftlichen Verteidiger der Rechte und Kulturen der Eingeborenen und ein Gegner der Kolonisation. Er verfasst Berichte, die in seiner Heimat England veröffentlicht werden und zu erheblichem Aufsehen führen. Der Aufenthalt in den Kolonien macht ihm auch seine eigenen irischen Wurzeln bewußt. Zurück in England wird er zu einem Hauptverfechter der irischen Unabhängigkeit und im Zuge des Osteraufstands 1916 als Landesverräter verurteilt und hingerichtet. Llosa gelingt es auf beeindruckende Weise, nicht nur die Zeit hautnah zum Leben zu erwecken, sondern Casement jenseits aller politischen Überzeugungen v.a. als Mensch darzustellen: als Mensch voller innerer Widersprüche.

     
     


    Linda Holeman: Der Duft von Safran

    Zum Dahinschmökern! Sidonie wächst in einer amerikanischen Kleinstadt Anfang der Dreißigerjahre auf. Schon von klein auf meint es das Leben nicht gut mit ihr, bis sie glaubt ihr Glück in Person des charismatischen Arztes Etienne gefunden zu haben, mit dem sie sich schon bald verlobt. Doch eines Tages verschwindet Etienne spurlos. Seine letzte Spur führt Sidonie in das ferne Marrakesch. Noch ahnt sie nicht, welche Wahrheit sie in jener exotischen Welt über den Mann aufdecken wird, den sie glaubte zu kennen.

     
     


    Andreas Maier: Das Haus

    Andreas Maier erzählt von einer Kindheit in Bad Nauheim. Das Kind Andreas wächst behütet in einer Familie mit einem älteren Bruder und einer älteren Schwester auf. Andreas ist scheu, geht äußerst widerwillig in die Schule; er ist am zufriedensten, wenn er mit sich selbt alleine ist. An gesellschaftliche Zwänge will er sich nicht anpassen. Von seinen Mitschülern wird er gehänselt und so zieht er sich immer mehr zurück.

     
     


    Marie-Aude Murail: Das ganz und gar unbedeutende Leben der Charity Tiddler

    Ein Jugendbuch, das aber auch für Erwachsene sehr lesenswert ist! Marie-Aude Murail begeisterte ihre Leser u. a. schon mit ihrem Buch "Simpel", für das sie den Jugendliteraturpreis erhalten hat. Ihr neuestes Werk erzählt das Leben von Charitiy Tiddler. Es ist die erfundene Biografie über Beatrix Potter, der Autorin des berühmten Buches "Peter Rabbit". Das Mädchen Charity ist einsam, forscht über allerei Getier, rezitiert Shakespeare und wartet auf das Leben. Bis zur letzten Zeile ist man als Leser gefesselt von Charitys Weg zur Unabhängigkeit in der - vor allem für Frauen - rigiden Gesellschaft des viktorianischen Englands, verliebt sich in ihre Verschrobenheit und bangt mit ihrem Schicksal. Sehr lesenswert!

     
     


    Josef Bierbichler: Mittelreich

    Der Schauspieler Josef Bierbichler erzählt in seinem ersten Roman die Familiengeschichte einer Seewirtsfamilie über drei Generationen hinweg. Mit kraftvoller Sprache, stimmiger Erzählweise und mit autobiographischen Zügen, berichtet er vom schwierigen Leben der Familie und der sie umgebenden Figuren. Der Krieg beeinflusst die Lebensläufe der Menschen bis in den hintersten Winkel.

     
     


    Thommie Bayer: Fallers große Liebe

    Eines Tages taucht Faller im Antiquariat des jungen Alexander auf, bietet ihm seine große, wertvolle Bibliothek an und engagiert ihn als Fahrer für eine Reise quer durch Deutschland. Auf ihrer Fahrt kommen sie sich und den Fragen des Lebens näher: ist es besser, die Liebe seines Lebens zu verlieren oder sie nie besessen zu haben? Ein unterhaltsamer Roman mit überraschendem Ende!

     
     


    Nicole Mtawa: Sonnenkinder - mein Leben für die Armen aus Indien

    Nicole Mtawa hat 2010 in ihrem Buch "Sternendiebe" vorwiegend von ihrer Zeit in Tansania erzählt, wo sie auch ihren jetzigen Mann kennengelernt hat.
    In ihrem neuen Buch "Sonnenkinder" erzählt sie von ihrer Zeit in Indien und wie sie es geschafft hat, dort ein Kinderheim für vernachlässigte und benachteiligte Kinder aufzubauen. Mit geringen finanziellen Mitteln schafft sie es immer wieder, ihre Ideen umzusetzen und den notleidenden Kindern emotionale und finanzielle Hilfe zu geben. Sie hat dazu auch den Verein "Human Dreams" gegründet.

     
     


    Uwe Nestle: Das Energie- und Klimaquiz

    Uwe Nestle ist Diplomingenieur für Technischen Umweltschutz und Regierungsdirektor im Bundesumweltministerium. In 55 Fragen geht er mit 55 verblüffenden Antworten, Fakten und Hintergrundinformationen Problemen auf den Grund, die uns alle beschäftigen sollten. Vorurteile rund um alle Themen, die mit Energiegewinnung und -nutzung in Zusammenhang stehen, werden mit harten Fakten und Tatsachen widerlegt. Spannend und überzeugend werden so schwierige Themen aufbereitet: Klimawandel, Windenergie, Endlagerung und Elektromobilität sind nur einige wichtige Fragen, die angesprochen werden.

     
     


    Veranstaltungen

    In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik "Veranstaltungen".  Veranstaltungen Stadtbibliothek Rosenheim

    Montag, 21. Mai, 20 Uhr

    Bianca Stein-Steffan

    Bayern fürs Handgepäck
    Geschichten und Berichte – Ein Kulturkompass
     
    In der renommierten Reisereihe des Schweizer Unions-Verlages erschien erstmals ein bayerischer Kulturkompass. Die Rosenheimer Historikerin Bianca Stein-Steffan hat unter dem Titel „Bayern fürs Handgepäck“ eine vielfältige Auswahl aus Geschichten und Berichten über Bayern zusammengestellt.  Die Erstpräsentation des Buches findet am 21. Mai um 20.00 Uhr in der Stadtbibliothek Rosenheim statt. Hier kann man dann erfahren, wie Ludwig Thoma einen Hirschen schießt, Thomas Wolfe auf dem Oktoberfest in eine Schlägerei gerät und vieles Interessante und Amüsante mehr.

    Eintritt: 8,- / 6,- EUR plus 10% VVK -Gebühr
    VVK im Ticket-Zentrum
    Stollstraße 1, Tel.: 08031-15001

     
     


    Kinderveranstaltungen

    Lesefrösche

    Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Altstadt Ost und ehrenamtlichen Lesepatinnen aus dem Stadtteil organisiert.
    Kontakt: Gabriela Schmidt

    Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik "Kinderveranstaltungen".

    Kinderveranstaltungen

    Forschertag
    auf dem Salzstadel
    Samstag, 5. Mai von 10 – 13 Uhr


    Herzliche Einladung für Familien!

    Für die zweite Aktion der neuen Veranstaltungsreihe „Wissen erleben“ laden wir zu einem „Forschertag“ auf den Salzstadel ein. Kinder ab 6 Jahren können an spannenden Forschungsstationen der Rosenheimer Hochschule, Kind und Werk, Kreativ-Verein Rosenheim e. V., Bund Naturschutz und der Stadtbibliothek experimentieren und jede Menge (er)forschen und entdecken. Gemeinsam mit der ganzen Familie und Freunden dürfen neugierige Forscher und Entdecker Fragen stellen. Über manche Antworten werden sie mit Sicherheit ins Staunen kommen. Bei der Buchvorstellung „Spannende Experimente für Kids“ sind Autorin Ute Friesen und Prof. Dr. Knallgas zu Gast. Es gibt auch eine Tombola mit tollen Preisen und für einen kleinen Imbiss ist gesorgt. Mit der Veranstaltungsreihe „Wissen erleben“ soll Kindern im Grundschulalter Wissen begreifbar gemacht werden, Sachbuchwissen angewendet und vieles Neues entdeckt werden.
    Wir freuen uns schon auf viele neugierige Forscher und Entdecker!
    Initiates file downloadHier gibt es ausführliche Informationen!

