Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter November 2015

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten

- Aktuelles aus dem Förderverein
- BehindArt-Kalender 2016
- Cicero - neu bei LEO-SUED
- Asylothek
- Spiritualität
- Stadtteilversammlung Altstadt-Ost
- Tauschen statt kaufen - Aktion Tauschbaum in der Stadtbibliothek

Stadtbibliothek Rosenheim

Aktuelles aus dem Förderverein

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Fördervereins wurde am 29. Oktober der Vorstand und Beirat neu gewählt. Als 1. Vorsitzende wurde Frau Eleonore Dambach in ihrem Amt bestätigt.
Weitere Vorstandsmitglieder:
Dr. Aldo Fach (Stv. Vorsitzender), Johannes Boldt (Stv. Vorsitzender), Irene Benkel (Schatzmeisterin), Karin Bugl (Schriftführerin)
Gewählte Beiratsmitglieder:
Heinz-Werner Bleyl, Dr. Roland Feindor, Katrin Kley, Claudia Sieberath, Bianca Stein-Steffan, Bärbel Thum, Gabriele Wittekindt und neues Beiratsmitglied Peter Weigel.
Mit einem einstimmigen Beschluss der Mitgliederversammlung erhöht sich der Mitgliedsbeitrag des Fördervereins auf 23 € zum 1. Januar 2016.

BehindArt-Kalender 2016

Schüler der Philipp-Neri-Schule haben auch in diesem Jahr wieder einen Kalender gestaltet. Die siebte Ausgabe des BehindArt-Kalenders kann an der Information im Erdgeschoss für 12 € erworben werden. Es handelt sich um einen Kunstkalender, der von behinderten Menschen illustriert und von der Abschlussklasse vermarktet wird.
Die zu diesem Kalender gehörenden Originalbilder sind im 3. Stock der Stadtbibliothek ausgestellt.

Cicero - Neu bei LEO-SUED

Wir haben für Sie die Zeitschrift Cicero neu abonniert. Bisher hatten wir sie bereits in unserem Lese-Café für sie zur Verfügung gestellt; ab sofort ist sie auch bei LEO-SUED zu finden.
Cicero ist Deutschlands großes meinungsbildendes Magazin für politische Kultur. Cicero setzt Themen, regt zur politischen Debatte an, will Meinungen hinterfragen und diskutieren. Als monatliches Magazin setzt sich Cicero ab vom gehetzten Alltag des Nachrichtenjournalismus, leuchtet die Sachverhalte genauer aus und geht den Dingen auf den Grund. Geschichten und Analysen werden von der Redaktion, unter Leitung von Chefredakteur Christoph Schwennicke, mit leidenschaftlichem Engagement recherchiert und bereiten so ein Leseerlebnis, das über die reine Auseinandersetzung mit Daten und Fakten hinausgeht.

Asylothek

Am 21. Oktober wurde die Asylothek eröffnet. Das Interesse an diesem Abend war sehr groß. Das Medienangebot beinhaltet unter anderem multimediale Deutschkurse, mehrsprachige Bildwörterbücher und Spiele, CDs, pädagogische Lesekoffer, landeskundliches Wissen über Deutschland und Bücher zum interkulturellen Dialog, zu Flucht und Trauma-Bewältigung.
Für die musikalische Umrandung der Feier sorgten zwei afghanische Gitarrenspieler. Diplom-Kunsttherapeutin Cornelia von Stern gestaltete zusammen mit den Besuchern ein Gemälde mit dem Titel "Weiter-Geben". Mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen wurde für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt.
Das Angebot steht allen Menschen offen und ist insbesondere für Flüchtlinge, ehrenamtliche Helfer und engagierte Bürger konzipiert. Das neue Angebot soll eine Starthilfe zum Erlernen der deutschen Sprache geben, Integration und Orientierung ermöglichen und den Austausch unserer Kulturen fördern.
Ansprechpartnerin: Bettina Sölch, Telefon: 08031/365-1590, Mail: bettina.soelch@rosenheim.de

In diesem Zusammenhang möchten wir auch auf die Aktion "Hand in Hand" hinweisen. Hier steht ab sofort eine Online-Plattform zur Verfügung, die dazu beiträgt, das enorme Potential an Hilfsbereitschaft für bedürftige Menschen sinnvoll auszuschöpfen und zu bündeln.


Spiritualität

Aus Platzgründen haben wir den Interessenkreis Spiritualität in die Regale im Bereich Religion integriert. Sie finden hier viele interessante Bücher, u.a. folgende Neuerscheinungen:
  • Jon Kabat-Zinn: Im Alltag Ruhe finden - Meditationen für ein gelassenes Leben
  • Christian Felber: Die innere Stimme - Wie Spiritualität, Freiheit und Gemeinwohl zusammenhängen
  • Georg Schwikart: Prüft alles, behaltet das Gute - Selbst entscheiden, was man glaubt
  • Melanie Schölzke: Die Lebenskunst der Älteren - was wir uns von ihnen abschauen können
  • Ajahn Brahm: Der Elefant, der das Glück vergaß - buddhistische Geschichten, um Freude in jedem Moment zu finden
  • Werner Tiki Küstenmacher und Tilmann Haberer: Gott 9.0 - Wohin unsere Gesellschaft spirituell wachsen wird
  • Dalai Lama: 108 Perlen der Weisheit - Auf dem Weg zur Erleuchtung
  • Mark Williams und Danny Penman: Das Achtsamkeitstraining - 20 Minuten täglich, die Ihr Leben verändern

Stadtteilversammlung Altstadt-Ost

Am Donnerstag, 19. November findet um 19 Uhr in der Stadtbibliothek die Stadtteilversammlung Altstadt-Ost statt. Alle Bürger und Bürgerinnen sind herzlich dazu eingeladen.
http://www.sozialestadt-rosenheim.de/

Tauschen statt kaufen - Aktion Tauschbaum in der Stadtbibliothek

Tauschen statt kaufen…unter diesem Motto werden  in diesem Jahr unter unserem Weihnachtsbaum vor der Bibliothek Geschenke zu finden sein. Jeder kann mitmachen.
Im Rahmen des Weihnachtsmarktes am 11. und 12. Dezember startet die Aktion „Tauschbaum“. Soll heißen: „Gib ein Geschenk, nimm ein Geschenk“ oder „Ich habe genug von allem und gebe gerne etwas ab, was andere brauchen können."
Der Inhalt der Geschenkpäckchen muss beschriftet  und beschrieben werden. Es soll ersichtlich sein, ob der Inhalt für eine Frau oder einen Mann bestimmt ist und ob es sich um ein Geschenk für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene handelt…

Gerne können hierfür Geschenke ab 4. Dezember an der Information im Erdgeschoss abgegeben und beschriftet werden.
Und geschenkt werden sollte, was man auch gerne selber bekommen würde: Guterhaltenes, Interessantes, Leckeres!

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen für Eltern und Lehrer.

Im Gespräch

 

 

Beate Frenkel und Astrid Randerath: Die Kinderkrankmacher - zwischen Leistungsdruck und Perfektion - das Geschäft mit unseren Kindern

Mit ihren Recherchen bei Wissenschaftlern, Eltern, Lehrern und Kindern sowie bei Pharmainsidern machen die Autorinnen deutlich, welch hohen Preis Kinder für den Optimierungswahn der Gesellschaft zahlen.

Michael und Regine Hauch: Kindheit ist keine Krankheit - wie wir unsere Kinder mit Tests und Therapien zu Patienten machen

Der Autor, ein Kinderarzt, hält den Wunsch besorgter Eltern nach Medikamenten z.B. gegen Hyperaktivität und ADHS, nach Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie für überzogen. Er plädiert für eine umfassende Förderung der Kinder und ein intensives Coaching für Eltern bzw. Supervision für Lehrer.

Michael Schulte-Markwort: Burnout Kids - wie das Prinzip Leistung unsere Kinder überfordert

Immer häufiger sind Kinder von Burnout bedroht, der Autor geht auf Ursachenforschung und gibt Tipps, die aus dem Dilemma helfen sollen.Der Autor, ein Kinderarzt, hält den Wunsch besorgter Eltern nach Medikamenten z.B. gegen Hyperaktivität und ADHS, nach Physiotherapie, Logopädie, Ergotherapie für überzogen. Er plädiert für eine umfassende Förderung der Kinder und ein intensives Coaching für Eltern bzw. Supervision für Lehrer.

Richard Saul: Die ADHS-Lüge - eine Fehldiagnose und ihre Folgen ; wie wir den Betroffenen helfen

Der amerikanische Kinderarzt und Neurologe Richard Saul behauptet, dass die Diagnose ADHS in den meisten Fällen falsch ist und deshalb Betroffene falsch behandelt werden. Der Autor erläutert, was wirklich hinter den Auffälligkeiten und Symptomen steckt.

