Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Mai 2018

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderhaus - Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten Stadtbibliothek Rosenheim

Neuigkeiten

- Ausbildung zum/r Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste
- Erinnerung der Abgabefrist per Mail
- eLearning-Kurse in LEO-SUED
- Ausstellung "Die Hummeln" 5. bis 19. Mai
- Freitag, 11. Mai, ab 13 Uhr - Urban Gardening
- Samstag, 12. Mai, 10 Uhr - 4. Gratis Comic Tag
- Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche

Ausbildung zum/r Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste 2019

Die Stadt Rosenheim bietet zum 1. September 2019 eine Ausbildung zum/r Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek

Die Ausbildung dauert 3 Jahre. Voraussetzung ist der qualifizierte Abschluss der Mittelschule oder die Mittlere Reife.

Als Fachangestellte/r für Medien- und Informationsdienste...

  • wirken Sie bei Aufbau und Pflege der verschiedenen Medienangebote der Stadtbibliothek mit
  • helfen Sie bei Veranstaltungen und Aktionen für Kinder- und Jugendliche
  • informieren und beraten Sie Kunden im Benutzerservice und beschaffen Medien
  • recherieren Sie in Katalogen und Datenbanken mit Hilfe moderner Büro- und Bibliothekstechnik
  • sollten Sie Freude am Umgang mit Kunden haben
  • sind Ihre Kreativität, Organisationstalent und Teamfähigkeit gefragt

Sind Sie interessiert?
Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung (nicht per Mail) bis spätestens 9. Juli 2018 mit Lebenslauf, Kopie der letzten beiden Schulzeugnisse und weiteren aussagekräftigen Unterlagen!

Erinnerung der Abgabefrist per Mail

Sie können sich neuerdings per Mail benachrichtigen lassen, kurz bevor die Leihfrist Ihrer Medien abläuft. Bitte wenden Sie sich einfach an die Information, wenn Sie diesen Service nutzen wollen. Sie können uns natürlich auch eine Nachricht per Mail schicken. Wir richten es in Ihrem Konto dann entsprechend ein.

Nach wie vor ist der Fristzettel maßgeblich, den Sie bei der Ausleihe bekommen. Sie sind weiterhin selbst für die pünktliche Abgabe der Medien verantwortlich. Der neue Service dient nur zu Ihrer Erinnerung.

eLearning-Kurse in LEO-SUED

Ab sofort gibt es bei uns in LEO-SUED auch eLearning-Kurse.
Das Kursangebot der Plattformen LinguaTV, IWDL – Ich will Deutsch lernen, Lecturio und Lynda.com umfasst über 2000 verschiedene Kurse: Sprachlernkurse, Kurse aus den Bereichen Wirtschaft, Steuern, Rechnungswesen und Persönlichkeitsentwicklung. Ein weiterer Schwerpunkt sind Angebote rund um die Themen Computernutzung, Programmierung und Bildbearbeitung. Mit Kursen zu „Deutsch als Fremdsprache“ leistet der Programmkatalog auch einen Beitrag zur Integration; bereits erworbene Sprachkenntnisse können durch das niederschwellige Angebot vertieft werden.

Man kann die Kurse für 6 Monate ausleihen. Sie werden nicht zur maximalen Anzahl entleihbarer Medien angerechnet. Man kann also 10 Medien plus mehrere eLearning-Kurse ausleihen.

Allgemeine Informationen zum eLearning bei LEO-SUED:
https://hilfe.onleihe.de/display/OH/eLearning#expand-BesonderheiteLearning

Eine ausführliche Anleitung gibt es hier:
https://hilfe.onleihe.de/display/OH/Ausleihe+von+eLearning-Kursen+-+Borrowing+eLearning+courses

Ausstellung "Die Hummeln" 5. bis 19. Mai

Vom 5. bis 19. Mai präsentiert der Bund Naturschutz zu unseren Öffnungszeiten eine Ausstellung über Hummeln. Über diese unterschätzte Tierart gibt es sehenswertes Informationsmaterial. Auf mehreren Rollups kann man sich über das Leben der Hummeln, über ihre Gefährdung, sowie über ihren Nutzen für die Umwelt informieren.
Obwohl Hummeln als Bestäuber unersetzbar sind, setzt der Mensch den kleinen pelzigen Insekten stark zu. Er gefährdet sie durch Gifteinsatz in der konventionellen Landwirtschaft, durch den Anbau von Monokulturen und durch die Vernichtung ihrer Lebensräume.

Freitag, 11. Mai, ab 13 Uhr - Urban Gardening

Essbare Pflanzen begrünen in Hochbeeten den Salzstadel - Mitmachen und Naschen erlaubt!
Am 11. Mai findet ab 13 Uhr auf dem Salzstadel eine Mitmach-Pflanzaktion statt. Dabei wird der Platz durch Hochbeete und Upcycling-Gefäße mit essbaren Pflanzen begrünt. Anwohner und Interessierte sind herzlich eingeladen mit anzupflanzen, beim Wachsen zuzusehen und später zu ernten. Das Projekt soll zeigen, wie spannend es ist, eine Pflanze zu säen, zu pflegen und zu erleben, was dabei herauskommt. Die Aktion wird unterstützt von der Stadtgärtnerei Rosenheim und den Stadtpflanzen. Die Schüler des P-Seminars „Nachhaltigkeit“ des Sebastian-Finsterwalder-Gymnasiums und der Bund Naturschutz beteiligen sich ebenfalls.
Dieses Projekt „Green Library“ ist im Rahmen des FSJ Kultur in der Stadtbibliothek entstanden.
Wir haben auch zwei Literaturlisten für Sie zusammengestellt:

Green Library: Umwelt und Nachhaltigkeit
Green Library: Urban Gardening

Samstag, 12. Mai, 10 Uhr - 4. Gratis Comic Tag

MANGAS, COMICS, SUPERHELDEN

Dieses Jahr gibt es zum Gratis Comic Tag ganze 35 Hefte, die die Vielfalt des Mediums widerspiegeln und somit mindestens 35 Helden und Geschichten, die (wieder)entdeckt werden wollen. Die Bandbreite reicht von Comics über Manga bis Graphic Novels, von Funnies über Superhelden bis Science Fiction oder biografischen Erzählungen. Von den 35 Heften haben 12 das Kids-Logo auf dem Cover; das sind Hefte, die speziell für jüngere Fans der grafischen Literatur ausgewählt wurden. Die Besucher der Bibliothek können ihre drei Favoriten auswählen und mit nach Hause nehmen, natürlich kostenlos, solange der Vorrat reicht!

Eintritt: frei!

Fotowettbewerb für Kinder und Jugendliche

Zeig uns Deinen Lieblingsleseort! Schick uns ein von Dir fotografiertes Bild zum Thema „Dein Lieblingsleseort“. Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die besten Fotos werden im Juni in der Bibliothek ausgestellt. Nicht nur das: Die Plätze eins bis drei gewinnen auch noch tolle Preise – einen frei wählbaren Kurs der jungen VHS, zwei Lasertag-Gutscheine und einen Gutschein für den Kletterwald Prien am Chiemsee.
Mach mit und sende Deinen „Lieblingsleseort“ inkl. Deiner Kontaktdaten (Name, Adresse und Alter) bis 23. Mai an Christina Sommer
stadtbibliothek.fsj2(at)rosenheim.de
Telefon: 08031 - 365 1443

Nach oben

Im Gespräch

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...
In diesem Monat geht es um aktuelle Bücher für ein gutes Lebensgefühl.

Wolfgang Schmidbauer: Raubbau an der Seele - Psychogramm einer überforderten Gesellschaft

Das neue Buch des bekannten Psychologen und Buchautors Wolfgang Schmidbauer! Depressionen, Überarbeitung, Burnout: psychische Erkrankungen verbreiten sich immer mehr. Unsere heutige Gesellschaft funktioniert nicht mehr. Die Ursachen müssen behoben werden. Entschleunigung und die Pflege sozialer Kontakte sind wichtig.

Matthias Ennenbach: So beruhigen Sie sich! Eine psychologische Anleitung zum Umgang mit Bedrohung und Terror

Matthias Ennenbach ist buddhistischer Psychotherapeut. Er erklärt, was wir tun können, wenn uns Terrornachrichten Angst machen, wenn wir uns bedroht fühlen oder wenn wir Stress und andere negative Situationen erleben. Diese Belastung und die gleichzeitige Hilflosigkeit erzeugen Angst und Stress. Es ist notwendig, diese Spannungen zu erkennen und zu lernen, den Stress bewusst zu steuern und sich nicht mehr ausgeliefert zu fühlen.
Ein sehr hilfreiches Buch mit konkreten Handlungsmöglichkeiten für Betroffene.

Max Lucado: Keine Sorge! Zuversichtlich und gelassen leben in unsicheren Zeiten

Der Autor ist Pastor in Texas und hat bereits mehrere Bücher mit hohen Auflagen geschrieben. Er gibt Ratschläge, wie man sich von übermäßigen Sorgen befreien kann. Seine Empfehlungen basieren auf Bibelstellen; er verdeutlicht diese mit Erlebnissen und Beispielen unserer Zeit.

Sháá Wasmund: Do less, get more - warum weniger mehr ist

Sháá Wasmund ist Absolventin der London School of Economics und Vortragsrednerin. Man kann Stress nicht vollkommen vermeiden, aber Zeitdruck und Leistungsdruck in die richtigen Bahnen zu lenken, ist das Ziel. Die Autorin plädiert dafür, das Leben achtsam zu führen und bewusst zu entstressen, indem man Prioritäten setzt und Dinge verschlankt, um sowohl beruflich als auch privat gesünder und entspannter durch's Leben zu gehen. Mit ihren Denkanstösse und klaren Anweisungen unter dem Motto "Weniger ist mehr" kommt man zum Ziel.

Helmut Ebert und Sven Pastoors: Respekt - wie wir durch Empathie und wertschätzende Kommunikation im Leben gewinnen

Helmut Ebert ist Professor für Sprachwissenschaft, Sven Pastoors ist Politologe. Die beiden zeigen in ihrem Buch die Vorteile wertschätzender und respektvoller Kommunikation. Konkrete Tipps und Ratschläge helfen, sowohl im privaten als auch im beruflichen Bereich für eine gute Atmosphäre zu sorgen und auch langfristig stabile und wertvolle Beziehungen aufzubauen.

Michael Handel: Da es förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein

Der Unternehmensberater Michael Handel erläutert in seinem Buch, dass die innere Einstellung und ein achtsamer Lebensstil die Basis für ein gutes Lebensgefühl sind. Er möchte zeigen, wie Glück, Gesundheit und Wohlbefinden mit einfachen Mitteln und ohne umwälzende Veränderungen in der Lebensweise erreicht werden können. Ein leicht lesbarer und solider Ratgeber.

Nach oben

Lesen Hören Sehen

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.
Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Nell Leyshon: Die Farbe von Milch

Diese Geschichte des Mädchens Mary spielt in den Jahren 1830 und 1831. Mary lebt mit ihren Eltern, mit ihrem Großvater und mit ihren drei älteren Schwestern auf einem Bauernhof. Die Familie ist sehr arm. Alle Familienmitglieder arbeiten hart. Als der Dorfpfarrer ein Dienstmädchen sucht, weil seine Frau krank ist, schickt der Vater die selbstbewusste Mary im Alter von 15 Jahren in den Pfarrhaushalt. Nachdem seine Frau gestorben ist, behält der Pfarrer Mary bei sich und bringt ihr lesen und schreiben bei. So kann Mary ihre eigene schwere Geschichte niederschreiben.

Johan Bargum: Nachsommer

Der finnlandschwedische Autor Johan Bargum hat einen kurzen, intensiven und melancholischen Roman über zwei Brüder, über ihre Mutter und die Familie geschrieben. Carl, der Lieblingssohn der Mutter, verließ früh das Elternhaus, um mit der von der Mutter ungeliebten Schwiegertochter Klara in die USA zu gehen und beruflich Fuß zu fassen. Die beiden zutiefst unterschiedlichen Brüder Carl und Olof treffen sich erst wieder, als die Mutter im Sterben liegt.

Catalin Dorian Florescu: Der Nabel der Welt - Erzählungen

Der in Rumänien geborene Autor Florescu lebt in der Schweiz in Zürich. Seine Romane wurden bereits mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. Nun hat er einen Band mit Erzählungen vorgelegt, die in den Jahren 2001 bis 2016 entstanden sind. Wichtige Themen unserer Zeit, Migration, Flucht und Heimatlosigkeit verarbeitet er in den verschiedenen Geschichten. Sie spielen in den unterschiedlichsten Ländern mit den unterschiedlichsten Landsleuten und reichen von Sylt über die Schweiz, Italien und Rumänien. Sehr einfühlsam beobachtet und sprachlich originell geschrieben!

Arun Gandhi: Wut ist ein Geschenk - Das Vermächtnis meines Großvaters Mahatma Gandhi

Arun Gandhi, einer der Enkel von Mahatma Gandhi, erzählt von seinen Begegnungen mit seinem Großvater. Arun wurde von seinen Eltern aus Südafrika nach Indien zu seinem Großvater gebracht, um dort zwei Jahre zu verbringen. Er hat viel von seinem Großvater gelernt und sein ganzes Leben davon profitiert. Mahatma Gandhi hat seinen Enkel auf den richtigen Weg geführt und ihm in jungen Jahren gelehrt, wie er seine Wut in etwas Positives verwandeln kann. Zentraler Punkt sind die 5 Thesen der Gewaltlosigkeit: Respekt, Verständnis, Akzeptanz, Wertschätzung und Mitgefühl. Das Buch ist in 11 Lektionen unterteilt, in denen man sowohl vom Leben der beiden etwas erfährt, als auch von Gandhis Ideen.

Alois Prinz: Martin Luther King

Wie auch bei seinen umfangreicheren Biographien hat Alois Prinz auch für dieses dünne Büchlein wieder sehr intensiv recherchiert. Er gibt einen kurzen Überblick über Martin Luther Kings Aktivitäten in Bezug auf den gewaltfreien Widerstand gegen Rassentrennung, gegen Krieg und Ungerechtigkeit. In seinem relativ kurzen Leben saß King mehrfach im Gefängnis und wurde ständig bedroht. 1964 erhielt er den Friedensnobelpreis.
Als erster Einstieg sehr lesenswert!

Erik Kessels: Fast pefrekt

Erik Kessels Buch handelt vom Mut zu scheitern und davon, sich von Irrtümern und Fehlversuchen inspirieren zu lassen, statt sie zu bedauern. Er hat hundert Werke von internationalen Künstlern und Fotografen sowie von Amateuren und Autodidakten zusammengetragen und erzählt von der  Kunst, Fehler zu machen und sich daran zu erfreuen. Mit zahlreichen humorvoll beschriebenen Beispielen für kreatives Scheitern u.a. aus den Bereichen Kunst, Fotografie, Architektur und Design. Kessels erklärt, warum Scheitern und Fehler machen nicht negativ sein muss.

Wir sind dran - was wir ändern müssen, wenn wir bleiben wollen - Eine neue Aufklärung für eine volle Welt

Die erste einflussreiche wissenschaftliche Studie, die vom Club of Rome in Auftrag gegeben wurde, erschien 1972. Die Grenzen des Wachstums veränderte damals weltweit das öffentliche Bewusstsein. Seither wurden mehrere Berichte veröffentlicht. Der aktuellste ist "Wir sind dran".
Das Buch ist in drei Teile unterteilt. Der erste Teil beginnt unter dem Titel "Die heutigen Trends sind überhaupt nicht nachhaltig" mit einer Analyse der Welt-Krisen.
Im zweiten Teil "Auf dem Weg zu einer neuen Aufklärung" wird eine neue Ethik für die „volle Welt“ mit ihrer Überbevölkerung gefordert, die das extreme, von ungezügelter Marktwirtschaft geprägte Denken ablöst.
Im dritten Teil "Eine spannende Reise zur Nachhaltigkeit" wird eine Menge von Beispielen und Konzepten vorgestellt, in denen ein vernünftiges Wirtschaften innerhalb der ökologischen Grenzen des Planeten konzipiert oder bereits umgesetzt wird.

Frederic Laloux: Reinventing Organizations visuell

Frederic Laloux hat sein Buch "Reinventing Organizations" zusammen mit dem Illustrator Etienne Appert nun auch als gekürzte und illustrierte Version umgesetzt. Es nennt sich "Ein illustrierter Leitfaden sinnstiftender Formen der Zusammenarbeit". Höchst interessant, dass es schon viele Firmen gibt, die eine neue Organisationsform mit wesentlich sinnvolleren Strukturen gefunden haben. Am interessantesten das Beispiel von Buurtzorg in Holland. Hier hat es der Initiator geschafft, die Pflege für beide Seiten wieder menschlich zu machen. Das Motto von Jos de Blok: "Menschlichkeit vor Bürokratie".
Aber auch Beispiele aus anderen Branchen lassen hoffen, dass sich etwas zum Guten verändern kann.
Ein sehr interessantes Buch - auch für Menschen, die sich sonst nicht mit wirtschaftlichen Büchern oder Themen beschäftigen.

@NATGEO - das Beste aus National Geographic Instagram

@NATGEO bei Instagram hat momentan 87 Millionen Abonnenten. Dieser Bildband bietet einen kleinen Überblick über die Bilder der Fotografen von National Geographic. Das Buch mit faszinierenden Fotos dieser Welt ist unterteilt in die Kapitel: Wanderlust, Curiosity, Beauty und Marvel.

Neu gesichtet – DVDs in der Bibliothek

Körper und Seele

Der Berlinale-Gewinner und Liebesfilm des Jahres „Körper und Seele“ von der ungarischen Regisseurin Ildikó Enyedi erzählt die außergewöhnliche Liebesgeschichte zweier verletzter Seelen. Die introvertierte Qualitätskontrolleurin Mária und der Finanzchef Endre begegnen sich tagsüber in einem Schlachthof im ungarischen Budapest. Nachts treffen sie sich immer wieder im Traum in einem verschneiten Wald, und zwar in den Körpern zweier Hirsche. Bald bemerken sie, dass es eine besondere Verbindung zwischen ihnen gibt. Ein feinfühliger, ruhiger, und sensibler Film mit feinsinnigem Humor und vor allem zwei beeindruckenden Hauptdarstellern. In den ersten Minuten des Films muss man sich erst an die Längen der Einstellungen und die Ruhe gewöhnen; sehr schnell kann man dann spüren, wie wohltuend es ist und man ist sehr beeindruckt von diesem Film.
-----

Magical Mystery oder: die Rückkehr des Karl Schmidt

Ein köstliches Roadmovie nach der Romanvorlage von Sven Regener in der Regie von Arne Feldhusen. Charly Hübner spielt einen DJ-Betreuer, der im Jahr 1994 mit einer Gruppe aufstrebender Berliner Techno-Stars auf Klubtournee geht. Schräg, herzergreifend, jede Menge trockene Sprüche. Allerbeste Unterhaltung zum Techno-Boom Anfang der 1990er Jahre kurz nach der Wiedervereinigung.
-----

Leviathan

Ein gut erzählter Film mit atemberaubenden Bildern von der Küste der Barentssee. Der russische Regisseur Andrey Zvyagintsev beleuchtet das System Putin, in dem Korruption, Gier, Gewalt und Wodka den Alltag vieler Menschen bestimmen. Er zeigt den Untergang seines Protagonisten Kolia, einem einfachen Automechaniker, der mit Frau und Kind im Norden Russlands lebt und immer mehr in zwischenmenschliche und staatliche Abgründe gerät.
-----

Borg McEnroe

Das Zusammentreffen von John McEnroe und Björn Borg in Wimbledon 1980 schrieb Geschichte und wurde nicht nur von Tennisfans gespannt verfolgt. Unter der Regie von Janus Metz verkörpern Shia LaBeouf (McEnroe) und Sverrir Gudnason (Borg) die beiden Kontrahenten und gewähren Einblick in das Leben zweier Sportler, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so viel gemeinsam haben.
Fazit: Sehr gelungenes und spannendes Biopic
-----

Blade Runner 2049

Seit 13 Jahren wird das verbesserte Replikanten-Modell „Nexus 9“ produziert. Ältere und somit nicht zugelassene Modelle, werden noch immer von der „Blade Runner“-Einheit, zu der auch K (Ryan Gosling) gehört, gejagt. Dabei stößt er auf gut gehütete Geheimnisse und alte Bekannte.  Das oscarprämierte Blade-Runner-Sequel fängt da an, wo Teil 1 aufgehört hat und braucht sich vor seinem Vorgänger nicht zu verstecken.

Wiederentdeckt!

Karl Marx wurde am 5. Mai 1818 in Trier geboren. Zu seinem 200. Geburtstag sind natürlich einige neue Bücher erschienen. In der Bibliothek können Sie folgende Medien entleihen:

- Karl Marx: Das Kapital - Kritik der politischen Ökonomie
- Rolf Hosfeld: Karl Marx - Philosoph und Revolutionär - eine Biographie
- Gareth Stedman Jones: Karl Marx - eine Biographie
- Fritz Reheis: Wo Marx Recht hat
- Robert Misik: Marx verstehen
- Terry Eagleton: Warum Marx recht hat
- Werner Blumenberg: Karl Marx - mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten
- Ilona Jerger: Und Marx stand still in seinem Garten (Roman und eAudio)
- Wilfried Lugano: Auf die Barrikaden! Der Aufstand der Frauen (Comic)
- Karl Marx und Friedrich Engels: Das kommunistische Manifest - gesprochen von Katharina Thalbach (Hörbuch)
- Marx & Engels intim: Harry Rowohlt und Gregor Gysi aus dem unzensierten Briefwechsel (Hörbuch)
- Der junge Karl Marx (DVD)
- Karl Marx: Der kleine Marx - Bestechende Gedanken eines Kritikers (eBook)
- Wolfgang Schieder: Karl Marx - Politiker in eigener Sache (eBook)
- Eric J. Hobsbawm: Wie man die Welt verändert - über Marx und den Marxismus (eBook)
- Christina Morina: Die Erfindung des Marxismus (eBook)
- Vilmos und Ilse Korn: Mohr und die Raben von London - Karl Marx im Exil (eBook)
- Jürgen Neffe: Marx - der Unvollendete (eAudio)

Nach oben

eBooks - LEO-SUED

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.

      - James Baldwin: Von dieser Welt
      - Peter Goldsworthy: Maestro
      - Norbert Gstrein: Die kommenden Jahre
      - Ann Brashares: Ein Sommer für zwei
      - Janet Lewis: Die Frau, die liebte
      - Carolin Hagebölling: Ein anderer Morgen
      - Gina Ochsner: Die versteckten Briefe
      - Jaume Cabré: Eine bessere Zeit
      - Andreas Wollbold: Felapton oder Das letzte Glück
      - Alessio Torino: Über mir die Sonne
      - Max Scharnigg: Der restliche Sommer
      - Michelle Marly: Mademoiselle Coco und der Duft der Liebe
      - Serhij Zadan: Internat
      - Daniel Galera: So enden wir
      - Sigrid Damm: Im Kreis treibt die Zeit
      - Karosh Taha: Beschreibung einer Krabbenwanderung
      - Maria Rosaria Valentini: Magnifica
      - Anthony McCarten: Jack
      - Anne Reinecke: Leinsee
      - Lukas Hartmann: Ein Bild von Lydia
      - Hansjörg Schneider: Kind der Aare
      - Paul Theroux: Mutterland
      - Mira Magén: Zuversicht
      - Fuminori Nakamura: Die Maske
      - Keigo Higashino: Unter der Mitternachtssonne
      - Marcelo Figueras: Das schwarze Herz des Verbrechens
      - Anthony Horowitz: Die Morde von Pye Hall
      - Edi Graf: Russlandcup - Krimi zur WM 2018
      - Hardy Krüger: Ein Buch von Tod und Liebe
      - Deniz Yücel: Wir sind ja nicht zum Spaß hier - Reportagen, Satiren und andere Gebrauchstexte
      - Hala Kodmani: Sie können mir den Kopf abschlagen, aber nicht meine Würde nehmen
      - Anthony Reynolds: Leonard Cohen - Ein außergewöhnliches Leben
      - Charlie Engle: Running Man - ein Ultralauf zurück ins Leben
      - Mikael Lindnord: Arthur - der Hund, der den Dschungel durchquerte, um ein Zuhause zu finden
      - Mikael Lindnord: Arthur und seine Freunde
      - Charles E. Ritteband: Grant und Grandezza - Randbemerkungen zu Österreich
      - Renate Hücking: Unterwegs zu den Gärten der Welt
      - Robin Lane Fox: Der englische Gärtner - Leben und Arbeiten im Garten
      - Gunter Groen: Wieder besser drauf!
      - Stefanie Spessart-Evers: Auf den Spuren der Pilger
      - Heiko Bruns: Besser leben ohne Auto
      - Weert Canzler: Taumelnde Giganten - gelingt der Autoindustrie die Neuererfindung?
      - Alexander Fink: Deutschland neu denken - acht Szenarien für unsere Zukunft
      - Veronika Pichl: Low Carb Planer
      - Jason Wyrick: Vegane mexikanische Küche
      - Joanna Sayago Golub: Das Runner's World Kochbuch für Läufer
      - Christian Görgner: Schmerz-weg-Faszientraining
      - Fabian Seeger: Kreatives Fußballtraining
      - Sylvia Wetzel: Fühlen ist Leben - mit schwierigen Gefühlen umgehen
      - Ramin Waraghai: Rücken Fit Challenge
      - Vjera Holthoff-Detto: Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen
      - Camilla Läckberg: Die Eishexe (eAudio)
      - Virginie Despentes: Das Leben des Vernon Subutex 2 (eAudio)
      - Bertolt Brecht: Der gute Mensch von Sezuan (eAudio)
      - Florian Illies: Gerade war der Himmel noch blau (eAudio)
      - Thomas Hürlimann: Das Gartenhaus (eAudio)

      Hier geht es direkt zur Ausleihe LEO-SUED und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.

      Nach oben

      Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Rosenheim

      Veranstaltungen

      In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden.
      Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.

      Montag, 28. Mai, 20 Uhr

      Nicola Schmidt
      Slow Family - Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern

      Vortrag und Gespräch

      Überall, wo Kinder in die Welt aufbrechen, gibt es Alternativen zu einem Leben, das immer schneller, technischer und komplizierter wird. In diesem Buch zeigen Julia Dibbern und Nicola Schmidt, wie Eltern und Kinder ihre Bedürfnisse nach Nähe, Natur und Langsamkeit gemeinsam ausleben können. Die beiden Pionierinnen der Artgerecht-Bewegung haben Wege zu mehr Entschleunigung und Nachhaltigkeit im Alltag mit Kindern gefunden, und zwar jenseits vom Vereinbarkeitsstress isolierter Kleinfamilien. Denn Eltern, die sich gemeinschaftlich organisieren, finden nicht nur Entspannung und Abwechslung, sondern auch Lösungen für ein ökonomisches System, das genauso unter Druck steht wie die Mütter und Väter von heute. Nicola Schmidt stellt den Ratgeber vor und gibt Eltern Tipps und Denkanstöße für ein achtsameres und stressfreieres Leben für Familien. Als Journalistin und Mitarbeiterin berät und schult Nicola Schmidt Unternehmen und Redaktionen zu Texten, Strategien und Konzepten für Internet und Social Media.
      Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Bildungswerk Rosenheim.

      Eintritt: 8,- / 6,- EUR plus 10% VVK-Gebühr
      Vorverkauf im Kroiss Ticket-Zentrum

      Nach oben

      Kinderveranstaltungen

      Kinderhaus - Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen und Mitarbeiterinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt

      TV-Tipp

      Der TV-Tipp im Mai

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...

      Dienstag, 1. Mai, 13:55 Uhr, Arte
      Der Pferdeflüsterer nach dem Roman von Nicholas Evans

      Dienstag, 1. Mai, 17:45 Uhr, BR
      Gipfeltreffen - Werner Schmidbauer mit Harry G.

      Mittwoch, 2. Mai, 9:25 Uhr, Arte
      Karl Marx - Der deutsche Prophet

      Mittwoch, 2. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Die geheimnisvolle Welt der Babys - Die ersten 365 Tage im Leben

      Donnerstag, 3. Mai, 16:45 Uhr, Arte
      Xenius: Leder aus Pflanzen

      Freitag, 4. Mai, 18:35 Uhr, Arte
      Wildes Deutschland - Der Chiemsee

      Freitag, 4. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Saat der Gier - Wie Bayer mit Monsanto Landwirtschaft verändert

      Sonntag, 6. Mai, 20:15 Uhr, BR
      Zsammgspuit am Pendling bei Kufstein

      Sonntag, 6. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Heinz Becker: Vita - Chronik eines Stillstandes - Solokabarett Gerd Dudenhöffer

      Montag, 7. Mai, 20:15 Uhr, Das Erste
      Die Story im Ersten - Ungleichland: Wie aus Reichtum Macht wird

      Montag, 7. Mai, 00:10 Uhr, Arte
      Das Gebet - Wie geht es den Überlebenden von Tschernobyl heute?

      Dienstag, 8. Mai, 20:15 Uhr, Arte
      Angst vor Schmerzen - Das Millardenbusiness mit den Schmerzpillen

      Dienstag, 8. Mai, 22:00 Uhr, Arte
      Du sollst Dich optimieren - Der Selbstoptimierungswahn

      Freitag, 11. Mai, 11:00 Uhr, Arte
      Peace Parks - Mandelas letzter Traum

      Freitag, 11. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Nahrung als Feind? Lebensmittelunverträglichkeit auf dem Vormarsch

      Samstag, 12. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Odyssee - Eine Irrfahrt nach Homer  - Thalia Theater Hamburg

      Sonntag, 13. Mai, 11:30 Uhr, 3sat
      Wunde und Narbe - Avi Primor und Dieter Kronzucker in Deutschland

      Sonntag, 13. Mai, 22:20 Uhr, Arte
      Anjelica Huston erzählt James Joyce

      Montag, 14. Mai, 22:25 Uhr, 3sat
      Auf der Suche nach Zion - Dokumentarfilm

      Dienstag, 15. Mai, 20:15 Uhr, Arte
      Iran - vom Gottesstaat zur Großmacht

      Dienstag, 15. Mai, 22:25 Uhr, 3sat
      Die Bäume von Jerusalem - Dokumentation

      Mittwoch, 16. Mai, 16:45 Uhr, Arte
      Xenius: Holzbau

      Donnerstag, 17. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Fit statt faul - Wie Sport gesund macht

      Donnerstag, 17. Mai, 21:00 Uhr, BR
      Schlachthof - Live-Kabarett mit Michael Altinger und Christian Springer

      Freitag, 18. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Der Fahrradkrieg - Wem gehört die Stadt? Dokumentation

      Samstag, 19. Mai, 17:35 Uhr, Arte
      Biking Boom - Das Fahrrad als Lebensstil

      Samstag, 19. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Trommeln in der Nacht - Theater von Bertolt Brecht - Münchner Kammerspiele

      Sonntag, 20. Mai, 22:10 Uhr, Arte
      Geheimwaffe Jazz

      Montag, 21. Mai, 17:45 Uhr, BR
      Gipfeltreffen - Werner Schmidbauer mit Gert Steinbäcker

      Dienstag, 22. Mai, 20:15 Uhr, Arte
      1968 - Die globale Revolte

      Dienstag, 22. Mai, 21:45 Uhr, 3sat
      Gefährliche Medikamente - gepanscht, gestreckt, gefälscht

      Mittwoch, 23. Mai, 20:15 Uhr, Arte
      Sophie Scholl - Die letzten Tage

      Donnerstag, 24. Mai, 20:15 Uhr, 3sat
      Das Notfall-Dilemma - Dokumentation

      Samstag, 26. Mai, 16:45 Uhr, 3sat
      Eine Reise mit dem Lech

      Samstag, 26. Mai, 19:30 Uhr, Arte
      Ginkgo - Odyssee eines Wunderbaums

      Sonntag, 27. Mai, 10:40 Uhr, 3sat
      Ein Leben für Bücher. Gerhard Steidl

      Donnerstag, 29. Mai, 21:10 Uhr, Arte
      Justin Trudeau - Kanadas Premierminister

      Donnerstag, 31. Mai, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Kampf um eine saubere Lagune

      Internet-Tipps

      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Unser aktuelles Thema "Urban Gardening" - "Urbanes Gärtnern"

      https://gruenanteil.net/
      Grünanteil - Biologische Vielfalt in der Stadt

      http://www.urban-gardening.eu/category/blog/
      Urban Gardening - über die Rückkehr der Gärten in die Stadt

      http://www.stadtpflanzen.de/
      Stadtpflanzen - Gemüseanbau mitten in Rosenheim

      https://www.greencity.de/projekte/?filter=stadtgestaltung
      Greencity München - Stadtgestaltung

      http://urbane-gaerten-muenchen.de/
      Urbane Gärten München

      https://www.deutschland-summt.de/urbanes-gaertnern.html
      Deutschland summt - Urbanes Gärtnern

      https://www.umwelt-im-unterricht.de/wochenthemen/gaertnern-in-der-stadt/
      Umwelt im Unterricht - Gärtnern in der Stadt

      https://www.genussgemeinschaft.de/
      Genussgemeinschaft Städter und Bauern

      https://www.solidarische-landwirtschaft.org/
      Solidarische Landwirtschaft - sich die Ernte teilen

      http://www.solawi-beim-kainzlbauer.de/
      Solawi beim Kainzlbauer

      http://www.hubertjaksch.de/
      Lebensfeld Jaksch Wurmsdorf

      Gedankensplitter

      Gedankensplitter

      Zitate von Mahatma Gandhi
         
      Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.

      Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig seine Geschwindigkeit zu erhöhen.

      Was man mit Gewalt gewinnt, kann man nur mit Gewalt behalten.

      Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.

      Unter Demokratie verstehe ich, daß sie dem Schwächsten die gleichen Chancen einräumt, wie dem Stärksten.

      Keine Staatsgrenzen können uns hindern, unseren Dienst auf unsere Nachbarn auszudehnen. Diese Grenzen hat nicht Gott gezogen.

      Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünscht für diese Welt.

      Noch mehr Zitate von Gandhi gibt es hier

      Nach oben

      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz