Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Web-Ansicht.

Team Stadtbibliothek Rosenheim

Newsletter Oktober 2017

- Neuigkeiten
- Im Gespräch
- Lesen - Hören - Sehen
- Wiederentdeckt!
- Neue eBooks im Angebot
- Veranstaltungen
- Kinderhaus - Kinderveranstaltungen
- Der TV-Tipp
- Interessantes aus der Welt des Internet
- Gedankensplitter

Neuigkeiten Stadtbibliothek Rosenheim

Neuigkeiten

- Tiptoi und TING
- Junge Szene: Vorankündigung Poetry Slam und Science Slam
- Zeitschriften und ePaper
- Buchmesse Frankfurt

Tiptoi und TING

Wir haben seit einiger Zeit Bücher und Spiele von Tiptoi und TING im Angebot. Bisher konnte man immer nur ein Exemplar entleihen. Inzwischen ist unser Angebot aber doch so groß geworden, dass wir diese Einschränkung jetzt abschaffen. Ab sofort können die Medien genauso ausgeliehen und verlängert werden, wie auch alle anderen Dinge im Kinderhaus.

Junge Szene: Vorankündigung Poetry Slam und Science Slam

Inzwischen steht auch unser Herbst-Programm in der Reihe Junge Szene. Wir möchsten schon jetzt darauf aufmerksam machen, dass es im November sowohl einen Poetry Slam, als auch einen Science Slam geben wird.

Am Samstag, 11. November findet unser 15. Poetry Slam statt. Mic Mehler und Christoph Hebenstreit - alias Reimrausch - sind als Slammaster geladen und moderieren den Abend. Und musikalisch: Flonoton präsentiert reimintensive, deutsche Texte, die viel Melancholie, aber auch genauso viel Humor beinhalten.

Am Samstag, 25. November findet unser 3. Science Slam statt. Durch den Abend führt der dafür schon bekannte Moderator Markus Berg!

Zeitschriften und ePaper

Unser großes Zeitschriften- und Zeitungsangebot finden Sie im Lesecafé im Erdgeschoss der Bibliothek und natürlich auch in unserem Katalog. Zusätzlich haben wir unsere Übersicht im Internet nun auch mal wieder aktualisiert, so dass Sie einen guten Überblick über unser Angebot haben.
Ebenso stehen Ihnen natürlich die ePaper in LEO-SUED zur Verfügung. Hier haben wir inzwischen auch über 100 Abonnements, die von jedem genutzt werden können.

Buchmesse Frankfurt

Vom 11. bis 15. Oktober findet die Frankfurter Buchmesse statt. Es ist die größte Buch- und Medienmesse weltweit.
In diesem Jahr ist das Gastland Frankreich.
http://www.francfort2017.com/

Der Deutsche Buchpreis wird verliehen,
https://www.deutscher-buchpreis.de/

ebenso, wie der Friedenspreis des deutschen Buchhandels.
http://www.friedenspreis-des-deutschen-buchhandels.de/

Die kanadische Schriftstellerin, Essayistin und Dichterin Margaret Atwood ist die diesjährigen Trägerin des Friedenspreises. Die Verleihung findet am Sonntag, 15. Oktober 2017, um 11 Uhr in der Frankfurter Paulskirche statt und wird live im ZDF übertragen. Die österreichische Schriftstellerin Eva Menasse hält die Laudatio.

Bei uns in der Bibliothek gibt es natürlich viele Neuerscheinungen. Weiter unten bei den Fernsehtipps finden Sie im Buchmesse-Monat Oktober auch viele Literatursendungen.

Nach oben

Im Gespräch

Im Gespräch

In dieser Rubrik stellen wir für Sie jeden Monat neue Bücher zu einem bestimmten aktuellen Thema zusammen: Politik, Umwelt, Religion, Wirtschaft, Gesellschaft, Alter, Gesundheit, Erziehung...
In diesem Monat geht es um aktuelle Bücher zu Themen, die alle mit unserer Zukunft zu tun haben.