Paul Bühre: Teenie-Leaks - Was wir wirklich denken (wenn wir nichts sagen)

Teenager Paul Bühre lüftet in flotter Jugendsprache einige Geheimnisse, die ihm und seiner Generation wichtig sind. Eltern wollen immer nur das beste, ereichen damit aber oft genau das Gegenteil. Hier bekommt man einen Einblick, was ein Jugendlicher wirklich denkt und tut und was ihm wichtig ist im Leben.

Stefan Schanzenbächer und Anke Billing: Gewaltfreie Klasse - gewaltfreie Schule - ein praxiserprobtes Konzept gegen Aggression und für demokratisches Miteinander ; [für die Klassen 1 - 6]

Dieses Buch ist ein Praxisratgeber für Lehrer an Grundschulen, Hauptschulen und Gesamtschulen für die Klassen 1-6 und für alle Fächer. Das mehrfach ausgezeichnete Praxiskonzept ist ebenso für einzelne Klassen, als auch auf Schulebene einsetzbar und bietet konstruktive Ansätze zur Bekämpfung von Gewalt und zur Gewaltprävention. Es fördert die Entwicklung von Demokratie und wirkt Mobbing und Aggressionen zuverlässig entgegen.

Jutta Wimmer: Die 10 größten Lernlustkiller - wie unsere Kinder mehr Spaß an der Schule haben

Ursachenforschung und Ideen zur Abhilfe, damit Lernen wieder Spaß macht. Worauf kommt es wirklich an? Eltern können viel dazu beitragen, dass ihre Kinder wieder an sich glauben und freiwillig lernen.

Shimi Kang: Das Delfin-Prinzip - gute Erziehung - glückliche und starke Kinder

Die Autorin zeigt einfühlsam und praxisnah, wie man starke Kinder ohne Drill, Druck, Angst und Kontrolle erzieht.

Maria Neuberger-Schmidt: Kindern liebevoll Grenzen setzen

Der Elternratgeber analysiert Eltern-Kind-Konflikte mit Kindern ab zwei Jahren und stellt grundlegende Regeln zum Umgang mit Konflikten vor.

Achim Schad: Kinder brauchen mehr als Liebe - Klarheit, Grenzen, Konsequenzen

Dieses Kursbuch unterstützt Eltern auf dem Weg zu einem klaren und effektiven Erziehungsstil. Es zeigt, wie sie vom Reden zum Handeln kommen, Machtkämpfe vermeiden und Grenzen setzen, ohne zu verletzen. Die klar formulierten Lösungswege sind in der jahrzehntelangen Beratungspraxis des Autors erfolgreich erprobt.

Jan-Uwe Rogge und Angelika Bartram: Lasst die Kinder träumen - warum Phantasie wichtiger ist als Wissen

Die Autoren halten Kreativität und Fantasie bei Klein- und Vorschulkindern für wichtiger als intellektuelle Frühförderung. Dabei gehen sie von den Reifestufen aus, die Kinder durchlaufen.

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.
Neu im Angebot

 

 

Maylis de Kerangal: Die Lebenden reparieren

Bei der Heimfahrt vom Surfen mit 2 Freunden passiert ein schwerer Unfall. Alle 3 Insassen werden verletzt, doch Simon trifft es am schwersten. Er hat ein Schädelhirntrauma und fällt ins Koma. Die Ärzte können ihm nicht mehr helfen.
Die Autorin hat das Thema "Organspende" sehr differenziert betrachtet, indem sie allen Beteiligten eine Plattform gibt. Die Probleme dieser emotionalen Ausnahmesituation werden von allen Seiten beleuchtet; die Innensichten der einzelnen Akteure kommen zum Tragen: der Bereitschaftsarzt, die Krankenschwester, der koordinierende Pfleger, die Eltern, die Freundin, die weiteren beteiligten Ärzte und die Empfänger der Organe. Spannend, feinfühlig und anrührend, mit teils sehr langen Sätzen, fast atemlos und trotzdem ruhig, entwickelt der Roman eine ganz eigene Sogwirkung.

Christoph Poschenrieder: Mauersegler

5 Kindheitsfreunde, die sich ihr Leben lang nicht aus den Augen verloren haben, tun sich im Rentenalter zusammen und gründen eine WG in einer noblen Villa an einem See. Alle hatten Erfolg im Beruf und so gibt es keinerlei finanzielle Probleme. Doch was tun, wenn es zu Ende geht? Die 5 alten Herren beschließen, sich gegenseitig zu helfen, falls einer nicht mehr leben will.
Ein etws makaberer und komischer Roman über Männerfreundschaft, das Alter und den Tod.

Harper Lee: Wer die Nachtigall stört - Harper Lee: Gehe hin, stelle einen Wächter

Durch die Entdeckung und Veröffentlichung des eigentlich ersten Buches von Harper Lee, ist jetzt auch "Wer die Nachtigall stört" wieder ins Gespräch gekommen. Das Buch um das Mädchen Scout, ihren Bruder Jem und den Vater, Anwalt und Witwer Atticus hat auch heute nichts von seiner Faszination verloren.
Die kleine Familie Finch lebt in Maycomb, einem kleinen Ort in Alabama. Die Kinder werden von der farbigen Haushälterin Calpurnia betreut; doch auch Atticus kümmert sich liebevoll um seine Kinder; er ist ihnen ein Vorbild, bringt ihnen Werte bei und vermittelt ihnen ein positives Lebensbild.
In "Gehe hin, stelle einen Wächter" kehrt Scout, die eigentlich Jean Louise heisst, für zwei Wochen aus New York in ihre Heimat zurück. Doch dort findet sie alles verändert vor und hat Angst, den Boden unter den Füßen zu verlieren. Alles was ihr ihr Vater beigebracht hat, scheint nichts mehr wert zu sein. Das wirft sie völlig aus der Bahn.

Henning Mankell: Treibsand - Was es heißt, ein Mensch zu sein

Kurz vor seinem Tod ist Mankells neuestes Buch "Treibsand" in  deutscher Sprache erschienen. Es enthält Episoden aus seinem Leben und Erinnerungen, die er mit philosophischen Betrachtungen verknüpft. Seine Themen, mit denen er sich im Angesicht der Krebserkrankung beschäftigt, drehen sich um Leben, Sterben und Tod, über das Denken und die verschiedenen Facetten der Ausbeutung der Erde. Immer wieder kommt er z.B. auf Höhlenmalerei und auf die Endlagerung von Atommüll zu sprechen. Aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet er die Endlichkeit des Lebens und die Unendlichkeit der Welt.

Johannes Bühler: Am Fuße der Festung - Begegnungen vor Europas Grenze

Johannes Bühler begann seine journalistische Laufbahn als Redaktionsmitarbeiter bei der Berner Zeitung und arbeitet heute freiberuflich als Lektor. 2008 reiste er erstmals nach Marokko. Für das Buch "Am Fuße der Festung" recherchierte er 2013 während acht Monaten in Rabat, Casablanca, Tanger, Oujda und Ceuta. Johannes Bühler berichtet von Menschen, die von südlich der Sahara kommen und auf ihrem Weg nach Europa in Marokko gestrandet sind. Er gibt ihrem traurigen Schicksal eine Stimme und macht das Leid der Menschen sichtbar.

Véronique Poulain: Worte, die man mir nicht sagt - Mein Leben mit gehörlosen Eltern

Die Französin Véronique Poulain berichtet von ihrer Kindheit als Tochter von gehörlosen Eltern. Sie ist als Kind und Jugendliche hin- und hergerissen zwischen den verschiedenen Gefühlen, die dieses "Anderssein" ihrer Eltern bei ihr auslöst; Stolz und Schwierigkeiten, Zärtlichkeit und Ärger wechseln sich stetig ab. Die Gebärdensprache ist das wichtigste Kommunikationsmittel. Ihre Großeltern sind ihr eine große Stütze. Trotz der Thematik und Problematik ist ein humorvolles Buch entstanden.

Und hier noch 3 DVD-Empfehlungen

München-Mord
Eine sehr gelungene Mini-Serie des ZDF mit einer wunderbaren Schauspielerkonstellation. Alexander Held, Marcus Mittermeier und Bernadette Heerwagen bilden ein etwas eigentümliches Ermittler-Trio, das im Großraum München tätig ist. Die ersten beiden Teile sind in der Rubrik "Heimatfilm" zu finden.

A most wanted man
Einer der letzten Filme eines grandiosen Schauspielers Philip Seymour Hoffman. Ein spannender Spionagethriller mit großer Besetzung: Willem Defoe und Rachel McAdams.

Das Salz der Erde
"Das Salz der Erde" ist ein Dokumentarfilm und ein intensives Porträt sowie eine Hommage an den Meister der Sozialfotografie Sebastiãno Salgado aus der Sicht seines Sohnes Juliano und seines Bewunderers Wim Wenders.

Wiederentdeckt!

Swetlana Alexijewitsch aus Weißrußland wurde in diesem Jahr mit dem Nobelpreis für Literatur geehrt. Bereits im Jahr 2013 erhielt sie den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. Grund genug, jetzt wieder an ihre Bücher zu erinnern.

  • Der Krieg hat kein weibliches Gesicht, Hanser, 2015
  • Secondhand-Zeit: Leben auf den Trümmern des Sozialismus, Hanser, 2013
  • Tschernobyl: Eine Chronik der Zukunft, Bloomsbury, 2011
  • Gespräche mit Lebenden und Toten: Hörspiel, Der Hörverlag, 2011

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.
      • Jean-Paul Didierlaurent: Die Sehnsucht des Vorlesers
      • Karl Ove Knausgård: Träumen
      • Umberto Eco: Nullnummer
      • David Foenkinos: Charlotte
      • Richard Ford: Frank
      • Henry James: Der Europäer
      • Tim Parks: Mr. Duckworth sammelt den Tod
      • Dorothy Baker: Zwei Schwestern
      • Marie Darrieussecq: Man muss die Männer sehr lieben
      • Marguerite Duras: Der Liebhaber
      • Patrcia Cornwell: Ihr eigen Fleisch und Blut
      • Nicci French: Mörderischer Freitag
      • Jussi Adler-Olsen: Takeover
      • Henning Mankell: Treibsand - was es heißt, ein Mensch zu sein
      • Laura Schroff: Immer montags beste Freunde - der Junge, der mein Leben veränderte
      • Margot Käßmann: Im Zweifel glauben - worauf wir uns verlassen können
      • Gregor Schöllgen: Gerhard Schröder - die Biographie
      • Frederick Forsyth: Outsider - die Autobiografie
      • Richard David Precht: Erkenne die Welt - Geschichte der Philosophie 1
      • Manfred Lütz: Wie Sie unvermeidlich glücklich werden - eine Psychologie des Gelingens
      • Jonathan Franzen: Unschuld (eAudio)
      • Jojo Moyes: Luise Helm liest "Ein ganz neues Leben" (eAudio)
      • Alina Bronsky: Sophie Rois liest "Baba Dunjas letzte Liebe" (eAudio)
      • Patricia Koelle: Marie-Isabel Walke liest Patricia Koelle "Das Licht in deiner Stimme" (eAudio)
      • Tobi Katze: Morgen ist leider auch noch ein Tag - irgendwie hatte ich von meiner Depression mehr erwartet (eAudio)
      • Neil MacGregor: Deutschland - Erinnerungen einer Nation: Feature (eAudio)

      Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
      Neue eBooks

      Veranstaltungen

      In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.Veranstaltungsprogramm

      Mittwoch, 4. November, 17 Uhr

      Bücher hören – Lieblingsbücher lesen lassen von Renate M. Mayer
      Stimmen der Kontinente: Nordafrika - „Meine Wüste“ von Ibrahim al-Koni


      In „Stimmen der Kontinente“, dem Herbst- und Winterthema bei „Bücher hören – Lieblingsbücher lesen lassen“ für Erwachsene, soll nicht über ferne Länder berichtet werden, sondern Autoren, die dort zu Hause sind oder waren, werden ihren Lebensraum zeigen. Nach dem Beginn in Westeuropa führt die Reise in die Wüste nach Libyen. Der Tuareg-Schriftsteller Ibrahim al-Koni, geboren 1948, hat dort die ersten zwanzig Jahr seines Lebens verbracht. Ihm ist die Wüste „ein Paradies“, wenn auch „ein Paradies aus Nichts“. Hier lebte er im Zelt und zog mit den Tieren umher.
      Renate M. Mayer liest seine Geschichte „Der Jungfrau Gelübde“. Sie erzählt von einer jungen Tuareg-Frau, von ihrer Freiheit und ihrer Mühsal zwischen Sonne und Sand. Die Sehnsucht nach dem unbekannten Wasser bestimmt ihre Träume und schließlich ihr Leben. Ibrahim al-Konis Werk umfasst mehr als 50 Bände, wurde aus dem Arabischen in viele Sprachen übersetzt und mit dem libyschen Staatspreis für Kunst und Literatur und mit vielen anderen Literaturpreisen ausgezeichnet. Der Autor lebt heute in der Schweiz.

      Die Lesungen finden alle drei Wochen statt.
      Am Mittwoch, 25. November, geht es mit Geschichten aus der Anfangszeit der Vereinigten Staaten Amerikas weiter.

      Weitere Termine: 16. Dezember, 13. Januar, 3. Februar, 24. Februar und 16. März
      Eintritt: frei


      Donnerstag 12. November, 20 Uhr

      Dr. Marco Wehr: Kleine Kinder sind große Lehrer – das Genie der frühen Jahre
      Lesung und Gespräch

      Kleine Kinder sind begeistert, hartnäckig und unermüdlich. Sie lassen sich durch Misserfolge nicht vom Weg abbringen. Mutig suchen sie sich Ziele, denen sie kaum gewachsen sind und dann üben sie, und üben und üben. Der Philosoph, Physiker und Tänzer, Dr. Marco Wehr, beobachtet Kinder beim Lernen und stellt fest: Ihre Lernstrategien und die der großen Meister sind dieselben. In seinem Buch zeigt er, wie Eltern und Lehrer dieses wertvolle Wissen in ihrem Alltag mit Kindern nutzen und selbst einen neuen Zugang zum Lernen finden. Die ZEIT nannte Marco Wehr wegen seiner ungewöhnlichen Mehrfachbegabung einen »Kopf mit Körper«. Seine Bücher wurden hoch gelobt und auf die Liste der Wissenschaftsbücher des Jahres gewählt. Seine Essays für die FAZ, die sich kritisch mit der Mathematisierung der Welt befassen, waren für den Henri-Nannen-Preis 2013 nominiert.

      Eintritt: 8,- / 6,- EUR plus 10% VVK-Gebühr
      Kartenvorverkauf im Ticket-Zentrum


      Samstag, 14. November, 13 bis 16 Uhr

      Gekonnt geknipst - mit dem Handy
      1. Fotoworkshop

      Kann ich mit dem Handy überhaupt richtig fotografieren? Wie nutze ich natürliches Licht dazu? Welche Möglichkeiten gibt es bei der Nachbearbeitung? Und kann ich bedenkenlos jedes Bild auf facebook, instagram & Co. hochladen?
      Wenn Dich das alles interessiert und Du zwischen 12 und 17 Jahren bist, bist Du genau richtig bei unserem Workshop.
      Interessierte melden sich bitte verbindlich an der Information im Erdgeschoss der Stadtbibliothek an.

      Die Leitung des Workshops übernimmt Andreas Jacob.
      Die Teilnehmeranzahl ist auf 15 begrenzt.
      Teilnahmekosten: 5,- Euro.


      Samstag, 14. November, 20 Uhr

      Geistreich - Die Wissensbühne
      1. Science Slam

      Wie riecht das Weltall? Nutzt man wirklich nur 10 Prozent seines Gehirns? Was ist das schlimmste Geräusch der Welt? Chaos – Was ist das und wie wird es erforscht?
      Diese und weitere wissenschaftlich kniffligen Fragen werden
      vielleicht schon bald beim 1. Science Slam in der Stadtbibliothek beantwortet.
      Es gibt eine Literaturliste zu diesem Thema.
      Ein Science-Slam ist ein wissenschaftlicher Vortragswettbewerb, bei dem die Slammer ihre Forschungsthemen innerhalb von 10 bis 15 Minuten vor Publikum populärwissenschaftlich präsentieren. Hilfsmittel aller Art sind hierbei erlaubt und sogar erwünscht! Bewertet werden neben dem wissenschaftlichen Inhalt auch die Verständlichkeit und der Unterhaltungswert des Vortrags.

      Durch den Abend führt der Gewinner des Poetry-Slams vom Herbst 2014 – Markus Berg!
      Wer Lust hat als Slammer aufzutreten, meldet sich bitte bis 7. November bei Petra Lausecker an. petra.lausecker@rosenheim.de

      Karten-VVK in der Bibliothek an der Information im EG.
      Eintritt: 8,-/6,- Euro

      Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Kinderveranstaltungen

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

      Interessante Sendungen im November

      Samstag, 1. November, 18 Uhr, BR
      Gipfeltreffen mit Werner Schmidbauer und Helmut Schleich

      Montag, 2. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Alpen von oben (1+2/4)

      Montag, 2. November, 22:25 Uhr, 3sat
      Der Preis der Wahrheit - Dokumentation

      Dienstag, 3. November, 20:15 Uhr, Arte
      IS - Die Wirtschaftsmacht der Gotteskrieger

      Mittwoch, 4. November, 21:40 Uhr, Arte
      Europa und seine Schriftsteller: Belgien erzählt

      Donnerstag, 5. November, 22:30 Uhr, BR
      Lido: Slam Poetry - Helden der Dichtung

      Freitag, 6. November, 18:30 Uhr, 3sat
      nano spezial: Deutscher Umweltpreis

      Freitag, 6. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Krankenhaus-Report - Wo Medizin Kasse macht

      Samstag, 7. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Pufpaffs Happy Hour

      Samstag, 7. November, 22:05 Uhr, Arte
      Ian Fleming: Der Mann, der James Bond erfand

      Montag, 9. November, 22:25 Uhr, 3sat
      Nicht alles schlucken - Dokumentarfilm

      Dienstag, 10. November, 22:50 Uhr, Arte
      Durchgecheckt: Wirtschaftsmotor Zuwanderung?

      Mittwoch, 11. November, 21:50 Uhr, Arte
      Europa und seine Schriftsteller: Frankreich erzählt

      Freitag, 13. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Was tun bei Schlaganfall?

      Freitag, 13. November, 21:00 Uhr, 3sat
      makro: Iran - Das große Versprechen

      Sonntag, 15. November, 21:00 Uhr, 3sat
      Max Uthoff: Gegendarstellung

      Sonntag, 15. November, 21:45 Uhr, 3sat
      Wastecooking: Dokumentarfilm

      Montag, 16. November, 22:25 Uhr, 3sat
      Digitale Nebenwirkungen - Wenn Computer für uns denken

      Mitwoch, 18. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Auf dem Holzweg - Wie erneuerbar sind unsere Wälder?

      Donnerstag, 19. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Risiko Fracking: Dokumentation

      Donnerstag, 19. November, 22:30 Uhr, BR
      Lido: Ein Tag im Leben von Ilija Trojanow

      Freitag, 20. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Die herzkranke Gesellschaft

      Samstag, 21. November, 20:15 Uhr, Arte
      Schwerpunkt "Ernstfall Klima": +/-5 Meter

      Samstag, 21. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Bissige Hunde - Beginn 3sat-Zuschauerpreis

      Dienstag, 24. November, 20:15 Uhr, Arte
      Klimapolitik: Wann, wenn nicht jetzt?

      Freitag, 27. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Wohlstand für alle - Dokumentation

      Samstag, 28. November, 21:45 Uhr, 3sat
      Rock the Classic mit Wigald Boning (1+2/6)

      Sonntag, 29. November, 21:45 Uhr, 3sat
      Citizen Khodorkovsky - Dokumentarfilm


      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.
      Internet

      Nachrichten - Hintergründe - Zusammenhänge - Pressephotos

      Weltreporter: Netzwerk freier deutschsprachiger Auslandskorrespondenten
      http://weltreporter.net/

      Reporter ohne Grenzen
      https://www.reporter-ohne-grenzen.de/

      LeadAwards
      www.leadacademy.de/2015/

      World Press Photo
      http://www.worldpressphoto.org/

      Inter Press Service: Nachrichtenagentur Deutschland
      http://www.ipsnews.de/

      DPA Deutche Presse-Agentur
      http://www.dpa.de/

      AFP- Agence France Presse
      www.afp.com/de/

      Reuters
      http://de.reuters.com/

      Evangelischer Pressedienst
      http://www.epd.de/

      Publik-Forum
      https://www.publik-forum.de/


      Gedankensplitter

      Lesen ist für den Geist, was Gymnastik für den Körper ist.
      Joseph Addison

      Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung, keine Bildung.
      John F. Kennedy

      Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln.
      Herbert Spencer

      Ein Gramm Wissen ist mir lieber, als einhundert Tonnen Meinung.
      Manès Sperber

      Ein Wissen, das nicht in die Zukunft reicht, ist kein Wissen.
      Hans-Peter Dürr

      Abonnement

      - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
      - Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
      - Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.
      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz