Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Oktober 2012

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Veranstaltungen
- Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten

    - Frankfurter Buchmesse 10.-14. Oktober - Friedenspreis
    - 3. Platz beim Drachenbootrennen vom Kajak-Club Rosenheim 2012
    - 6. Poetry-Slam mit Musik von "My choice"
    - Kunst in der Vitrine

    Stadtbibliothek Rosenheim Aussenansicht

    Frankfurter Buchmesse 10.-14. Oktober - Friedenspreis

    Während der Frankfurter Buchmesse wird der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels an Liao Yiwu verliehen.
    Im Bestand der Bibliothek finden Sie folgende Bücher von ihm:

    • Fräulein Hallo und der Bauernkaiser: Chinas Gesellschaft von unten
    • Für ein Lied und hundert Lieder: ein Zeugenbericht aus chinesischen Gefängnissen
    • Die Kugel und das Opium: Leben und Tod am Platz des Himmlischen Friedens (erscheint am 9. Oktober)
    Auf Einladung des Evangelischen Bildungswerkes kommt Liao Yiwu am Donnerstag, 15. November nach Rosenheim. Er stellt sein neues Buch um 19 Uhr in der Aula des Karolinen-Gymnasiums vor.

     
     


    3. Platz beim Drachenbootrennen vom Kajak-Club Rosenheim 2012

    Am Samstag, 22. September fand an der Mangfall zum vierten Mal das vom Kajak-Club Rosenheim hervorragend organisierte Drachenbootrennen statt. Wir konnten - wie schon im Vorjahr - den 3. Platz in der Damenwertung holen. Unangefochten auf Platz 1 lag natürlich wieder die Damenmannschaft "Oberwasser". Trotz Dauerregen hat es allen wieder viel Spaß gemacht und es war eine tolle Stimmung an der Mangfall.

     
     


    6. Poetry-Slam mit Musik von "My choice"

    Samstag, 6. Oktober, 20 Uhr
    Beim 6. Poetry-Slam mit Slammaster Mani Eder stehen wieder junge Poeten mit selbst geschriebenen Texten im Dichterwettstreit untereinander. Das Publikum wird zum Mitfiebern und Bewerten der Texte aufgefordert. Musikalisch umrahmt wird der Abend mit der neu gegründeten Coverband „My Choice“ aus Rosenheim. 
    Veronika Herrmann: Keyboard
    Eric Rosenfelder, Mehmet Topkac, Ali Cakiroglu: Gitarre
    Thomas Stadler: Gesang

    Slammer können sich noch bei Petra Lausecker anmelden:
    Opens window for sending emailpetra.lausecker@rosenheim.de
    oder unter der Telefon-Nummer 08031 - 3651457.
    Karten gibt es an der Abendkasse.

     
     


    Kunst in der Vitrine

    Im Oktober wird die Vitrine im Erdgeschoss von der Elternwerkstatt der Freien Waldorfschule Rosenheim ausgestaltet. Eine herbstliche Landschaft aus gefilzten Figuren, Pflanzen und Tieren entführt in die Märchenwelt der Zwerge und Elfen und gibt Einblick in die handwerklichen Aktivitäten an der Schule.

     
     


    Im Gespräch

    In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...

    In diesem Monat geht es um Neuerscheinungen zum Thema Umwelt und damit zusammenhängende Probleme.
    Im Gespräch

    Alan Weisman: Gaviotas - ein Dorf erfindet die Welt neu

    Bericht über die Entstehungsgeschichte der autarken Ökosiedlung Gaviotas in der unwirtlichen Hochebene Kolumbiens. Mit einfachen Mitteln, aber großem Ideenreichtum gelang es, den Regenwald wiederaufzuforsten, gutes Trinkwasser, Lebensmittel und erneuerbare Energien zu gewinnen.

     
     


    Emily Hunter: Öko-Krieger - eine neue Generation kämpft für unseren Planeten

    19 Geschichten junger Ökoaktivisten aus aller Welt (23 bis 38 Jahre alt) erzählen von kämpferischen, oftmals riskanten Einsätzen für Natur- und Umweltschutz: u.a. die Stadtfarm in der Bronx, der Schutz der alten Wälder in Tasmanien, das Überleben der Schwarzen Stumpfnase im Norden Chinas.