     
     


    Der TV-Tipp

    Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

    Interessante Sendungen im Mai

    Dienstag, 1. Mai, 20:15 Uhr, Arte
    Drei Leben: Axel Springer: Verleger - Feindbild - Privatmann

    Dienstag, 1. Mai, ab 6:00 Uhr, 3sat
    Pop around the clock
    Musik non stop - 24 Stunden - 24 Konzerte

    Mittwoch, 2. Mai, 20:15 Uhr, ARD
    Die Heimkehr - Spielfilm von Jo Baier nach einer Erzählung von Hermann Hesse

    Mittwoch, 2. Mai, 21:45 Uhr, ARD
    Hermann Hesse - Dokumentation

    Samstag, 5. Mai, 19:25 Uhr, 3sat
    Kulturzeit extra: Theatertreffen Berlin 2012 - Die Eröffnung

    Samstag, 5. Mai, 22:00 Uhr, Arte
    Polarkreis Rock - Islands pulsierende Musikszene

    Sonntag, 6. Mai, 12:00 Uhr, BR
    Ein Tag im Leben von Friedrich Ani

    Montag, 7. Mai, 20:15 Uhr, Arte
    Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs -  Beginn der Reihe mit Filmen von Pedro Almodovar

    Dienstag, 8. Mai, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend -  Ist das Recht? Wettmanipulation in Deutschland

    Mittwoch, 9. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
    Im Kopf des Bankers - Dokumentation eines Aussteigers

    Donnerstag, 10. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
    wissen aktuell: Medizin im Fadenkreuz

    Freitag, 11. Mai, 20:15 Uhr, Arte
    Der Liebespakt: Simone de Beauvoir und Sartre

    Sonntag, 13. Mai, 12:00 Uhr, BR
    Frida Kahlo: Wilde Tage in Coyoacán

    Sonntag, 13. Mai, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Der Schriftsteller B. Traven: der Geheimnisvolle

    Dienstag, 15. Mai, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Agenten für Scientology: wie gefährlich ist der Sektengeheimdienst?

    Dienstag, 15. Mai, 23:05 Uhr, Arte
    Gott nimmt keine Zinsen - vom Bazar an die Wall Street

    Freitag, 18. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
    Spielen, spielen, spielen: wenn der Computer süchtig macht

    Samstag, 19. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
    Der Reigen von Arthur Schnitzler

    Sonntag, 20. Mai, 12:00 Uhr, BR
    Ein Tag im Leben von Dieter Hildebrandt

    Sonntag, 27. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
    Romy Schneider

    Sonntag, 27. Mai, 20:40 Uhr, Arte
    Julius Cäsar live aus Salzburg - Salzburger Pfingstfestspiele

    Montag, 28. Mai, 10:40 Uhr, Arte
    Thementag - Schwarzweiss hat viele Farben

    Dienstag, 29. Mai, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Kinder als Arbeitssklaven

     
     


    Interessantes aus der Welt des Internet

    Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben. In diesem Monat geht es um elektronische Demokratie und Bürgerbeteiligung.

    Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.

    Internet-Tipps

    Thema

    Netzwerk zur Förderung von Open Government, Open Data, Transparenz und Partizipation
    http://opendata-network.org/

    Der Liquid Democracy e.V. arbeitet an Projekten zukunftweisender Bürgerbeteiligung in Organisationen, Verwaltung und Politik
    http://liqd.net/

    Beiträge zu elektronischer Demokratie und elektronischer Partizipation
    http://www.e-demokratie.org/

    Enquete-Kommission Internet
    https://enquetebeteiligung.de/

    Den Bundeshaushalt visualisieren, analysieren und kommentieren
    http://www.offenerhaushalt.de/

    Bürgerhaushalt
    http://www.buergerhaushalt.org/

    governement 2.0 Netzwerk Deutschland
    http://www.gov20.de/

    Dialog Internet - Wie soll die Kinder- und Jugendnetzpolitik von morgen aussehen?
    http://www.dialog-internet.de/

     
     


    Gedankensplitter

    Drei interessante Gedanken von Albert Einstein

    Es beelendet mich immer, wenn eine feine Intelligenz nicht mit einem guten Charakter gepaart ist.
    ---------------------------

    Das Leben ist wie ein Fahrrad. Man muß sich vorwärts bewegen, um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.
    ---------------------------

    Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.

    Gedankensplitter

    Abonnement


    - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
    - Möchten Sie Ihre Einstellungen für den Newsletter ändern oder künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
    - Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.


    Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

    Abonnement

    Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

    Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

    Informationen zum Datenschutz