Harald Lesch und Klaus Kamphausen: Die Menschheit schafft sich ab - die Erde im Griff des Anthropozän

Der Astrophysiker Harald Lesch hat das Anthropozän - das Zeitalter des Menschen - zum Thema dieses Buches gemacht.
Er setzt sich mit den diesbezüglichen Veränderungen auseinander, mit der Industrialisierung, mit Erfindungen und Technikfortschritten, mit dem Ressourcenverbrauch, mit der Umweltzerstörung, mit dem Bevölkerungswachstum und mit dem Klimawandel.
Viele Interviews mit Fachleuten, Karten, Tabellen und umfangreiches Bildmaterial machen dieses Buch äußerst informativ.

Manfred Lange: Globalisierung - und was nun? Zehn Vorschläge für eine bessere Zukunft

Um die Debatte um die Globalisierung nicht mehr nur deren Gegnern und Kritikern zu überlassen, setzt der Manager Professor Dr. Manfred Lange auf die positiven Gesichtspunkte und vor allem auf eine Veränderbarkeit negativer Auswirkungen. So ist die Darstellung geeignet, mit einem alternativen Denkansatz zur Diskussion anzuregen.

Diana Kinnert: Für die Zukunft seh' ich schwarz - Plädoyer für einen modernen Konservatismus

Diana Kinnert ist Jahrgang 1991 und beschloss schon als Schülerin aktiv zu werden und gegen Missstände und Ungerechtigkeiten zu kämpfen. Mit 17 Jahren wollte sie bereits parteipolitisch arbeiten und tritt nach sorgfältiger Überlegung der CDU bei. Sie entwickelt ihre eigene konservative Sicht auf die Probleme unserer Zeit. Sie studiert Politikwissenschaft, während sie weiterhin mit gezielten politischen Aktionen aktiv für ihre Ideen eintritt.

Weert Canzler und Andreas Knie: Die digitale Mobilitätsrevolution - vom Ende des Verkehrs, wie wir ihn kannten

Die beiden Sozialwissenschaftler entwerfen ein Modell der Vernetzung aller Verkehrsmittel für eine umweltfreundlichere Mobilität. In diesem Szenario verliert das konventionell durch einen Verbrennungsmotor angetriebene Kraftfahrzeug an Bedeutung. Für die Hersteller, die nach Meinung der Verfasser in einem starren Ingenieursdenken gefangen sind, hat das gravierende Folgen.

Franz Alt und Peter Spiegel: Gerechtigkeit - Zukunft für alle : die Grundsatzerklärung

In diesem engagierten und zuversichtlichen Buch plädieren die beiden Autoren mit konkreten und praktikablen Vorstellungen für nachhaltige Gerechtigkeit für alle.
Themen sind die Überwindung des Nationalismus, Demokratie, Energie, Verkehr, Wirtschaft, Bildung und vieles mehr.

Nick Bostrom: Superintelligenz - Szenarien einer kommenden Revolution

Dieses Buch des Physikers und Philosophen Nick Bostrom ist bereits 2014 erschienen; es passt jedoch sehr gut zu diesem Thema. Der Autor befasst sich mit aktuellen Inhalten und mit den Zukunftsszenarien der künstlichen Intelligenz, einem seit rund 60 Jahren bestehenden Forschungszweig. Unter Superintelligenz versteht man eine höhere Entwicklungsstufe als die menschliche Intelligenz.

Gerd Ganteför: Heute Science Fiction, morgen Realität? An den Grenzen des Wissens und darüber hinaus

Der Physiker Professor Dr. Gerd Ganteför richtet den Blick nach vorne und versammelt in diesem Buch die wichtigsten und interessantesten naturwissenschaftlichen Themen der Zukunft. Er präsentiert die aktuellen Herausforderungen und Visionen aus Medizin, Biologie, Physik, Astronomie und Technik.

Nach oben

Lesen Hören Sehen

Lesen - Hören - Sehen

Hier stellen wir Neuerscheinungen vor, die uns sehr gut gefallen haben und die wir gerne weiterempfehlen möchten. Es sind nicht immer nur die Bestseller der Verlage und Buchhandlungen, die lesenswert sind. Es gibt noch viel mehr entdeckenswerte Autoren und Titel.
Weitere Leseempfehlungen der Mitarbeiterinnen finden Sie immer bei den Medientipps.

Morten Brask: Das perfekte Leben des William Sidis

Das Leben des William James Sidis ist keinesfalls ein perfektes Leben. William zerbricht am Ehrgeiz seines Vaters und an der Lieblosigkeit seiner Mutter, die ihn zu immer mehr Höchstleistungen anspornen. Beide zwingen das Kind und später den Jugendlichen in ein Leben ohne Spiel, ohne Sport und ohne gute soziale Kontakte. In kunstvollen Vor- und Rückblenden erzählt der Autor von der Kindheit des Wunderkindes und Genies. William lernt extrem früh lesen, er lernt extrem viele Sprachen, er interessiert sich vor allem auch für Mathematik. In Schule und Studium ist er immer wesentlich jünger als seine Mitschüler; so hat er immense Anpassungsschwierigkeiten, bleibt immer ein Aussenseiter und zerbricht schließlich an diesen außergewöhnlichen Umständen.
Fast zeitgleich ist noch ein zweiter Roman über William James Sidis erschienen: "Das Genie" von Klaus Cäsar Zehrer.

Henning Mankell: Der Sandmaler

Die schwedische Originalausgabe dieses frühen Afrika-Romanes von Henning Mankell erschien bereits 1974, als Henning Mankell 26 Jahre alt war. Im Jahr 1971 reist die junge Elisabeth für zwei Wochen nach Afrika. Nach der Schule weiß sie nicht recht, welchen Weg sie einschlagen soll und erhofft sich vom Kennenlernen des fremden Landes einen Anstoß. Sie lernt viele Probleme der ehemals englischen Kolonie kennen und kehrt erwachsener geworden nach Schweden zurück. Interessant zu sehen ist vor allem auch, wie sich der schwedische Schriftsteller in seinen späteren Romanen im Vergleich zu diesem frühen Text weiterentwickelt hat. Die Themen sind die gleichen und sie sind leider immer noch hochaktuell.

Iman Humaidan: Fünfzig Gramm Paradies - Roman aus dem Libanon

Der Roman von Iman Humaidan ist teils etwas schwer zu lesen, weil er durch die Zeiten und zwischen den verschiedenen Personen hin- und herspringt. Er ist aber auf jeden Fall sehr lesenswert! Die Handlung dreht sich um den Bürgerkrieg in Beirut im Jahr 1978 und verknüpft mehrere Schicksale miteinander. Die libanesische Schriftstellerin Maja findet 1994 die Tagebücher der vom syrischen Geheimdienst ermordeten Journalistin Nura. Sie versucht den Hintergründen auf den Grund zu gehen. Als drittes Frauenschicksal fungiert die analphabetische Kurdin Sabah. Herkunft, Alter und Bildung sind unterschiedlich, jedoch wurde allen Frauen in unterschiedlicher Form Gewalt angetan und sie mussten ihre Heimat verlassen.

Samuel Selvon: Die Taugenichtse

Samuel Selvon wurde 1923 in Trinidad geboren und ist - ebenfalls dort - 1994 gestorben. 1950 ging er nach London, wo er in einem Immigrantenheim und später in einer Kellerwohnung lebte. "Die Taugenichtse" erschien bereits 1956 in England, aber erst jetzt zum ersten Mal in Deutschland.
Hauptperson ist Moses Aloetta, der schon länger in London lebt und für viele Neuankömmlinge - trotz seiner Armut - ein weiches Herz hat und hilft, wo er kann. Voller Hoffnung erreichen in der Nachkriegszeit die Einwanderer aus der Karibik London. Hier suchen sie ein besseres Leben, bleiben aber fremd zwischen den verschiedenen Kulturen.

Ilija Trojanow: Nach der Flucht

Ilija Trojanow wurde 1965 in Sofia geboren. Zusammen mit seiner Familie floh er aus Bulgarien und erhielt in Deutschland politisches Asyl. Seine Wege führen ihn später über Kenia, Paris, München, Bombay und Kapstadt nach Wien, wo er heute lebt. In seinem neuen Buch "Nach der Flucht" sammelt er persönliche und allgemeingültige Gedanken zu den Themen Heimat, Flucht und Sprache und zu allem, was damit zusammenhängt. Ein sehr nachdenkliches Buch.

Laura Schroff: Bevor du weitergehst - Immer wieder beste Freunde

Laura Schroff bekam nach der Veröffentlichung und dem Erfolg ihres Buches "Immer montags beste Freunde" viele Zuschriften und Erzählungen von den verschiedensten Menschen. So entschloss sie sich, ein zweites Buch mit diesen Erlebnissen von Mitmenschlichkeit, Zuneigung und Nächstenliebe zu verfassen. Sie erzählt, was oft ein ganz kleiner Schritt oder eine kleine Geste bewirken kann.

Andy Holzer: Balanceakt - Blind auf die Gipfel der Welt

Der Osttiroler Andy Holzer wurde 1969 blind geboren. Er erzählt in seinem Buch, wie er es mit viel Optimismus und mit der Unterstützung seiner Eltern geschafft hat, seinen Weg zu finden. Als Kind ging er in die Regelschule, war ins ganz normale Leben integriert, fuhr Fahrrad, begeistere sich für's Langlaufen und bald auch für die Berge. Das Klettern wurde sein Lebensinhalt, bei dem ihn seine Familie, sowie viele Weggefährten und Freunde unterstützt haben.

Pietro Bartolo: An das Leid gewöhnt man sich nie

Wer etwas über die Schicksale von Flüchtlingen erfahren möchte und darüber, was die Menschen auf der Flucht im Mittelmeer wirklich erleiden müssen, für den ist dieses Buch des Arztes aus Lampedusa bestens geeignet. Pietro Bartolo leitet die Poliklinik auf Lampedusa. Er ist nicht nur für die Einheimischen da, sondern engagiert sich unermüdlich und bis zur Erschöpfung für die ankommenden Migranten und auch um die Obduktion der Toten. Auch der mit dem goldenen Bären ausgezeichnete Film Seefeuer von Gianfranco Rosi ist in der Bibliothek vorhanden.

Harlad Welzer: Wir sind die Mehrheit

Harald Welzer lehrt Transformationsdesign und Sozialpsychologie. In seinem neuesten Buch plädiert er für eine offenere und positivere Sichtweise der Gesellschaft. Die verantwortlichen Politiker, die Medien und die vernünftige demokratische Mehrheit im Land sollten sich nicht die neurechten und populistischen Themen diktieren lassen, die viel zu viel Raum einnehmen. Sie sollten aktiv für positive Themen und Lösungen einstehen. Welzer setzt sich dafür ein, nicht alles schlecht zu reden, sondern zu zeigen und sich dafür einzusetzen, was eine offene Gesellschaft ausmacht!

Neu gesichtet – DVDs in der Bibliothek

Moonlight
Regie: Barry Jenkins

Der Film erzählt die Geschichte von Chiron, der in Miami fernab jeglichen Glamours aufwächst; die Kamera begleitet ihn auf seinem Weg von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter.
Ein gefühlsdichter und bildgewaltiger Film, der lange nachhallt.
Wir können uns den ausschließlich guten Kritiken nur anschließen, für uns einer der besten Film in den letzten Jahren - unbedingt sehenswert.
Ein Film, der die zahlreichen Auszeichnungen mehr als verdient hat.

Hell or high water
Regie: David Mackanzie

Ein Kammerspiel in der Wüste von Texas, karg und trocken wie die Landschaft.
Die Geschichte zweier ungleicher Brüder (Chris Pine und Ben Foster), die durch kleinere Banküberfälle versuchen, die verschuldete Farm zu retten. Gejagt durch den kurz vor der Pensionierung stehenden
Texas Ranger Marcus Hamilton (Jeff Bridges), kommt es in der Wüste von Texas zum großen Showdown.

Die Welt der Wunderlichs
Regie: Dani Levy

Mimi Wunderlichs Leben ist eine Großbaustelle. Ihr hyperaktiver Sohn bringt ständig ihr Leben durcheinander. Er wird von der depressiven Mutter, vom dementen Vater, der ständig aus dem Heim türmt, vom Ex-Mann Johnny, einem Versager-Rockstar und auch noch von der exzentrischen Schwester unterstützt. Und Mimi? Kümmert sich um alle und ist kurz vorm Durchdrehen. Der ganz normale Familienwahnsinn. Katharina Schüttler brilliert in der Rolle der Mimi Wunderlich.

Die schönen Tage von Aranjuez
Ein Film von Wim Wenders nach einem Stück von Peter Handke und der Musik von Nick Cave

Ein Mann und eine Frau sitzen an einem Tisch im Garten und reden miteinander, während ein sanfter Wind durch den Garten weht. Ein ruhiger, sprachgewaltiger Dialog über Liebe und Begehren, auf den man sich einlassen muss, damit man in die Bilder eintauchen kann.
Wer sich darauf einlässt, wird reich belohnt.

Wiederentdeckt!

Vor 10 Jahren, am 5. Oktober 2007, starb der Schriftsteller Walter Kempowski.
In der Bibliothek sind folgende Titel vorhanden:

- Tadellöser & Wolff
- Haben Sie Hitler gesehen? Haben Sie davon gewußt? (eBook)
- Herzlich willkommen
- Hundstage (eBook)
- Langmut: Gedichte
- Wenn das man gut geht! Aufzeichnungen 1956-1970

Nach oben

eBooks - LEO-SUED

Neue eBooks im Angebot

Hier finden Sie jeden Monat eine kleine Auswahl wichtiger neu gekaufter eBooks.

      - Henning Mankell: Der Sandmaler
      - Jean Echenoz: Unsere Frau in Pjöngjang
      - Ljudmila Ulitzkaja: Jakobsleiter
      - Markus Orths: Max
      - Sandra Hoffmann: Paula
      - Marcus Braun: Der letzte Buddha
      - Thomas Leer: Schlafende Sonne
      - Klaus Cäsar Zehrer: Das Genie
      - George Watsky: Wie man es vermasselt
      - Petros Markaris: Ein Fall für Kostas Charitos
      - Grégoire Hervier: Vintage
      - Tim Parks: Thomas & Mary
      - Colson Whitehead: Underground Railroad (auch als eAudio)
      - Jürgen Todenhöfer: Wer weint schon um Abdul und Tanaya? (eAudio)
      - Tschingis Aitmatow: Du meine Pappel im roten Kopftuch (eAudio)
      - Pierre Lemaitre: Drei Tage und ein Leben (eAudio)
      - Roger Pihl: Der Mann, der vom Fahrrad fiel und im Paradies erwachte (eAudio)
      - Colson Whitehead: Underground Railroad (auch als eAudio)
      - Andreas Franz: Kalter Schnitt
      - Mario Adorf: Schauen Sie mal böse - Geschichten aus meinem Schauspielerleben (eAudio)
      - Thich Nhat Hanh: Schritte der Achtsamkeit gelesen von Doris Dörrie (eAudio)
      - Anselm Grün: Was uns wirklich trägt (eAudio)
      - Rainer Maria Schießler: Himmel, Herrgott, Sakrament (eAudio)
      - Dietrich Grönemeyer: Gesundheit! Für eine menschliche Medizin (eAudio)
      - Rolf Dobelli: Die Kunst des klugen Handelns (eAudio)
      - Tomás Halik: Nicht ohne Hoffnung - Glaube im postoptimistischen Zeitalter (eAudio)

      Hier geht es direkt zur Ausleihe LEO-SUED und hier finden Sie unsere ausführlichen Informationen rund um eBook, eAudio und ePaper.

      Nach oben

      Veranstaltungen in der Stadtbibliothek Rosenheim

      Veranstaltungen

      In unserem Veranstaltungsprogramm präsentieren wir im Lauf des Jahres interessante Lesungen, Vorträge und Musik, die in immer sehr angenehmer Atmosphäre stattfinden.
      Alle Veranstaltungstermine finden Sie unter der Rubrik Veranstaltungen.

      Montag, 2. Oktober, 20 Uhr

      Michael Skasa  „Alles rennet, rettet, flüchtet...“  

      Wir Bayern sind ein besonders wildes Gemisch durchwandernder und hocken gebliebener Völker, vermutlich sind wir darum so gelungen. "Reinrassiges" degeneriert, die Mischung macht’s. Zur Zeit brodeln wieder mal alle durcheinander, sie fliehen, sie emigrieren, sie retten sich und gehen unter. Das geht alle unheiligen Zeiten in Wellen und findet sich neu und tauscht sich aus und verdrängt die andern; seit die Israeliten aus Ägypten zogen – und weit vorher schon.
      Michael Skasa hat Literarisches und Biographisches ausgewählt zum Thema Emigration und Flucht, Verfolgung und Asyl: von der Bibel über Goethe und Hitler bis heute - Briefe, Tagebücher, Gedichte; Erzähltes und Erlebtes: Komik und Tragik. Bekannt wurde der Radiomoderator, Autor und Journalist durch die Radiosendung „Sonntagsbeilage“ des Bayerischen Rundfunks, mit der er über vierzig Jahre seine Hörer auf Bayern 2 unterhielt. Er verfasste Hörbild-Porträts von Dichtern und historischen Personen und schrieb für Die Zeit, die Süddeutsche Zeitung und für Theater heute.
      Michael Skasa wurde mehrfach mit verschieden Preisen geehrt.

      Eintritt: 8,- / 6,- EUR plus 10% VVK-Gebühr
      Vorverkauf im Kroiss Ticket-Zentrum

      Nach oben

      Kinderveranstaltungen

      Kinderhaus - Kinderveranstaltungen

      Lesefrösche

      Jeden Mittwoch findet um 15 Uhr im Kinderhaus eine Vorlesestunde statt. Ehrenamtliche Lesepatinnen lesen den interessierten Kindern aus den verschiedensten Büchern vor.
      Kontakt: Gabriela Schmidt
      Alle Veranstaltungstermine für Kinder finden Sie immer unter der Rubrik Kinderveranstaltungen.

      Neue Bücher im Kinderhaus – empfohlen von Gabriela Schmidt

      Wie geht’s dir Welt und was ist morgen?
      Ein Buch für junge Zukunftsmacher. Wie bringen wir Kinder dazu, sich Gedanken über das Jetzt und das Fortbestehen der Welt zu machen? Mit vielen Bildern und knappen durchdachten Texten bietet dieses Kindersachbuch den Einstieg, um über sich und die Welt nachzudenken.

      Der Pilz von Bernadette Gervais
      Ein Kindersachbuch geeignet ab 6 Jahren. Im Inneren befinden sich auch viele Klappen, die den genauen Aufbau des Pilzes erläutern. Für Erwachsene und Kinder gleich interessant und gerade jetzt im Herbst ein interessantes Buch für Pflanzenfreunde. Von der gleichen Autorin ist auch noch ein Buch über Marienkäfer erschienen, das genauso spannend ist.

      Wieso sind die alle nackt? – ein Buch über Kunst von Susie Hodge
      Kunst gibt nicht nur Kindern viele Rätsel auf: Warum ist Kunst so teuer? Sind Strichmännchen auch Kunst? Was soll das ganze Obst da? Ist Kunst immer flach?
      Das Buch beantwortet diese und andere Fragen auf herzerfrischende Art. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, Kunst auf diese Art zu betrachten. Ich empfehle das Buch für Kinder ab acht Jahren. An alle Erwachsenen: gönnen Sie sich die Zeit, es mit Ihrem Kind gemeinsam anzusehen. Sie werden sehen, dass es viel Freude macht.

      Worauf wartest du? – Das Buch der Fragen von Britta Teckentrup
      Ein Buch nur mit Fragen und keiner einzigen Antwort. Fragen, auf die es auch nicht nur eine Antwort gibt. Fragen, die anregen selbst zu denken und eigene Antworten zu finden. Fragen, die unterstützt werden von Britta Teckentrups Bildern, die ihnen eine Tiefe vermitteln, die mich fasziniert hat. Ein Buch mit Fragen gefüllt, ohne Antworten, da muss ich offen gestehen, das hat mich am Anfang etwas verunsichert und dann mit Neugierde in seinen Bann gezogen.

      Nach oben

      TV-Tipp

      Der TV-Tipp

      Monat für Monat stellen wir für Sie eine kleine aber feine Programmauswahl zusammen: Kultur, Literatur, Kabarett, Spielfilme, Biographien, Wissenschaft...

      Montag, 2. Oktober, 19:00 Uhr ARD alpha
      alpha-Campus DOKU - In Memoriam: Müssen wir das Trauern neu lernen?

      Montag, 2. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Ostsee von oben - Dokumentation

      Montag, 2. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
      Die Bibel - Monumentalfilm von John Huston über die ersten 22 Kapitel des Alten Testaments

      Dienstag, 3. Oktober, 17:45 Uhr, BR
      Gipfeltreffen - Werner Schmidbauer und Hilde Gerg

      Dienstag, 3. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Good bye, Lenin!

      Dienstag, 3. Oktober, 20:15 Uhr, BR
      Stofferl Wells Bayern - "Stravanzen" in Altötting

      Dienstag, 3. Oktober, 22:15 Uhr, Arte
      Ausgebrannt - Kollaps im Krankenhaus - Langzeitdokumentation einer Pariser Klinik

      Mittwoch, 4. Oktober, 19:00 Uhr, BR
      STATIONEN - Gartenglück - Paradiese zwischen Ackerwinde und Zen

      Mittwoch, 4. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Glücklich altern - Dokumentation

      Donnerstag, 5. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      wissen aktuell: Expedition ins Weltall

      Freitag, 6. Oktober, 16:45 Uhr, Arte
      Xenius: Wasser - Wie unsere wertvollste Ressource erhalten bleibt

      Freitag, 6. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Der Preis der Turnschuhe - Billiglohn für schicke Treter

      Freitag, 6. Oktober, 21:00 Uhr, ARD alpha
      Der Kniefall des Kanzlers - Die zwei Leben des Willy Brandt

      Sonntag, 8. Oktober, 17:30 Uhr, Arte
      René Goscinny - Der Autor von Asterix und Co

      Sonntag, 8. Oktober, 18:00 Uhr, 3sat
      Buchzeit mit Gert Scobel

      Montag, 9. Oktober, 17:10 Uhr, Arte
      Mordsidyll - Périgord mit Martin Walker

      Dienstag, 10. Oktober, 17:10 Uhr, Arte
      Mordsidyll - In der Bretagne mit Jean-Luc Bannalec

      Dienstag, 10. Oktober, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Überleben in Venedig - Einwohner wehren sich gegen Massentourismus

      Dienstag, 10. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
      Baby à la carte - Designerbabys - Dokumentarfilm

      Dienstag, 10. Oktober, 21:55 Uhr, Arte
      Seidenstrasse 2.0 - Geopolitische Dokumentation

      Mittwoch, 11. Oktober, 19:20 Uhr, 3sat
      Kulturzeit - Frankfurter Buchmesse

      Mittwoch, 11. Oktober, 19:40 Uhr, Arte
      Re: Mit Worten gegen den IS - Eine Jesidin erhebt die Stimme

      Mittwoch, 11. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
      Elementarteilchen - Literaturverfilmung nach Michel Houellebecq

      Mittwoch, 11. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Die geheimnisvolle Welt der Babys - Die ersten 365 Tage im Leben

      Mittwoch, 11. Oktober, 22:00 Uhr, Arte
      Die Macht der Bücher - Französischsprachige Literatur heute

      Donnerstag, 12. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Wurst mit Nebenwirkungen

      Freitag, 13. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
      Die Tage unter Null - Literaturverfilmung

      Freitag, 13. Oktober, 21:00 Uhr, 3sat
      makro - Sucht nach Soja

      Samstag, 14. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
      Gutenberg - Genie und Geschäftsmann

      Samstag, 14. Oktober, 21:40 Uhr, Arte
      Die Bücherjäger - Kampf um das Wissen der Welt

      Samstag, 14. Oktober, 22:30 Uhr, 3sat
      Kulturzeit extra - Frankreich lesen

      Sonntag, 15. Oktober, 17:30 Uhr, Arte
      Antoine de Saint-Exupéry - Flieger, Schriftsteller und Romantiker

      Sonntag, 15. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
      Germinal - nach dem Roman von Émile Zola

      Sonntag, 15. Oktober, 22:45 Uhr, Arte
      Empört euch! Engagiert euch! Stéphane Hessel

      Sonntag, 15. Oktober, 23:40 Uhr, Arte
      Durch die Nacht mit Leila Slimani und Kamel Daoud

      Montag, 16. Oktober, 17:10 Uhr, Arte
      6000 Kilometer westwärts - auf dem Rad quer durch Amerika (1/5)

      Dienstag, 17. Oktober, 20:15 Uhr, Arte
      Roundup, der Prozess - Dokumentarfilm Glyphosat

      Dienstag, 17. Oktober, 23:20 Uhr, Arte
      Danke für den Regen - Dokumentarfilm

      Mittwoch, 18. Oktober, 11:45 Uhr, 3sat
      Salzburg - Das Rom des Nordens - Salzburger Kirchengeschichte

      Mittwoch, 18. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Unsere Zukunft (1/4) - Besiegen wir die Superkeime?

      Donnerstag, 19. Oktober, 16:45 Uhr, Arte
      Xenius: Die Alpen im Wandel - Die Lawinenwarner

      Freitag, 20. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Strahlendes Erbe, teuer bezahlt - Dokumentation

      Montag, 23. Oktober, 22:35 Uhr, 3sat
      Wastecooking - Kochen statt verschwenden

      Dienstag, 24. Oktober, 21:55 Uhr, Arte
      Brexit heisst Brexit - Wie ist die aktuelle Stimmung in Großbritannien

      Donnerstag, 26. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Wissenschaft am Donnerstag - Cannabis gegen Krebs

      Donnerstag, 26. Oktober, 21:00 Uhr, BR
      Schlachthof

      Samstag, 28. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Die Wasserfälle von Slunj - nach dem Roman von Heimito von Doderer

      Samstag, 28. Oktober, 22:00 Uhr, 3sat
      Sing it loud - Luthers Erben in Tansania

      Sonntag, 29. Oktober, 22:40 Uhr, Arte
      Die wahren Abenteuer des André Heller

      Montag, 30. Oktober, 20:15 Uhr, 3sat
      Unsere wilde Schweiz - Dokumentation (1+2/4)

      Dienstag, 31. Oktober, 18:45 Uhr, 3sat
      Luther und die Nation - Thementag Glaube. Kriege. Hoffnung

      Internet-Tipps

      Interessantes aus der Welt des Internet

      Hier finden Sie jeden Monat zu einem anderen Thema wichtige und beachtenswerte Angebote, die wir für Sie im Internet gefunden haben - diesmal zum Thema Nachhaltigkeit.

      https://utopia.de/
      Utopia - nachhaltige Kaufberatung

      https://www.smarticular.net/
      Ideen für ein einfaches und nachhaltiges Leben

      https://nachhaltiger-warenkorb.de/
      Der nachhaltige Warenkorb

      http://nachhaltig-sein.info/
      Nachhaltigkeit - Veränderung kommt von innen

      http://germanwatch.org/de/sdg
      Germanwatch - die erste globale Entwicklungsagenda SDG

      https://www.nachhaltigkeitsrat.de/
      Rat für nachhaltige Entwicklung

      https://www.nachhaltigkeit.at/
      nachhaltigkeit.at - Ministerium für ein lebenswertes Österreich

      https://www.fona.de/
      FONA - Forschung für nachhaltige Entwicklung - Bundesministerium für Bildung und Forschung

      Gedankensplitter

      Gedankensplitter

      4 Zitate des dänischen Philosophen, Theologen und Schriftstellers Søren Aabye Kierkegaard

      Es ist Talent nötig zum Zweifeln, aber es ist schlechterdings kein Talent nötig zum Verzweifeln.
      -------

      Das Große ist nicht, dies oder das zu sein, sondern man selbst zu sein.
      -------

      Was ist Freude, und wann ist man froh? Wenn man sich selbst in Wahrheit gegenwärtig ist. Dass man ist, heute ist, das ist Freude.
      -------

      Die meisten Menschen klagen darüber, dass es in den Romanen nicht so zugeht, wie im Leben. Ich klage darüber, dass es im Leben nicht so zugeht, wie in den Romanen.

      Nach oben

      Stadtbibliothek Rosenheim Abmelden

      Abonnement

      Sie erhalten diesen Newsletter einmal monatlich.

      Wir würden uns freuen, wenn Sie unseren Newsletter auch Ihren Freunden und Bekannten weiterempfehlen.

      Möchten Sie den Newsletter abbestellen? Haben Sie Anregungen, Hinweise oder Kritik: schreiben Sie bitte an Elisabeth Gröger.

      Informationen zum Datenschutz