     
     


    Sven Plöger: Gute Aussichten für morgen - wie wir den Klimawandel bewältigen und die Energiewende schaffen können

    Populärwissenschaftliches, kritisch-analytisches Sachbuch des bekannten (TV-)Meteorologen zu den Themen Klimawandel und Energiewende.

     
     


    Wilfried Bommert und Sabine Jacobs: Bodenrausch - die globale Jagd nach den Äckern der Welt

    Ursachen und Konsequenzen des globalen Verteilungskampfs um Ackerland (Land Grabbing) und die notwendigen und möglichen Alternativen.

     
     


    Andreas Rinke und Christian Schwägerl: 11 drohende Kriege - künftige Konflikte um Technologien, Rohstoffe, Territorien und Nahrung

    Die Autoren stellen in 11 Zukunftsszenarien neue Ursachen für globale Kriege und Konflikte vor, die weit über die traditionelle Kriegsursachenforschung hinausgehen. Sie zeigen, dass der Terrorismus nicht die Hauptbedrohung ist. Daneben zeigen sie reale Wege aus den Krisen auf.

     
     


    Peter Hennicke und Paul J. J. Welfens: Energiewende nach Fukushima - deutscher Sonderweg oder weltweites Vorbild?

    Der Energieexperte Hennicke und der Wirtschaftsprofessor Welfens bieten eine Analyse der Möglichkeiten und Probleme der deutschen Energiewende einschließlich Kritik an indirekten Subventionen für Kernkraft und Kohle.

     
     


    Hannes Koch: Stromwechsel - Wie Bürger und Konzerne um die Energiewende kämpfen

    Hannes Koch, Bernhard Pötter und Peter Unfried nehmen das Thema Energieversorgung unter die Lupe. Deutschland nimmt mit dem Atomausstieg international eine Vorreiterrolle ein. Aber noch ist unklar, wie es nun weitergeht. Bestimmen die alten Konzerne weiterhin die Energieproduktion oder setzen sich neue, innovative Firmen und dezentrale Modelle durch? Welche Köpfe beeinflussen maßgeblich die Energiewende, wer zieht im Hintergrund die Fäden?

     
     


    Christoph Süß: Morgen letzter Tag! Ich und Du und der Weltuntergang

    Christoph Süß nimmt viele der bislang prophezeiten und ausgebliebenen Weltuntergänge sowie andere Absurditäten unseres Daseins und unserer Geschichte humorvoll bis sarkastisch aufs Korn.

     
     


    Lesen - Hören - Sehen

    Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.

    Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

    Lesen - Hören - Sehen

    Evi Simeoni: Schlagmann

    Der 65jährige Sportjournalist Müller hat die beiden früheren "Lebensbegleiter" von Arne Hansen dazu gebracht, ihm in mehreren Einzelgesprächen Gedanken und Erinnerungen an den international erfolgreichen Ruderer Hansen zu offenbaren. Ali war sein Trainingspartner und Rivale, Anja war seine Freundin. Arne war kompliziert, er war magersüchtig und er lies niemanden an sich ran. Auch Anja ist es nie gelungen, zu Arne wirklich vorzudringen. Auch sie konnte sein Leben nicht retten, weil er es nicht zulies. Seine Merkwürdigkeiten verunsichern Anja noch heute. Sie fand keinen Zugang zu ihm; ebensowenig, wie alle seine anderen Mitmenschen.
    Evi Simeoni ist Sportredakteurin der FAZ. Wie sie im Nachwort schreibt, wurde sie für ihr Romandebüt vom Schicksal des deutschen Ruderers Bahne Rabe inspiriert.

     
     


    Francis Greenslade: Der Duft des Regens

    Die Kanadierin Frances Greenslade hat mit ihrem ersten Roman einen richtig schönen Schmöker geschrieben. Die beiden Schwestern Maggie und Jenny Dillon werden von ihrer Mutter Irene zu Bea und Ted Edwards gebracht, da sie sich andernorts um ihren Lebensunterhalt kümmern will. Maggie und Jenny arrangieren sich so gut es geht mit der Situation. Als Jenny in Schwierigkeiten gerät, macht sich Maggie auf die Suche nach ihrer Mutter. Ein anrührender Roman, der viel von der Atmosphäre in der Wildnis Kanadas vermittelt.

     
     


    Ina May: Tod am Chiemsee

    Die am Chiemsee wohnende Schriftstellerin Ina May hat einen spannenden regionalen Krimi geschrieben. Er spielt hauptsächlich auf der Fraueninsel und im Kloster. Die Klosterschwester Althea - mit bürgerlichem Namen Marian Reinhart - "ermittelt" zusammen mit ihrem Neffen Stefan Sanders von der Münchner Mordkommission. Ein Fischer findet einen alten Überseekoffer mit zwei Skeletten. Bald stellt sich heraus, dass es sich um Mitschüler von Marian handelt, die in ihrer Jugend im Internat auf Frauenchiemsee lebten. Die beiden Ermordeten waren ein Liebespaar. Viele Mitschüler beneideten Theresa Biedermann um ihren gut aussehenden Freund Moritz Lanz. Doch wer hatte ein Interesse, dass die Beiden von der Bildfläche verschwinden. Nach so vielen Jahren ist dies nicht mehr einfach zu eruieren; auch tauchen noch ein paar andere Ungereimtheiten auf, die gelöst werden wollen.

     
     


    John Green: Das Schicksal ist ein mieser Verräter

    Eigentlich handelt es sich bei dem neuen Roman von John Green wieder um ein Jugendbuch; doch wir haben es zusätzlich bei den Romanen einsortiert, weil es auch für Erwachsene sehr lesenswert ist.
    Die 16jährige Hazel ist ein Einzelkind und sie hat Lungenkrebs. Sie vermeidet Freundschaften, sie ist gerne alleine und wird von ihren Eltern so sehr umsorgt, dass es ihr manchmal zu viel wird. Einmal in der Woche geht sie in eine Selbsthilfegruppe von jugendlichen Krebspatienten. Dort erscheint eines Tages Augustus, genannt Gus. Die beiden verlieben sich und verbringen noch eine sehr intensive Zeit zusammen.
    Ein ehrliches und intensives Buch über Krankheit, die Liebe und das Leben.

     
     


    Veranstaltungen

    In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden. Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik "Opens internal link in current windowVeranstaltungen".  Veranstaltungen Stadtbibliothek Rosenheim

    Montag, 1. Oktober, 20 Uhr

    Themenschwerpunkt Afghanistan

    Robert Sedlatzek-Müller: Soldatenglück - mein Leben nach dem Überleben
    Kooperation mit Schülern des  P-Seminars Griechisch des IGG
    Ein Moment kann ein Leben drastisch verändern. Bei einer Explosion in einem deutschen Lager in Afghanistan werden mehrere Soldaten getötet. Robert Sedlatzek-Müller hat Glück: er überlebt. Doch um welchen Preis? In seinem Buch „Soldatenglück. Mein Leben nach dem Überleben“ beschreibt er, mit welchen psychischen und gesellschaftlichen Schwierigkeiten ein traumatisierter deutscher Bundeswehr-Soldat zu kämpfen hat. Die Lesung findet in Kooperation mit den Schülern des  P-Seminars Griechisch des Ignaz-Günther-Gymnasiums statt.

    Eintritt: 8,- / 6,- EUR plus 10% VVK-Gebühr

     
     


    Mittwoch, 10. Oktober, 17 Uhr

    Bücher hören - Lieblingsbücher lesen lassen
    Renate M. Mayer liest aus „Außer Atem“ von Romain Gary

    Bei „Bücher hören – Lieblingsbücher lesen lassen“ für Erwachsene werden in diesem Winter wieder Leckerbissen für die Ohren zu hören sein. Eine oder viele oder halbe Geschichten füllen wieder in einer bunten Mischung die Lesestunde in der Stadtbibliothek am Salzstadel. Heute liest Vorleserin Renate M. Mayer eine erst postum veröffentlichte kleine Erzählung von Romain Gary.

    Der ungewöhnliche Lebenslauf des Autors ist in seine ungewöhnlichen Geschichten eingeflossen. Auch in „Außer Atem“ ist es die ewige Verschränkung von Liebe und Tod, die ihn bewegt. Gary wurde 1914 in Litauen als Roman Kacew geboren, emigrierte mit seiner Mutter an die Côte d’Azur, war Botschafter in Los Angeles, Flieger und Romanautor. Er schrieb auf Französisch und Englisch und verbarg seine Identität hinter vier verschiedenen Pseudonymen so gut, dass er zweimal den wichtigsten französischen Literaturpreis, den Prix Goncourt, bekam: einmal als Romain Gary, einmal als Émile Ajar. Verheiratet war er mit der Schauspielerin Jean Seberg. Mit ihr wurde die Geschichte dieser Lesung verfilmt. 1980 wählte Gary – wie seine Frau – den Freitod.

    Weitere Termine: 7. u. 28. November, 19. Dezember
    Eintritt: frei

     
     


    Montag, 29. Oktober, 20 Uhr

    Man ist nicht z`Haus und doch nicht an der frischen Luft - Von Kaffee- und anderen Freudenhäusern mit Wolf Euba, Maria Reiter und Heinrich Klug

    Kaffeehäuser in Wien und Prag waren nicht nur Orte der Inspiration für viele Literaten, so mancher hat ihnen auch in seinen Werken ein Denkmal gesetzt. Wolf Euba, Schauspieler und bekannte Sprecherstimme im Bayerischen Rundfunk, erzählt von den Stätten öffentlichen Vergnügens und geheimer Laster. Gekonnt zitiert er Texte von Alfred Polgar, Ludwig Thoma, Kurt Tucholsky und anderen. Die passende Musik von Bartòk bis Piazolla, wird exzellent gespielt von Maria Reiter am Akkordeon und Heinrich Klug am Violoncello. So verbinden sich die ausgewählten Texte und Musikstücke zu einem vergnüglich dargebotenen Ganzen.

    Eintritt: 12,- / 10,- EUR plus 10% VVK-Gebühr  
    VVK im Ticket-Zentrum

     
     


    Kinderveranstaltungen

    Lesefrösche

    Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Quartiersmanagement Altstadt Ost und ehrenamtlichen Lesepatinnen aus dem Stadtteil organisiert.
    Kontakt: Gabriela Schmidt

    Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik "Kinderveranstaltungen".

    Kinderveranstaltungen

    Montag, 22. Oktober, 10 und 15 Uhr

    marotte-Figurentheater
    Pinocchio

    Die Geschichte “Pinocchio” nach Motiven des gleichnamigen Kinderbuchs von Carlo Collodi geht so: Da zieht einer, der nicht viel mehr als ein Stück Holz ist, in die Welt hinaus, neugierig, mutig, frech und ungestüm. Die Holzpuppe Pinocchio weiß noch nichts vom Leben, von all den Regeln, die brave Kinder befolgen müssen. Dabei ist es doch gerade das Bravsein, das er mit der überschäumenden Leidenschaft seines kleinen Herzens so sehr erstrebt, so sehr, dass alles, was aus gutem Vorsatz beginnt, zu Abenteuern auf Leben und Tod wird. Viel Unglück und Ungerechtigkeit muss Pinocchio ertragen. Doch mit lautem Lachen und einem Purzelbaum übersteht er die schlimmsten Katastrophen und lernt zwar nicht das Bravsein, dafür aber die Liebe zu den Menschen kennen und findet am Ende genau den Platz, den das Leben für einen wie ihn bereit hält.

    Eintritt: 3,- / 5,- Euro plus 10% VVK-Gebühr
    Für Kinder ab 5 Jahren
    Gruppen für die Vormittagsveranstaltung bitte bei Gabriela Schmidt anmelden unter der Telefon-Nummer 08031 - 3651458
    http://www.marotte-figurentheater.de/

     
     


    Der TV-Tipp

    Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...TV-Tipp

    Interessante Sendungen im Oktober

    Dienstag, 2. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Banken, Banker, Bankster

    Donnerstag, 4. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
    wissen aktuell: Rasante Zeiten

    Freitag, 5. Oktober, 21:00 Uhr, 3sat
    makro: Was essen wir morgen?

    Sonntag, 7. Oktober, 21:45 Uhr, 3sat
    Cleveland versus Wall Street - Dokumentarfilm

    Montag, 8. Oktober, 19:30 Uhr, Arte
    Schwerpunkt Buchmesse: Neuseeland von oben (1/5)

    Montag, 8. Oktober, 22:25 Uhr und 22:55 Uhr, 3sat
    Philipp Keel und der Diogenes Verlag

    Montag, 8. Oktober, 0:20 Uhr, 3sat
    Lange Nacht der Schweizer Autoren

    Dienstag, 9. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend - Versuche am Menschen: wenn Medikamententests zur Bedrohung werden

    Mittwoch, 10. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
    Bergleben - Dokumentation

    Mittwoch, 10. Oktober, 21:35 Uhr, Arte
    Umberto Eco: Mein Leben

    Donnerstag, 11. Oktober, 21:00 Uhr, 3sat
    3satbuchzeit

    Samstag, 13. Oktober, 21:00 Uhr, 3sat
    Leonard Cohen: Bird on a Wire

    Sonntag, 14. Oktober, 15:30 Uhr, Arte
    Die Vermessung des Ruhms - Der Schriftsteller Daniel Kehlmann

    Dienstag, 16. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
    Themenabend: Bio für Neun Milliarden

    Mittwoch, 17. Oktober, 21:50 Uhr, Arte
    Philip Roth, ohne Beschwerden: Porträt des amerikanischen Schriftstellers

    Sonntag, 21. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
    Herr der Fliegen - nach dem Roman von William Golding

    Dienstag, 23. Oktober, 21:50 Uhr, Arte
    Themenabend - Wind und Sonne: Sauberer Strom?

    Freitag, 26. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
    Der englische Patient - nach dem Roman von Michael Ondaatje

    Sonntag, 28. Oktober, 12:00 Uhr, BR
    Geheimnis Michelangelo

     
     


    Interessantes aus der Welt des Internet

    Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben.

    Weitere Internet-Tipps bietet unsere Linksammlung.

    Internet-Tipps

    Zivilgesellschaft - Soziale Initiativen

    http://www.buergerstiftungen.org/
    Initiative Bügerstiftungen - Gemeinsam Gutes anstiften

    http://www.buergermut.de/
    Stiftung Bügermut: neues einfach machen

    http://www.bonventure.de/
    BonVenture - Kapital und Know-how für Sozialunternehmer

    http://www.aktive-buergerschaft.de/
    Aktive Bürgerschaft - Kompetenzzentrum für Bürgerengagement

    http://www.bagfw.de/
    Bundesarbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege

    http://www.betterplace.org/de/
    Betterplace: Deutschlands große Spendenplattform

    http://www.commonpurpose.de/
    Common Purpose Deutschland e.V. - erleben, erörtern, entwickeln

    https://www.startsocial.de/
    startsocial - Hilfe für Helfer

    http://www.bbbsd.org/
    Big Brothers Big Sisters Deutschland: Mentoren für Kinder

     
     


    Gedankensplitter

    Verdirb es nicht mit den Menschen! Wir müssen innerlich ein wenig an uns arbeiten und suchen, milder in unserem Urteil, anspruchsloser in unseren Forderungen zu werden. Wir müssen anfangen, die Leute zu nehmen, wie sie sind, und zur Erleichterung dieser Arbeit immer eingedenk sein, dass wir selber die Fehler teilen, die wir an anderen rügen und verdammen. Ich weiß wohl, dass ich selbst gegen die vorstehende Weisheit sehr oft verstoßen werde, aber es ist doch schon was, wenn man eine Richtschnur für sein Handeln hat und den guten Willen, sich danach zu richten.

    Theodor Fontane

    Gedankensplitter

    Abonnement


    - Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.
    - Möchten Sie Ihre Einstellungen für den Newsletter ändern oder künftig keinen Newsletter mehr erhalten?
    - Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.


    Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

    Abonnement

    Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

    Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

    Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

    Informationen zum Datenschutz