Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Mai 2015

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten

- Jahresbericht
- Videoanleitungen für eBook-Ausleihe LEO-SUED
- eBooks für blinde Bibliotheksnutzer nutzbar
- Deutscher Jugendliteraturpreis 2015

- Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2015

Stadtbibliothek Rosenheim

Jahresbericht

Unsere aktueller und interessanter Jahresbericht ist fertig: was war im Jahr 2014 los, was haben wir im Jahr 2015 geplant. Zahlen, Daten und Fakten haben wir hier für Sie zusammengestellt.
Im Original ist der Jahresbericht natürlich in der Bibliothek erhältlich.

Videoanleitungen für eBook-Ausleihe LEO-SUED

Wie synchronisiere ich einen MP3-Player?
Was muss ich tun, um etwas vorzumerken?
Wie richte ich eine Adobe-ID ein?
Für diese und ähnliche Fragen gibt es jetzt - zusätzlich zu unseren ausführlichen schriftlichen Anleitungen - praktische Videoanleitungen in der neuen Onleihe Akademie.


eBooks für blinde Bibliotheksnutzer nutzbar

Adobe Digital Editions ist ab Version 3.0 für die Verwendung einer Vorlesesoftware „Screenreader“ kompatibel.
Blinde Nutzer können sich so mit dem Windows-Media-Player nicht nur Hörbücher, sondern auch eBooks ausleihen, und sich diese mittels eines Screenreaders vorlesen lassen. Adobe Digital Editions ist ab Version 3.0 mit einigen Screenreadern kompatibel: JAWS, NVDA und Window-Eyes auf Windows Computern, sowie VoiceOver auf Mac. Auch der Adobe Reader kann Dokumentinhalte über Screenreader, wie JAWS oder Windows-Eyes wiedergeben.

Deutscher Jugendliteraturpreis 2015

Die Nominierungen für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2015 wurden wie jedes Jahr im März auf der Buchmesse in Leipzig bekannt gegeben. Die Sieger in den Sparten Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch, Sachbuch und der Preisträger der Jugendjury werden im Oktober auf der Frankfurter Buchmesse gekürt und die Preise verliehen.
Alle nominierten Bücher finden Sie schon  jetzt bei uns in der Stadtbibliothek im Bestand.

Katholischer Kinder- und Jugendbuchpreis 2015

Der Katholische Kinder-und Jugendbuchpreis 2015 wurde bereits verliehen. Als Preisträgerbuch wurde von Stian Hole: "Annas Himmel" ausgewählt.
Auch in der Empfehlungsliste finden Sie weitere preiswürdige und lesenswerte Bücher.


Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zum Thema Russland, Ukraine, Islamischer Staat...

Im Gespräch

 

 

Rainer Lauterbach: Bürgerkrieg in der Ukraine - Geschichte, Hintergründe, Beteiligte

Der Ost-Experte Reinhard Lauterbach skizziert nüchtern und in knapper Form die jüngere Geschichte der russisch-ukrainischen Beziehung; er analysiert in sachlichem Ton die Entstehung des gegenwärtigen Krieges und erklärt die Interessenlagen der Großmächte. Entgegen der einseitigen Berichterstattung in den Medien kommt er zu einem differenzierten Blick auf das Geschehen und liefert einen unparteiischen Beitrag zu einem der wichtigsten Themen unserer Zeit.

Gabriele Krone-Schmalz: Russland verstehen

Durch die Ukraine-Krise haben sich in Deutschland die Vorbehalte gegen Russland verstärkt. Die frühere langjährige ARD-Korrespondentin in Moskau hinterfragt die Lauterkeit westlicher Interessen in diesem Konflikt und versucht, auch die Motive Putins und die Sicht des russischen Volkes zu erklären.

Mathias Broeckers und Paul Schreyer: Wir sind die Guten - Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren

Die Journalisten Bröckers und Schreyer hinterfragen die Unabhängigkeit deutscher Medien in der Berichterstattung über den Russland-Ukraine-Konflikt und analysieren außerdem den historischen Hintergrund sowie Geostrategie und internationale Machtpolitik in Ost und West.
Eine neuere, im Buch immer wieder angeführte Untersuchung zeugt davon, dass einflussreiche Journalisten mit Denkfabriken, die die Politik beeinflussen, derart verwoben sind, dass sie kaum noch unvoreingenommen über politisch Handelnde berichten dürfen.

Behnam T. Said.: Islamischer Staat - IS-Miliz, al-Qaida und die deutschen Brigaden

Wer sind die selbst ernannten Gotteskrieger von IS und al-Qaida, wie hängen ihre Bewegungen in Syrien und Irak zusammen und was hat es mit dem massenhaften Zustrom junger Muslime aus Deutschland in die Terrorcamps in diesen Ländern auf sich? Diesen Fragen geht der Islamwissenschaftler und Hamburger Verfassungsschützer Said nach.

Rainer Hermann: Endstation islamischer Staat? Staatsversagen und Religionskrieg in der arabischen Welt

Rainer Hermann hat Volkswirtschaft und Islamwissenschaft studiert. Er hat lange in Kuwait, Istanbul und Abu Dhabi gelebt. Er arbeitet in der politischen Redaktion der FAZ und kümmert sich vor allem um den Nahen Osten und die islamische Welt. Mit diesem Buch liefert er eine scharfsinnige historisch-politische Analyse und Bestandsaufnahme der arabischen Welt. Neben der Berichterstattung wagt er auch eine gut begründete Prognose für die Zukunft.

Olivier Hanne und Thomas Flichy: Der Islamische Staat - Anatomie des neuen Kalifats

Sachlich, kenntnisreich und sehr gut verständlich wird das komplexe Phänomen IS auf engem Raum auch für den Laien verständlich gemacht. Zahlreiche geografische Karten und grafische Darstellungen von Organisationsstrukturen und Gruppierungen innerhalb des IS, sowie ein Anhang zur Bedeutung der berüchtigten IS-Flagge und zum Stammbaum des Propheten, der für die Entstehung des Bruchs zwischen Schiiten und Sunniten verantwortlich ist, runden die sehr gelungene, übersichtliche Darstellung eines weltpolitisch brennenden Phänomens ab.

Bruno Schirra: ISIS - der globale Dschihad : wie der "Islamische Staat" den Terror nach Europa trägt

Der Journalist und Nahost-Experte Bruno Schirra ist 2014 vor Ort im Irak, als sich die Terrororganisation ISIS scheinbar aus dem Nichts konstituiert und ihren Siegeszug über den Nahen Osten antritt. Schirra interviewt Kämpfer und ihre Opfer, deutsche Salafisten und Aussteiger, Politiker und Geheimdienstler und analysiert die zugrunde liegenden politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Region. Kritisch schildert er die Interessen und Fehler westlicher Regierungen, allen voran die USA, sowie der westlichen Verbündeten in der Region, Saudi-Arabien, Golf-Staaten und die Türkei, verfolgt die Spuren von Geld und Waffen und deckt die Doppelzüngigkeit und direkte Verantwortlichkeit aller Akteure auf.

Lamya Kaddor: Zum Töten bereit - warum deutsche Jugendliche in den Dschihad ziehen

Aus persönlicher Betroffenheit stellt sich die aus einer syrischen Einwandererfamilie stammende islamische Religionslehrerin und Islamwissenschaftlerin die Frage: Aus welcher Motivation ziehen Jugendliche - darunter 5 ihrer ehemaligen Schüler - in den Dschihad? Anschaulich und mit Anteilnahme beschreibt sie Lebenswirklichkeit und soziales Umfeld muslimischer Jugendlicher in Dinslaken, wo sie unterrichtet. Sie analysiert, wie junge Menschen radikalisiert werden und in die Fänge der Salafisten geraten. Ursachen hierfür sieht sie in familiären Problemen und Bildungsdefiziten, in mangelnder gesellschaftlicher Anerkennung und Perspektivlosigkeit.

Maria von Welser: Wo Frauen nichts wert sind - vom weltweiten Terror gegen Mädchen und Frauen

Der bekannten Journalistin gelingt es, über weltweites Frauenleid zu schreiben, ohne im Betroffenheitsmodus zu verharren. Sie schildert unfassbare Diskriminierung und Gewalt, ihre zutiefst erschütternden Geschichten erzählen, wie Frauen missbraucht, misshandelt, verkauft und versklavt werden; doch daneben berichtet sie auch Mutmachendes, erzählt von Gegenwehr, Einzelinitiativen, staatlichen Programmen, ersten Fortschritten, die Hoffnung bieten. Sie stellt Fragen zu Gewalt, Unterdrückung und Grausamkeit von umfassender Aktualität: "Was ist nur mit uns Menschen los?"

Andrea Di Nicola und Giampaolo Musumeci: Bekenntnisse eines Menschenhändlers - das Milliardengeschäft mit den Flüchtlingen

Die Autoren, ein Kriminologe und ein Journalist, legen einen umfassend recherchierten investigativen Report über das Geschäft der Menschenschlepper und Schleuser vor, die Flüchtlingen aus vielen Ländern und auf vielen Wegen über die Grenze nach Europa verhelfen. Hinter diesem Geschäft, vom Finanzvolumen mit dem Drogenhandel vergleichbar, steht ein flexibles kriminelles Netzwerk miteinander kooperierender Akteure, die auf unterschiedlichen Ebenen die erforderlichen "Dienstleistungen" anbieten.

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.
Neu im Angebot

 

 

Monika Held: Der Schrecken verliert sich vor Ort

Die Journalistin und Autorin Monika Held berichtet von der Liebe zwischen Heiner und Lena. Die beiden lernen sich in Frankfurt kennen, wo Heiner in einem Kriegsverbrecherprozess als Zeuge geladen ist und Lena als Übersetzerin arbeitet.
Heiners Erinnerungen an seine Zeit in Auschwitz sind immer präsent und belasten das gemeinsame Leben. Kann Lena diese Tatsache ein Leben lang aushalten?
Heiner hat das Lager überlebt und es zieht ihn immer wieder dorthin zurück. Zusammen mit Lena reist er zu Zeiten der Solidarność nach Polen und besucht seine alten Leidensgenossen und Freunde.
Ein fesselndes Buch, das mit jeder weiteren Seite immer mehr gefangen nimmt.

Tommy Wieringa: Eine schöne junge Frau

Edward ist ein sehr erfolgreicher Virologe. Seine besten Jahre liegen nun hinter ihm, aber er hat noch immer keine Frau und keine Kinder; viele kurze Affären, aber keine große Liebe.
Doch dann begegnet ihm Ruth. Sie ist Soziologie-Studentin und eine sehr schöne Frau, in die sich Ed beim ersten Anblick verliebt. Der niederländische Schriftsteller Tommy Wieringa erzählt in diesem kurzen Roman von den Höhen und Tiefen dieser Beziehung.

Dörte Hansen: Altes Land

Die Linguistin Dörte Hansen erzählt in ihrem ersten Roman die Familiengeschichte von Vera. Vera kommt 1945 mit ihrer Mutter Hildegard von Kamcke aus Ostpreußen als Flüchtling ins Alte Land. Doch die Mutter hält es nicht lange auf dem Hof von Ida Eckhoff aus und lässt Vera dort zurück.
Vera erbt später das alte Haus. Sie arbeitet als Zahnärztin im Ort und führt ein eigenbrötlerisches und einsames Leben.
Doch dann steht eines Tages ihre Nichte Anne mit ihrem kleinen Sohn Leon vor der Tür. Der Vater von Leon hat sich von Anne getrennt, so dass sie die gemeinsame Hamburger Wohnung verlässt und bei Vera Zuflucht sucht. Nun stehen also wieder "Flüchtlinge" vor der Tür des alten Hauses.

Frances Itani: Requiem

Die kanadische Autorin Frances Itani hat einen spannenden Roman über die Internierung japanischstämmiger Kanadier nach der Bombardierung von Pearl Harbor geschrieben. Bin wurde im Jahr 1942 mit seinen Eltern und seinen beiden Geschwistern Hiroshi und Keiko aus dem Haus und von der Küste vertrieben und in ein Internierungslager gesteckt.
Als Erwachsener macht sich Bin mit seinem Hund Basil auf den Weg, um dieses Lager wieder zu finden. Er ist Künstler geworden, ist inzwischen verwitwet und hat einen Sohn, der bereits studiert. Seine Erinnerungen springen zwischen der Vergangenheit mit seinem Eltern, zwischen der Trennung von ihnen und zwischen der glücklichen jüngeren Vergangenheit mit seiner Frau Lena hin und her. Ein Buch, das einen von Anfang bis zum Ende in seinen Bann zieht.

Linus Reichlin: In einem anderen Leben

In diesem spannenden Roman geht es um Luis, der in einem schwierigen Elternhaus aufwächst. Der Vater hat eine Zahnarztpraxis, ruiniert diese und sich selbst jedoch immer mehr durch seinen hohen Alkoholkonsum. Auch die Mutter ist hochgradig unzufrieden. Die beiden streiten sich ständig und haben sich auseinandergelebt. Die Sitation wird für Luis noch schlimmer, als die Mutter nach einem Autonunfall nicht mehr zu Bewusstsein kommt und jahrelang von einer aufopferungsvollen Pflegerin betreut werden muss.
Luis flüchtet schließlich aus dieser Familie und sucht Unterschlupf bei seiner Freundin. Er studiert an der Kunstgewerbeschule, lernt eine andere Frau kennen und schließlich verliebt er sich in Berlin in Nora. Luis ist immer bemüht sich aus den Fängen seiner Kindheit zu befreien. Ein schwieriges Unterfangen.

Wiederentdeckt!

Am 13. April ist der Schriftsteller, Bildhauer, Maler und Grafiker Günter Grass gestorben. Neben den sehr bekannten Büchern wie "Die Blechtrommel", "Die Rättin", "Katz und Maus", "Unkenrufe" oder "Im Krebsgang" gibt es noch viele weitere lesenswerte Titel zu entdecken:

  • Eintagsfliegen: gelegentliche Gedichte
    Zum 85. Geburtstag des Literatur-Nobelpreisträgers am 16. Oktober 2012 hat der Steidl-Verlag einen aufwändig ausgestatteten Band mit knapp 90 neuen Gedichten von Günter Grass vorgelegt, jedes davon mit einem farbigen Aquarell gerahmt.
  • Grimms Wörter: eine Liebeserklärung
    Günter Grass erzählt das Leben der Brüder Grimm, die sich mit ihrem Wörterbuch eine Herkulesarbeit aufgebürdet hatten, die nicht zu bewältigen war. Gleichzeitig analysiert Grass mit Bezügen zur Geschichte den Reichtum der deutschen Sprache.
  • Beim Häuten der Zwiebel
    Günter Grass erzählt von sich selbst. Vom Ende seiner Kindheit beim Ausbruch des Zweiten Weltkriegs. Vom Knaben in Uniform, der so gern zur U-Boot-Flotte möchte und sich hungernd in einem Kriegsgefangenenlager wiederfindet. Von dem jungen Mann, der sich den Künsten verschreibt, den Frauen hingibt und in Paris an der "Blechtrommel" arbeitet. Günter Grass erzählt von der spannendsten Zeit eines Menschen: den Jahren, in denen eine Persönlichkeit entsteht, geformt wird, ihre einzigartige Gestalt annimmt.
  • Die Box: Dunkelkammergeschichten
    Günter Grass schreibt in diesem Buch seine Autobiographie fort. Zugleich hat er mit der "Box" der Fotografin und Freundin Maria Rama, die ihn und seine Familie ab Mitte der fünfziger Jahre bis zu ihrem Tod 1997 begleitete, ein heiteres Denkmal gesetzt.

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.
      • Kristin Harmel: Über uns der Himmel
      • Sabine Grimkowski: Kein Tag für Jakobsmuscheln - der erste Fall für Kommissar Leblanc
      • Friedrich Ani: Abknallen
      • Heinz von Wilk: Chiemseejazz
      • Isaac Asimov: Das Ende der Ewigkeit
      • Hermann Hesse: Bäume
      • Claire Hajaj: Ismaels Orangen
      • Stefanie Schröder: Gabriele Münter - im Bann des blauen Reiters; Romanbiografie
      • Martin Windrow: Die Eule, die gern aus dem Wasserhahn trank - mein Leben mit Mumble
      • Axel Hacke: Das kolumnistische Manifest [das Beste aus 1001 Kolumnen]
      • Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch! Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze
      • Mahtob Mahmoody: Endlich frei- ich bin die Tochter aus "Nicht ohne meine Tochter" ; hier ist die ganze Geschichte
      • Katerina Jacob: Oh (weia) Kanada - mein Abenteuer vom Auswandern
      • Christian Feldmann: Dietrich Bonhoeffer - "Wir hätten schreien müssen" ein Leben. Ein Zeugnis
      • Walter Mischel: Der Marshmallow-Test - Willensstärke, Belohnungsaufschub und die Entwicklung der Persönlichkeit
      • Claudia Rinke: Kinder sprechen mit dem Dalai Lama - wie wir eine bessere Welt erschaffen
      • Jean Ziegler: Ändere die Welt! warum wir die kannibalische Weltordnung stürzen müssen
      • Michael Lüders: Wer den Wind sät - was westliche Politik im Orient anrichtet
      • Peer Steinbrück: Vertagte Zukunft - warum die Politik jetzt handeln muss
      • Gerlinde Unverzagt: Kinder brauchen Regeln - Schluss mit den Dauerkonflikten im Familienalltag
      • Monika Gruhl: Resilienz - die Strategie der Stehauf-Menschen;Krisen meistern mit innerer Widerstandskraft
      • Andrea Hirata: Der Träumer (eAudio)
      • Patrick Rothfuss: Die Musik der Stille (eAudio)
      • Eva Mattes liest Harper Lee "Wer die Nachtigall stört …" (eAudio)
      • Patrick Modiano: Gräser der Nacht (eAudio)
      • Anna Gavalda: Ich habe sie geliebt (eAudio)
      • Lars Kepler: Ich jage Dich (eAudio)
      • Miroslav Nemec liest "Die Braut im Schnee" von Jan Seghers (eAudio)
      Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
      Neue eBooks

      Veranstaltungen

      Veranstaltungsprogramm

      Samstag, 9. Mai, 10-13 Uhr - Gratis-Comic-Tag - Mangas, Comics und Superhelden

      Seit 5 Jahren gibt es den Gratis-Comic-Tag in Deutschland und erstmalig nimmt die Stadtbibliothek an dieser Veranstaltung teil. Der Gratis-Comic-Tag wird von den größten Verlagen in Deutschland, Österreich und der Schweiz organisiert. Die Besucher der Bibliothek können sich aus 34 verschiedenen Comics ihre 2 Favoriten auswählen und mit nach Hause nehmen, natürlich kostenlos!
      Egal ob Donald Duck, Angry Birds oder doch ein Manga - der Gratis-Comic-Tag deckt alle Interessen und Altersgruppen ab und verspricht einen unterhaltsamen Lesevormittag.
      Geplant ist neben der Comic-Ausgabe eine Ausstellung aller Werke des Comic-Workshops, der am 25. April stattgefunden hat. Außerdem präsentiert das Englisch-Projekt-Seminar des IGG seinen historischen Anti-Rassismus-Comic „Martin Luther King and the Montgomery Story“ aus dem Jahr 1958 - vollkommen digital überarbeitet und zweisprachig in Englisch und Deutsch.

      Alle Comics des Gratis-Comic-Tages sind schon vorab hier zu sehen: http://www.gratiscomictag.de/comics
      Die Stadtbibliothek freut sich auf viele Comic-Fans!

      Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Kinderveranstaltungen

      Theater Lanzelot - Der Grüffelo

      Montag, 4. Mai, 10 und 15 Uhr

      Ein Theaterstück mit Figuren und Musik nach dem Bilderbuch von Axel Scheffler und Julia Donaldson

      Eine Maus zu sein ist nicht einfach. Noch dazu, wenn man im Wald lebt, wo es Schlangen, Eulen und Füchse gibt, die einen sehr gerne als Festessen betrachten wollen. Da braucht man schon kernige Freunde, die einen beschützen, um als Maus zu überleben.
      So erfindet Max, unser Mäuseheld, einfach einen Freund, der so groß und schrecklich ist, dass wirklich jeder vor ihm Angst haben muss und nennt ihn "Grüffelo". Denn: Grüffelo, Grüffela, Grüffelum, das klingt ja gar nicht dumm. Wer so jemanden zum Freund hat, ist auch vor Schlangen, Eulen und Füchsen sicher. Wie überrascht ist Max aber, als er feststellen muss, dass es diesen „Grüffelo“ tatsächlich gibt, der alles andere als sein Freund sein will. Aber Max ist klein und schlau und hat natürlich auch jetzt eine geniale Idee…

      Eintritt: 3,-/5,- Euro
      Für Kinder von 4-9 Jahren

      Jacky - ein Orang-Utan sucht den Dschungel

      Montag, 11. Mai, 9 UhrLesung mit Sabine Koschier

      Jacky ist ein Orang-Utan-Baby, als Ihre Eltern bei einem Waldbrand ums Leben kommen. Jacky macht sich alleine auf den Weg, um den Dschungel, in dem sie lebte wieder zu finden.
      Ein Ranger findet Jacky und bringt Sie auf eine Schutzstation; dort wächst Sie auf und wird schließlich wieder in einen geschützten Teil des Dschungels entlassen. Manchmal kehrt Sie heute noch auf die Schutzstation zurück und besucht die Menschen, die sie gerettet haben.
      Auf dieser Station hat Sabine Koschier Jacky kennengelernt. Diese Reise nach Borneo hat die Künstlerin nachhaltig beeindruckt. Seitdem setzt sich Frau Koschier für den Erhalt des Dschungels, den Lebensraum der Orang-Utas ein.

      Der Erlös der Veranstaltung geht an den Verein BOS Deutschland e.V., die weltweit größte Primatenschutzorganisation, die sich für das Überleben der Orang-Utans auf Borneo einsetzt.

      Die zugehörige Ausstellung ist von 7. Juli bis 8. September in der Bibliothek zu sehen.
      Eintritt: 3,- Euro
      Für Kinder ab 5 Jahren

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

      Interessante Sendungen im Mai

      Dienstag, 5. Mai, 18:00 Uhr, 3sat
      Wieviel Netz braucht der Mensch?

      Dienstag, 5. Mai, 20:15 Uhr, Arte
      Themenabend - Im Sog der Salafisten

      Donnerstag, 7. Mai, 22:30 Uhr, BR
      Lido: Ein Tag im Leben von Jan Weiler

      Samstag, 9. Mai, 15:45 Uhr, 3sat
      Route 66 - Straße der Sehnsucht

      Samstag, 9. Mai, 21:55 Uhr, 3sat
      1945 - Kultur in Trümmern

      Sonntag, 10. Mai, 12:30 Uhr, 3sat
      Leben nach dem Überleben: Die Literatin Ruth Klüger

      Sonntag, 10. Mai, 21:40 Uhr, Arte
      Orson Welles - Tragisches Genie

      Dienstag, 12. Mai, 18:00 Uhr, 3sat
      Mein Tel Aviv - Dokumentation

      Dienstag, 12. Mai, 20:15 Uhr, Arte
      Themenabend - Wie homo-feindlich ist Europa?

      Montag, 18. Mai, 15:25 Uhr, Arte
      Kochen, was andere verschwenden mit David Gross (1): Österreich

      Montag, 18. Mai, 19:20 Uhr, 3sat
      Kulturzeit - Fair, frei, Freihandel - TTIP und die kulturelle Vielfalt (1/4)

      Montag, 18. Mai, 22:20 Uhr, Arte
      Kinogeschichten: Romanverfilmungen

      Dienstag, 19. Mai, 20:15 Uhr, Arte
      Themenabend - Angst vor Rußland

      Donnerstag, 21. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Umstrittene Prognosen - Die Macht der Demografen

      Donnerstag, 21. Mai, 22:30 Uhr, BR
      T.C. Boyle - Die Schönheit der Sucht

      Sonntag, 24. Mai, 22:15 Uhr, Arte
      Astrid Lindgren: Porträt

      Dienstag, 26. Mai, 22:00 Uhr, Arte
      Themenabend - Durchgecheckt: Europa in der Euro-Falle

      Mittwoch, 27. Mai, 20:15 Uhr, Arte
      Arte Hommage - 70. Geburtstag Rainer Werner Fassbinder

      Freitag, 29. Mai, 21:50 Uhr, Arte
      Schlaganfall - jede Minute zählt


      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.
      Internet

      Alpenkonvention

      http://www.alpconv.org/de/convention/default.aspx
      Alpenkonvention

      http://www.alliancealpes.org/de
      Allianz in den Alpen

      http://www.cipra.org/de
      CIPRA Leben in den Alpen

      http://www.club-arc-alpin.eu/index.php
      Club Arc Alpin

      http://www.alpenstaedte.org/de
      Alpenstadt des Jahres

      http://www.argealp.org/startseite
      Arge Alp

      http://www.stmuv.bayern.de/ministerium/eu/zusammenarbeit/alpenkonvention/
      Alpenkonvention im Bayerischen Staatsministerium für Umweltschutz

      http://www.bfn.de/0310_alpen.html
      Bundesamt für Naturschutz Österreich

      http://www.via-alpina.org/
      Via Alpina


      Gedankensplitter

      Drei Zitate von Mark Twain:

      Als ich 14 war, war mein Vater so dumm, dass ich ihn kaum ertragen konnte. Aber als ich 21 wurde, war ich doch erstaunt, wieviel der alte Mann in sieben Jahren dazugelernt hatte.

      Gib deine Illusionen nicht auf. Wenn du sie verloren hast, existierst du wohl noch, aber du hast aufgehört zu leben.

      Menschen mit einer neuen Idee gelten so lange als Spinner, bis sich die Sache durchgesetzt hat.


      Abonnement

      - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
      - Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.
      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz