Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter November 2016

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter


Neuigkeiten

- 50% Jahresgebühr bei Wiederanmeldung im November
- Bibliotheksausweis in die Schultüte
- Spiel des Jahres 2016
- Il diritto alla lettura in digitale
- Bericht zur Lage der Bibliotheken 2016/17
- Vorlesestudie 2016
- Aktuelle Kinder- und Jugendbuchtipps von Dr. Roswitha Budeus-Budde

Stadtbibliothek Rosenheim

50% Jahresgebühr bei Wiederanmeldung im November

Wenn Sie länger nicht mehr bei uns gewesen sind, möchten wir Sie gerne wieder in die Bibliothek locken!
In unserem Jubiläumsjahr "20 Jahre Stadtbibliothek" haben wir uns deshalb für den Monat November eine Aktion ausgedacht:
Alle Leser, deren Ausweis vor dem 1.1.2014 abgelaufen ist, können sich bei uns wieder anmelden und zahlen statt 20 nur 10 € Jahresgebühr. Wenn Sie Ihren Bibliotheksausweis noch besitzen, bringen Sie ihn bitte zur Neuanmeldung mit.


Bibliotheksausweis in die Schultüte

Unsere Aktion "Bibliotheksausweis in die Schultüte" ging 2016 bereits in die 4. Runde.
Auch in diesem Jahr wurden in den ersten Schulwochen an 512 Erstklässler in allen 8 Grundschulen im Stadtgebiet Rosenheim Bibliotheksausweise ausgegeben. Wir freuen uns sehr darauf, die ersten Klassen im Laufe dieses Schuljahres zu uns in die Bibliothek einzuladen; so können wir die Schulen dabei unterstützen, den Kindern den Umgang mit Büchern nahe zu bringen. Daran, dass viele Eltern bereits zum Schuljahresbeginn ihre Kinder in die Bibliothek begleitet haben, um diesen kostenfreien Ausweis mit ihren Kindern zu nutzen, können wir bereits ablesen, dass dieses Angebot gerne von den Familien angenommen wird.

Spiel des Jahres 2016

Spiel des Jahres
Codenames – Verlag Czech Games Edition – Ab 10 Jahren

Kinderspiel des Jahres
Stone Age Junior – Verlag Hans im Glück – Ab 5 Jahren

Kennerspiel des Jahres

Isle of Sky – vom Häuptling zum König – Verlag Lookout Spiele – Ab 8 Jahren

Die Spiele können ab 10. November bei uns in der Bibliothek ausgeliehen werden.
Wenn Sie mehr über diese oder andere nominierte Spiele erfahren möchten, lesen Sie unter "Spiel des Jahres" weiter.


Il diritto alla lettura in digitale

Heute mal in italienischer Sprache - damit Sie auch sicher auf diese Petition aufmerksam werden: "Für das Recht auf elektronisches Lesen".
Da es leider immer noch ein aktuelles Thema ist, erinnern wir nochmal an diese Petition von EBLIDA - "European Bureau of Library, Information and Documentation Associations".
Für uns und für alle Bibliotheken ist es ein großes Problem, dass wir nicht von allen Verlagen und von allen Büchern eBook-Lizenzen erwerben können. Viele Verlage bieten Bibliotheken überhaupt keine Lizenzen an; andere Verlage haben so hohe Preisvorstellungen, dass man einen Kauf gegenüber dem Steuerzahler und der Stadtverwaltung keinesfalls verantworten kann. Wie bei den Printausgaben müsste es feste Ladenpreise geben, die identisch mit den Preisen für den Endverbraucher sind.

Bericht zur Lage der Bibliotheken 2016/17

Jetzt ist der Bericht zur Lage der Bibliotheken 2016/17 vom Deutschen Bibliotheksverband e.V. erschienen.
Aus dem Vorwort der Bundesvorsitzenden Barbara Lison:
"Das zentrale Anliegen des Deutschen Bibliotheksverbandes ist es, allen Bürgerinnen und Bürgern Zugang zu bestmöglichen Bibliotheksangeboten zu verschaffen.
Dies kann nur gelingen, wenn der rechtliche und finanzielle Rahmen für die Arbeit von Bibliotheken gesichert und optimiert wird.
Dafür setzt sich der Verband mit seinen mehr als 2.100 Mitgliedern ein. Er macht sich stark für eine zeitgemäße Kultur- und Bildungslandschaft mit modernen, leistungsstarken Bibliotheken. Für uns alle. Für die Erreichung dieses Ziels sind politische Entscheidungen gefordert. Wo Handlungsbedarf besteht, erfahren Sie in diesem Bericht."


Vorlesestudie 2016

Die Vorlesestudie der "Stiftung Lesen", der Wochenzeitung DIE ZEIT und der "Deutsche Bahn Stiftung" untersucht seit 2007 jährlich, empirisch, aufeinander aufbauend und aus unterschiedlichen Blickwinkeln die Situation des Vorlesens in Deutschland und seine Bedeutung für die Entwicklung von Kindern.
Gemeinsam können wir den Anteil der Eltern, die zu selten vorlesen, bis 2020 auf 20 Prozent senken; bis 2030 auf 10 Prozent. Erst dann verfügen neun von zehn Kindern über die Bildungs- und Entwicklungschancen, die ihnen gerechterweise zustehen.


Aktuelle Kinder- und Jugendbuchtipps von Dr. Roswitha Budeus-Budde

Da diese Veranstaltung gleich am ersten Tag im Dezember stattfindet, kündigen wir diesen Termin bereits heute an:

Donnerstag, 1. Dezember, 20 Uhr
Literaturtipps und Lebkuchen
Aktuelle Kinder- und Jugendbuchtipps von Dr. Roswitha Budeus-Budde, Kinder- u. Jugendbuch-Redakteurin der SZ

Auch in diesem Winter präsentiert Dr. Roswitha Budeus-Budde Highlights aus dem aktuellen Kinder- und Jugendbuchprogramm. Die kompetente und unterhaltsame Vorstellung ihrer Lesetipps bietet eine gute Gelegenheit, sich im großen Angebot der Neuerscheinungen zu orientieren und für sich die besten Buchempfehlungen aus dem Bilder-, Kinder- und Jugendbuch zu entdecken. Vor Ort gibt es einen Büchertisch der Buchhandlung Beer, an dem man viele der schönen Bücher direkt erstehen kann und Anregung für ein schönes Weihnachtsgeschenk findet.
Eintritt: frei


Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zum  globalen Wirtschafts- und Finanzsystem.

Im Gespräch

 

 

Martin Dornes: Macht der Kapitalismus depressiv? Über seelische Gesundheit und Krankheit in modernen Gesellschaften

Martin Dornes ist Soziologe und Psychologe. Er hinterfragt gängige Thesen: Burn-Out, Erschöpfung, ADHS, Depression: Macht uns der Kapitalismus krank? Natürlich, denkt man sofort, wer denn sonst. Aber stimmt das überhaupt?
Das Buch behandelt an der Schnittstelle verschiedener Themengebiete wie Philosophie, Glücksforschung und Medizin, viele interessante Fragen: Haben psychische Erkrankungen zugenommen? Macht die Arbeitswelt krank? Verklärt man die Vergangenheit in Form von "goldenen Zeitaltern"? Der eindeutige Befund des Autors: Nein, die Lage ist heute besser als früher. Wenn sich Fallzahlen bestimmter Krankheiten wie Depression oder ADHS erhöht haben, dann liegt es an der verbesserten Diagnostik.

Robert Misik: Kaputtalismus - wird der Kapitalismus sterben, und wenn ja, würde uns das glücklich machen?

Der Journalist Robert Misik rekapituliert die Finanzkrise in Form einer Kritik der neoliberalen Wirtschaftspolitik. Er behandelt die sozialen Folgen anhand journalistischer Schilderungen aus Griechenland, wobei hier die Zivilgesellschaft und Syriza im Vordergrund der Schilderung stehen. Am Schluss werden auf knapp 20 Seiten alternative gesellschaftliche Entwürfe - vor allem dezentrale zivilgesellschaftliche Aktivitäten - vorgestellt.

Norbert Häring: Die Abschaffung des Bargelds und die Folgen - der Weg in die totale Kontrolle

Der Wirtschaftsjournalist Norbert Häring zeigt, wie Politik und Finanzwelt alles daran setzen, um die völlige Informationskontrolle über die Menschen zu bekommen. Das Buch ist aber viel breiter angelegt: Die Frage, warum in der Finanzkrise trotzdem Boni an das Management verteilt wurden, während die Verluste zu Lasten der Staatshaushalte gingen, wird hier eingehend beantwortet.


Matthias Weik und Marc Friedrich: Kapitalfehler - wie unser Wohlstand vernichtet wird und warum wir ein neues Wirtschaftsdenken brauchen

Die beiden Wirtschaftsexperten und Publizisten Friedrich und Weik stellen in diesem Buch die volkswirtschaftlichen Aspekte der nicht aufgearbeiteten Finanzkrise in den Vordergrund. Sie zeigen die Fehler im Wirtschaftssystem auf: Wohlstand wird nicht fair und nachhaltig verteilt, Schulden werden in unverantwortlichem Maß angehäuft, die Staaten machen sich erpressbar.


Willem Middelkoop: Der große Neustart - Kriege um Gold und die Zukunft des globalen Finanzsystems

Der niederländische Finanzjournalist und ehemalige Börsenkommentator kritisiert das gegenwärtige Weltfinanzsystem und fordert mit einer Umsetzung auf den sicheren Goldstandard weitere notwendige Reformen.

Alrun Vogt: Wirtschaft anders denken - vom Freigeld bis zum Grundeinkommen

Kritik an der vorherrschenden Geld- und Wirtschaftstheorie bzw. -politik inklusive Lösungsvorschläge mit alternativen Ansätzen für Änderungen wie z.B. Zins und Zinseszins, Geldschöpfung, Wachstum, Verschuldung, Marktwirtschaft und Eigentum. Mit vielen Beispielen, Zitaten und Grafiken.

Bastian Obermayer und Frederik Obermaier: Panama Papers - die Geschichte einer weltweiten Enthüllung

... wie wir die versteckten Milliarden von Premierministern, Diktatoren, FIFA-Funktionären, Konzernlenkern und Superreichen fanden - und die geheimen Gelder

Die beiden Investigativjournalisten der "Süddeutschen Zeitung" erzählen hier detailliert über die Machenschaften eines Anbieters von Briefkastenfirmen. Sie berichten, wie sie an die "Panama Papers" kamen und legen die Aktivitäten der "Finanzmafia" offen. Die beiden Journalisten arbeiteten mit 400 Kollegen aus 80 Ländern zusammen. Die Zusammenhänge werden allgemeinverständlich erklärt.


Yash Tandon: Handel ist Krieg - nur eine Wirtschaftsordnung kann die Flüchtlingsströme stoppen

Der aus Uganda stammenden Ökonom und politische Aktivist, hat an Sitzungsrunden der Welthandelsorganisation WTO im Auftrag verschiedener afrikanischer Staaten teilgenommen.
Dieses faktenreiche und wissenschaftlich untermauerte Buch, stellt politisch kenntnisreich dar, dass der Handel - so wie er von den führenden WTO-Ländern des Westens organisiert wird - für die Menschen in den Ländern des globalen Südens tödlich ist.


Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.
Neu im Angebot

 

 

René Freund: Niemand weiß, wie spät es ist

Nora lebt mit ihrem Vater in Paris. Ihre Mutter ist bei einem Bergunglück in ihrer Heimat Österreich ums Leben gekommen, als Nora 4 Jahre alt war.
Nun ist auch Noras Vater Klaus gestorben und sie erscheint zur Testamentseröffnung beim Notar. Anwesend ist auch der junge Notariatsgehilfe Bernhard Petrovits. Nora erfährt, dass der letzte Wille ihres Vaters beinhaltet, dass sie in Begleitung des jungen Mannes mit seiner Urne nach Österreich fährt und dort eine Wanderung unternimmt. Wohin diese gehen soll, erfährt sie mit einer täglichen Nachricht durch den Notar.
Ein schöner Roman, den man nicht mehr aus der Hand legen kann.

Jean Mattern: September

Der Autor Jean Mattern ist in Deutschland geboren, lebt und arbeitet als Lektor in einem Verlag in Paris. Mit seinem vierten Roman "September" lässt er die Zeit der Olympischen Spiele in München 1972 wieder aufleben. Zentrales Thema ist die Geiselname der israelischen Sportler durch das Palästinenserkommando "Schwarzer September".
Die beiden Journalisten Sebastian und Sam lernen sich während dieser Zeit kennen. Sebastian lebt in England; er ist 30, verheiratet und Vater einer Tochter. Sam stammt aus Südafrika, lebt in New York und schreibt für eine jüdische Wochenzeitschrift. Die beiden erleben hochemotionale Tage voll verwirrender Gefühle - sowohl aus privater als auch aus beruflicher Sicht.

Fabio Volo: Der Weg nach Hause

Wer mal wieder eine Liebesgeschichte mit einem etwas ernsteren Hintergrund lesen möchte, ist bei Fabio Volo genau richtig. "Der Weg nach Hause" ist Liebesroman und Familienroman zugleich.
Zwei Brüder aus Mailand, Andrea und Marco, leben jeder ein eigenes Leben. Marco hat sich in London mit einem eigenen Restaurant selbständig gemacht; er ist Single, hat immer wieder Affären und denkt immer noch an seine Jugendliebe.
Andrea ist in seiner Heimatstadt geblieben, wo auch sein Vater noch lebt. Seine Ehe ist gerade dabei zu scheitern.
Als der Vater einen Oberschenkelhalsbruch hat und zudem erste Anzeichen von Demenz zeigt, versuchen beide Brüder, sich um ihn zu kümmern. So kommen sie sich wieder näher - teilweise zu nahe.

J.L. Carr: Ein Monat auf dem Land

Der britische Autor J.L. Carr lebte von 1912 bis 1994. "Ein Monat auf dem Land" erschien in der englischen Originalausgabe im Jahr 1980; in diesem Jahr wurde diese Erzählung auch für den Booker Prize nominiert. Jetzt wurde das Buch erstmals in deutscher Sprache verlegt.
Im Sommer 1920 wird der Restaurator Tom Birkin beuaftragt, ein mittelalterliches Fresko in der Dorfkirche von Oxgodby freizulegen. Tom Birkin war im 1. Weltkrieg Soldat und ist traumatisiert zurückgekehrt. Auch hat in seine Frau verlassen, so dass er nun hofft, in der ländlichen Abgeschiedenheit Ruhe und Frieden zu finden. Ein leises und diskretes Büchlein, das noch lange nachhallt.

Henning Mankell: Die schwedischen Gummistiefel

"Die schwedischen Gummistiefel" ist das letzte Buch von Henning Mankell, bevor er im Oktober 2015 gestorben ist. Es ist die lockere Fortsetzung von "Die italienischen Schuhe", kann aber problemlos eigenständig gelesen werden.
In diesem Buch geht es um einen alternden, einsamen Mann, der auf einer kleinen Schäreninsel wohnt. Als sein Haus niederbrennt, wird sein Leben ein weiteres Mal auf den Kopf gestellt. Er verliert fast alles und wohnt in einem Wohnwagen, bis die polizeilichen Ermittlungen abgeschlossen sind und die Versicherungsgesellschaft den Wiederaufbau ermöglicht.
Eine Journalistin tritt in sein Leben; auch seine Tochter meldet sich wieder. Wegen ihr reist er auch nochmal nach Paris und seine Gedanken kreisen immer wieder um Alter und Tod. "Ich fürchte mich nicht vor dem Tod. Der Tod muss die Freiheit von Angst sein. Die äußerste Freiheit."
Ein ruhiges und trotzdem spannend zu lesendes Buch.

Ursula Poznanski: Anonym

Das Internet-Forum heißt "Morituri" und es entscheidet über Leben und Tod. Egal ob die User ihrem Chef, ihrem Nachbarn oder einem Expartner den Tod wünschen, hier haben sie die Möglichkeit diesen Wunsch wahr werden zu lassen. Sie nominieren potentielle Kandidaten und alle User können entscheiden, wer am Ende sterben soll. Kommissar Daniel Buchholz und seine Kollegin Nina Salomon versuchen mit allen Mitteln die Plattform vom Netz zu nehmen, jedoch vergeblich. Hilflos müssen sie buchstäblich mit ansehen, wie Menschen vor dem Auge der Öffentlichkeit ermordet werden.
Schließlich entscheidet sich Nina Salomon zu einem Schritt, der nicht nur sie selbst in Gefahr bringt. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, der den Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen lässt.

Wiederentdeckt!

Der britische Schriftsteller Roald Dahl wäre in diesem Jahr 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass gibt es - sowohl für Kinder als auch für Erwachsene - einige Neuerscheinungen bzw. Neuauflagen.

  • Boy ; Im Alleingang : die autobiographischen Erzählungen
  • Alle Küsschen! 25 ungewöhnliche Geschichten
  • BFG - Big friendly giant : das Buch zum Kinofilm
  • James und der Riesenpfirsich: Hörbuch gelesen von Rufus Beck
  • Charlie und der große gläserne Fahrstuhl
  • Der fantastische Mr. Fox: Hörbuch gelesen von Christian Berkel (auch als Film)
  • ...

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.
      • Rafael Chirbes: Paris-Austerlitz
      • Navid Kermani: Sozusagen Paris
      • Jane Gardam: Letzte Freunde
      • Mario Vargas Llosa: Die Enthüllung
      • Nicolas Barreau: Das Café der kleinen Wunder
      • Sophie Bassignac: Das Leben ist zu bunt für graue Tage
      • Alessandro Baricco: Smith & Wesson
      • Cees Nooteboom: 533 Tage - Berichte von der Insel
      • Hugo Claus: Der Kummer von Belgien
      • A. F. Th. ˜van derœ Heijden: Das Biest
      • Asta Scheib: Sturm in den Himmel - die Liebe des jungen Luther
      • Sibylle Lewitscharoff: Das Pfingstwunder
      • Mark Henshaw: Der Schneekimono
      • Bethan Roberts: Das Kind der Anderen
      • Jack London: Martin Eden
      • Tania Blixen: Nordische Nächte
      • Laurent Mauvignier: Mit leichtem Gepäck
      • Marcel Beyer: Kaltenburg
      • Christopher Kloeble: Die unsterbliche Familie Salz
      • Hermann Hesse: Unterm Rad
      • Enes Karić: Der jüdische Friedhof
      • Deborah Moggach: Tulpenfieber
      • Paul Murray: Der gute Banker
      • Aude Le Corff: Das zweite Leben des Monsieur Moustier
      • Dmitrij Kapitelman: Das Lächeln meines unsichtbaren Vaters
      • Benno Köpfer: Kadir, der Krieg und die Katze des Propheten
      • Margherita Giacobino: Familienbild mit dickem Kind
      • Cornelia Franz: So fremd, so schön
      • Hanna Dübgen: Über Land
      • William Gibson: Peripherie
      • Daria Bignardi: So glücklich wir waren
      • Diane Chamberlain: Das geheime Leben der CeeCee Wilkes
      • Brigitte Kronauer: Der Scheik von Aachen
      • Emma Braslavsky: Leben ist keine Art, mit einem Tier umzugehen
      • Noah Hawley: Vor dem Fall
      • Peter Sloterdijk: Das Schelling-Projekt
      • Thomas Meinecke: Selbst
      • Michael Frayn: Das Spionagespiel
      • Agatha Christie: Mit offenen Karten - ein Fall für Poirot
      • Felix Huby: Der Patriarch
      • Franz Dobler: Ein Schlag ins Gesicht
      • Wolf Haas: Das Wetter vor 15 Jahren
      • Tess Gerritsen: Die Meisterdiebin
      • Andreas Eschbach: Teufelsgold
      • Daniel Silva: Der englische Spion
      • Teju Cole: Vertraute Dinge, fremde Dinge
      • Die Angst vor den anderen: ein Essay über Migration und Panikmache
      • A.L. Kennedy: Schreiben - Blogs & Essays
      • Bruce Springsteen: Born to run
      • Franz Alt: Die 100 wichtigsten Worte Jesu
      • Ulrike Bartholomäus: Die Kunst, gute Gespräche zu führen
      • Jutta Scheider: Backen mit Urkorn
      • Barbara Heiner: Detox - ganzheitlich entgiften
      • Angélique Mundt: Erste Hilfe für die Seele
      • Klaus Koch: Pubertät war erst der Vorwaschgang
      • Bettina Pohlmann: Frühstück mit Giraffen - 7 Reisetaschen, 5 Kontinente, 154 Tage - eine Familie reist um die Welt
      • Herbert Lindenberg: Europa per Rad
      • Gerhard Schweizer: Türkei verstehen
      • Miroslav Nemec: Die Toten von der Falkneralm (eAudio)
      • Nora Roberts: Ein Leuchten im Sturm (eAudio)
      • Wladimir Kaminer: Meine Mutter, ihre Katze und der Staubsauger (eAudio)
      • Delphine de Vigan: Nach einer wahren Geschichte (eAudio)
      • Eggert Blum: Jenseits der Altersgrenze - wann sollen wir in Rente gehen? (eAudio)
      • Doris Dörrie liest Thich Nhat Hanh "Auf dem Weg der Achtsamkeit" (eAudio)
      • Deutsch perfekt Audio - Richtig reagieren; einfach Deutsch lernen (eAudio)
      • Deutsch perfekt Audio - Olympische Spiele 2016 (eAudio)
      Hier geht es direkt zur Ausleihe und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.
      Neue eBooks

      Veranstaltungen

      In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.Veranstaltungsprogramm

      Montag, 7. November, 20 Uhr

      LBT - Leo Betzl Trio - Leo Betzl (p), Maximilian Hirning (b), Sebastian Wolfgruber (dr)
      Konzert

      Als die Stadtbibliothek vor zwanzig Jahren in den Räumen am Salzstadel eröffnet wurde, stiftete der Wirtschaftliche Verband ein Klavier, auf dem inzwischen schon viele bekannte Jazzpianisten gespielt  und das Publikum in der Bibliothek begeistert haben. Im Jubiläumsjahr legt der WV nach und fördert ab 2016 jährlich eine Veranstaltung, bei der das Klavier zum Klingen gebracht wird. Für den Start der vielversprechenden Kooperation wurde der in Rosenheim geborene Jazzpianist Leo Betzl mit seinem Trio engagiert. Freuen Sie sich auf Leo Betzl, der für sein außergewöhnliches musikalisches Talent u.a. mit dem renommierten „Kurt Maas Jazz Award 2015“ gewürdigt wurde. Im Sommer erhielt der gefragte Jazzpianist zudem den „Förderpreis der Stadt Rosenheim“.

      Dass 'Modern Jazz' viele Facetten haben kann, zeigt das Leo Betzl Trio: Leo Betzl (p), Maximilian Hirning (b), Sebastian Wolfgruber (dr): Es besticht vorrangig durch Eigenkompositionen, aber auch durch moderne Standard-Arrangements, sowie durch eine Mischung aus sphärischen, teils impressionistischen Klängen, tighten Grooves und filigranem Swing.

      Eintritt: 15.- / 13.- Euro plus 10%-VVK-Gebühr
      Kartenvorverkauf im Kroiss Ticket-Zentrum
      Restkarten an der Abendkasse


      Samstag, 26. November, 20 Uhr

      Holger die Waldfee
      Lesung von Lars Ruppel

      Der deutsche Slam-Meister – und Vizemeister, Moderator, Buchautor und Radiosprecher Lars Ruppel lebt und liebt Worte. In seinem Buch „Holger die Waldfee“ macht er sich in zwölf Gedichten einen Reim auf Redensarten und erzählt höchst unterhaltsam Geschichten von Schmidt's Katze bis Volker Racho. Ruppels Poesie kommt daher wie Ringelnatz in Baggy Pants, wie Heinz Erhardt in Nietenjacke, wie ein Feuilletonist auf Speed auf einem Scooter-Konzert. In seinen Gedichten verbindet sich klassische Dichtkunst mit der unverbindlich-saloppen Art der Poetry-Slam-Kultur. Lars Ruppel ist Dozent zum Thema Poetry Slam an Universitäten, gibt Lehrer-Fortbildungen und Workshops in ganz Europa. Erleben Sie einen der ganz wenigen „Vollzeit-Slammer“ Deutschlands hautnah bei seiner Lesung in der Stadtbibliothek Rosenheim.

      Eintritt: 14.- / 12.- Euro plus 10%-VVK-Gebühr
      Kartenvorverkauf im Kroiss Ticket-Zentrum
      Restkarten an der Abendkasse


      Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Kinderveranstaltungen

      Montag 7. November – 10:30 Uhr und 15 Uhr

      Figurentheater Hattenkofer
      Los, kleiner Meierling

      Ein sonniger Herbsttag lockt den kleinen Meierling ins Freie und auf eine Wanderung zur Wetterspitze, dem höchsten Berg der Gegend! Er macht sich auf den Weg und gerät unverhofft in einen unheimlichen, dunklen Wald. Gefahren lauern hinter jedem Stamm und im Unterholz. Doch dann, mitten in der fremdesten Fremde trifft Meierling auf Kauderer. Hier im dunklen Tann, jemand der aussieht wie er selbst? Kauderer liebt ebenfalls Kekse und er kann Pilze finden - welch ein Glück! Meierling merkt, dass die Fremde gar nicht so fürchterlich ist und dass es schön sein kann, Neues kennen zu lernen.
      Eine Geschichte über das Weggehen und Wiederkommen erzählt mit Worten und Taten und zwei klitzekleinen Hutzelmännern.

      Für Kinder ab 4 Jahren
      Karten für diese Veranstaltung bekommen Sie an der Information im Erdgeschoß der Stadtbibliothek
      Eintritt: Kinder 3 €, Erwachsene 5 €
      Gruppen bitte anmelden unter: gabriela.schmidt@rosenheim.de


      Montag 28. November – 10 Uhr und 15 Uhr

      Dr. Döblingers geschmackvolles Kasperltheater
      Kasperl in Ferien

      Kasperl und Seppl werden gezwungen, den Prinzen Jochen zum Zelten in den Wald mitzunehmen. Der verwöhnte Königssohn findet Ferien in der freien Natur viel zu langweilig und verdirbt mit seinem Gequengel Kasperl und Seppl den ganzen Spaß. Da erfahren die Beiden, dass der böse Zauberer Wurst soeben die schöne Prinzessin Heike entführt. Sie beschließen, diese zu befreien, um sie mit dem Prinzen zu verheiraten und ihn so loszuwerden.

      Für Kinder ab 6 Jahren
      Der Termin am Nachmittag ist bereits ausverkauft; Karten für Vormittag bekommen Sie an der Information im Erdgeschoß der Stadtbibliothek
      Eintritt: Kinder 3 €, Erwachsene 5 €
      Gruppen bitte anmelden unter: gabriela.schmidt@rosenheim.de


      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

      Interessante Sendungen im November

      Dienstag, 1. November, 20:15 Uhr, Arte
      Amerika hat die Wahl - Wahlkampf in den USA

      Mittwoch, 2. November, 20:15 Uhr, ARD
      Dead man working - Themenwoche Zukunft der Arbeit

      Mittwoch, 2. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Digital, flexibel, überflüssig - Wer hat morgen Arbeit?

      Donnerstag, 3. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Der Coaching-Wahn - Dokumentation

      Donnerstag, 3. November, 22:45 Uhr, ARD
      Nuhr im Ersten - Nuhr auf Arbeit

      Montag, 7. November, 22:25 Uhr, 3sat
      Broken Land - Dokumentarfilm über die Grenze Mexiko-USA

      Dienstag, 8. November, 20:15 Uhr, Arte
      Im Herzen von Paris - Von Alltag und Traumata

      Mittwoch, 9. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Deutsche und Polen - Die Geschichte einer Nachbarschaft

      Mittwoch, 9. November 21:55 Uhr, Arte
      Wie das Kino erwachsen wurde

      Samstag, 12. November, 21:50 Uhr, Arte
      Schlaganfall - jede Minute zählt

      Sonntag, 13. November, 20:15 Uhr, Arte
      Der englische Patient - nach dem Roman von Michael Ondaatje

      Montag, 14. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Sehnsucht nach dem Küstenland - Obere Adria

      Dienstag, 15. November, 21:45 Uhr, Arte
      Noch ist Polen nicht verloren - eine Analyse

      Dienstag, 15. November, 22:25 Uhr, 3sat
      Lampedusa im Winter - Dokumentarfilm

      Mittwoch, 16. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Techno sapiens - Die Zukunft der Spezies Mensch

      Mittwoch, 16. November, 20:15 Uhr, Arte
      Ein Abend mit Truman Capote

      Donnerstag, 17. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Neues aus dem Reich der Mitte - Der Darm

      Freitag, 18. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Antibiotika-Falle - Dokumentation

      Samstag, 19. November, 22:00 Uhr, Arte
      Das Leben der Kühe - Wissenschaftsdokumentation

      Sonntag, 20. November, 23:35 Uhr, ARD
      Druckfrisch mit Denis Scheck

      Dienstag, 22. November, 20:15 Uhr, Arte
      Türkei - Grossmacht in der Krise

      Mittwoch, 23. November, 20:15 Uhr, Arte
      Das Mädchen Wadjda - erster saudischer Spielfilm

      Mittwoch, 23. November, 21:45 Uhr, Arte
      Die heimliche Revolution - Frauen in Saudi-Arabien

      Mittwoch, 23. November, 22:30 Uhr, Arte
      Fallada: Im Rausch des Schreibens

      Donnerstag, 24. November, 17:00 Uhr, Arte
      Xenius: Insektensterben - Was sind die Folgen?

      Freitag, 25. November, 20:15 Uhr, 3sat
      Der gekaufte Patient? - Dokumentation

      Samstag, 26. November, 21:40 Uhr, Arte
      Aids - Erbe der Kolonialzeit

      Sonntag, 27. November, 21:35 Uhr, Arte
      Michael Kolhaas - nach einer Novelle von Heinrich Kleist

      Montag, 28. November, 22:30 Uhr, 3sat
      Zu Ende Leben - Dokumentarfilm

      Dienstag, 29. November, 23:15 Uhr, 3sat
      Die EU von innen  - Dokumentation


      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

      Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.
      Internet

      Friedensarbeit

      Ökumenische FriedensDekade 6. bis 16. November
      http://www.friedensdekade.de/

      Evangelische Friedensarbeit
      http://www.evangelische-friedensarbeit.de/

      Deutsche Kommission Justitia et Pax
      http://www.justitia-et-pax.de/

      Forum ZFD - Ziviler Friedensdienst
      http://www.forumzfd.de/

      ZFD Ziviler Friedensdienst
      https://www.ziviler-friedensdienst.org/de

      Kooperation für den Frieden
      http://www.koop-frieden.de/

      Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF)
      http://friedensdienst.de/

      Nonviolent Peaceforce
      http://de.nonviolent-peaceforce.de/

      Plattform Zivile Konfliktbearbeitung
      http://www.konfliktbearbeitung.net/

      Macht Frieden.
      http://www.macht-frieden.de/

      Frieden Fragen
      https://www.frieden-fragen.de/

      IPPNW - Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges/Ärzte in sozialer Verantwortung e.V.
      https://www.ippnw.de/frieden.html


      Gedankensplitter

      In Bibliotheken fühlt man sich wie in der Gegenwart eines großen Kapitals, das geräuschlos unberechenbare Zinsen spendet.

      Johann Wolfgang von Goethe
      ---------------------------------

      Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.

      Johann Wolfgang von Goethe
      ---------------------------------

      Man sollte alle Tage
      wenigstens ein kleines Lied hören,
      ein gutes Gedicht lesen,
      ein treffliches Gemälde sehen und,
      wenn es möglich zu machen wäre,
      einige vernünftige Worte sprechen.

      Johann Wolfgang von Goethe


      Abonnement

      - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
      - Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.
      - Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.
      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz